Aktuelle Zeit: 18. Februar 2018, 19:53

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2015, 23:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Oktober 2015, 14:31
Beiträge: 14
Wohnort: Wien 21
Da ich selber auch RC Fliege (Hubschrauber und einen Hexacopter) Versichert bin beim AEROClub und NIEMALS über bewohntes Gebiet (2km Abstand zum Ort) sowie über keine Firmengelände Fliege
bzw nur über erlaubtem freien Gelände, würde ich nie auf solche gedanke kommen fremde zu filmen. Damit würde man einen schlechten Ruf auf die RC-Flieger bringen und wieder die Gesetzeslage noch eingeschrenkter machen. Siehe jetzt auch zu den HA-Waffen.

Vor solchen, entschuldigung, Volldodeln, Distanziere ich mich!
Es gibt eben Vorschriften an die man sich halten MUSS!

Hier mal "Vorschriften" für "Drohnen" Flieger

http://futurezone.at/digital-life/wo-ma ... 03.459.928

_________________
LG
Hans
---------------
Schmeisser AR15 M5F
Glock 17 G4+


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 24. Dezember 2015, 07:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2439
Wohnort: Niederösterreich
Hauns hat geschrieben:
Da ich selber auch RC Fliege (Hubschrauber und einen Hexacopter) Versichert bin beim AEROClub und NIEMALS über bewohntes Gebiet (2km Abstand zum Ort) sowie über keine Firmengelände Fliege
bzw nur über erlaubtem freien Gelände, würde ich nie auf solche gedanke kommen fremde zu filmen. Damit würde man einen schlechten Ruf auf die RC-Flieger bringen und wieder die Gesetzeslage noch eingeschrenkter machen. Siehe jetzt auch zu den HA-Waffen.

Vor solchen, entschuldigung, Volldodeln, Distanziere ich mich!
Es gibt eben Vorschriften an die man sich halten MUSS!

Hier mal "Vorschriften" für "Drohnen" Flieger

http://futurezone.at/digital-life/wo-ma ... 03.459.928


Das sind aber Grün-Kommunisten, für die gelten keine Regeln....

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 25. Dezember 2015, 20:02 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1219
Wohnort: Wean
Hauns hat geschrieben:
Da ich selber auch RC Fliege (Hubschrauber und einen Hexacopter) Versichert bin beim AEROClub und NIEMALS über bewohntes Gebiet (2km Abstand zum Ort) sowie über keine Firmengelände Fliege
bzw nur über erlaubtem freien Gelände, würde ich nie auf solche gedanke kommen fremde zu filmen. Damit würde man einen schlechten Ruf auf die RC-Flieger bringen und wieder die Gesetzeslage noch eingeschrenkter machen. Siehe jetzt auch zu den HA-Waffen.

Vor solchen, entschuldigung, Volldodeln, Distanziere ich mich!
Es gibt eben Vorschriften an die man sich halten MUSS!

Hier mal "Vorschriften" für "Drohnen" Flieger

http://futurezone.at/digital-life/wo-ma ... 03.459.928


Aus obigem Artikel geht hervor:
[b]Abschießen verboten

Wird jemand aufgrund eines lästigen Drohnenfluges rabiat, darf er nicht auf eigene Faust gegen Fluggerät oder Pilot vorgehen. Laut Innenministerium wäre dies Selbstjustiz und damit höchst illegal. Eine Drohne also abzuschießen oder dem Besitzer zu entwenden ist strafbar. Will man sich vor Drohnenbeobachtung schützen oder einen Flug über das eigene Grundstück nicht tolerieren, kontaktiert man die Polizei und bringt eine Anzeige ein.
[/
b]

Aber auch in diesem Fall gilt der 78er(Recht auf das eigene Bild) Niemand darf jemanden Filmen od. Fotografieren, wenn der Gefilmte od. Fotografierte das untersagt. Und schon gar nicht ohne Erlaubnis veröffentlichen.

Peter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 26. Dezember 2015, 11:39 
Offline

Registriert: 3. Januar 2012, 13:21
Beiträge: 627
PETER hat geschrieben:
Aus obigem Artikel geht hervor:
[b]Abschießen verboten

Wird jemand aufgrund eines lästigen Drohnenfluges rabiat, darf er nicht auf eigene Faust gegen Fluggerät oder Pilot vorgehen. Laut Innenministerium wäre dies Selbstjustiz und damit höchst illegal. Eine Drohne also abzuschießen oder dem Besitzer zu entwenden ist strafbar. Will man sich vor Drohnenbeobachtung schützen oder einen Flug über das eigene Grundstück nicht tolerieren, kontaktiert man die Polizei und bringt eine Anzeige ein.
[/
b]


Typisch BMI. Grundsätzlich muss zu den Ansichten des BMI festgestellt werden:
Bild

"Situationselastisch" reagieren und immer einen Sack dabei haben für Beruhigung die "Herrchen" der Drohnen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 26. Dezember 2015, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 2. März 2013, 07:25
Beiträge: 298
JoK hat geschrieben:
PETER hat geschrieben:
Aus obigem Artikel geht hervor:
[b]Abschießen verboten

Wird jemand aufgrund eines lästigen Drohnenfluges rabiat, darf er nicht auf eigene Faust gegen Fluggerät oder Pilot vorgehen. Laut Innenministerium wäre dies Selbstjustiz und damit höchst illegal. Eine Drohne also abzuschießen oder dem Besitzer zu entwenden ist strafbar. Will man sich vor Drohnenbeobachtung schützen oder einen Flug über das eigene Grundstück nicht tolerieren, kontaktiert man die Polizei und bringt eine Anzeige ein.
[/
b]


Typisch BMI. Grundsätzlich muss zu den Ansichten des BMI festgestellt werden:
Bild

"Situationselastisch" reagieren und immer einen Sack dabei haben für Beruhigung die "Herrchen" der Drohnen.


So wäre es Richtig. Nur geschehen tut über den Behördenkanal genau nichts!!!! Der Fall wird aufgenommen geht zu den Akten und das wars. Wieder ein Stück Papier für die Statistik.

_________________
SV Mistelbach
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 26. Dezember 2015, 13:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Ich würde das Ding kaltlächelnd abschießen, wenn es über meinem Grund unerlaubt auftaucht. Das wäre keine Selbstjustiz, sondern Notwehr. Die Drohne könnte ja Sprengmittel enthalten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 26. Dezember 2015, 19:51 
Offline

Registriert: 24. Mai 2014, 20:17
Beiträge: 149
Der nächste ballert dann wirklich auf eine vermeintliche "Drohne" über seinem Grundstück. Dann war es aber nur ein Quadcopter. Ganz ohne Kamera. Also ein Flugmodell nach dem Luftfahrtgesetz. Bei Einhaltung der Gesetze und Vorschriften also alles legal. Im besten Fall schafft es mal wieder ein Waffenbesitzer in die Zeitung. Ich schlechtesten Fall entwickelt der Copter ein Eigenleben - nachdem der Flightcontroller zersiebt wurde - und bis zu 5Kg (max ohne Zulassung) fallen jemandem auf den Kopf. Das Drehmoment heutiger bürstenloser Elektromotoren gepaart mit ziemlich scharfen Karbonpropellern hat auch ein enormes Zerstörungspotential.
"Notwehr" wegen Sprengstoff als mutmassliche Nutzlast.. das möchte ich nicht dem Richter erklären muessen. Neben einem Verlust der Verlässlichkeit gibts dann noch Zuckerl vom Onkel Doktor..


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 29. Dezember 2015, 21:32 
Offline

Registriert: 24. Mai 2014, 20:17
Beiträge: 149
Amrum hat geschrieben:
[...] aber weg muß der Dreck.

Das Gatter? Volle Zustimmung!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 8. November 2016, 13:46 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
Update:
http://salzburg.orf.at/news/stories/2807514/
Zitat:
Drohnenkrieg“ vor Gericht: Urteil schriftlich
Der Konflikt zwischen Großgrundbesitzer Max Mayr-Melnhof und dem Verein gegen Tierfabriken ging Montag vor Gericht weiter. Der Jagdherr hatte die Tierschützer wegen des Einsatzes einer Film- und Foto-Drohne geklagt. Das Urteil ergeht schriftlich. ...

Filmbeitrag 1 Woche online.
Bemerkenswerte Äußerungen zu den Drohnen und deren Abwehr (wobei man natürlich auch auf einem schmalen Grat wandelt, spielende Kinder und so ...). MM macht dennoch bei der Sache eine gute Figur. Unser Gensek scheint hier mit seiner Expertise bezüglich Drohnen bei dieser Art Spionageangriff richtig gelegen zu haben!
http://tvthek.orf.at/profile/Salzburg-heute/70019


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Tierschützer setzen Drohnen ein
BeitragVerfasst: 8. November 2016, 15:11 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
PS:
http://www.salzburg.com/nachrichten/sal ... ht-221261/


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de