Aktuelle Zeit: 21. Januar 2018, 22:22

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schrot FFW legal?
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 05:41 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Um mir die vielen Worte zu sparen ein Bild:

http://a5.vox.com/6a00c22522d97a549d00c22526f28d8fdb-pi


Wäre so ein Teil Kat B?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 08:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2007, 01:10
Beiträge: 686
Wohnort: Im Reiche des Steinadlers
Nein, ich denke nicht, da es durch die Länge oder besser gesagt Kürze der Waffe zu einer FFW mutiert.
Die Art der Muni ist in dem Fall egal, soviel mir bekannt ist.

_________________
LG Old Sam
StyriaMountainMen


IWÖ Nr.: 2940


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 08:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2403
Wohnort: Hausruck
es würde genügen das Waffengesetz mal selber durchzulesen; das würde viele Fragen unnötig machen.

Zitat:
Verbotene Waffen
§ 17. (1) Verboten sind der Erwerb, die Einfuhr, der Besitz, und das Führen ..... 3. von Flinten (Schrotgewehren) mit einer Gesamtlänge von weniger als 90 cm oder mit einer Lauflänge von weniger als 45 cm;

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 09:54 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Danke :wink:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Juli 2007, 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8651
Wohnort: Vorarlberg
Also Kategorie A und damit verboten.

Solche "Lupara" (http://de.wikipedia.org/wiki/Lupara) wurden übrigens im IWM mal getestet und haben sich bei Verwendung von normaler Munition durch horrenden Rückstoss ausgezeichnet. Geeignet wären diese kurzen Flinten (sofern diese legal wären) wohl nur zum verschiessen von Gummischrot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 13:22 
Offline

Registriert: 12. Mai 2006, 20:34
Beiträge: 144
*ahem*
WaffG hat geschrieben:
...Flinten (Schrotgewehren)...
Das ist nicht ganz so klar, wie's sein könnte (FFW =/= Gewehr).
Wäre evtl. sinnvoll, den §44 zu bemühen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2403
Wohnort: Hausruck
Hier brauchst Du den §44 sicher nicht bemühen;

das Waffengesetz hält hier wie auch bei anderen Teilen verschiedene, aber nicht gleichrangige Definitionen bereit; d.h. die strengere ist jeweils anzuwenden.

A) verbotene Waffe: --- gilt
Zitat:
.. Flinten (Schrotgewehren) mit einer Gesamtlänge von weniger als 90 cm oder mit einer Lauflänge von weniger als 45 cm


(Wer sagt, daß eine Flinte eine Vollschaft haben muss?)

B) Faustfeuerwaffe: --- überlagert durch A
Zitat:
Faustfeuerwaffen sind Schußwaffen, bei denen die Geschosse durch Verbrennung eines Treibmittels ihren Antrieb erhalten und die eine Gesamtlänge von höchstens 60 cm aufweisen


D) Sonstige Schusswaffe: ---- überlagert durch B und A
Zitat:
Sonstige Schußwaffen sind alle nicht verbotenen oder genehmigungspflichtigen Schußwaffen mit glattem Lauf, die nicht. Kriegsmaterial sind.


_) Schusswaffe: Überlagert duch D,C und A
Zitat:
Schußwaffen sind Waffen, mit denen feste Körper (Geschosse) durch einen Lauf in eine bestimmbare Richtung verschossen werden können


_) Waffe: Überlagert duch D,C und A und
Zitat:
Waffen sind Gegenstände, die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, 1. die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen durch unmittelbare Einwirkung zu beseitigen oder herabzusetzen oder 2. bei der Jagd oder beim Schießsport zur Abgabe von Schüssen verwendet zu werden

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?

(frei nach Messner)



Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 14:16 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3475
AMX hat geschrieben:
*ahem*
WaffG hat geschrieben:
...Flinten (Schrotgewehren)...
Das ist nicht ganz so klar, wie's sein könnte (FFW =/= Gewehr).
Wäre evtl. sinnvoll, den §44 zu bemühen.


Dann kommt es wohl darauf an, wie das Teil hergestellt wurde. Nimmt man ein Schrotgewehr und sägt es ab an Schaft und Lauf, so wird es wohl Kat A sein. Wird es allerdings als Kurzwaffe konstruiert und hergestellt, dann wirds wohl Kat B sein müssen.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 11:39
Beiträge: 412
Wohnort: Bierbaum
gibt ja auch schrot patronen für revolver und pistolen...
was is damit?

_________________
ALLE WAFFEN ZU VERKAUFEN


-norinco 1911er
-glock 17
-g98 (mit 22er einschub)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2403
Wohnort: Hausruck
aus dem Runderlass / Erläuterungen:

Zitat:
3. Flinten gem. § 17 Abs.1 Z. 3
a) die Aufnahme von Flinten (Schrotgewehren) mit einer Gesamtlänge von weniger als 90 cm oder mit einer Lauflänge von weniger als 45 cm in den Katalog der verbotenen Waffen soll dem Gebrauch dieser kurzen und daher leicht verbergbaren Schusswaffe, die im Hinblick auf die Verwendung von Schrotpatronen auf kurze Distanz besonders gefährlich sind, für kriminelle Aktionen entgegenwirken.


ich denke, daß damit die Absicht des Gesetzgebers klar ausgedrückt ist und im Streifall der Richter dies auch so bewertet.

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?

(frei nach Messner)



Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 11:39
Beiträge: 412
Wohnort: Bierbaum
tja, nochmal:

warum gibts dann pistolen-schrot?

_________________
ALLE WAFFEN ZU VERKAUFEN





-norinco 1911er
-glock 17
-g98 (mit 22er einschub)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 15:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2403
Wohnort: Hausruck
Zählen tut die Waffe, nicht die Muni;

Du kannst ja auch aus Flinten Flintlaufgeschoße verschießen, ohne daß die Waffe dadurch Kat C wird;
Genauso kannst Du auch aus der FFW Platzpatronen verschießen, ohne daß die FFW dabei "frei" wird.

davon mal abgesehen, versuch mal die Wirkung eines .38er Schrotes der eines 12er oder 16er gegenüberzustellen ... :wink:

und noch weiter davon abgesehen ... Nicht alles im Gesetz ist logisch!

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?

(frei nach Messner)



Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 22:57 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:10
Beiträge: 686
-=>TmP<=- hat geschrieben:
tja, nochmal:

warum gibts dann pistolen-schrot?


Zur Schlangenabwehr auf <1,-m


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Juli 2007, 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
Was ich weiß gibt es .22er Schrot beispielsweise um Ratten die mit einer Lebendfalle gefangen wurden in der Falle zu erschießen - ohne die Falle dabei zu ruinieren.

Ist übrigens ganz lustig das .22er Schrot, habe letztens auf 5m damit geschossen, deckt dabei einen Streukreis von ca. 15cm Durchmesser.

Georg

_________________
"The problem with Socialism is that eventually you run out of other people's money"
Lady Margaret Thatcher


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Juli 2007, 00:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:20
Beiträge: 623
Georg hat geschrieben:
Was ich weiß gibt es .22er Schrot beispielsweise um Ratten die mit einer Lebendfalle gefangen wurden in der Falle zu erschießen - ohne die Falle dabei zu ruinieren.

Ist übrigens ganz lustig das .22er Schrot, habe letztens auf 5m damit geschossen, deckt dabei einen Streukreis von ca. 15cm Durchmesser.

Georg


FFW-Schrote und .22'er Schrote sind so ziemlich das Wirkunsloseste was es gibt. Kommt gleich nach einem stärkeren Luftgewehr. Die Schrotvorlage ist winzig und durch den Drall im Lauf bekommt die Garbe eine igenrotation die sie sofort nach Verlassen der Mündung in extremen Maße zum Auseinandergehen treibt. Auf 15m kann man da schon fast den nackten Hintern hinhalten...
Eine .12'er Schrotpatrone aus einer Flinte ist da eine ganz andere Liga. Da fährst oder fliegst mit dem Notarzt ins Spital bei dem Versuch.... :wink:

_________________
JLE

"Auf Ansbach Dragoner, auf Ansbach Bayreuth, schnall um deinen Säbel und rüste dich zum Streit. Prinz Karl ist erschienen auf Friedbergs Höhen sich das Preusische Heer mal anzusehen...."

IWÖ Mitgliedsnummer: 1304


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de