Aktuelle Zeit: 11. Dezember 2017, 04:08

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19. Dezember 2016, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Januar 2006, 11:41
Beiträge: 425
Liebe Freunde, Mitstreiter und Waffenbesitzer,

morgen ist wieder ein wichtiger Tag im Kampf gegen die Entwaffnung durch die Europäische Kommission. Das EU-Parlament ist unsere Chance, diesen Unsinn zu verhindern.

Ich habe daher persönliche E-Mails („Sehr geehrte Frau Müller…“) wie die angeschlossene an alle österreichischen und deutschen EU-Parlamentarier geschickt.

Falls auch Ihr Euch wehren wollt, dann schreibt ihnen ebenfalls. Eine Liste mit allen E-Mail-Adressen der österreichischen und deutschen EU-Parlamentarier, sogar sortiert nach Land und Geschlecht (damit man sich mit der Anrede leichter tut), findet Ihr ebenso anbei wie jene fünf Argumente, die ich verwendet habe. Ich habe nichts dagegen, wenn Ihr abschreibt und kopiert. Etwas persönlicheres hätte aber sicher noch mehr Wirkung als ein schon 1:1 bekannter Text.

Mit besten Grüßen,
Raoul Wagner

E-Mail-Adressen aller österreichischen und deutschen EU-Abgeordneten

ÖSTERREICHER:
Herren:
heinzk.becker@europarl.europa.eu
eugen.freund@europarl.europa.eu
othmar.karas@europarl.europa.eu
georg.mayer@europarl.europa.eu
franz.obermayr@europarl.europa.eu
michel.reimon@ep.europa.eu
office@paulruebig.eu
harald.vilimsky@fpoe.at
josef.weidenholzer@europarl.europa.eu

Damen:
karoline.graswander-hainz@europarl.europa.eu
karin.kadenbach@europarl.europa.eu
barbara.kappel@europarl.europa.eu
claudia.schmidt@europarl.europa.eu
monika.vana@europarl.europa.eu
evelyn.regner@europarl.europa.eu
elisabeth.koestinger@europarl.europa.eu
ulrike.lunacek@europarl.europa.eu
angelika.mlinar@europarl.europa.eu


DEUTSCHE:
Herren:
jan.albrecht@europarl.europa.eu
burkhard.balz@europarl.europa.eu
reimer.boege@europarl.europa.eu
elmar.brok@europarl.europa.eu
klaus.buchner@europarl.europa.eu
udo.bullmann@europarl.europa.eu
reinhard.buetikofer@europarl.europa.eu
daniel.caspary@europarl.europa.eu
michael.cramer@europarl.europa.eu
fabio.demasi@europarl.europa.eu
albert.dess@europarl.europa.eu
stefan.eck@europarl.europa.eu
christian.ehler@europarl.europa.eu
ismail.ertug@europarl.europa.eu
markus.ferber@europarl.europa.eu
knut.fleckenstein@europarl.europa.eu
karl-heinz.florenz@europarl.europa.eu
michael.gahler@europarl.europa.eu
jens.geier@europarl.europa.eu
arne.gericke@europarl.europa.eu
sven.giegold@europarl.europa.eu
jens.gieseke@europarl.europa.eu
matthias.groote@europarl.europa.eu
thomas.haendel@europarl.europa.eu
martin.haeusling@europarl.europa.eu
hans-olaf.henkel@europarl.europa.eu
peter.jahr@europarl.europa.eu
dieter-lebrecht.koch@europarl.europa.eu
dietmar.koester@europarl.europa.eu
werner.kuhn@europarl.europa.eu
alexandergraf.lambsdorff@europarl.europa.eu
bernd.lange@europarl.europa.eu
werner.langen@europarl.europa.eu
jo.leinen@europarl.europa.eu
peter.liese@europarl.europa.eu
arne.lietz@europarl.europa.eu
norbert.lins@europarl.europa.eu
bernd.lucke@europarl.europa.eu
david.mcallister@europarl.europa.eu
thomas.mann@europarl.europa.eu
norbert.neuser@europarl.europa.eu
markus.pieper@europarl.europa.eu
marcus.pretzell@europarl.europa.eu
terry.reintke@europarl.europa.eu
bernd.koelmel@europarl.europa.eu
herbert.reul@europarl.europa.eu
helmut.scholz@europarl.europa.eu
martin.schulz@europarl.europa.eu
sven.schulze@europarl.europa.eu
joachim.schuster@europarl.europa.eu
andreas.schwab@europarl.europa.eu
peter.simon@europarl.europa.eu
martin.sonneborn@europarl.europa.eu
joachim.starbatty@europarl.europa.eu
michael.theurer@europarl.europa.eu
udo.voigt@europarl.europa.eu
axel.voss@europarl.europa.eu
manfred.weber@europarl.europa.eu
jakob.vonweizsaecker@europarl.europa.eu
rainer.wieland@europarl.europa.eu
hermann.winkler@europarl.europa.eu
joachim.zeller@europarl.europa.eu

Damen
gabriele.zimmer@europarl.europa.eu
martina.werner@europarl.europa.eu
kerstin.westphal@europarl.europa.eu
birgit.collin-langen@europarl.europa.eu
jutta.steinruck@europarl.europa.eu
beatrix.vonstorch@europarl.europa.eu
cornelia.ernst@europarl.europa.eu
barbara.lochbihler@europarl.europa.eu
sabine.loesing@europarl.europa.eu
gesine.meissner@europarl.europa.eu
susanne.melior@europarl.europa.eu
martina.michels@europarl.europa.eu
ulrike.mueller@europarl.europa.eu
evelyne.gebhardt@europarl.europa.eu
ingeborg.graessle@europarl.europa.eu
angelika.niebler@europarl.europa.eu
maria.noichl@europarl.europa.eu
gabriele.preuss@europarl.europa.eu
godelieve.quisthoudt-rowohl@europarl.europa.eu
julia.reda@europarl.europa.eu
rebecca.harms@europarl.europa.eu
birgit.sippel@europarl.europa.eu
renate.sommer@europarl.europa.eu
ulrike.trebesius@europarl.europa.eu
helga.truepel@europarl.europa.eu
sabine.verheyen@europarl.europa.eu
ulrike.rodust@europarl.europa.eu
constanze.krehl@europarl.europa.eu
maria.heubuch@europarl.europa.eu
iris.hoffmann@europarl.europa.eu
monika.hohlmeier@europarl.europa.eu
petra.kammerevert@europarl.europa.eu
sylvia-yvonne.kaufmann@europarl.europa.eu
franziska.keller@europarl.europa.eu


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Dezember 2016, 19:54 
Offline

Registriert: 16. November 2011, 18:41
Beiträge: 508
Ebenfalls danke


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Dezember 2016, 20:55 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 593
Wohnort: Wien
Erledigt!

Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2016, 15:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2427
Wohnort: Niederösterreich
Wir haben verloren wie es aussieht:

Zitat:
Grünes Licht für schärferes Waffenrecht in EU

Die EU verschärft das Waffenrecht. Nach zähen Verhandlungen zwischen Vertretern des Europaparlaments, der Staaten und der EU-Kommission haben die EU-Botschafter die neuen Auflagen heute in Brüssel gebilligt. Das teilte der Rat als Vertretung der EU-Staaten mit. Damit reagiert Europa auch auf die Terroranschläge des vergangenen Jahres.

So müssen künftig auch deaktivierte Waffen registriert werden. Zudem gelten für Salutwaffen in Zukunft härtere Auflagen. Wenn es sich um umgebaute Versionen ursprünglich scharfer Waffen handelt - etwa für den Einsatz in Film und Theater -, gelten strengere Vorgaben. In Zukunft bleiben sie in der gleichen Kategorie wie vor dem Umbau. Der Rückbau zu einer scharfen Waffe sei teils mit nur wenig Aufwand möglich, heißt es zur Begründung.

Die neuen Regeln müssen sowohl vom Europaparlament als auch von den Staaten noch offiziell gebilligt werden. Sie gelten nur für zivile Nutzer wie Jäger und Sportschützen, Militär und Polizei sind nicht betroffen.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2016, 21:22 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 593
Wohnort: Wien
Noch eine Meldung:

http://www.consilium.europa.eu/en/press ... Parliament

Zitat:
On 20 December 2016, the Permanent Representatives Committee (Coreper) confirmed, on behalf of the Council, the agreement reached with the European Parliament on the proposal for a directive on control of the acquisition and possession of weapons, which reviews and completes existing directive 91/477/EEC.

"Current European laws on firearms have been in place since 1991 and in the aftermath of the series of terrorist attacks in Europe, the need to address shortcomings in existing legislation has become ever more urgent " said Robert Kaliňák, Minister for the Interior of Slovakia and President of the Council. "This agreement provides for tighter controls which will help prevent the acquisition of firearms by terrorist and criminal organisations"
Robert Kaliňák, Minister for the Interior of Slovakia and President of the Council

The amendments which address risks for public safety and security focus on:
Enhanced traceability of firearms

The revision strengthens the rules on marking of firearms, by providing, among other things, for a new obligation to also mark all their essential components. This harmonization of the rules for the marking of firearms and establishing the mutual recognition of marks among Member States will improve the traceability of firearms used in criminal activities, including those which have been assembled from components acquired separately.

In turn, this information also has to be recorded in national data-filing systems. For this to happen, member states will now have to ensure that dealers and brokers register any transaction with firearms by electronic means and without any undue delay.
Measures on deactivation and reactivation or conversion of firearms

The rules for deactivation of firearms have been strengthened, especially by providing for the classification of deactivated firearms under the so-called category C, that is, firearms subject to declaration. Until now, deactivated firearms have not been subject to the requirements set by the directive.

Moreover, the revision includes a new category of salute and acoustic weapons. These are live firearms that have been converted to blank firing ones, for example, for use in theatres or television. These weapons were so far not included in the scope of the directive, and so they posed a serious risk for security: in the absence of more stringent national provisions, such firearms could be purchased freely. Given that their reconversion to live ones was often possible with limited efforts, this posed a risk. For example, such firearms have been used in the Paris terrorist attacks. The new wording of the directive ensures that these weapons remain registered under the same category as the firearm from which they have been converted.
Banning civilian use of the most dangerous semi-automatic firearms

Besides strengthening the rules for their acquisition, some dangerous semi-automatic firearms have now been added to category A and thus prohibited for civilian use. This is the case of short semi-automatic firearms with loading devices over 20 rounds and long semi-automatic firearms with loading devices over 10 rounds. Similarly, long firearms that can be easily concealed, for example by means of a folding or telescopic stock, will now also be prohibited.
Stricter rules for the acquisition and possession of the most dangerous firearms

The most dangerous firearms of category A can only be acquired and possessed on the basis of an exemption granted by the relevant member state. The rules for granting such exemptions have now been significantly strengthened. Possible grounds, such as national defence or protection of critical infrastructures, are now set out in a limitative list and the exemption may only be granted where this is not contrary to public security or public order.

When a firearm of category A is required for a sports-shooting discipline, it can only be acquired under strict rules relating among other things to proven practice recognised by an official shooting sport federation.

Concurrently provision of article 7 para 4a gives the possibility to confirm authorisations for semi-automatic firearms (new point 6, 7 or 8 of category A) legally acquired and registered before this directive will come in force.
Improving the exchange of relevant information between member states

A new provision has been added, according to which the Commission shall provide for a delegated act to set up a common system for Member States for systematic exchange of information by electronic means which strengthening the data collection system and examining the interoperability between information systems created at national level.. This information will concern the authorisations granted for the transfer of firearms to another member state and information with regard to refusals to grant authorisations to acquire and possess firearms.

The directive sets out minimum rules and does not prevent member states from adopting and applying stricter rules.
Next steps

Now that the agreement has been confirmed by the Permanent Representatives Committee, on behalf of the Council, the directive will be submitted to the European Parliament for a vote at first reading, and to the Council for adoption. The Council will inform the Parliament formally via the usual letter, with a view to reaching an agreement at first reading.
Background

Council directive 91/477/EEC on control of the acquisition and possession of weapons was originally designed as a measure to balance internal market objectives and security imperatives regarding "civil" firearms.

The amending proposal was submitted by the European Commission on 18 November 2015 against the backdrop of a series of terrorist acts that took place in Europe and which brought to light gaps in the implementation of the directive. The current review is a continuation of the 2008 revision and also aligns EU legislation with the provisions on the UN Protocol against the Illicit Manufacturing of and Trafficking in Firearms.


Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2016, 22:45 
Offline

Registriert: 17. Februar 2011, 00:40
Beiträge: 206
Wohnort: wien
..wie in Paris, wieder perfekt Abgestimmt gleich nach den Anschlägen, Zufälle gibts!

_________________
-I=I====>leben und leben lassen<====I=I-

Steyr AUG Z
Glock 17


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2016, 13:32 
Offline

Registriert: 28. August 2015, 11:33
Beiträge: 16
Zitat:
Besides strengthening the rules for their acquisition, some dangerous semi-automatic firearms have now been added to category A and thus prohibited for civilian use. This is the case of short semi-automatic firearms with loading devices over 20 rounds and long semi-automatic firearms with loading devices over 10 rounds. Similarly, long firearms that can be easily concealed, for example by means of a folding or telescopic stock, will now also be prohibited.
Stricter rules for the acquisition and possession of the most dangerous firearms


"short semi-automatic firearms with loading devices over 20 rounds" - also praktisch alle Glock Modelle? Selbst für die 35er mit 0.4 S&W liefert Glock Original Magazine mit 22 Schuß Kapazität... Von der 50er Trommel für die 17er mal zu schweigen.... oder interepretiere ich da was falsch?

"long semi-automatic firearms with loading devices over 10 rounds" = AR15, Steyr AUG?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22. Dezember 2016, 10:28 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3461
ulat hat geschrieben:
Zitat:
Besides strengthening the rules for their acquisition, some dangerous semi-automatic firearms have now been added to category A and thus prohibited for civilian use. This is the case of short semi-automatic firearms with loading devices over 20 rounds and long semi-automatic firearms with loading devices over 10 rounds. Similarly, long firearms that can be easily concealed, for example by means of a folding or telescopic stock, will now also be prohibited.
Stricter rules for the acquisition and possession of the most dangerous firearms


"short semi-automatic firearms with loading devices over 20 rounds" - also praktisch alle Glock Modelle? Selbst für die 35er mit 0.4 S&W liefert Glock Original Magazine mit 22 Schuß Kapazität... Von der 50er Trommel für die 17er mal zu schweigen.... oder interepretiere ich da was falsch?

"long semi-automatic firearms with loading devices over 10 rounds" = AR15, Steyr AUG?



Wie schon gesagt, Magazine mit normalen Kapazitäten sind dann nur mehr in Verbindung mit nicht registrierten Schusswaffen zulässig. Ansonsten besteht - natürlich verfassungswidriger - Vereinszwang.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22. Dezember 2016, 11:15 
Offline

Registriert: 28. August 2015, 11:33
Beiträge: 16
Zitat:
"short semi-automatic firearms with loading devices over 20 rounds" - also praktisch alle Glock Modelle? Selbst für die 35er mit 0.4 S&W liefert Glock Original Magazine mit 22 Schuß Kapazität... Von der 50er Trommel für die 17er mal zu schweigen.... oder interepretiere ich da was falsch?

"long semi-automatic firearms with loading devices over 10 rounds" = AR15, Steyr AUG?


Wie schon gesagt, Magazine mit normalen Kapazitäten sind dann nur mehr in Verbindung mit nicht registrierten Schusswaffen zulässig. Ansonsten besteht - natürlich verfassungswidriger - Vereinszwang.


D.h. es kommt jetzt darauf an, wie die EU Vorgabe national "interpretiert" wird. Theoretisch wäre auch denkbar, dass alle bislang legal erworbenen Waffen (Glock Beispiel) abzugeben sind?

Wieweit ist dieser Fall in Ö aus rechtlicher Sicht denkbar? Das kommt ja praktisch eine Enteignung gleich.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22. Dezember 2016, 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1038
Zuerst sollten wir mal Ruhe bewahren. Ich hab schon mehrmals darauf hingewiesen, dass im Trilog - Verfahren gesagt wurde, dass halbautomatische Kurzwaffen mit einem Magazin bis 20 Schuss und halbautomatische Langwaffen mit einem Magazin bis 10 Schuss weiterhin erlabt sein werden.
Die Magazine, welche über diesen Kapazitäten liegen, sind weiterhin gestattet. Benutzt werden dürfen sie aber nur, wenn man dafür eine Ausnahmegenehmigung hat. Verboten werden sie aber nicht, lediglich bei Benutzung ohne Ausnahmegenehmigung verstößt man gegen die Richtlinie und somit gegen das (noch zu beschließende nationale) Gesetz.
Ausnahmegenehmigung kann z.B. sein, wenn man IPSC Schütze ist, und daher für die Ausübung des Sportes einen HA mit mehr als 10 Schuss Mag - Kapazität braucht.

Das Verbot von AK und AR 15 (auch AUG) Derivaten tritt erst dann in Kraft, wenn das ganze Konvolut in nationales Gesetz gefasst wird. Unabhängig davon gibt es die sog. "Grandfather -- Regelung", d.h. alle bis zu einem noch zu definierendem Stichtag im Besitz befindlichen AR 15/AUGs werden NICHT verboten. Man hat dann eine A6 oder A7 Waffe, welche genauso gehandhabt wird, wie die VSR - Flinten nach dem Verbot.
Das ist die Information, die man z.Z. hat. Der Zeitpunkt für die Beschlussfassung durch das EU Parlament ist für März 2017 anberaumt. Danach wird der EU Rat diesen Beschluß formal annehmen. In die nationalen Gesetzgebungen der Mitgliedsstaaten soll diese Richtlinie dann bis spätestens Ende 2018 einfließen. D.h. man hat genügend Zeit sich noch alle Goodies anzuschaffen.
Mit etwas Glück zerreisst es diesen Sch***verein eh schon vorher, bzw. haben wir Nationalratswahlen. Wer weiss, was bis dahin noch Nettes passieren wird im Hinblick auf den jüngsten Terroranschlag.
Man sollte auch, sobald der genaue Text der Richtlinie bekannt ist, seitens der IWÖ, Firearms United u.ä. Interessensvertretern Sammelklagen vorbereiten. Wozu zahlen wir Mitgliedsbeiträge. Diese Typen in Brüssel müssen zugesch***en werden mit Klagen und Prozessen.

Niemand wird hier irgendwen enteignen!

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2016, 10:21 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3461
Resistance hat geschrieben:
Niemand wird hier irgendwen enteignen!


Das Szenario, dass Polizei/Militär in Divisionsstärke auftritt und von Haus zu Haus geht um Waffen zu beschlagnahmen ist erst nach der administrativen Entwaffnung vorgesehen.

Einzelfälle wie der Fall des "Reichsbürgers" sind zur Meinungsbildung notwendig.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2016, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10574
Deaktivierte Kriegswaffen sind nun nach den neuen Bestimmungen alle registriert. Und jetzt kommt die Rückführung dieser "Waffen", die ja keine mehr sind, in die Kat A. Und die sollen jetzt natürlich weggenommen werden. Da nun alle registriert sind, geht das ganz leicht.

Was zu beweisen war und jetzt wissen wir auch , wofür die Registrierungen gut gewesen sind.

Übrigens: Wer diie Grenzen öffnet, muß die Weihnachsmärkte zusperren.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2016, 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8642
Wohnort: Vorarlberg
Die alles entscheidende Frage: wann ist der Stichtag ...

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2016, 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1038
Hier die offizielle Pressemitteilung der EU bez. der Richtlinie:
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-4464_de.htm
Häufig gestellte Fragen (FAQs): http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-16-4465_en.htm
Daraus der am meisten diskutierte Passus:
Zitat:
6. What is the classification of firearms in the current legal framework, and how will it change?

The EU Firearms Directive (Directive 2008/51/EC, which amends Directive 91/477/EEC), classifies firearms into four categories with corresponding rules for acquisition and possession:

Category A - fully automatic weapons and military weapons: cannot be owned by private persons unless they have been deactivated;
Category B - repeating or semi-automatic arms: can be owned by private persons subject to authorisation;
Category C - less dangerous repeating and semi-automatic firearms and single shot firearms: can be owned by private persons subject to declaration;
Category D - other firearms: can be owned by private persons and are not subject to authorisation or declaration

Based on the agreement reached, in the future Category A will include, in addition to fully automatic weapons and military weapons:

automatic firearms which have been converted into semi-automatic firearms;

short firearms which allow the firing of more than 21 rounds without reloading, if a loading device with a capacity exceeding 20 rounds is part of the firearm or a detachable loading device with a capacity exceeding 20 rounds is inserted into it;

long firearms which allow the firing of more than 11 rounds without reloading, if a loading device with a capacity exceeding 10 rounds is part of the firearm or a detachable loading device with a capacity exceeding 10 rounds is inserted into it;

semi-automatic long firearms (i.e. firearms that are originally intended to be fired from the shoulder) that can be reduced to a length of less than 60cm without losing functionality by means of a folding or telescoping stock or by a stock that can be removed without using tools;


Any firearm classified in this category after it has been converted to firing blanks, irritants, other active substances or pyrotechnic rounds or into a salute or acoustic weapon.


Heisst also, dass Kurzwaffen zu Kat A werden, wenn sie ein festes Magazin mit mehr als 21 Schuss hätten, oder ein Magazin angesteckt wird, dass mehr als 20 Schuss aufnimmt.
Bei Langwaffen gilt, wenn die Waffe ein festes Magazin hat, dass mehr als 11 Schuss aufnimmt, oder ein Magazin angesteckt wird, dass mehr als 10 Schuss aufnimmt.
Alles andere bleibt Kat B!!!

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2016, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1038
Nachtrag:
Wegen Mindestlänge von 60 cm bei den Langwaffen sind wir mit AUG Z und AR15ern sicher (mein 10,5er OA 15 Commando hat 72 cm eingeschoben).
Auch bei den Pistolen - Conversions ala Roni, Hera Triarii u. ä. sind keine Probleme erkennbar, da diese rein rechtlich immer noch Kurzwaffen darstellen.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de