Aktuelle Zeit: 19. Januar 2018, 09:47

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: H. P. Martin
BeitragVerfasst: 30. Juli 2006, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2006, 18:07
Beiträge: 709
Wohnort: Graz
Jetzt ist es also amtlich: HP Martin stellt sich am 1. Oktober den Wählern, soferne er, und daran zweifle ich persönlich nicht, die erforderlichen 2600 Unterstützungsunterschriften bekommt.

Da der Gute in Fragen privater Waffenbesitz ja kein wirklich unbeschriebens Blatt ist, stellt sich mir die Frage wie HP Martin heute zu diesem Thema steht. Der Fragebogen der IWÖ zur Nationalratswahl 2006 geht ja mit Sicherheit auch an ihn, nachdem er seine Kandidatur bekannt gegeben hat. Allerdings bezweifle ich, daß er bereit ist eine eindeutige Stellungnahme abzugeben.

Aber unabhängig davon bleibt zu hoffen, daß er mit seiner Kandidatur eine Rot-Grüne Regierung verhindert, da viele SPÖ-Wähler ihrer Partei die Bawag-Gschichtln nicht verzeihen können und deshalb zu HPM überwechseln werden.

Von diesem Standpunkt aus betrachtet könnte eine erfolgreiche Wahl von HPM den privaten Waffenbesitz in Österreich wieder für ein paar Jahre sicherstellen.

Hiermit sei der Diskussionsreigen eröffnet! :wink:


MfG
Hasenfuss

_________________
Mitgliedsnummer: 5023


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: martin
BeitragVerfasst: 30. Juli 2006, 13:09 
... und nach der Wahl HPM mit der SPÖ zusammengehen wird um rot-grün-violett zu ermöglichen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2006, 18:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
Das Wahlprogramm des H.P.M. ist sehr simpel: Für mich gegen alle anderen!

Wer glaubt, daß sich HPM für ihn oder seine Anliegen einsetzt: Siehe Wahlprogramm!

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Juli 2006, 14:54 
Offline

Registriert: 12. Juli 2006, 10:39
Beiträge: 41
Wohnort: STMK
Dieser HPM ist sicher kein Hoffnungsträger für Waffenbesitzer, stammt er doch auch der links-linken Ecke!

Überhaupt ist für mich seine Kanditatur unglaubwürdig, da er immerhin von sensationellen 14% zur drittstärksten österreichischen Kraft im Europäischen Parlament gemacht wurde und diesem nach nur zwei Jahren wieder den Rücken kehrt! Das ist sicher nicht im Sinne seiner Wähler, die ihn vor allem aus EU-Frust gewählt haben. In diesen zwei Jahren hat man von ihm aus dem EU-Parlament auch nicht wirklich viel gehört und er konnte auch nichts seiner Ankündigungen umsetzen. Jetzt kandidiert er in Österreich und wird mit Hilfe der Kronen-Zeitung ziemlich sicher auch in den Nationalrat einziehen! Für uns wahrscheinlich egal. Vermutlich wird er vor allem auf Kosten des BZÖ punkten, für uns eigentlich auch egal.

Man sollte HPM aber auch in das Wahlparometer dieses Forums aufnehmen. Einerseits um eine seriöse Umfrage zu gewährleisten, andrerseits wär es natürlich sehr interessant ob der auch in unseren Kreisen punkten kann...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Juli 2006, 18:20 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 12:01
Beiträge: 328
Wie steht der Kandidat zum legalen Waffenbesitz? Ich habe noch kein Wahlprogramm, Parteiprogramm oder eine Aussage von H.P.Martin zum legalen Waffenbesitz gelesen.

_________________
IWÖ-Mitglied Nr.:4405


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Juli 2006, 19:22 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:08
Beiträge: 814
sbs96 hat geschrieben:
Wie steht der Kandidat zum legalen Waffenbesitz?


Dagegen. Wurde damals vor der Europawahl erhoben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. August 2006, 20:12 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 599
Wohnort: Wien
Hallo,

An H.P Martin habe ich nachfolgende Anfrage gerichtet.

Freundliche Grüsse,
fischeg3
Mitgliedsnummer 4998

==============================================

Sehr geehrter Herr Doktor Martin!

Da Sie bei der heurigen Nationalratswahl kandidieren,
erlaube ich mir folgende Fragen zu stellen.

Wie ist Ihre Einstellung zum Privatwaffenbesitz in Österreich ?

Sollen Privatpersonen Schusswaffen (gemeint sind Faustfeuerwaffen
und Langwaffen) wie bisher für die Selbstverteidigung oder auch
für sportliche oder jagdliche Zwecke besitzen bzw. bereithalten
dürfen oder treten Sie für die Entwaffnung der Österreicher ein,
wie es viele andere Politiker in den vergangenen Jahren getan
haben ?

Wie ist Ihre Einstellung zum derzeitigen österreichischen
Waffengesetz ?

Soll es bleiben wie es ist, maßvoll liberalisiert oder
verschärft werden ?

Da das Thema Privatwaffenbesitz mein Wahlverhalten entscheidend
beeinflusst, bitte ich Sie um eine ehrliche Stellungnahme.

Natürlich werde ich Ihre Antwort möglichst vielen Menschen
zugänglich machen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. August 2006, 22:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3939
Wohnort: Gars am Kamp
@ fischeg3:

Wohin hast Du diese Anfrage denn geschickt?

An Hans Peter Martin oder gleich an Hans Dichand? :lol:

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. August 2006, 06:25 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 599
Wohnort: Wien
Dichand wäre auch eine Möglichkeit; nein, ich hab sie Martin geschickt.

Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. August 2006, 20:40 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 599
Wohnort: Wien
Und hier ist schon die Antwort von H.P Martin.

Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998

Sehr geehrter Herr Fischer,
danke für Ihre Anfrage. Ich bitte Sie um Verständnis, daß wir zuerst
die nötigen Unterstützungserklärungen sammeln müssen, dann erst die
Kandidatur einreichen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Peter Martin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. August 2006, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3939
Wohnort: Gars am Kamp
Mit anderen Worten:

Schau'n wir einmal, ob wir überhaupt kandidieren (können), über's Programm können wir uns dann noch immer Gedanken machen.

Überzeugend, der Mann... :roll:

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. August 2006, 13:22 
Offline

Registriert: 12. Juli 2006, 10:39
Beiträge: 41
Wohnort: STMK
Diese Antwort ist ein Witz! Er wird wohl eine Meinung zu diesem Thema haben! Unabhängig davon ob er jetzt tatsächlich kandidiert oder nicht! Wieso sollte ich für einen Kandidaten eine Unterstützungseklärung unterschreiben, die ihm das antreten ermöglicht, wenn dieser Kandidat nicht einmal in der Lage ist, zu einfachen Themen Stellung zu beziehen und auch zu erklären warum er überhaupt kandidiert! Nur weil ihn die Kronenzeitung im Parlament sehen will?

Egal was Herr Martin nach erreichen seiner Unterschriften antwortet, wir sollten es bestenfalls ignorieren!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. August 2006, 13:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
@Hans

Dieser Meinung bin ich schon lange.

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. August 2006, 20:32 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 599
Wohnort: Wien
Habe soeben ein wenig nachgebohrt.
Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998

==============================================

Sehr geehrter Herr Doktor Martin!

Vielen Dank für die wirklich schnelle Reaktion auf meine Anfrage. Das hatte
ich nicht erwartet.
Natürlich ist es für Sie im Moment wichtiger, die notwendigen
Unterstützungserklärungen für die Kandidatur zu bekommen.
Auch steht das Waffenthema derzeit nicht gerade im Brennpunkt der
Öffentlichkeit.
Trotzdem werden Sie Ihre Privatmeinung haben und als Staatsbürger möchte ich
nun einmal die Ansichten meiner Politiker kennenlernen.
Wenigstens zu Themen, die für mich von Bedeutung sind.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. August 2006, 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 19:33
Beiträge: 205
Wohnort:
Hans hat geschrieben:
Egal was Herr Martin nach erreichen seiner Unterschriften antwortet, wir sollten es bestenfalls ignorieren!


Genau das hatte ich sowieso vor ! :wink:

sg

BF

_________________
IWÖ-Mitgliedsnr.: 4984


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de