Aktuelle Zeit: 26. Februar 2018, 03:09

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 6 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einbruch
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 19:10 
Offline

Registriert: 27. September 2006, 22:05
Beiträge: 261
Wohnort: Visgnes - Avaldnes
liebe Gemeinde,
mir reichts langsam aber sicher.... gestern nacht wurde zum dritten mal in diesem Jahr versucht bei mir einzubrechen.

Unglaublich dumm und dreist versuchte der Typ erst die Haustüre zu knacken (und hat dabei einen netten Schaden angerichtet), als das nicht ging, glaubte er an der gekippten Terrassentür leichtes Spiel zu haben.
Nur das mittlerweile der Hund (im Raum hinter der offenen Tür - das muß mach sich geben!) zu knurren begonnen und mich auf den plan gerufen hat. Ich kam aus dem ersten Stock ins EG und hab dem Trottel einen Moment zugesehen wie er murkst, dann bin ich mit dem Hund zur Haustür hinaus und wollte ihn stellen.
Leider hat er mich kommen gehört und ist davon wie ein Blitz (und der Hund hinterher... :D ).

Also hab ich heute früh brav Anzeige am nächstgelegenen Polizeiposten erstattet. Es hat schon einige Mühe gekostet den netten Beamten davon zu überzeugen das ein Einbruchsversuch stattgefunden hat. Aber er hat dann die Anzeige aufgenommen und kam am Nachmittag zu mir auf den Berg hoch um sich den Tatort anzusehen und ein par Bilder zu machen. Mehr konnte er nicht tun und mehr hab ich auch net erwartet.
Aber in einem abschließenden Gespräch hat er ganz dringend von jeglicher Konfrontation abgeraten, sie könne lebensgefährlich sein, insbesondere wenn der Täter bewaffnet sei. Darauf meinte ich nur das ich mich sicher nicht im Bad einsperren werde und warten bis die Polizei käme, denn bewaffnet sei ich auch....
Dann wollte er wissen wie ich mir das vorstelle, wenn... Ich konnte es mir nicht verkneifen an der Stelle ein altes Jägersprichwort zu zitieren: "Wer schneller der gesünder". Na das wollte der Polizist gar ned gern hören. Aber als ich ihn auf die aktuelle Situation ansprach; nämlich das nach 22h grad noch eine Patrouille (2 Mann) für ein Gebiet mit fast 40.000 Einwohnern (auf einer Fläche von 20x20km, davon einige Bergtäler) da ist und das sie bei einem Notruf die u.U. eine gute halbe Stunde später erst da sein können (ned wollen sondern können) und das in einer halben Stunde alles längst gelaufen ist. Tja da wusste er auch keinen Rat mehr.

Ich leb in einem einfachen Haus, hab ne alte Schrottkarre vor der Tür, kein fettes Bankkonto und es ist offensichtlich das bei mir aus Schlägen nichts zu holen ist. Trotzdem gab bisher jedes Jahr seit ich da wohn, mindestens einen Einbruch oder Einbruchsversuch. Heuer ist mit dreien bisher, die aber die absolute Spitze.

Und dann bekomme ich auch noch zu hören, ich soll mich verstecken und auf die Polizei warten die im günstigsten Fall 20 min bis zu mir braucht?
Kopfschüttel...

_________________
"Nessun maggior dolore, che ricordarsi del tempo felice! ne la miseria!"


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2007, 01:10
Beiträge: 686
Wohnort: Im Reiche des Steinadlers
Na ja, was soll der Beamte auch sagen? Er kann schlecht den Bürger dazu aufmundern sich mit der Waffe zu wehren. Sollte das dann mal vorkommen und es kommt heraus, dass eben der Polizist dir beim letzten Mal gesagt hat... dann kann er seinen Job wahrscheinlich an den Nagel hängen, weil seine Beförderungschanchen gleich Null sein werden, könnt ich mir vorstellen. Ich denk mir, dass die meisten Polizisten schon anders reden würden, wenn sie dürften. Sind doch genauso Menschen wie du und ich und die meisten teilen unsere Befürchtungen.
Aber in unserem Gutmenschenland kann der dann ja auswandern, wenn er solche Ratschläge gibt, davon bin ich überzeugt. Also, sei ihm nicht gar so hab, er konnte einfach nicht anders als den Quatsch nachzuplappern, den seine Vorgesetzten ihm Vorbeten.
Sellerie, sagt der Franzos, so ist das Leben.
Gruß Reinhard

_________________
LG Old Sam
StyriaMountainMen


IWÖ Nr.: 2940


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
@waldschratt

eindeutig eine gute lage deines hauses für einbrüche. wahrscheinlich schwer einsehbar und gute fluchtstrecke sowie nächster polizeiposten kilometerweit entfernt. gefahr eigentlich 0, wäre da nicht der nette hund (braves hunderl has da) und der nicht mehr so nette bewaffnete besitzer.

der vorteil an deinem fall ist, dass du schon weißt, dass du akut einbruchsgefährdet bist. da kann man sich mit entsprechenden baumaßnahmen und richtigen ausrüstungsgegenständen (taschenlampe, handy und waffe) vorbereiten kann.
viel schlimmer ist noch, wenn du dich sicher fühlst und dann plötzlich stehen sie in deinem schlafzimmer :x

mfg stefan

_________________
Bild


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: vorbereitung
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 20:34 
Offline

Registriert: 27. September 2006, 22:05
Beiträge: 261
Wohnort: Visgnes - Avaldnes
salü zusammen

ja ich geb euch beiden recht. ABER:

für mich ist es ein Spaß so nen "Besucher" zu haben, nur was ist wenn Frau und oder Kinder allein zu haus sind? :oops:
Mein chefin kann zur not noch mit ner Schrotflinte umgehen und bekommt sie geladen an die Wand , aber die Kids kriegen einfach nur die Panik... :evil: :evil: :evil:

_________________
"Nessun maggior dolore, che ricordarsi del tempo felice! ne la miseria!"


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2006, 18:07
Beiträge: 709
Wohnort: Graz
Fangen, verprügeln und zur Abschreckung anderer Einbrecher gut sichtbar im Garten anbinden.

Hasenfuss

_________________
Mitgliedsnummer: 5023


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
Das wirklich schlimme ist ja nicht dass etwas gestohlen wird. Das kann man schlimmstenfalls ersetzen. Viel schlimmer wäre für mich dass ich mich danach nicht mehr in meinen eigenen 4 Wänden sicher fühlen könnte.

@waldschratt: hast du eine "Warnung vor dem Hunde"-Tafel beim Eingang angebracht? Gibt es einen Zaun rund um das Haus?

Ansonsten nagle doch an ein Brett im Garten ein paar durchlöcherte Mannscheiben, sollte auch abschreckend wirken ..

Georg (der gottseidank bisher noch kein derartiges Erlebnis hatte)

_________________
"The problem with Socialism is that eventually you run out of other people's money"
Lady Margaret Thatcher


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
ja, eine mannscheibe mit einschusslöchern im brust- sowie kopfbereich und darunter der text "Auf Einbrecher wird geschossen, auf Verwundete wird solange weitergeschossen sie das Zeitliche segnen" :twisted:

mit nicht ganz ernstgemeinten grüßen
stefan :wink:

_________________
Bild


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 06:40 
@ Waldschratt
Weiter so! Nicht unterkriegen lassen!

@ all;
typischer Spruch den man immer wieder hört,
"nicht wehren"...
(PS.: in Linz wird alle 90 min eingebrochen :evil: )

Ösiland aka Selbstbedienungsladen.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 08:50 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
waldschratt hat geschrieben:
... Aber in einem abschließenden Gespräch hat er ganz dringend von jeglicher Konfrontation abgeraten, sie könne lebensgefährlich sein, ...


Man müsste wirklich schön langsam anfangen, den Staat und seine Organe für das behauptete "Gewährleisten der Sicherheit" und seine Ratschläge haftbar (sprich zum Zahler) zu machen. :twisted:
In anderen Branchen wird man durch das Produzieren von heißer Luft ja auch zum Schädiger.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 08:58 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:04
Beiträge: 954
Also ich hätte gewartet bis der Kerl drin ist........ :twisted:


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. März 2007, 17:14
Beiträge: 597
Wohnort: NÖ.
Mein Freund hat an der Gartentüre ein Schild befestigt, darauf sieht man eine Pistole und ein Porträt von einem Schäferhund.
Darunter steht: "Achtung, hier wachen wir!"

Das wirkt bis jetzt!

_________________
Mitgliednummer: 5598

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd!
(chin. Weisheit)


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 11:46 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Old Sam hat geschrieben:
Na ja, was soll der Beamte auch sagen? Er kann schlecht den Bürger dazu aufmundern sich mit der Waffe zu wehren. Sollte das dann mal vorkommen und es kommt heraus, dass eben der Polizist dir beim letzten Mal gesagt hat... dann kann er seinen Job wahrscheinlich an den Nagel hängen, weil seine Beförderungschanchen gleich Null sein werden, könnt ich mir vorstellen.


Das ist ein Irrtum. Die Polizei ist nicht das Bundesheer, da gibt es kein Move Up Or Move Out. Die Masse der Polizisten bleibt "Wehrmann", Beförderung können sie sich allenfalls horizontal erwarten, durch Versetzung an eine wohnortlich genehme oder interessante (z.B. Cobra) Stelle.

Das Cliché vom polizeilichen Sternchenjäger ist das was es ist, ein Cliché.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 11:48 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Stefan hat geschrieben:
ja, eine mannscheibe mit einschusslöchern im brust- sowie kopfbereich und darunter der text "Auf Einbrecher wird geschossen, auf Verwundete wird solange weitergeschossen sie das Zeitliche segnen" :twisted:

mit nicht ganz ernstgemeinten grüßen
stefan :wink:


Ja, das sollte wirklich als Ironie verstanden werden. An solchen Sachen wird einen der Staatsanwalt aufhängen, wenn es tatsächlich mal zur Notwehrhandlung kommt. "Hat es darauf angelegt.", "Andere Möglichkeiten nicht genutzt." ...


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Grumbel grumbel
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 15:29 
Offline

Registriert: 27. September 2006, 22:05
Beiträge: 261
Wohnort: Visgnes - Avaldnes
Danke für Eure Rückmeldungen.

ich hab durchgelesen was ihr so nett geschrieben habt und möcht da und dort noch Ergänzung anbringen:

Also das Schild [Schäeferhundbild] " hier wache ich und Zutritt nur auf eigene Gefahr" steht natürlich längst vorm Haus (schon der Haftung wegen - mein Nachbar hat da einschlägige Erfahrungen mit Telefonkeilern sammeln dürfen....)
Der absolute Volldepp hat ned mal den Hund hinter der gekippten Terrassentür knurren gehört.

Einen Zaun (sogar elektrisch geladen, weil Weidezaun) gib es.

Beim nächsten mal wart ich tatsächlich bis der Besuch herinnen ist und dann gibbet es Saures. Die Handschellen liegen auf meinem Schreibtisch parat. Und den 357er werde ich nicht mehr in einem Waffenschrank o Tresor wegsperren, sondern mit Sicherheit griffbereit halten...

Die Vorfälle sind jetzt aktenkundig und belegt - das kann mir den Rücken ganz schön stärken, denn ich werd nicht warten bis so ein Besuch als erstes schießt oder sticht...

Hatte heut ein Gespräch mit meinem Hausbesitzer (bin nur Mieter) und er hat den Typ der am Mittag die Gegend auskundschaftete ned nur gesehen sondern sogar angesprochen und eine rumänische Antwort(sic!) bekommen. Das hätte ich nicht gedacht den der Typ war hellbraunhaarig.

Das mit der Mannscheibe vor der Tür werde ich schön bleiben lassen. Das wär mehr als Kontraproduktiv. Das Jagdschutzschild im Auto sollte als Signal das hier jemand lebt der schießen kann absolut genügen.

Ohne mit einer Vergangenheit in Verbindung gebracht werden zu wollen, sag ich mit Bestimmtheit:
"Seit gestern wird zurückgeschossen!"

_________________
"Nessun maggior dolore, che ricordarsi del tempo felice! ne la miseria!"


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 17:53 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Naja, der letzte Satz ist gerade nicht unbedingt zweckdienlich. Für das allgmeine Anliegen und im speziellen für die rechtliche Aufarbeitung, falls Du, Gott behüte, tatsächlich mal in eine Notwehrsituation kommst.

Auf jeden Fall für gut halte ich, die Bedrohung amtskundig zu dokumentieren, das kann u.U. rechtlich viel hermachen. Ich würde auch jeden Vorfall zur Snzeige bringen und mch nicht durch Arbeitsvermeidungstaktiken des Gegenüber drausbringen lassen.

Daß Du rausgestürmt bist, halte ich nicht für sehr klug, es könnte ja sein, daß von Dir unbemerkt Komplizen in der Nähe sind. Aber das muß jeder selber wissen und im Nachinein und mit dem Lehrbuch am Schoß in der warmen Stube ist jeder schlauer ...


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 6 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de