Aktuelle Zeit: 20. Februar 2018, 03:24

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Kärntner Jäger, Februar 2016
BeitragVerfasst: 10. März 2016, 09:14 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
Verlinkt ab hier, Seite 5
http://www.kaerntner-jaegerschaft.at/in ... /home.html

Offenbar ist immer nur die aktuelle Printausgabe online, hier Nr 225/2016
https://issuu.com/kaerntner-jaegerschaf ... 8/33246814

Zitat:
FACE: Werden sich Terroristen an eine überarbeitete Feuerwaffenrichtlinie halten?
[...]
EUROPAWEITE PLATTFORM
Gegen eine unsinnige Verschärfung der EU Waffenrichtlinie, gerichtet an den Rat der Europäischen Union. Werden damit terroristen/wird damit organisierte Kriminalität getroffen?
Jeder Waffenbesitzer - und damit auch jede Jägerin und jeder Jäger - ist eingeladen, sich eine Meinung dazu zu bilden und auch "im Netz" gegen eine unsinnige Verschärfung des Waffenrechts in Europa aufzutreten.

Es folgt der Link zur change- Petition, der sogar hier in der online Version nicht angeklickt werden kann, sondern sondern wegen dem Kopierschutz sogar abgetippt werden muß. :!:

Naja, zaghaft, versteckt, spät und etwas unbeholfen, aber immer noch besser als nichts.
Wobei sich mir die Frage stellt, ob sich die ersten österreichischen Jagdfunktionäre und -Redakteure angesicht des bevorstehenden Debakels nicht schon fürs "hinterher" (mia homs eh probiat) gegenüber den Jägern absichern wollen, ohne jetzt selber noch allzugroß Unruhe in der Politik auslösen zu müssen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10. März 2016, 09:45 
Offline

Registriert: 6. Februar 2016, 06:45
Beiträge: 1503
Zitat:
Wobei sich mir die Frage stellt, ob sich die ersten österreichischen Jagdfunktionäre und -Redakteure angesicht des bevorstehenden Debakels nicht schon fürs "hinterher" (mia homs eh probiat) gegenüber den Jägern absichern wollen, ohne jetzt selber noch allzugroß Unruhe in der Politik auslösen zu müssen.


Treffend analysiert!

_________________
Ein feste Burg ist unser Gott! (Martin Luther)

"Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta."

(Peter Scholl - Latour)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10. März 2016, 10:21 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
300 hat geschrieben:
... Treffend analysiert!

Danke!
Ich meine ja nur, vielleicht tue ich da ja auch jemandem Unrecht, hier wird im Artikel der FACE-Prasident Ebner zwar gefühlte 10 mal erwähnt, der Kärntner LJM scheint aber keine Meinung zu haben oder er behält sie lieber für sich, jedenfalls wird die nicht erwähnt, vgl. auch das Editorial wo er immerhin die "Flüchtlingsfrage" (!) erwähnt (Die "vereinsrechlich organisierten Waffennarren" des steirischen LJM Kollegen sind in diesem Zusammenhang nicht vergessen!)

Eigentlich sonderbar, aber je öfter man es liest, umso klarer wirds.
Zitat aus dem Editorial:
Zitat:
Liebe Kärtner Jägerinnen und Jäger
... Der aktuelle Überblick hat ergeben, dass Brüssel zwar derzeit hauptsächlich mit der Flüchtlingsfrage beschäftigt ist, dennoch ist aber im Hintergrund immer wieder mit mit Einflüssen auf das Jagdgeschehen zu rechnen. Mit dem neuen FACE Präsidenten Dr. M.E. haben wir aber einen profunden Jagdexperten in Brüssel sitzen, der diesen Strömungen sehr wohl zu begegnen im Stande ist. ....

das wars. :idea:
... dann kommen noch militante Tierschützer, Abschusspläne und die HYPO.
Wenn der Herr LJM sich hinter dem FACE Präs. (mittlerweise ex-Abgeordneten) Ebner versteckt, sollte man der Vollständigkeit halber noch fallen lassen, dass der LJM ein Amt ist, welches einer Körperschaft öffentlichen Rechts vorsteht und FACE ein eher ziviler Verband mit Lobbyaufgaben.

Etwas subversiver ist hier mM. nach der Anblick in der letzten Ausgabe 3/2016 aufgetreten.
Da wurde sogar einem Abgeordneten des Europäischen Parlamentes Raum für eine Äußerung gegeben. Und zwar einem Deutschen! :twisted:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10. März 2016, 16:52 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
PS:
Um auch hier wieder nicht unfair gegenüber (hier speziell) dem Kärnter LJM zu erscheinen, ein kurzer Blick auf den Salzburger LJM Kollegen mit seinem traditionellen Amtsverständnis, nämlich der absoluten, totalen und zuverlässig vorhersehbaren Nullnummer in jeder Hinsicht, die seinen Auftrag iVm dem Waffenrecht im weiteren Sinn und auch einigen anderen Dingen betrifft. :twisted:
http://www.sbg-jaegerschaft.at/
Zitat:
Die Salzburger Jägerschaft vertritt die Interessen der Jägerinnen und Jäger im Bundesland Salzburg ...

http://www.sbg-jaegerschaft.at/ueber-un ... /aufgaben/
Zitat:
Stellungnahme zu allen die Jagd und die Jagdwirtschaft betreffenden Gesetzes- und Verordnungsentwürfen ...

Damit sind übrigends nicht nur die des Landes Salzburg gemeint!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 2. Mai 2016, 09:31 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
Nochmal der Kärntner Jäger, April 2016, Ausgabe 226
Die Feuerwaffenrichtlinie wird gleich an mehreren Stellen behandelt.

http://www.kaerntner-jaegerschaft.at/tl ... pril16.pdf

Am ausführlichsten auf Seite 27

Zitat:
2 . D I E WA F F E N R E C H T L I C H E R E A K T I O N D E R E U AU F D E N A N S C H L AG VOM 2 3 . N OV E M B E R I N PA R I S , D I E U N S B E T R E F F E N W Ü R D E
Die wichtigsten Punkte zur geplanten Änderung der Feuerwaffenrichtlinie (91/477/EWG) vom 18. November 2015:

-Verbot der Nutzung von Fernkommunikation bei Waffengeschäften (Fernkommunikation: wenn Menschen nicht körperlich anwesend sind). Verboten wären also: Druckschrift ohne Anschrift, telefonische Kommunikation, Telefax, Videotext, Internet usw.
-Verbot von halbautomatischen Waffen (Kat. B –> bei jagdlichem Gebrauch max. 3 Patronen Lademöglichkeit). Vorgesehen sind Beschlagnahme und Zerstörung dieser Waffen.
-Verpflichtende Periodizität: Besitzer von Feuerwaffen der Kat. B verlieren nach 5 Jahren die Besitzgenehmigung. Alle 5 Jahre muss ein Neuansuchen erfolgen.
-Standardisierte medizinische Untersuchungen: Das bedeutet die Einführung von medizinischen Untersuchungen der Waffenbesitzer der Kat. B im 5-Jahres-Zyklus.
-Klare Verfolgbarkeit und unwiderrufliche Kennzeichnung und Registrierung der Waffen und ihrer Besitzer.

Die Landesjagdverbände versuchen über die FACE (dies ist das größte demokratisch legitimierte Vertretungsorgan der Jäger weltweit) diesen Entscheidungsprozess zu unterbinden. Vielen Dank auch an dieser Stelle allen initiativen Jägerinnen und Jägern, die sich rechtzeitig per Internet gegen diese Entwicklung bei der EU zu Wort gemeldet haben.


PS:
Beim Salzburger Landesschickimickijägertag dürfte das alles natürlich wie immer kein Thema gewesen sein! :|
http://www.sbg-jaegerschaft.at/neuigkei ... rtag-2016/


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de