Aktuelle Zeit: 2. August 2014, 08:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2011, 08:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 8649
Der letzen Mord und Selbstmord hat Frau Marga Swoboda zu einem Kommentar veranlaßt.

Meine Antwort darauf:

Mit der Lizenz zum Blödschreiben

Jeder kennt die Marga Swoboda. Sie hat diese Lizenz von der „Krone“ und nützt das weidlich aus. Sie scheint eine arme Haut mit persönlichen Problemen zu sein und das merkt man ihren Beiträgen an. Das macht sie zum Teil sympathisch aber das hat natürlich auch seine Grenzen.
Da hat ein Ehemann seine Frau erschossen. Vorher schon – erst ein paar Tage vorher - haben Ehemänner ihre Frauen erstochen, also anders umgebracht. Tot waren alle drei. Zweimal ein Messer, einmal ein Revolver.
Der Revolver war legal erworben und da wacht die liebe Marga auf. Unter dem Titel:

„Einen Waffenschein, bitte. Dringend!“

gibt sie der Behörde – sie schreibt „Waffenscheinabteilung“ – insgeheim die Schuld an der Bluttat.

Liebe Marga!
Der Mörder hätte keinen Revolver gebraucht, keine „Waffenscheinabteilung“, und auch keinen „Waffenschein“. Die schlafende Ehegattin kann man auf vielerlei Weise umbringen. Der Revolver ist das Komplizierteste und Mühsamste.
Sie schreiben, die Beamten hätten dem Mann die WBK ganz einfach ausgestellt und:
„Die Beamten können ja nicht hineinschauen in den Mann.“
Und was ist mit dem Psychotest, liebe Marga? Gibt es den etwa nicht? Ist der nicht dazu da, um „hineinschauen“ zu können in den Menschen, der eine WBK möchte? Recherchieren Journalisten oder Kolumnisten neuerdings nicht mehr?
Sie begreifen nicht, warum in einem sogenannten ganz normalen Haushalt eine Waffe herumliegen muß. Und ich begreife nicht, daß in meinem Haushalt eine Zeitung herumliegt, in der ich Ihre Blödheiten lesen muß.
Mit vielen lieben Grüßen
Georg Zakrajsek


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2011, 10:39 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 3481
Die Marga... Ich habe ihr auch schon mehrmals geantwortet. Ich habs aber aufgegeben. Da hilft nichts mehr. Sie und die Grünen werden von mir nur noch "nicht einmal ignoriert".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2011, 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 8649
Sie selber liest das ja ohnehin nicht. Andere sollen das lesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2011, 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Januar 2006, 08:24
Beiträge: 1480
Wohnort: Wien Süd
Zitat:
Frau Marga Swoboda zu einem Kommentar veranlaßt.
Ich lese deren Mist ganz bewusst nicht. Es treibt mir sonst immer den Blutdruck hoch. Für welche unterbelichtete Zielgruppe wird diese Kolumne fabriziert?

_________________
Gruss Erpi
Mitglied 3910
Ich bin zwar verantwortlich für das was ich schreibe, aber nicht dafür, wie es ein Anderer versteht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2011, 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3895
Wohnort: Gars am Kamp
erpi hat geschrieben:
Für welche unterbelichtete Zielgruppe wird diese Kolumne fabriziert?

Für den "Herrn Strudl" und seine Mischpoche...

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 14. Oktober 2011, 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 8649
Zumindest die Hälfte der "Krone"-Leser liest auch die Swoboda. Das ist zumindest ein halbe Million Menschen. Schon genug.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2011, 08:04 
Offline

Registriert: 31. Dezember 2010, 04:43
Beiträge: 292
"Für den "Herrn Strudl" und seine Mischpoche..."

Das stimmt nicht einmal sehr bedingt!

Im Jahr 2006 erreichte die Krone laut Österreichischer Media-Analyse täglich im Durchschnitt 2,764 Millionen Menschen (14 Jahre oder älter), das entspricht einer Reichweite von 38,9 %. Die Krone hatte damit fast dreimal so viele Leser wie ihre stärkste Konkurrenzzeitung, die Kleine Zeitung (12,0 Prozent bei 855.000 Lesern im Jahr 2010). Gegenwärtig verfügt die Krone über eine Reichweite von 2,764 Millionen Leser (2010) bei einer verkauften Auflage von 818.436 Stück, davon 678.315 Abonnenten (Jahresschnitt 2010). Quelle: wikipedia

Die vielfach vorherrschende Annahme, dass die Krone fast ausschließlich von eher bildungsfernen Schichten gelesen wird, ist bei einer Bevölkerungszahl von ca. 8,3 Mio Österreichern und der oa. täglichen Leserzahl falsch. Rechnet man z. B. Kleinkinder und Jugendliche, sowie des sinnerfassenden Lesens Unkundige
bzw. der deutschen Sprache nicht mächtige Einwohner ab, dann muß diese Zeitung auch von der sogenannten "Intelligenzija" konsumiert werden. Es wäre ja auch taktisch falsch, das auflagenstärkste Printmedium Österreichs zu ignorieren...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2011, 08:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3895
Wohnort: Gars am Kamp
Die Frage war: "Für welche unterbelichtete Zielgruppe wird diese Kolumne fabriziert?"

Und die habe ich meiner Meinung nach richtig beantwortet.

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2011, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 8649
Eine interessante Diskussion.

Tatsächlich lesen die Leute recht selektiv. Ich habe Befragungen gemacht und dabei festgestellt, daß viele Leser etwa nur den Sportteil konsumieren. Beliebt sind auch die Leserbriefe oder das Lokale, je lokaler, desto beliebter.

Manche Kolummnen (etwa Telemax oder Jeannee) werden überhaupt nur von bestimmten (eher intellektuellen und gebildeten) Lesern gelesen.

Die Marga Swoboda ist eher eine Hausfrauen-Zielgruppe.

Jedenfalls sollte man das nicht geringschätzen und auf solche Dummheiten, wie sie die Swoboda in hohem Maße von sich gibt, entsprechend reagieren. Erfolgt das etwa in Form von Leserbriefen, findet das doch Beachtung in der Redaktion. Auch Briefe, die nicht gebracht werden, haben eine Wirkung.

Also schreibt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 15. Oktober 2011, 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Juli 2011, 18:43
Beiträge: 284
"Die Marga Swoboda ist eher eine Hausfrauen-Zielgruppe" - und eine riesige Wählergruppe!

Der uninformierte schmalzige Gefühls- und Betroffenheitskitsch solcher Kolumnen bleibt leider nicht ohne Wirkung. "Waffen sind pöse", klärt Mutti (die nie eine in Händen gehalten hat [halten mußte]) ihren kleinen Sohn auf; der später vielleicht mal Verteidigungsminister wird. ^^

Sollte man wirklich nicht unterschätzen...

_________________
Mitglied 7103

"Die Zunge ist das Schwert der Weiber, denn ihre körperliche Schwäche hindert sie, mit der Faust zu fechten, ihre geistige Schwäche lässt sie auf Beweise verzichten, also bleibt nur die Fülle der Wörter." Paul J. Möbius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 16. Oktober 2011, 17:58 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:38
Beiträge: 445
So haben sie es gelernt die AWN wie man arbeitet

Die Sprache der Verdrehung:
Als die Verdrehungs-Pioniere der 20er wie Ivy Lee und Edward Bernays mehr Erfahrung gesammelt hatten, begannen Sie, Regeln und Richtlinien zur Erzeugung Öffentlicher Meinung zu formulieren.

Sie lernten schnell, daß die Psychologie des Pöbels sich auf Emotionen fokussieren muß, nicht auf Tatsachen.

Da der Pöbel nicht zu rationalem Denken fähig ist, darf sich die Motivation nicht auf Logik stützen, sondern auf die Präsentation.

Hier einige Axiome der neuen Wissenschaft PR:

ü Technologie ist im Grunde Religion
üWenn das Volk nicht fähig zu rationalem Denken ist, dann ist wahre Demokratie gefährlich.
üWichtige Entscheidungen sollte man Experten überlassen
ü Beim Zurechtrücken von Angelegenheiten, halten Sie Abstand zur Substanz, erschaffe Bilder
ü Machen Sie keine eindeutig beweisbaren Lügen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 27. November 2011, 10:17 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 976
Wohnort: Wean
Ich häng´ mich da an:

In der heutigen KRONE hat die Swoboda mal wieder Sch... abgesondert. Anbei mein Schreiben an die Redaktion:

Werte Redaktion!

In Bezug auf den heutigen Artikel von Frau Swoboda möchte ich Ihnen mitteilen:
Die von Frau Swoboda als "Typen mit Puffn" bezeichneten Berufsjäger des Wiener Forstamtes gehen sicherlich verantwortungsbewusst mit ihren Waffen um. Immer wieder fällt auf, das Frau Swoboda bei Themen mit Waffenbezug keine Gelegenheit auslässt, um rechtstreue österreichische Waffenbesitzer zu verunglimpfen. Aber etwas seltsam formulierte Artikel ist man von Frau Swoboda ja schon gewöhnt.......

Hochachtungsvoll
Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 27. November 2011, 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 8649
Danke. Auch wenns nichts nützt, die Briefe liest ja doch jemand und die Marga hat in der Redaktion nicht nur Freunde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 27. November 2011, 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 2542
Wohnort: 1210 Wien
Der Gen.Sek. hat wohl recht, aber bei dieser Dame ist wohl Hopfen und Malz verloren...........Merke: Hoplophobie ist eine schwere psychische Störung!!
grüsse
sousek, M.Nr. 718


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Marga Swoboda in der Krone
BeitragVerfasst: 27. November 2011, 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3895
Wohnort: Gars am Kamp
Hab' mich auch hinreißen lassen:
Zitat:
Daß Frau Swoboda keine Schußwaffen mag und ihr niemals eine ins Haus käme ist ihre Sache. Wenn sie „in Zukunft nur noch mit Warnweste durch die Wiener Nacht streifen“ möchte „damit mich kein Typ mit seiner Puffn mit einem Wildschwein verwechseln kann“ ebenfalls. Ich mache mir um die Frau Swoboda aber durchaus Sorgen, derartige Äußerungen weisen auf eine psychische Störung, die sogenannte Hoplophobie („Angst vor Schußwaffen“) hin. Sie sollte sich unbedingt einmal dahingehend untersuchen lassen, ein guter Psychotherapeut könnte ihr sicherlich helfen und damit ihre Lebensqualität beträchtlich verbessern. Die Warnweste kann sie ja trotzdem weiterhin tragen – sicher ist sicher!

Nebenbei: Ein Jäger ist schon allein aufgrund seiner fundierten Ausbildung mehr als lediglich ein „Typ mit seiner Puffn“. Ich würde mir von einer Zeitung wie der „Krone“ schon wünschen, daß dergleichen sinnfreien, einen ganzen Stand diskriminierenden und zudem durchaus ehrenrührigen Ressentiments kein Medium geboten wird.

Richard Temple-Murray

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de