Aktuelle Zeit: 23. November 2017, 09:34

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 6. März 2016, 22:47 
Offline

Registriert: 26. Dezember 2014, 23:10
Beiträge: 191
Wie sieht das dann in der Praxis aus, wie wird bei einem erfogreichen Notwehrfall vorgegangen von der Behörde.
Vorübergehendes Waffenverbot und ist man dann wehrlos bis der Fall endlich abgeshlossen wurde oder darf man dann die Waffen behalten bis eine Schuld festgestellt wurde oder so.
Gibt doch sicher Fälle wo das ausjudiziert wurde.

_________________
Melius est stantem mori quam genibus nixum vivere.
IWÖ Mitglied Nr: 10620


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 7. März 2016, 00:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Dezember 2015, 19:07
Beiträge: 1310
Ich bin kein Experte, aber ich denke §12 bzw. §13 aus dem Waffengesetz könnten da zutreffen. Könnten bei einem noch nicht beendeten Verfahren passen.

Waffenverbot
Zitat:
§12. (1) Die Behörde hat einem Menschen den Besitz von Waffen und Munition zu verbieten (Waffenverbot), wenn bestimmte Tatsachen die Annahme rechtfertigen, daß dieser Mensch durch mißbräuchliches Verwenden von Waffen Leben, Gesundheit oder Freiheit von Menschen oder fremdes Eigentum gefährden könnte.

Vorläufiges Waffenverbot
Zitat:
§ 13. (1) Die Organe der öffentlichen Aufsicht sind bei Gefahr im Verzug ermächtigt,
1. Waffen und Munition sowie
2. Urkunden (ausgenommen Jagdkarten), die nach diesem Bundesgesetz zum Erwerb, Besitz, Führen oder zur Einfuhr von Waffen oder Munition berechtigen,
sicherzustellen, wenn sie Grund zur Annahme haben, daß deren Besitzer durch mißbräuchliches Verwenden von Waffen Leben, Gesundheit oder Freiheit von Menschen oder fremdes Eigentum gefährden könnte. Die Organe haben dem Betroffenen über die Sicherstellung sofort eine Bestätigung auszustellen.

_________________
LG und bleibt wachsam...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 7. März 2016, 01:38 
Offline

Registriert: 26. Dezember 2014, 23:10
Beiträge: 191
Und inwieweit rechtfertigt ein erfolgreicher Notwehrfall das?

_________________
Melius est stantem mori quam genibus nixum vivere.
IWÖ Mitglied Nr: 10620


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 7. März 2016, 13:53 
Offline

Registriert: 17. September 2014, 18:27
Beiträge: 326
Ichi hat geschrieben:
Und inwieweit rechtfertigt ein erfolgreicher Notwehrfall das?
Ob es wirklich Notwehr war, wird ja immer erst ein paar Wochen/Monate später festgestellt...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 9. März 2016, 05:48 
Offline

Registriert: 25. März 2013, 10:20
Beiträge: 111
Ein Kamerad hat seinerzeit einen Mann erschossen, der mit einem Werkzeug (Axt oder Haue oder Schaufel, weiß nicht mehr) auf ihn losging. Wir hatten damals 14 Patronen in der Glock 17 geladen. Er verschoss sie alle. Mancher fragte: "Warum?" Bei dem Video kam mir die Erinnerung.
https://www.youtube.com/watch?v=vBTns1zR_PY


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Februar 2017, 14:13 
Offline

Registriert: 26. Dezember 2014, 23:10
Beiträge: 191
Sorry wenn ich das nochmal sugrage aber ich habe hier eine gute Seite über Treffpunklagen bei Selbstverteidigung von einem Typen der etwas davon zu verstehen scheint. :)

http://www.personaldefenseworld.com/201 ... ts-of-aim/
http://www.personaldefenseworld.com/201 ... -of-aim/2/
http://www.personaldefenseworld.com/201 ... -of-aim/3/

Die Agumentation klingt schlüssig und wurde auch mit praktischen Erfahrungsberichten belegt.

Wie sollte man das jetzt trainieren?

2 in die Brust und 1 Schuss in die Hüfte?
Oder besser 2 in die Brust und in jede Hüftseite einen Schuss?
Oder gleich auf ganz sicher gehen: 2 in die Brust 2 in den Hüftknochen und eine in der Kopf?

_________________
Melius est stantem mori quam genibus nixum vivere.
IWÖ Mitglied Nr: 10620


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Februar 2017, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1042
Also ich würde sagen: Vergiss den "Kunstschützenkram".
In einer SV Situation bist du derartig mit Adrenalin vollgepumpt, dass du garantiert froh bist, wenn der/die Schuss/Schüsse überhaupt ins Ziel gehen. Daher trainiere ich ausschließlich auf den Kernschuss und sonst gar nichts.
Bedenke, dass du ev. nur den Bruchteil einer Sekunde Zeit hast zu reagieren. In dieser Zeit die Waffe ins Ziel zu bringen und einen gezielten Treffer zu setzen ist ein hartes Stück Arbeit und erfordert viel Training. Ich empfehle jedem, einen geeigneten SV Kurs zu besuchen, wo es die Möglichkeit gibt, mit FX - Waffen ein realistisches Szenarientraining zu absolvieren. Beim anschließenden Videostudium wird man mit großen Augen erkennen, wie viel man noch zu lernen und trainieren hat.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Februar 2017, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2428
Wohnort: Niederösterreich
Ichi hat geschrieben:
Sorry wenn ich das nochmal sugrage aber ich habe hier eine gute Seite über Treffpunklagen bei Selbstverteidigung von einem Typen der etwas davon zu verstehen scheint. :)

http://www.personaldefenseworld.com/201 ... ts-of-aim/
http://www.personaldefenseworld.com/201 ... -of-aim/2/
http://www.personaldefenseworld.com/201 ... -of-aim/3/

Die Agumentation klingt schlüssig und wurde auch mit praktischen Erfahrungsberichten belegt.

Wie sollte man das jetzt trainieren?

2 in die Brust und 1 Schuss in die Hüfte?
Oder besser 2 in die Brust und in jede Hüftseite einen Schuss?
Oder gleich auf ganz sicher gehen: 2 in die Brust 2 in den Hüftknochen und eine in der Kopf?

Notwehr bedeutet so wenig Schüsse wie möglich. Am besten einer. 4 Schüsse legt dir heutzutage jeder Richter als Selbstjustitz aus.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Februar 2017, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. September 2011, 23:52
Beiträge: 401
@ Pirker: Dann rennen aber einige Junge Dredd's auf freiem Fuß herum. Außer es wird mit zweierlei Maß gemessen.

LG

_________________
Harry
---------------
IWÖ Mitglieds-Nr.: 7052

Von der Wiege bis zur Bahre...... Formulare, Formulare!!!!!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Februar 2017, 19:46 
Offline

Registriert: 26. Dezember 2014, 23:10
Beiträge: 191
Das schließt dann aber Waffen wie eine PP oder so aus.
Bleiben nur noch leistungsfähige Waffen mit großen Kaliber übrig?

_________________
Melius est stantem mori quam genibus nixum vivere.
IWÖ Mitglied Nr: 10620


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Februar 2017, 08:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1042
Ichi hat geschrieben:
Das schließt dann aber Waffen wie eine PP oder so aus.
Bleiben nur noch leistungsfähige Waffen mit großen Kaliber übrig?

Wenn man sich Ballistiktest ansieht, so kann man grundsätzlich sagen, dass es kein optimales Kaliber gibt, weil es immer auf die verschiedenen Situationen und Umstände ankommt. Man kann aber sagen, dass prinzipiell ein großes Kaliber effektiver als ein kleines ist.
Stellt man im Extrembeispiel eine .22er FFW einer 12er Flinte gegenüber, so ist der Unterschied der Wirkung im Falle der SV (das Ziel ist die Angriffsunfähigkeit des Aggressors) in Bezug auf die Treffergenauigkeit eklatant. Um die gleiche Stoppwirkung einer 12er Flinte zu erzielen, ist eine extreme Präzision mit der .22er notwendig - und zwar auf letale Bereiche des Körpers. Selbst eine 9 Para stoppt bei nichtletaler Trefferlage keinen Angreifer - das passiert höchstens in Hollywood. Wenn man sich div. Videos von Schusswaffengebräuchen ansieht, stellt man fest, dass das reine "Angriffsunfähigmachen" - vor allem mit relativ kleinen Kalibern (9 Para und darunter), sprich Treffer in Extremitäten oder Unterkörper den Angriff meist nicht sofort stoppen. Dabei spielen natürlich auch äußere Umstände eine Rolle - z.B., ob der Angreifer unter Drogen steht (herabgesetztes Schmerzempfinden). Daher ist u. U. ein Abgeben mehrerer Schüsse notwendig, bis Blutverlust und/oder Schock den Angriff beendet.
Wenn man sich nun die Wirkung einer 12er Flinte mit z.B. Kaviarladung ansieht, reicht wohl ein Treffer, um den Angreifer zu neutralisieren, denn die ballistische Wirkung ist recht krass. Wohl muss man aber immer die Einsatzumgebung mit ins Kalkül ziehen. Stichwort Überpenetration von Wänden oder anderen baulichen Gegebenheiten, um eine Fremdgefährdung weitgehend auszuschließen. Somit spielt natürlich auch die Wahl der Munition eine wichtige Rolle bei diesen Überlegungen.
Also man sieht, es ist nicht so einfach, wie man glauben möchte.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Februar 2017, 09:32 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3465
Ichi hat geschrieben:
Sorry wenn ich das nochmal sugrage aber ich habe hier eine gute Seite über Treffpunklagen bei Selbstverteidigung von einem Typen der etwas davon zu verstehen scheint. :)

http://www.personaldefenseworld.com/201 ... ts-of-aim/
http://www.personaldefenseworld.com/201 ... -of-aim/2/
http://www.personaldefenseworld.com/201 ... -of-aim/3/

Die Agumentation klingt schlüssig und wurde auch mit praktischen Erfahrungsberichten belegt.

Wie sollte man das jetzt trainieren?

2 in die Brust und 1 Schuss in die Hüfte?
Oder besser 2 in die Brust und in jede Hüftseite einen Schuss?
Oder gleich auf ganz sicher gehen: 2 in die Brust 2 in den Hüftknochen und eine in der Kopf?


Das kann man bei Axel Schommartz (KG1 Team) lernen. Er kommt am 22.4.2017 auch nach Österreich.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de