Aktuelle Zeit: 22. Februar 2018, 01:00

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 14. Juni 2017, 05:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1064
Haflinger1 hat geschrieben:
Wie darf ich das verstehen - gibt es zu meinen Fragen keine eindeutigen Antworten / Meinungen? Oder sind meine Gedanken obsolet weil wir bald eh keine Waffen mehr besitzen dürfen?

Haflinger1 hat geschrieben:
Gibt es eigentlich Verordnungen oder Dienstanweisungen für die Exekutivkräfte, was nun wirklich als "sichere Verwahrung" anzusehen ist (eventuell mit Beispielen)?

Es gibt das, was im WaffG drinsteht. Das Problem ist, es kann die jeweilige kontrollierende Behörde sehr unterschiedliche Ansichten haben, was eine sichere Verwahrung ist oder nicht. Daher ist es recht schwer, eine verbindliche Aussage zu machen. Und wenn es Dienstanweisungen gibt, dann sind wir LWB die letzten, die das erfahren.
Es gibt Mindeststandards, die wie schon gesagt im WaffG angeführt sind. Diese sind aber relativ schwammig, denn es wird weder eine Sicherheitsklasse des Behältnisses für Waffen und Munition angegeben, noch wie die Örtlichkeit exakt beschaffen sein muss, wo sich das Behältnis befindet (Sicherheitstüren etc.).
Daher ist es reine Auslegungssache der kontrollierenden Behörde und somit subjektiv. Dem einen genügt ein Blechspind, dem andern erst ein 80kg Tresor. Das WaffG ist leider eines der schwammigsten Gesetze, die wir haben - Stichwort ERMESSENSSPIELRAUM.
Nur meine Gedanken dazu

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Verwahrung (wieder einmal?)
BeitragVerfasst: 14. Juni 2017, 11:13 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3485
Haflinger1 hat geschrieben:
Wie darf ich das verstehen - gibt es zu meinen Fragen keine eindeutigen Antworten / Meinungen?


Die einzige richtige Antwort lautet "es kommt drauf an". Auf die jeweiligen konkreten Lebensumstände nämlich. Die Bestimmen, was "sicher" und was "zumutbar" ist, notfalls per Gutachten eines Sachverständigen, der Monate damit verbringt, Entscheidungen von Sekundenbruchteilen ex post zu analysieren.

Grundtenor ist jedenfalls "wenn was passiert, dann war es nicht sicher genug".

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de