Aktuelle Zeit: 16. Januar 2018, 13:24

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: fund von patronen, wie einzustufen?
BeitragVerfasst: 21. Mai 2007, 20:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1378
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
hallo,

ich habe eine rein theoretische frage bezüglich des fundes von karabinermunition wkII. gibt es da sonderregelungen oder wird das wie "neue" munition behandelt.

zur info, war im erlaufsee tauchen und habe dabei beim rückzug "entsorgte" munition für den k98 und stg 44 gesehen, keine mengen, sondern nur vereinzelt patronen. habens liegen gelassen, weil eh versifft und unbrauchbar.

generell, ist das nun kriegsmaterial und böööse, weil bodenfund oder für wbk besitzer bzw. über 18 jährige (der muss es halt 3 tage liegenlassen :-) ) normal besitzbar? aufgrund der langen liegezeit im wasser und dem gatsch rundgerum war natürlich nicht ersichtbar, ob es sich dabei um irgendwelche hartkern, leuchtspur etc. bemmerln gehandelt hat. da aber einzeln und nicht gegurtet eher unwahrscheinlich.

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2007, 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 1815
Von Sonderregelungen ist mir nichts bekannt, solange die Patronen/Geschosse nicht verboten und wie in deinem Fall eine WBK vorhanden ist darf man sie ohne Probleme besitzen.

Kann man die Hülsen soweit reinigen um die Herstelldaten zu erkennen?
:oops: Über solche Geschenke würde ich mich freuen :oops:

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer: 5283
Einigkeit macht stark!
Vivat et res publica, gloriosa Austria.

Bin interessiert an österreichischen Ordonnanzwaffen & Zubehör, auch Exportmodelle (ab 1800)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2007, 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1378
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
hallo,

müsste sicher gehen, wenn ich nächstes mal dort bin, kann ich ja mal schauen.

tauchst du?

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2007, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8649
Wohnort: Vorarlberg
Man kann anhand der Farbmarkierung der Geschosse erkennen was für Munition es ist.

bei deutscher Munition:

- spitze Schwarz --> Leuchtspur

- Projektil im hinteren Bereich schwarz --> B-Patrone

http://lmd-militaria.com/page660.html


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2007, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1378
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
hallo,

danke für die info, ich kann dir aber versichern, dass da sowas von keiner farbe mehr drauf ist.

die bemmerl liegen seit über 60 jahre im wasser. ich denke nur, dass "normale" infanterie beim rückzug da vorbeigehatscht ist und die muntaschen entleert hat, so wies ausgeschaut hat. also geringe chancen auf sonderprodukte :-)

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de