Aktuelle Zeit: 19. November 2017, 06:57

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Problem mit Erma EM1 .22
BeitragVerfasst: 17. Mai 2017, 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. März 2017, 11:13
Beiträge: 35
Hallo Leute,

Vielleicht ist es gar kein Problem, ich wollte es nur mal abklären. An die Erma Kleinkaliber Spezialisten:

Da ich leider immer noch keine Zeit hatte meinen neu erworbenen Erma M1 Karabiner am Schießstand zu testen, wollte ich seine Funktion im "Trockentraining" überprüfen. Ich habe ein Magazin mit 5 Schuss geladen und repetiert. Die Patrone wurde geladen. Dann wollte ich die restlichen 4 Schuss durchrepetierten um z.B. den Auszieher und der Verschluss auf ordentliche Funktion zu prüfen. Leider ist so ungefähr jede zweite nicht gscheid geladen worden. Manchmal wurde die alte Patrone nicht ausgezogen, manchmal nicht ausgeworfen, manchmal nicht zentrisch zugeführt (Patrone blieb seitlich vom Patronenlager stehen). Ich hab dann damit aufgehört und die Patronen entsorgt, weil das Geschoss vorne schon ziemlich lädiert war.
Kann es sein, dass das händische durchrepetieren schlechter funktioniert als das normale halbautomatische Laden unter Feuer?

Wie gesagt vielleicht löst sich am Schießstand alles in Wohlgefallen auf, oder das Gewehr ist Schrott :twisted:

lG
Flo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Erma EM1 .22
BeitragVerfasst: 17. Mai 2017, 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1042
Ich kenne den Erma nicht, jedoch solltest du bedenken, dass das Durchrepetieren von scharfer Munition zuhause u.U. sehr gefährlich sein kann, wenn du die Waffe noch nicht kennst bzw. geschossen hast. Eine Fehlfunktion könnte zu einer unbeabsichtigten Schussabgabe führen.
Ich würde mal am Stand das Ding austesten. Wenn die Zuführ/Ausziehprobleme weiterhin bestehen - ab zum Händler und reklamieren. Es kann auch an der verwendeten Munsorte liegen, manche Waffen sind da zickig.
Ich persönlich würde dir - wenn es denn ein KK HA sein muss zu einer Ruger 10/22 raten, sind meines Wissen mit die Besten und Zuverlässigsten.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Erma EM1 .22
BeitragVerfasst: 18. Mai 2017, 02:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Februar 2009, 19:27
Beiträge: 181
Wohnort: Wien
eine der bekannten Schwachstellen der Erma M1 sind die Magazinlippen,
verbiegen sich leicht, dann gibt's Zuführstörungen

würde empfehlen die Waffe & Magazin mal gründlich zu reinigen
(verharztes altes Öl kann den Schlitten schergängiger machen)
und dann mal am Stand ausprobieren, wenn die Muni anschiebt bewegt sich das natürlich schneller...

aber bitte keine HV Munition, die verträgt der M1 auf Dauer nicht
(siehe Haarrisse am Ende des Systems)


und ich gebe meinen Vorposter recht,
Scharfe Munition in Wohnräumen mit einer noch unbekannten Waffe durchrepetieren kann Ärger geben...
je nach Verschleiß kann sich beim zurück fallen des Verschluss ein Schuss lösen...

mfg

_________________
IWÖ Mitglied 5664
my job is to save your ASS...
NOT KISS IT!


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de