Aktuelle Zeit: 23. Mai 2018, 07:09

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2017, 15:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. September 2011, 23:52
Beiträge: 405
Guten Tag,

ich wollte eine Diskussion über die Zukunft des Waffenrechts in Österreich anregen.
Da in der Vergangenheit immer wieder betont wurde, dass durch einen Innenminister der FPÖ sich einiges zu gunsten der Waffenbesitzter verändern wird.

Pflegt die IWÖ nach wie vor gute Kontakte zur FPÖ? Hat die IWÖ Einfluss auf die Regierung für berechtigte Forderungen z.B.: Stückzahlbeschränkung, Waffenpässe für Jäger und gefährdete Berufsgruppen, Psychotest für Jäger und wie werden die Mitglieder der IWÖ in Zukunft über diese Themen, die doch jeden treffen der eine Waffe besitzt, informiert und am laufenden gehalten werden?

Jetzt wird man sehen ob die ganzen Prophezeihungen nicht doch nur Worthülsen waren, wenn es daran geht die EU Richtlinie umzusetzen.
Das wird auch die Nagelprobe für die IWÖ werden, denn sollte es nicht gelingen hier positiv mitzuwirken so ist die Vereinigung obsulet.
Wenn das eins zu eins kommt was von der EU vorgesehen ist braucht niemand mehr eine Vertretung.

Hoffe auf einige Informationen auch von der IWÖ Spitze.

LG

_________________
Harry
---------------
IWÖ Mitglieds-Nr.: 7052

Von der Wiege bis zur Bahre...... Formulare, Formulare!!!!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2017, 17:40 
Offline

Registriert: 7. Juli 2006, 20:02
Beiträge: 67
Dirty Harry zweifeln sie daran, dass die IWÖ nicht ihr Äusserstes dazu beitragen wird? Oder haben sie Bedenken, dass es jemand geben könnte, der versuchen wird die IWÖ im Innenministerium zu diskreditiere, auf Deutsch "ausbremsen" wird?

Wer ausser der IWÖ hat bisher auf diesem Sektor was gemacht? Ich kenne niemand.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2017, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3351
Wohnort: 1210 Wien
Servus Dirty Harry
Bist Du gerade in einem Stimmungstief??? oder glaubst Du die IWÖ schläft??
Wir arbeiten wie bisher und versuchen unsere Kontakte zu nützen um das Schlimmste zu verhindern, aber wie Du sicherlich weißt
repräsentieren wir LWB gerade einmal ca. 3% der Wohnbevölkerung in Österreich!!
Die für die Umsetzung der unseligen EU-Waffenrichtlinie Verantwortlichen haben im Moment sicher andere Sorgen.....
Habe bereits Kontakt zu Vizekanzler Strache aufgenommen, aber "zaubern" können wir auch nicht. Anfang des kommenden Jahres wird die
Causa mit der Umsetzung relevant. Außerdem ist zu beachten, daß der neue Innnenminister (Herbert Kickl) auch nicht über seine
Sektionschefs so einfach "drüberfahren" kann.
Aber, wie gesagt "wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat bereits verloren...."
Daher, wie gehabt: NUMQUAM RETRO.
sousek, 718


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2017, 18:41 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 125
Habe meinen Brief an den Innenminister auch schon lange vorbereitet. Muß nur noch den Namen von Strache auf Kickl ändern.

Je mehr Leute oder Grupen sich bemühen desto besser. Bleibt zu hoffen, daß nicht die IWÖ alleine an der Front steht - so wie es bisher war.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2017, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3351
Wohnort: 1210 Wien
Danke FRANZ, völlig richtig. Leider sind es viele (zu viele) die meinen man sollte, müßte, könnte so viel machen, die aber selbst
leider völlig inaktiv für unsere Sache sind. Warum das so ist, ist mir nicht ganz klar aber offensichtlich neigt der "gelernte" Österreicher zu
Inaktivität, so nach dem Motto "Sollen doch die Anderen machen"
grüsse, 718


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2017, 20:32 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 612
Wohnort: Wien
Werde nächstes Jahr wieder Briefe schreiben.
Darin hab ich ja schon Übung :lol:
Wichtig ist es auch, möglichst viele Leute im privaten und beruflichen Umfeld zum Schreiben zu animieren.
Es sollen ja nicht immer nur Briefe von den gleichen Leuten kommen.

Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2017, 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3351
Wohnort: 1210 Wien
Also, genau so wie es fischeg3 vorgeschlagen hat müssen wir es machen, wo sind die, die formulieren können, aber nicht nur hier im Forum
"herummatschkern" Nur so können wir etwas erreichen.....los, an die Tastaturen.......
grüsse, 718


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2017, 23:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. September 2011, 23:52
Beiträge: 405
Vielen Dank erstmal für die Teilnahme des Vorstands an der Diskussion.

@ Karl: Natürlich bin ich in keinem Stimmungstief, sondern in einem Stimmungshoch.
Stelle mir nur selbst die Frage ob es vielleicht daran liegt, dass eventuell falsche Hoffnungen von unserem ex General Sekretär geschürt worden sind.

Ich habe meine Mitgliedschaft immer so verstanden, dass ich als Mitglied der IWÖ meine Stimme einer Interessensvertretung gegeben habe, um in meinem Interesse als Waffenbesitzer durch den Vorstand auf die Politik einzuwirken.
Wäre das anders, wäre ich jetzt Funktionär und nicht nur Mitglied.
Da ich die Zeit nicht selbst aufbringen kann (möchte), so ist es ja der Sinn einer Interessensgruppe sich anzuschließen um eine Vertretung zu haben.

Der ehemalige Gen. Sek. hat mir immer das Bild nach außen vermittelt das die Kontakte zur heute mitbestimmenden Partei so gut sind, dass eine positive Veränderung gewissermaßen schon ausgemachte Sache sind, sollte die Wahl so verlaufen wie sie verlaufen ist.

Das der Gen. Sek durch seine Äußerungen nicht mehr tragbar war ist klar und keiner trauert um schlechte Presse.
Aber gar keine Presse ist zu wenig und wenn er etwas konnte, dann war das Stimmung machen, auch bei etlichen Mitgliedern.

Was mir fehlt in einer Zeit des Umbruchs, ist ein mediales Auftreten das darauf hoffen lässt, positive Veränderungen zu erwirken, im Besonderen da vorher solche Hoffnungen geschürt worden sind. Wenn schon nicht im Fernsehen dann zumindestens im Forum oder auf der HP.

Wenn es hier allgemein heißt, man soll nicht motzen sondern lieber selber schreiben, dann fühle ich mich nicht vertreten sondern gefrotzelt aber da habe ich vielleicht etwas falsch verstanden und lasse mich gerne des besseren belehren. Zudem bin ich der Überzeugung, dass Briefe scheiben (selbst wenn sie von Gunter geschrieben worden sind) nichts bewirkt, wenn nicht darunter die Signatur einer anerkannten, politisch gewichtigen Organisation steht. Da glaube ich eher an persönliche jahrelang gepflegte Kontakte.

Ich bin mir nicht sicher ob es die gibt und ob Gespräche in unserem Sinne geführt werden. Einfach einen Statusbericht der Verhandlungen gerne auch per PN.
Leider scheint es mir so ,als das diese entweder nicht puplik gemacht werden dürfen (können) oder sie nicht existieren.

Ich hoffe das sich alle aktiven Mitglieder und Funktionäre bewusst werden es muss sich etwas schnell ändern sonst wars das und ich glaube ihr wisst das.

Ich wünsche uns allen und vorallem jenen, die die Kraft und Zeit aufbringen und für unsere Sache kämpfen eine besinnliche Zeit ,frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr.

Die Zeichen scheinen so gut zu stehen wie noch nie und es liegt an den Verantwortlichen sie zu nutzen.

Glück auf.

_________________
Harry
---------------
IWÖ Mitglieds-Nr.: 7052

Von der Wiege bis zur Bahre...... Formulare, Formulare!!!!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2017, 23:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. September 2011, 23:52
Beiträge: 405
PS: Ich wollte noch anmerken, seit dem ich eine Waffe besitzte sind nur Schikanen für Waffenbesitzer eingeführt worden.
Ich erwarte mir von meiner Interessenvertretung nicht für den Status quo zu kämpfen sondern für Liberalisierung und Verbesserung.

Die FPÖ hat sich bei diversen Aussagen auch in den IWÖ Zeitschriften dazu bekannt und jetzt wird sich rausstellen ob wir alle belohnt oder vearscht werden. Die Strategie und Hoffnungen der IWÖ war und ist darauf aufgebaut und ich erwarte Verbesserungen so wie hoffentlich die meisten anderen auch.

LG

_________________
Harry
---------------
IWÖ Mitglieds-Nr.: 7052

Von der Wiege bis zur Bahre...... Formulare, Formulare!!!!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2017, 08:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1095
Man darf bitte nicht vergessen, dass die FPÖ hier keine Alleinregierung stellt. Da gibt es noch den gewichtigeren Part in Form der ÖVP, die sich ja bekanntermaßen im EU Parlament geradezu euphorisch für die neue Richtlinie eingesetzt hat. Hier eine Gesetzesänderung zu Gunsten der LWB durchzukriegen, wird recht schwer sein. Man wird seitens der ÖVP wahrscheinlich nicht die eigene EU Fraktion brüskieren wollen. Wir dürfen gespannt sein, wie Innenminister Kickl auf eine offizielle Gesprächsanfrage seitens des IWÖ Vorstandes reagiert. Auch den Herr Kunasek nicht zu vergessen, der ist immerhin für die Genehmigungen zuständig.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2017, 11:03 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1232
Wohnort: Wean
@resistance:

Ich erwarte nicht unbedingt eine Gesetzesänderung von Seiten der FPÖ, es würde mir schon eine Ministerweisung reichen, um z.B., die Schikanen bei der Erweiterung der WBK abzustellen. Diese wurden ja auch per Ministerweisung eingeführt.
@Dirty Harry:
Ich stimme zu 100% zu. Die FPÖ hat versprochen, die FPÖ hat eine hohe Erwartungshaltung bei den LWB geweckt, die FPÖ muss liefern! Punkt. Relativierende Aussagen, welche zu bedenken geben, man müsse auch hier den Standpunkt der ÖVP zur Kenntnis nehmen, kann und werde ich nicht teilen.

Frohe Weihnachten wünscht Peter

P.S.: Natürlich sind dem Innenminister die üblichen 100 Tage zur Einarbeitung anzuerkennen. Mehr aber schon nicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2017, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Juli 2011, 14:49
Beiträge: 295
Wohnort: ÖSTERREICH
@ Dirty Harry/ PETER

da bin ich bei euch!


@ FSchmidt

lieber Franz, bitte hör nicht auf zu Kämpfen!


Gruß

_________________
Numquam Retro

Bild
http://www.drall-vsv.at

IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 29. Dezember 2017, 14:29 
Offline

Registriert: 20. Juni 2016, 18:32
Beiträge: 63
ich sehe die vernünftigsten möglichkeiten in der moderaten umsetzung bestehender gesetze, einer moderaten umsetzung der eu-richtlinie, der vollen ausnützung der ausnahmegenemigungen und die beseitigung von entscheidungen die nicht gegen die eu-richtlinie verstoßen.

angeführt sei hier als beispiele:

waffenpässe für alle gefährdeten und jäger

unterschaftrepetierflinten

stückzahlbeschränkungen

ausnahmen bei größeren magazine für alle sportschützen

kaliberbeschränkung für polizisten

etc etc

beste argumente gibt es für diese punkte!

dies möchte ich vom neuen innenminister umgesetzt sehen!

lg chris

ps. 3 % der bevölkerung sind nicht zu vernachlässigen, ansonst könnte man nächstens auch pilz wählen weil sich sowieso nichts ändert. das sollte dem innenminister klar sein.

_________________
chris
IWÖ M-Nr. 10963


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 29. Dezember 2017, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3351
Wohnort: 1210 Wien
ad WINNFIELD
Ohne jetzt gescheit tun zu wollen, Du meinst wohl VSRF eben Vorderschaftrepetierflinten, im Volksmund auch Pump Gun genannt...
grüsse,
sousek, 718


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Innenminister
BeitragVerfasst: 29. Dezember 2017, 21:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
@Peter

Ich bin deiner Meinung. Die FPÖ muss etwas weiter bringen. Alleine diese Ungleichbehandlung je nach Wohnbezirk ist eine Frechheit. Gleiches (liberales) Recht für alle.

Großbaustelle sind für mich die Stückzahlbeschränkungen. Wer 2 Plätze hat und damit über eine zu definierende Zeit zuverlässig Waffen besitzt, sollte ohne Listen bzw. Mitgliedschaften usw. erweitern können.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de