Aktuelle Zeit: 19. Februar 2018, 05:59

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 22:40 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
Für alle Zeiten vorsorglich.
Vermutlich weiß die US Regierung mehr über die Langzeit- nebenwirkungen von Ritalin als bekannt ist. :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 01:12 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3485
Warnschuss hat geschrieben:
Zitat:
+) Kinder denen Ritalin o.ä. verordnet wurde
´

Das mit den Kindern kapier ich jetzt nicht. Kinder dürfen doch sowieso keine Waffe kaufen. Wie kommen die auf diese Liste?


Es geht nicht nur darum, daß man leicht auf die Liste kommt; als Normalbürger kommst Du fast nimmer runter, und das zu einer Zeit, wo jeder vierte irgendwann einmal eine gut behandelbare Depression hat oder jeder zweite Ehe geschieden wird (und ein psychologisches Attest für den Sorgerechtsstreit benötigt wird).

Kriegst Du mit 15 Ritalin, dann kannst Du Dir als Erwachsener jeglichen Waffenbesitz abschminken.

Wer leicht gestrichen wird ist eben nur der "geheilte" geistig abnorme Rechtsbrecher; der hat wegen der Unzurechnungsfähigkeit zum Tatzeitpunkt nicht einmal eine Vorstrafe...

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 05:31 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Darüber gibt's bereits einen Thread. Ich gebe Gunter Recht, das ist ein massiver Angriff auf das 2nd Amendment und ein Einknicken der NRA.

Ich darf mich selbst aus besagtem Thread zitieren, die verlinkten Artikel von GOA sagen eigentlich alles.

raptor hat geschrieben:
"Superschlau" von der NRA da zuzustimmen. Diese Datei wird im Handumdrehen immens anschwellen und Kinz&Kunz vom Waffenbesitz ausschließen. Z.B. aufgrund zurückgelegter Anzeigen, unbewiesener Anschuldigungen während eines Scheidungsverfahrens, ...

Vgl. Gegenposition einer Organisation, die ihre Mitglieder nicht ausverkauft:
http://www.gunowners.org/a051607.htm
http://www.gunowners.org/a042307.htm

Zitat:
HR 297 provides, in the form of grants, about $1 billion to the states to send more names to the FBI for inclusion in the National Instant Criminal Background Check System [NICS]. If you are thinking, "Oh, I’ve never committed a felony, so this bill won't affect me," then you had better think again. If this bill becomes law, you and your adult children will come closer to losing your gun rights than ever before.

Are you, or is anyone in your family, a veteran who has suffered from Post Traumatic Stress? If so, then you (and they) can probably kiss your gun rights goodbye. In 1999, the Department of Veterans Administration turned over 90,000 names of veterans to the FBI for inclusion into the NICS background check system. These military veterans -- who are some of the most honorable citizens in our society -- can no longer buy a gun.


Zitat:
Perhaps the most pernicious way of denying the rights of law-abiding gun owners is to continuously add more and more gun owners' names onto the roles of prohibited persons. Clinton did this with many military veterans in 1999. And Congress did this in 1996, when Sen. Frank Lautenberg (D-NJ) successfully pushed a gun ban for people who have committed very minor offenses that include pushing, shoving or merely yelling at a family member. Because of the Lautenberg gun ban, millions of otherwise law-abiding Americans can never again own guns for self-defense. HR 297 will make it easier for the FBI to find out who these people are and to deny firearms to them.


Supergefährliche Leute, wie z.B. Verwandte von Kriegsveteranen und Menschen, die schon einmal ein Familienmitglied angeschrien haben, werden dank des permanenten Umfallens der NRA für immer vom Waffenbeseitz ausgeschlossen.

Hand aufs Herz, wann hattest Du das letzten Mal eine lautstarke Meinungsverschiedenheit mit einem Familienmitglied?

Kein Wunder, daß GOA starken Zulauf erhält, während die NRA stagniert.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 10:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1045
Wohnort:
Zitat:
Kein Wunder, daß GOA starken Zulauf erhält, während die NRA stagniert.


GOA- Gun Owners of America. Jetzt hab ich wieder was dazugelernt. Die kannte ich bis jetzt gar net.

_________________
Waffengalerie:


OA-15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 11:36 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Warnschuss hat geschrieben:
Zitat:
Kein Wunder, daß GOA starken Zulauf erhält, während die NRA stagniert.


GOA- Gun Owners of America. Jetzt hab ich wieder was dazugelernt. Die kannte ich bis jetzt gar net.


Ja, bei uns wird dauernd über die NRA geschumpfen. Daß es viele Gruppen (v.a. auf einzelstaatlicher Ebene) gibt, geht unter.

Das Problem mit der NRA ist das übliche: Die Funktionärselite ist Teil eines politischen Establishments gworden und hat den Bodenkontakt zu den Mitgliedern verloren. Ähnlich wie z.B. die katholische Kirche hierzulande beginnen sie die eigenen "Werte" etwas ironisch-kritisch zu sehen und auf den einfachen "Gläubigen" nicht ganz ernst zu nehmen. Schließlich wissen sie als Profis besser, was für den Mann von der Straße gut ist und wie man smarte politische Deals mit den Democrats am Buffet aushandelt. Mal abgesehen davon, daß man dem einfachen Mann von der Straße nie wirklich ganz getraut hat und ein bißchen Kontrolle schon gut ist.

Überspitzt könnte man sagen, die NRA ist dort angelangt, wo unsere LJVs sind.

Enter GOA: In einem großen Land ist es halt einfacher, genügend Masse für eine radikale Organisation zu finden, wenn die bisherigen Vertreter einknicken und alles, das kompromißloser als sie ist, tödlich zu umarmen suchen. GOA sieht die Hauptaufgabe darin, Lobbying dafür zu betreiben, daß die NRA nicht einknickt. Sie ist also deren Stachel im Fleisch.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Da ist die IWÖ halt noch was anderes!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Juni 2007, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 21:58
Beiträge: 1703
Wohnort: Niederösterreich
Es gibt eine südafrikanische Abteilung von GOA genannt GOSA. Es wurde gegruended, weil Leute mit der vorhandenen SA Gun Owners Association's Reaktion zum neuen Gesetz unglücklich waren. Larry Pratt (GOA) bot seine Hilfe an und erhielt ziemlich viel Interesse. Sie sind viel radikaler und scheinen nicht, das neue Gesetz zu unterstützen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de