Aktuelle Zeit: 12. Dezember 2017, 08:13

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14. Juli 2015, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Januar 2013, 13:06
Beiträge: 74
Wohnort: Oberösterreich
Kameraden!
In einer schönen und nicht besonders waldreichen Gemeinde in Oberösterreich, Kremsmünster, bildet sich
eine Gruppierung in Form von, man könnte meinen, militanten Mountainbikern, die scheinbar ohne Rücksicht auf das heimische Wild und deren Biotop
durch dieses Radeln wollen.
Man sieht schon, ich bin ein Gegner einer solchen Gesetzesänderung und habe dementsprechend abgestimmt. :evil:

Hier der Link und ganz unten die Möglichkeit abzustimmen:

http://ooe.orf.at/news/stories/2721081/

_________________
“Zur Leibesertüchtigung empfehle ich die Schusswaffe.
Während sie gemäßigtes Körpertraining ergibt, produziert sie Kühnheit, Unternehmungslust und unabhängiges Denken.”
(Thomas Jefferson, 3. Präsident der USA)
___________________
IWÖ Mitglied Nr.: 7721


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. Juli 2015, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. April 2015, 19:09
Beiträge: 104
Wohnort: südliches Wien
Georg_BMLV hat geschrieben:
Kameraden!
In einer schönen und nicht besonders waldreichen Gemeinde in Oberösterreich, Kremsmünster, bildet sich
eine Gruppierung in Form von, man könnte meinen, militanten Mountainbikern, die scheinbar ohne Rücksicht auf das heimische Wild und deren Biotop
durch dieses Radeln wollen.
Man sieht schon, ich bin ein Gegner einer solchen Gesetzesänderung und habe dementsprechend abgestimmt. :evil:

Hier der Link und ganz unten die Möglichkeit abzustimmen:

http://ooe.orf.at/news/stories/2721081/

Und die militante Jägerschaft ist dagegen :?:
(Bin kein Mountainbiker)

_________________
LG Günter (Blackhawk)
Viribus Unitis


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. Juli 2015, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Januar 2013, 13:06
Beiträge: 74
Wohnort: Oberösterreich
Ich gehe von einer nicht militanten Jägerschaft aus. Scheinbar, so wie es mein Nickname verrät, bin ich der Militante hier...

_________________
“Zur Leibesertüchtigung empfehle ich die Schusswaffe.
Während sie gemäßigtes Körpertraining ergibt, produziert sie Kühnheit, Unternehmungslust und unabhängiges Denken.”
(Thomas Jefferson, 3. Präsident der USA)
___________________
IWÖ Mitglied Nr.: 7721


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. Juli 2015, 23:11 
Offline

Registriert: 23. Oktober 2012, 14:46
Beiträge: 299
wenn man sich ansieht wie radfahrer in der stadt fahren kann man nur dagegen sein auch als nicht jäger.
umgekehrt wenn man weiter denkt, radfahre, wildschweinrotte .... hmm vielleicht doch nicht die schlechteste idee :mrgreen:

_________________
“Gedanken sind mächtiger als Waffen. Wir erlauben es unseren Bürgern nicht, Waffen zu führen – warum sollten wir es ihnen erlauben, selbständig zu denken?”
(Josef Stalin)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 15. Juli 2015, 09:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10574
Ich bin Jäger, aber nicht militant. Bin auch schwer dagagen, daß die Radler im Wald regelllos herumfahren. Bin als Reiter (am eigenen Grund wohlgemerkt) schon oft von solchen Radlern angepöbelt worden, warum ich nicht ausweiche. Das Pferd hat mir oft geholfen, denn wenn so ein Pferd gegen ein Rad tritt, ist das nicht gut (für den Radler).


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. November 2015, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Januar 2013, 13:06
Beiträge: 74
Wohnort: Oberösterreich
http://www.forstverein.at/de/menu232/news573/

Über 70.000 Unterschriften: Absage an grenzenloses Mountainbiken im Wald
ÖFV Übergabe Unterschriften HBM Rupprechter



Österreichischer Forstverein überreicht Unterschriften an Bundesminister Andrä Rupprechter

„Der Österreichische Forstverein sieht sich als Stimme für den Wald, auch in der Frage des Mountainbikens. Wir sprechen uns ausdrücklich für einen geregelten Ausbau an Mountainbike-Strecken im Wald aus. Das Ökosystem Wald darf nicht zu einer Rennpiste degradiert werden. Wir wollen, dass auch in Zukunft die Bedürfnisse aller Waldbesucher, der Wildtiere und der im Wald arbeitenden Menschen berücksichtigt werden. Daher sprechen wir uns vehement gegen eine Änderung des Forstgesetzes aus. Unser Ziel ist, dass die Rechtssicherheit für alle weiterhin gesichert bleibt“, erläuterte Johannes Wohlmacher, Präsident des Österreichischen Forstvereins, die Hintergründe der Aktion „Sicherheit im Wald für alle - keine generelle Öffnung des Waldes für Mountainbiker“.

Bekanntlich hat der Österreichische Forstverein im Juni eine Unterschriftenaktion gestartet. Die positive Reaktion der Österreicherinnen und Österreicher darauf ist überwältigend. Bis dato wurden über 70.000 Unterschriften gesammelt und am 18. November 2015 an den zuständigen Bundesminister Andrä Rupprechter übergeben.

Positives Echo
„Neben der Zustimmung in Form von Unterschriften erhalten wir auch zahlreiche positive schriftliche Rückmeldungen von Erholungssuchenden im Wald. Diese bestätigen uns in der Einschätzung, dass bei einer generellen Öffnung der Forststraßen auch die Wanderwege befahren werden. Genau das wollen aber die Befürworter einer Forststraßenöffnung nicht. Die häufigsten Probleme gibt es durch sportbegeisterte Mountainbiker, die mit zu hoher Geschwindigkeit und ohne sich vorher bemerkbar zu machen, harmlose Wanderer gefährden“, fasste Wohlmacher die Reaktionen in kurzen Worten zusammen. Wohlmacher ergänzt: „Dass dies auch zahlreiche Österreicherinnen und Österreicher so sehen bestätigt nicht nur eine Gfk-Umfrage aus dem Frühjahr, sondern auch das Zwischenergebnis der Forstvereinsaktion mit derzeit 70.000 Unterschriften“.

Neues Vorzeigemodell
„Das Forstgesetz ermöglicht zielgerichtete Lösungen, die nicht nur die Bedürfnisse der Menschen, sondern auch jene der Wildtiere und der Natur berücksichtigen. Dies zeigt ein Großprojekt der Österreichische Bundesforste AG und des Forstbetriebes Klosterneuburg im Weidlingbachtal, das kurz vor seiner Realisierung steht. Dem Bedarf der Mountainbiker an Singletrails wird dabei voll entsprochen, ohne dabei Wanderer negativ zu berühren“, verwies Dr. Rudolf Freidhager, Vorstand der ÖBf AG und Vizepräsident des Österreichischen Forstvereins auf ein neues Vorzeigemodell in der Nähe Wiens. „Dies funktioniert aber nur, weil das Forstgesetz eine gezielte Lenkung der Besucherströme im Wald ermöglicht. Eine Änderung des Forstgesetzes wäre daher völlig kontraproduktiv“, brachte Freidhager das Anliegen des Österreichischen Forstvereins und der zahlreichen Österreicherinnen und Österreicher auf den Punkt.

Unterschriftenaktion verlängert
Da die Resonanz der Bevölkerung so groß ist, wird die Möglichkeit zur Abgabe von Unterschriften und damit Unterstützung dieser Aktion unter http://www.sicherheitimwaldfueralle.at bis zum 30. April 2016 verlängert.

Unterstützungskomitee
Auch zahlreiche Prominente, vom Sport über die Wissenschaft bis hin zum Naturschutz, befürworten diese Aktion. So finden sich im Unterstützungskomitee beispielsweise der Präsident des Österreichischen Skiverbandes Prof. Peter Schröcksnadel, die aus den Wetternachrichten bekannte Klimatologin Christa Kummer, der „Benimm-Papst“ Prof. Thomas Schäfer-Elmayer, der Rektor der Universität für Bodenkultur Wien Martin Gerzabek und Roman Türk, der Präsident des Naturschutzbundes Österreich.

_________________
“Zur Leibesertüchtigung empfehle ich die Schusswaffe.
Während sie gemäßigtes Körpertraining ergibt, produziert sie Kühnheit, Unternehmungslust und unabhängiges Denken.”
(Thomas Jefferson, 3. Präsident der USA)
___________________
IWÖ Mitglied Nr.: 7721


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Mai 2017, 12:32 
Offline

Registriert: 24. Mai 2014, 20:17
Beiträge: 147
es gibt mal wieder eine neue Umfrage zu dem Thema: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/ ... 2376/index


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Mai 2017, 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2428
Wohnort: Niederösterreich
hari hat geschrieben:
es gibt mal wieder eine neue Umfrage zu dem Thema: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/ ... 2376/index

Klarerweise mit Nein abgestimmt!

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Mai 2017, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10574
Klar! Übrigens: zu diesem Thema ein Artikel von mir in Jagen Heute


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Juni 2017, 15:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. März 2016, 15:48
Beiträge: 60
Wohnort: Wald-/Weinviertel
Leider werden bei diesem Thema - sowie auch beim Thema Reiten - die beiden Begriffe

"... im Wald ..." und
"... auf Forstwegen im Wald ..."

immer wieder völlig willkürlich vermischt.

Sowohl die Reiter - zu denen ich mich zähle - als auch die Mountainbiker wollen in ihren Initiativen (zumindest jene die ich kenne) die Forstwege nutzen und nicht kreuz und quer durch den Wald fahren.

LG

_________________
Demjenigen gehört die Zukunft, der Bestehendes infrage stellt um neue Tore zu öffnen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de