Aktuelle Zeit: 22. Januar 2018, 16:07

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 5. Oktober 2006, 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8652
Wohnort: Vorarlberg
Endlich ... dachte nicht das dieser Tag einmal kommt:

http://www.orf.at/061005-4592/index.html

Für alle Schüler und Studenten ein Supertag.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Oktober 2006, 18:00 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:09
Beiträge: 1018
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Oktober 2006, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8652
Wohnort: Vorarlberg
Nein, da mein geschätzer Mondkalb muss ich Dir wiedersprechen. Es gibt genug Bsp. wo diese Frau Ihren miesen Charakter unter Beweis gestellt hat. Mit Ihr ein normales Gespräch zu führen ist allem Anschein nach unmöglich. Sobald sie sich angegriffen fühlt, spricht sie ihrem gegenüber jegliche Kompetenz ab.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Oktober 2006, 18:56 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:09
Beiträge: 1018
Ich war relativ nahe dran als Beobachtrer bei Budgetverhandlungen mit einigen Uni-Instituten. Den Stil dieser Person kann man nur als totalitär bezeichnen. Da wurde nicht verhandelt und jede Zuwiderrede wurde als Reformunwilligkeit diffamiert. Unausgegorene Konzepte, Pseudoreformen um schwarze Zuträger durchzubringen (man erinnere sich an die skandalöse Änderung des ÖH Wahlrechts), die Messung von Erfolg allein am Output (Absolventenzahlen, Bugdet, Preise) und ein allgemeines Mißtrauen gegen den diskursiven Stil der Universitäten (wo- außer auf der Technik, an der WU und im Juridicum nur "Linke" produziert werden) prägen diese Ära. Anderen Bildungsministern war die Uni egal, doch im Zusammenwirken mit einem Hofrat (und vor allem: "leider nicht UnivProf") kann man da schon Böswilligkeit der zu kurz gekommenen orten.
Gehrer ist DER Grund weshalb die meisten Unileute (zumindestens jene die nicht direkt politisch besetzt sind) mit der ÖVP gebrochen haben. Und über die Auswirkungen in der Lehrerschaft brauch ma gar nicht erst zu reden. Wer sich ein bisserl in den Standpunkt der Gehrer Gegner einlesen will, kann das mit K.P. Liessmann (auch nicht gerade ein Linker) tun:
http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?channel=sp&ressort=S100&id=549158
http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?channel=sp&ressort=S100&id=462830&archiv=false

Btw, eine Partei die mit Werner Amon als Gehrer Nachfolger droht, hat echt nichts begriffen. Leider wird es den IMHO fähigsten Bildungsminister nicht spielen: Kurt Grünewald. Von dem war sogar einmal unser- bei Gott nicht grüner- Chefe angetan! :mrgreen:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 5. Oktober 2006, 19:11 
rhodium hat geschrieben:
Endlich ... dachte nicht das dieser Tag einmal kommt:

http://www.orf.at/061005-4592/index.html

Für alle Schüler und Studenten ein Supertag.



Partytime?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Oktober 2006, 21:30 
Offline

Registriert: 13. September 2006, 15:08
Beiträge: 102
Mondkalb hat geschrieben:
Wer sie als Mensch näher kennt, hat vermutlich ein völlig anderes Bild von ihr...


Ich kenne sie persönlich.

Und deshalb sei mir eine Meinung zu ihrem Abtritt genehmigt. Diese bringe ich folgendermaßen zum Ausdruck: :mrgreen:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Oktober 2006, 21:37 
Offline

Registriert: 13. September 2006, 15:08
Beiträge: 102
Gerald hat geschrieben:
Btw, eine Partei die mit Werner Amon als Gehrer Nachfolger droht, hat echt nichts begriffen.


Der Amon als Bildungsminister, das kann ja was werden. Ein verkrachter Gymnasiast, der dann nur die Handelsschule gepackt hat und sich als Rhetoriktrainer über Wasser hielt. In Amt und Würden kam er dann aber doch ohne Matura(!) zu einem universitären Titel, nämlich einem MBA an der ÖVP-nahen Privatuni IMADEC. Eine reguläre Uni hat der nie von innen gesehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Oktober 2006, 22:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:55
Beiträge: 545
Wohnort: WGS84 80°19´00"N / 57°55´00"E
Zitat:
Da diese Hintergrundgestalten oftmals mehrere "Dienstherren" überleben, ist ein solcher Wechsel des Dienstherren noch lange nicht gleichbedeutend einer Änderung der Politik. Schon garnicht einer positiven Änderung.

wie sagte mir einmal ein netter herr aus dem administrationsbüro: " minister kommen, minister gehen - wir bleiben" (und machen weiter was wir wollen.........)

_________________
"The man to protect you is you. Not the state, not the agent of the state, and not your hired hand. YOU!"
Jeff Cooper 1920-2006


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Amon
BeitragVerfasst: 6. Oktober 2006, 22:18 
Offline

Registriert: 13. September 2006, 15:08
Beiträge: 102
FSchmidt hat geschrieben:
Wenn das unser Steirer-Amon ist, dann ist er in der Navarro-Ära 1999 aktiv für ein Waffenverbot eingetreten. Der war einer der ÖVP-Dissidenten (Pröll sen., Görg, Amon uvm.)

Na, dann Prost!


http://www.parlinkom.gv.at/portal/page? ... AL&P_PAD=B

Genau der, Wahlkreis 6 Stmk.

Wie war das nochmal mit "... die ÖVP war immer verläßlich auf unserer Seite ..."? Wartet mal, bis die Gios komplett das Ruder übernehmen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verläßlichkeit der ÖVP
BeitragVerfasst: 8. Oktober 2006, 06:31 
Offline

Registriert: 13. September 2006, 15:08
Beiträge: 102
FSchmidt hat geschrieben:
Leider verläßt unser Fels in der Brandung (Andreas Khol) der Antiwaffensee die Politik und somit das Ruder des ÖVP-Schiffes.


Der Khol scheidet aus dem Nationalrat aus?

Seniorenbundobmann bleibt er aber, oder?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Oktober 2006, 11:25 
Offline

Registriert: 13. September 2006, 15:08
Beiträge: 102
Mondkalb hat geschrieben:
Vielleicht aber könnte es Sinn machen, wenn jemand der zu Khol Kontakt hatte einmal bei ihm anfragt, an wen in der ÖVP man sich in unserer Sache am sinnvollsten wenden kann.

Wenn er schon ausscheidet, legt er vielleicht zuvor noch eine Schiene...

Besten Gruß

Werner


eh klar, der hat nichts besseres zu tun und ist ganz der nette Typ von nebenan, der einem mal schnell den Salzstreuer leiht.

Woch auf, heast! :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Oktober 2006, 22:51 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 22:23
Beiträge: 426
Equality Jack hat geschrieben:
eh klar, der hat nichts besseres zu tun und ist ganz der nette Typ von nebenan, der einem mal schnell den Salzstreuer leiht.

Woch auf, heast! :D


Khol ist vielleicht einer der wenigen Politiker mit genug Charakter, genau das zu tun. Einen Versuch wäre es wert.

_________________
Niemals wollen wir so tief sinken
von dem Kakao, durch den man uns zieht,
auch noch zu trinken.
(Erich Kästner) Nr.546


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de