Aktuelle Zeit: 23. Mai 2018, 03:25

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 22. Januar 2012, 13:02 
Offline

Registriert: 5. Februar 2006, 14:02
Beiträge: 147
Kawa650 hat geschrieben:
Wie sind den neure "Langzeiterfahrungen" (relativ..gibts ja noch nicht so lang) mit dem Roni.
Hab im Internet gelesen, dass der Plastikschaft mit der Zeit ausleiert und dann die Visierung nicht mehr hinhaut...neuere Serie soll besser sein.
Anyway. Ich bin 99% durch mit meiner Entscheidung mir ein FAB KPOS zuzulegen...kleiner, leichter, günstiger und aus Metall. Bild
Solange die Teile noch frei erhältlich sind...in USA ist diese Dinger schon meldepflichtig.

Der Einbau ins KPOS ist ein klein bisschen Zäher und die Abdeckplatte am Schlitten muss getauscht werden....kriegt der Überprüfer gleich einen Herzkasperl wenn er das mit einem Fullauto-Umschaler verwechselt :lol:


Bisher keine Probleme mit meinem G1. Hab jetzt zum Eotech XPS noch den G23.FTS Magnifier drauf. Funktioniert alles bestens wie am ersten Tag. Der FAB KPOS ist mit dem G1 nur bedingt vergleichbar. Er ist viel kleiner und bietet keinen Platz für eine Vergrößerungsoptik wie z.B. den G23.FTS. Und wenn man beim Tausch flexibler sein will ist der G1 einfach die bessere Wahl. Bei allen KPOS Varianten ist der Ein- bzw. Ausbau mühsamer und geht nur mit Werkzeug. Bekannter von mir hat vom KPOS auf den G1 gewechselt und hat es nicht bereut.
Das der KPOS aus Metall ist, ist nicht unbedingt der Vorteil. Er ist dadurch schwerer und auch Metall ist nicht unbegrenzt haltbar. Kunststoff ist durch seine bessere Flexibilität oft langlebiger und strapazierfähiger.

Bei meiner Kontrolle hat der G1 für einiges Aufssehen erregt :D

LG
Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 22. Januar 2012, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Wenn man das so sieht, fragt man sich, warum Glock nie eine eigenständige MP herausgebracht hat. Jetzt scheint der Zug aber schon abgefahren zu sein. Auch Steyr hat seiné TPM aufgegeben und in die Schweiz verkauft, wo sie sehr erfolgreich ist. Diese Firmenpolitik verstehe ich nicht recht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 22. Januar 2012, 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2011, 17:12
Beiträge: 1160
zakrajsek hat geschrieben:
Auch Steyr hat seiné TPM aufgegeben und in die Schweiz verkauft, wo sie sehr erfolgreich ist. Diese Firmenpolitik verstehe ich nicht recht.


Das zieht sich leider durch die gesamte Rieger der ehemaligen Steyr-Daimler-Puch Firmen. Produkte/Ideen/Produktionszweige zuerst Stiefmütterlich behandeln, dann verkaufen, weils nix einbringt und dann neidvoll zusehen, wie es die Käufer damit sehr viel Geld verdienen.

_________________
Wolfgang


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 22. Januar 2012, 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Da gibt es wirklich eine ganze Reihe dieser Beispiele. Traurig.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 22. Januar 2012, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Dezember 2011, 19:54
Beiträge: 855
Wohnort: 1070 Wien
zakrajsek hat geschrieben:
Wenn man das so sieht, fragt man sich, warum Glock nie eine eigenständige MP herausgebracht hat. Jetzt scheint der Zug aber schon abgefahren zu sein. Auch Steyr hat seiné TPM aufgegeben und in die Schweiz verkauft, wo sie sehr erfolgreich ist. Diese Firmenpolitik verstehe ich nicht recht.


Glock 18....die kleinste MP der Welt...umbauen lässt sich ja prinzipiell jede dafür 8)

_________________
Werter Einbrecher. Die Türe die DU gerade aufgebrochen hast war zu DEINEM Schutz, nicht zu meinem!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 22. Januar 2012, 19:08 
Offline

Registriert: 5. Februar 2006, 14:02
Beiträge: 147
Kawa650 hat geschrieben:
zakrajsek hat geschrieben:
Wenn man das so sieht, fragt man sich, warum Glock nie eine eigenständige MP herausgebracht hat. Jetzt scheint der Zug aber schon abgefahren zu sein. Auch Steyr hat seiné TPM aufgegeben und in die Schweiz verkauft, wo sie sehr erfolgreich ist. Diese Firmenpolitik verstehe ich nicht recht.


Glock 18....die kleinste MP der Welt...umbauen lässt sich ja prinzipiell jede dafür 8)


Im Prinzip aber nicht wirklich brauchbar das Ding.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 23. Januar 2012, 08:20 
Offline

Registriert: 16. Januar 2009, 21:04
Beiträge: 737
Wohnort: Österreich
Man muss nur wissen wofür und damit trainieren.

_________________
Wer seine Waffen zu Pflugscharen schmiedet wird für jene pflügen, die dies nicht getan haben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 23. Januar 2012, 09:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Die Cobra hätte ja die 18er und sucht aber dennoch eine richtige MP. Meiner bescheidenen Ansicht nach ist die Kadenz viel zu hoch.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 10. November 2016, 23:58 
Offline

Registriert: 5. Februar 2006, 14:02
Beiträge: 147
Nach nun mehr 4 Jahren kann ich immer noch bestätigen das der Roni absolut fehlerfrei und ohne Probleme funktioniert. Lediglich der Laser hat sich relativ rasch verabschiedet. War auch kein hochwertiger Laser - zugegeben. Kann wer gute Laser empfehlen? Bin mit dem Eotech XPS und dem G23.FTS Magnifier auch noch sehr zufrieden. Leisten gute Dienste.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: CAA Roni-G1 Schaft
BeitragVerfasst: 11. November 2016, 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1095
Ich habe für meine G17 ein IMI Kidon System und verwende ein Streamlight TLR-2s. Das Teil ist sehr robust, hat einen roten Laser und eine 300 Lumen Lampe. Dazu eine Schalterverlängerung mit Taster. Bin sehr zufrieden damit.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de