Aktuelle Zeit: 20. November 2017, 04:18

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 8. Juli 2017, 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. März 2017, 11:13
Beiträge: 35
Hallo Leute,

Ich hab ein Problem an meinem neu erworbenen K98k. Die Verschlusshülse hat einen Riss zwischen der hinteren Verriegelungswarze und der Steuerkurve. Ich hab da ein schlechtes Gefühl. Die zwei vorderen Warzen sind tip top aber trotzdem will ich jetzt erstmal keinen Schuss probieren. Was sagt ihr dazu? Unbedenklich (glaub ich aber nicht)? Also aus meiner rein technischen Sicht ist der Riss an der Stelle beim Andrücken des Gasdruckes nicht belastet. Reparieren lassen oder eine neuen Verschluss verbauen oder so lassen und in nur anschauen und nicht verwenden? Ein neuer Beschuss würde Klarheit schaffen aber ihn auch entwerten.
Zur Info: Ist ein svwMB

lG
Flo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 8. Juli 2017, 15:43 
Offline

Registriert: 16. November 2011, 18:41
Beiträge: 502
Die hintere Verschlusswarze ist eigentlich eine Sicherheitswarze ohne direkten Kontakt und ca 1/10mm Spiel.
Eine Überprüfung ist sicherlich kein Fehler, eventuell die Systemhülse tauschen lassen. Momentan bekommt man diese noch für 30-40Euro als Einzelteil.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 8. Juli 2017, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3289
Wohnort: 1210 Wien
Also, eine Überprüfung beim Beschussamt wäre sicher eine gute Alternative...
grüsse
sousek, 718


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 8. Juli 2017, 22:03 
Offline

Registriert: 27. Februar 2012, 21:30
Beiträge: 431
Vorsicht: wenn das Beschussamt der Ansicht ist, dass diese Waffe den Sicherheitsrichtlinien nicht entspricht, wird ein Rückgabezeichen mit Monatscode eingelasert.
Das bedeutet Nichtzulassung und Rückstellung!
Ist mir beim Beschussamt Wien passiert...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 9. Juli 2017, 20:40 
Offline

Registriert: 24. Mai 2014, 20:17
Beiträge: 147
Hausmasta hat geschrieben:
Vorsicht: wenn das Beschussamt der Ansicht ist, dass diese Waffe den Sicherheitsrichtlinien nicht entspricht, wird ein Rückgabezeichen mit Monatscode eingelasert.
Das bedeutet Nichtzulassung und Rückstellung!
Ist mir beim Beschussamt Wien passiert...

Ist auch richtig so wenn die Waffe nicht mehr den Richtlinien entspricht. Geht ja immerhin um Leib und Leben..


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 10. Juli 2017, 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. März 2017, 11:13
Beiträge: 35
Hallo,

Hier das Bild zum besseren Verständnis:

Bild

Bis jetzt habe ich noch keine Kammerhülse einzeln gefunden, habt ihr das Adressen? Ist schweißen eine Alternative um den Originalteil zu erhalten? Muss mal zu meinem BüMa gehen und ihn fragen.
Wenn die hintere Verriegelungswarze wirklich nur zur Sicherheit dient, dann ist der Riss so eigentlich halb so schlimm. Der Vollständigkeit halber, will ich da auf jeden Fall nachbessern, entweder mit einem neuen Teil oder mit einer Reparatur.

lG
Flo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 10. Juli 2017, 11:39 
Offline

Registriert: 16. November 2011, 18:41
Beiträge: 502
Suchst du jetzt eine Verschlusskammer oder eine Systemhülse? Systemhülsen sind leichter aufzutreiben.
Geh am besten zu einem Büchsenmacher. Der wird dir das schon sagen können.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 10. Juli 2017, 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. März 2017, 11:13
Beiträge: 35
Nein nicht die Systemhülse sondern die Kammerhülse.

Entweder "neu" kaufen oder reparieren lassen.


lG
Flo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 10. Juli 2017, 17:12 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:04
Beiträge: 945
Schweißen ist hier unbrauchbar. Das Teil verzieht sich bis Ende Nie!
Frag eventuell mal bei der CZ Waffenfabrik nach einem Ersatzteil.
Die bauen meines Wissens ein Jagdgewehr mit 98 er Mauser - system. Ich hab von dort einmal eine Magazinfeder bestellt. Die war vom Original nicht zu unterscheiden . Das teuerste dran war das Porto.
Die Serben bauen übrigens ebenfalls ein Jagdgewehr mit 98er Mausersystem. (Zastava M70)
PS: ein Hoch auf unsere slawischen Nachbarn


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 11. Juli 2017, 08:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. März 2017, 11:13
Beiträge: 35
Hallo Kollegen,

So ich hab jetzt noch mehrere Meinungen unter anderem von meinem BüMa eingeholt. Die Kernaussage ist, dass man, wohlgemerkt auf den leicht ausgeschliffenen Riss, eine feine WIG-Naht drüberlegen kann. Mein Büchsenmacher schweißt auf die jagdlichen K98 ja auch neue Kammerstengel drauf, ohne das das Einfluss auf die Wärmebehandlung der Kammer hat. Im Übrigen sind auch nur die beiden vorderen Verriegelungswarzen bzw. der vordere Teil der Kammer wärmebehandelt.
Was mache ich jetzt als nächsten Schritt? Ich lasse das heute schweißen und dann schaue ich einmal was passiert. Danach lasse ich ihn komplett mittels PT auf Risse prüfen. Im Prinzip ist der Verschluss so sowieso Schrott (zumindest wenn man mit dem Gewehr auch schießen mag), wenns wirklich nicht funktionieren sollte (Verzug, weitere Risse, usw.) dann kann ich es als gesammelte Erfahrung abhaken und den Verschluss zu Dekozwecken im Gewehr lassen. Parallel dazu versuche ich eine neue Kammer aufzutreiben, was scheinbar nicht so einfach ist. Ich habe bis dato bei keinem der gängigen Händler im Netz einen gefunden und auch Egun hat zurzeit keinen drinnen stehen. Einzig mein Arbeitskollegen hätte einen für mich, aber nur mit geradem Kammerstengel. Das wäre fürs Schießen mal egal, aber auf die Dauer hätte ich schon gerne einen passenden mit gebogenem Kammerstengel. Habt ihr noch Quellen, am Besten in Wien oder Umgebung, die sowas haben könnten? Dann muss natürlich aber noch der Verschlussabstand passen.
Gibt es eine Möglichkeit die Kammer vorab auszumessen um auf den Verschlussabstand schließen zu können? Ich frage deswegen, weil ich bei einem BüMa einmal ein ganze Kiste dieser Teile gesehen habe und wenn ich da einen nehme, der die selben Abmessungen wie meine jetzige Kammer dann sollte der Verschlussabstand passen. Welches Maß ist da entscheidend? Ich nehme einmal an, vom vorderen Ende der Kammer auf die hintere Fläche der Verriegelungswarze. Ist das so richtig, oder hab ich einen Denkfehler?

lG
Flo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: K98k Riss in Verschlusshülse
BeitragVerfasst: 11. Juli 2017, 10:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1042
Zitat:
Habt ihr noch Quellen, am Besten in Wien oder Umgebung, die sowas haben könnten?

Versuchs mal bei diesem Händler
Hab dort schon einiges für meine Naganten bestellt. Einfach mal nachfragen, sollte er gerade nicht das Passende lagernd haben.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de