Aktuelle Zeit: 18. Oktober 2017, 16:44

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 10:56 
Offline

Registriert: 22. Mai 2017, 20:32
Beiträge: 2
Liebes Forum,

ich bin noch recht frischer WBK-Besitzer und Forumsteilnehmer.

Mir gehen ein paar Gesetzestexte / Aussagen / Gedanken bzgl. der Verwahrung von Waffen durch den Kopf, vielleicht kann ich diese mit ein wenig Eurer Unterstützung ordnen...
Ich besitze eine Pistole und ein halbautomatisches Gewehr und die entsprechende Munition. Pistole & Mun sind in einem kleinen Tresor versperrt, das Gewehr in einem Schrank. Die Wohnung verfügt über eine Sicherheitstüre und eine Alarmanlage. Nun finde ich diese Art der Verwahrung ein Bisschen umständlich und würde diese gern optimieren. Ich stelle mir folgendes vor:

Pistole mit Magazinen & einer gewissen Menge Mun in einem Pelicase, mit Zahlenschloss abgesperrt, lose im Schrank oder Nachtkastl liegen
Gewehr mit Magazinen & einer gewissen Menge Mun in einem Pelicase, mit Zahlenschloss abgesperrt, lose im Schrank liegen

Meiner Interpretation nach, sollte das statthaft sein, dass Waffengesetzt lässt sich ja nur sehr überschaubar zu dem Thema aus...

§ 16b. Schusswaffen und Munition sind sicher zu verwahren. Der Bundesminister für Inneres ist ermächtigt, durch Verordnung nähere Bestimmungen über die Anforderungen an eine sichere Verwahrung zu erlassen, sodass Waffen und Munition in zumutbarer Weise vor unberechtigtem Zugriff geschützt sind.

WaffG - Durchführungsverordnung:
§ 3.
(1) Eine Schußwaffe ist sicher verwahrt, wenn ihr Besitzer sie in zumutbarer Weise vor unberechtigtem – auf Aneignung oder unbefugte Verwendung gerichteten – Zugriff schützt.
(2) Für die Beurteilung der Sicherheit der Verwahrung von Waffen und Munition sind insbesondere folgende Umstände maßgeblich:
1.Verwahrung der Waffe an einem mit der Rechtfertigung oder dem Bedarf in Zusammenhang stehenden Ort, in davon nicht betroffenen Wohnräumen oder in Dritträumen (zB Banksafe);
2.Schutz vor fremdem Zugriff durch Gewalt gegen Sachen, insbesondere eine der Anzahl und der Gefährlichkeit von Waffen und Munition entsprechende Ein- oder Aufbruchsicherheit des Behältnisses oder der Räumlichkeit;
3.Schutz von Waffen und Munition vor dem Zugriff von Mitbewohnern, die zu deren Verwendung nicht befugt sind;
4.Schutz von Waffen und Munition vor Zufallszugriffen rechtmäßig Anwesender.

Nun habe ich folgende Aussagen gehört - keine Ahnung was da dran ist:
"Zur Verwahrung reicht eine absperrbare Blechkassette (Handkassa), lose im Nachtkastl"
"Zur Verwahrung reicht ein absperrbarer Holzkasten"
"Wenn drei verschlossene Türen / Tore zu überwinden sind um der Waffen habhaft zu werden, gelten diese als sicher verwahrt"
"Waffen müssen in einem mit der Wand / einem Möbel verschraubten Safe verwahrt werden. Wenn freistehend, mindestens 50kg schwer"

Wenn ich manchen dieser Ansichten Glauben schenken darf, dann ist meine Idee mit den Pelicases ja sogar mehr als ausreichend...

Gibt es eigentlich Verordnungen oder Dienstanweisungen für die Exekutivkräfte, was nun wirklich als "sichere Verwahrung" anzusehen ist (eventuell mit Beispielen)?

Danke für hoffentlich aufschlussreiche Antworten und bitte um nachsicht, wenn ich das Thema falsch positioniert haben sollte...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 11:31 
Offline

Registriert: 16. August 2013, 14:34
Beiträge: 319
Wohnort: Wien
Was bisher zur Aufbewahrung gegolten hat, wird bald nicht mehr ausreichend sein, dank der neuen EU Verordnung.

Ein wirklich vernünftiger Waffenschrank um die 80kg aufwärts wird bestimmt kein Fehler sein. Auch die getrennte Verwahrung von Waffen und Munition wird so sicher wie das Amen im Gebet kommen.

Derzeit sind allgemeingültige Aussagen schwer zu treffen.

Siehe hier:

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 17:137:TOC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2431
Wohnort: Niederösterreich
Styrax hat geschrieben:
Auch die getrennte Verwahrung von Waffen und Munition wird so sicher wie das Amen im Gebet kommen.

Derzeit sind allgemeingültige Aussagen schwer zu treffen.

Siehe hier:

http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 17:137:TOC


Selbstverteidigung schließt die getrennte Lagerung von Waffe und Munition eigentlich aus.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 18:53 
Offline

Registriert: 16. August 2013, 14:34
Beiträge: 319
Wohnort: Wien
Wenns so kommt wie ich vermute, wird Selbstverteidigung auch bald keinen Bedürfnisgrund für den Besitz von Waffen darstellen. Ganz wie bei den vorbildlich deutschen Musterschülern *hust*

Somit hat sich auch die Frage der Verwahrung geklärt.

Ich finds einfach nur zum spei***.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1085
Wenn man sich die EU Richtlinie durchliest, stellt man fest, dass mit keinem Wort die SV als Bedarfsgrund erwähnt wird. Somit wird man auch aller Voraussicht nach Umsetzung dieses Machwerkes den Bedarfsgrund SV aus dem WaffG streichen (sofern nicht ein politisches Wunder passiert).

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 29. Mai 2017, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Januar 2012, 08:48
Beiträge: 141
Wohnort: Weinviertel
Wenn das passiert werden mit Sicherheit viele derzeit noch Gesetzestreue Waffenbesitzer das Wort "Legalwaffenbesitz" aus Ihrem Wörterbuch "ersatzlos streichen" aber anscheinend wollen sie genau das mit den schikanösen Gesetzesverschärfungen erreichen
Die Geisselung unbescholtener Bürger die ihrem Hobby in Ruhe nachgehen möchten muss bei der nächsten Wahl ein Ende haben ! Deshalb gibt es eigentlich nur eine Variante !

_________________
Mauser C 96 Colt Mark IV 70 Series
K 98k


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 30. Mai 2017, 06:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2431
Wohnort: Niederösterreich
Selbstverteidigung ist kein Hobby sondern ein Menschenrecht!

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 30. Mai 2017, 10:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10600
Unlängst hatte ich eine Gesprächsrunde mit einigen Frauen, die meisten von denen hatten zumindest eine WBK, allerdings keinen WP. Die Frustration ist gewaltig, die Diskussion ging ganz ernsthaft um die illegale Bewaffnung, bzw. um des illegale Mitführen legaler Waffen. Wir dürfen nicht, wurde gesagt, die Täter scheren sich aber nicht um Gesetze und werden von den Behörden geradezu geschützt, so der Tenor der Unterhaltung.

Natürlich habe ich entschlossen von illegalen Maßnahmen abgeraten (klar). Aber die Stimmung ist wirklich inzwischen sehr verdrossen und bedenklich.

Was die Politk machen wird, ist nicht klar. Bei der FPÖ und TS eindeutige Unterstützung der Wünsche der Frauen. Alle anderen (auch die ÖVP!) streng ablehend. Die NEOS sind trotz der Abstimmung in der EU sonst Wirrköpfe.

Vielleich wird es ein Wahlkampf um dieses Thema-


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 30. Mai 2017, 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Januar 2012, 08:48
Beiträge: 141
Wohnort: Weinviertel
Pirker hat geschrieben:
Selbstverteidigung ist kein Hobby sondern ein Menschenrecht!

Sg. Pirker !
ich bezog mich allgemein auf die Sportschützen ! Bei der Selbstverteidigung pflichte ich Ihnen vollkommen bei !
GlG

_________________
Mauser C 96 Colt Mark IV 70 Series
K 98k


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 30. Mai 2017, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2431
Wohnort: Niederösterreich
silverstar hat geschrieben:
Pirker hat geschrieben:
Selbstverteidigung ist kein Hobby sondern ein Menschenrecht!

Sg. Pirker !
ich bezog mich allgemein auf die Sportschützen ! Bei der Selbstverteidigung pflichte ich Ihnen vollkommen bei !
GlG

Ja, aber auch Sportschützen haben Menschenrechte ;)

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 30. Mai 2017, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10600
Jetzt müssen wir aktiv werden! Bald sind Wahlen und wer dann im BMI sitzt macht unser Waffengesetz! Daher: Wen wir wählen soll, ist wohl klar.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 30. Mai 2017, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Mai 2017, 15:49
Beiträge: 9
Wohnort: 1100 Wien
zakrajsek hat geschrieben:
Aber die Stimmung ist wirklich inzwischen sehr verdrossen und bedenklich.


Das kann ich nur bestätigen.
In meinem Umfeld im 10ten finden sich genügend Gesprächspartner, die ähnlich argumentieren und froh wären, wenn die Polizei mehr Präsenz zeigen würde.
Aber trotzdem scheut sich der Großteil davor, eine SSW oder ein Pfefferspray mitzuführen. Die Verunsicherung durch die Medien bzgl. Mißbrauch von zB.
SSWs ist offenbar doch zu groß.

zakrajsek hat geschrieben:
Was die Politk machen wird, ist nicht klar.


Ich kann mir durchaus vorstellen, daß uns "die da oben" ALLES bzgl einer Gegenwehr auf einen kriminellen Akt verbieten werden!
Ich befürchte, FPÖ & TS werden da nicht viel ausrichten können, egal, wie die nächsten Wahlen ausgehen.

Wenn man bedenkt, was die EU inkl. unserer Politiker in den letzten Dekaden so alles falsch gemacht hat, kann man verstehen, daß "die da oben" eine
Heidenangst davor haben, Waffen in den Händen der Bürger zu wissen. Das Risiko eines möglichen bewaffneten Aufstands der Bürger wollen sie um
jeden Preis vermeiden. Nicht umsonst haben sie, in weiser Voraussicht, den Passus der Todesstrafe in die Maastrichter Verträge mitaufgenommen.

Aber das ist nur meine Meinung und ich sehe das vielleicht auch nur falsch :roll:

alles liebe, Nemesis


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 30. Mai 2017, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10600
Nicht falsch, leider richtig


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 12. Juni 2017, 10:59 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:04
Beiträge: 954
Ich hatte gestern eine ähnliche Gesprächsrunde wie Herr Zakrajsek, wo das Thema SV, importierte Kriminelle usw...“bearbeitet“ wurde. (Kein Schützenclub o.ä). Der Tenor war, wie so oft der selbe:

A: Politisch inkorrekte Wortmeldungen- dagegen sind wir hier die reinsten Chorknaben

B: Schimpfen auf die Grünen.

Nachdem ich die Anwesenden darauf hingewiesen habe, daß sie Grünen in Österreich noch nie in einer Bundesregierung waren, wurden die Leute merkbar nachdenklicher.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 13. Juni 2017, 20:22 
Offline

Registriert: 22. Mai 2017, 20:32
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

Hab mir mal Eure Posts durchgelesen... Ich bin ein Bissl verwundert, wie sehr die Posts vom eigentlichen Thema abgekommen sind ;-)

Wie darf ich das verstehen - gibt es zu meinen Fragen keine eindeutigen Antworten / Meinungen? Oder sind meine Gedanken obsolet weil wir bald eh keine Waffen mehr besitzen dürfen?

LG simon


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de