Aktuelle Zeit: 24. Januar 2018, 01:50

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15. Dezember 2017, 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Mai 2017, 15:49
Beiträge: 17
Wohnort: 1100 Wien
War ziemlich überrascht, als ich heute früh die U1 benützte und mir während des Wartens die Aushänge in den Glaskästen
anschaute. Ein Kamera hatte ich leider nicht mit.

Die derzeitigen Beförderungsbedingungen der Wiener Linien bezgl. Waffen dürften bald der Vergangenheit angehören,
denn seit Neuestem wurden in den neuen Stationen der U1 neue Aushänge angebracht.

Auf der Homepage der Wiener Linien ist davon noch nichts zu sehen.
Hier steht noch die version vom 1. Oktober 2015
https://www.wienerlinien.at/eportal3/ep ... =&type=pdf

Bei nächster Gelegenheit werde ich ein Photo machen und es hochladen.

bisher hieß es:

G. Nicht erlaubt ist:

l) Das Mitführen von geladenen Schusswaffen (Ausnahme Polizei und Zollverwaltung) und das sichtbare Tragen von Waffen aller Art.

Jetzt heisst es:

G. Verboten ist:

l) Das Mitführen von geladenen Schusswaffen (Ausnahme Polizei und Zollverwaltung) und das Tragen von Waffen aller Art.

Der Unterschied ist erkennbar, nur bezweifle ich, daß sich die linken Bazillen unter den Fahrgästen daran halten werden.

Ausserdem sehe ich Komplikationen auf uns zukommen, wenn unsereins die Waffen im geschlossenen Behältnis zum zB Schießstand
transportiert, wie es uns das Waffengesetz zubilligt. Waffenpassbesitzer sind wie vorher scheinbar nicht existent!

Wer hat jetzt recht?
1.) Das Gesetz
2.) Wiener Linien

_________________
9mm Para: Glock 17plus, CZ75 SP-01 Shadow
MgNr: M-11338
--------------------------
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt,
desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
(George Orwell)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. Dezember 2017, 00:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2433
Wohnort: Niederösterreich
Wiener Linien wegen dem Hausrecht. Da es sich allerdings um ein öffentliches Verkehrsmittel handelt würde ich mit WP nicht zu Fuß gehen.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. Dezember 2017, 08:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Januar 2012, 08:48
Beiträge: 151
Wohnort: Weinviertel
Man sollte sich als zahlendes Mitglied darauf verlassen können dass der Vorstand unserer Interessensvertretung sich der Sache annimmt und Schriftlich bei den Wiener Linien urigiert im sinne seiner Mitglieder ! Das erwarte ich mir in solchen Fällen als jahrelanges zahlendes Mitglied !
Oder wurde mit dem GEN Sek. gleichzeitig die Courage mit entfernt ?
MfG
Silverstar

_________________
Mauser C 96 Colt Mark IV 70 Series
K 98k


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. Dezember 2017, 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1055
Gleiches gilt z.B. auch bei der Westbahn.
Auszug aus den Beförderungsrichtlinien:
Zitat:
5. Gründe für das Nichterlauben der Benützung unserer Züge
(f) Personen, die geladene oder ungeladene Schusswaffen mit sich führen, ausgenommen berechtigte Organe der öffentlichen Sicherheit;

Bei der ÖBB sieht es so aus:
Zitat:
A.4.1.1.2.Die Sicherheit unserer Reisenden ist uns wichtig. Sie dürfen nur mitnehmen, was nach österreichischem Recht in Eisenbahnen erlaubt ist und keine Gefahr für Sie, andere Reisende oder unsere Züge und Busse darstellt. Ausgeschlossen sind insbesondere geladene Schusswaffen und gefährliche, explosive, entzündbare, entzündend wirkende, giftige, radioaktive, verbotene, ätzende und ansteckungsgefährliche Stoffe und Gegenstände, sowie sonstige gefährliche Güter nach dem Gefahrengutbeförderungsgesetz.

Hier darf man anscheinend wenigstens ungeladene Schußwaffen transportieren.

Mit ein Grund, warum ich ausschließlich mit dem Pkw unterwegs bin.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. Dezember 2017, 16:33 
Offline

Registriert: 26. Dezember 2014, 23:10
Beiträge: 200
Bei den Wiener Linien darf man sich also nimmer mit dem Elektroschocker oder dem Pfefferspray verteidigen.
Wenn es dann ein Verbrechen gibt sollte man auch die WL verklagen da diese dann für die Sicherheit der Fahrgäste haften.
Wird in der U6 sicher lustig.

_________________
Melius est stantem mori quam genibus nixum vivere.
IWÖ Mitglied Nr: 10620


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. Dezember 2017, 17:21 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1217
Wohnort: Wean
Wieder mal die Beförderungsbedingungen der Öffis............
Erster Eintrag und Diskurs zum Thema: 2006. Bis heute hat noch kein Verkehrsunternehmen auf Grund der Diskussion hier im Forum seine Beförderungsbedingungen geändert. Ich würde mich also abregen. Bringt eh nix.

Peter


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2017, 03:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2433
Wohnort: Niederösterreich
silverstar hat geschrieben:
Man sollte sich als zahlendes Mitglied darauf verlassen können dass der Vorstand unserer Interessensvertretung sich der Sache annimmt und Schriftlich bei den Wiener Linien urigiert im sinne seiner Mitglieder ! Das erwarte ich mir in solchen Fällen als jahrelanges zahlendes Mitglied !
Oder wurde mit dem GEN Sek. gleichzeitig die Courage mit entfernt ?
MfG
Silverstar

Würdest du ebenso argumentieren, daß man sich selber ein Bein amputieren sollte, bevor man einen Marathon läuft?

Nein? Weil so hört sich das an......

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2017, 17:47 
Offline

Registriert: 18. Mai 2013, 09:02
Beiträge: 391
Na ja...den unnötigen Seitenhieb bzgl. der Gen.Sekretärs hätte man sich wirklich sparen können...

Grundsätzlich hat "silverstar" aber einen sehr entscheidenden Punkt aufgezeigt:

Es ist auch eine der Aufgaben unserer Interessenvertretung IWÖ - im Sinne der Mitglieder - derart wesentliche "Auslegungsfälle & Änderungen im Kleingedruckten" aufzuzeigen und wenn nötig klärend einzugreifen.

Immerhin ist im gegenständlichen Fall eine ganz bedeutende Änderung für LWB gegeben.
Wer bisher legal seine ungeladene Waffe transportieren durfte...macht sich ab sofort strafbar wenn er das weiterhin tut!
Die Zuverlässigkeit wäre sofort weg...das könnte auch ein uninformiertes IWÖ Mitglied treffen...weil nicht jeder LWB in kurzen Zeitabständen die Beförderungsbestimmungen auf Änderungen durchsucht.

Danke "Nemesis"...dass DU (!) das Problem erkannt und uns sofort informiert hast!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2017, 18:07 
Offline

Registriert: 18. Mai 2013, 09:02
Beiträge: 391
Zitat "pinter":
Wiener Linien wegen dem Hausrecht. Da es sich allerdings um ein öffentliches Verkehrsmittel handelt würde ich mit WP nicht zu Fuß gehen...

Hausrecht...OK...und wenn ein LWB mit WBK seine natürlich entladene 1911-er im Koffer zur Reparatur vom Wohnort in Floridsdorf zum Meister Pinter nach Favoriten bringen will MUSS er ab sofort mit dem Auto oder Taxi (Waffe erlaubt?) fahren oder einen ausgiebigen Spaziergang machen.
Und ich mit meinem Waffenpass...würde mich in Wien ganz klar strafbar machen wenn ich mit der "Bim" fahre...Zuverlässigkeit "tschüss" im Ernstfall...weil ich nicht bei Polizei oder Zollverwaltung tätig bin.

Daher meine ich dass diese und ähnliche Informationen/Änderungen sofort nach Veröffentlichung kompetent aufgezeigt werden müssen!
Das bringt mich dazu schnellstens zu prüfen wie es bei unseren Verkehrsbetrieben ausschaut...

Liebe Grüße aus Graz vom
Centershot


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2017, 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3322
Wohnort: 1210 Wien
Also, bitte den "EX-Generalsekretär!!!"
Weiters sehe ich das etwas anders, bei den ÖBB ist das klar mit dem Verbot des Transportes von "geladenen" Schußwaffen daher ist logischerweise der Tranport
von "ungeladenen" Schußwaffen NICHT explizit untersagt (eben in einem geschlossenen Behältnis mit leerem Mag. bzw. leerer Trommel), Umkehrschluß. Bei der Westbahn sieht das anders aus, aber das wäre eben "nur" ein Verstoß gegen die Beförderungsbedingungen der Westbahn und kein waffenrechtliches Delikt, so sehe ich das. Außerdem hat schon irgendwer erlebt, daß beim Besteigen eines Zuges das Gepäck kontrolliert bzw. durchsucht wurde???
grüsse
sousek, 718


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2017, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Juli 2011, 14:49
Beiträge: 277
Wohnort: ÖSTERREICH
sousek hat geschrieben:
Also, bitte den "EX-Generalsekretär!!!"
Weiters sehe ich das etwas anders, bei den ÖBB ist das klar mit dem Verbot des Transportes von "geladenen" Schußwaffen daher ist logischerweise der Tranport
von "ungeladenen" Schußwaffen NICHT explizit untersagt (eben in einem geschlossenen Behältnis mit leerem Mag. bzw. leerer Trommel), Umkehrschluß. Bei der Westbahn sieht das anders aus, aber das wäre eben "nur" ein Verstoß gegen die Beförderungsbedingungen der Westbahn und kein waffenrechtliches Delikt, so sehe ich das. Außerdem hat schon irgendwer erlebt, daß beim Besteigen eines Zuges das Gepäck kontrolliert bzw. durchsucht wurde???
grüsse
sousek, 718


So sehe ich das auch.

Grüße

_________________
Numquam Retro

Bild
http://www.drall-vsv.at

IWÖ Mitglied


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2017, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1055
sousek hat geschrieben:
Außerdem hat schon irgendwer erlebt, daß beim Besteigen eines Zuges das Gepäck kontrolliert bzw. durchsucht wurde???

Denke, da gehts um was anderes. Nicht, dass jemand, wie ein Polizist in der Vergangenheit seine Dienstwaffe im Plastiksackerl in der U-Bahn vergessen würde. Aber man sollte in Zeiten wie diesen auch berücksichtigen, dass man jederzeit in öffentlichen Verkehrsmitteln Opfer eines Raubüberfalles sein kann und der Rucksack/das Rangebag mit der Waffe darin einen nicht ganz legalen und unfreiwilligen Besitzwechsel erfährt. Das wäre bei legaler Beförderung bereits äußerst unangenehm, zieht jedoch dann sehr wahrscheinlich ein Waffenverbot inkl. Verwaltungsstrafe nach sich. Das wieder geradezubiegen, ist m.M.n. extrem schwer, wenn nicht unmöglich.
Daher wäre ich auch dafür, dass man zumindest in den nächsten IWÖ Nachrichten einen Arikel bez. dieses Themas einstellt.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2017, 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3322
Wohnort: 1210 Wien
ad RESISTANCE: Da hast Du natürlich recht, daran habe ich eigentlich nicht gedacht......
grüsse
sousek, 718


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dezember 2017, 22:43 
Offline

Registriert: 26. Dezember 2014, 23:10
Beiträge: 200
Zitat:
das Tragen von Waffen aller Art


@ Juristen
Was genau würde man darunter verstehen.
Ist es tragen von Waffen wenn die nicht geladene Feuerwaffe in einem Waffenkoffer verschlossen ist?

_________________
Melius est stantem mori quam genibus nixum vivere.
IWÖ Mitglied Nr: 10620


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dezember 2017, 01:13 
Offline

Registriert: 18. Mai 2013, 09:02
Beiträge: 391
@ Juristen
Was genau würde man darunter verstehen.
Ist es tragen von Waffen wenn die nicht geladene Feuerwaffe in einem Waffenkoffer verschlossen ist?


Genau deshalb meine ich ja dass d. IWÖ sich da "aufklärend" einschalten soll...
Niemand soll diesbezüglich ein Problem bekommen, ich bin relativ sicher dass keinem IWÖ Mitglied diese Änderung bislang bekannt war.
"Nemesis" schreibt ja dass er eher zufällig während der Wartezeit darauf gestoßen ist...solche Änderungen werden offensichtlich still und leise durchgeführt.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de