Aktuelle Zeit: 20. April 2018, 16:51

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Waffen-Lobbyist Zakrajsek verurteilt
BeitragVerfasst: 24. Januar 2017, 17:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Januar 2006, 11:41
Beiträge: 429
Verhetzung: Waffen-Lobbyist Zakrajsek verurteilt. Der Waffen-Lobbyist Georg Zakrajsek ist am Dienstag wegen Verhetzung zu fünf Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Er legte dagegen volle Berufung ein. Das Urteil ist damit nicht rechtskräftig.
http://wien.orf.at/news/stories/2821776/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Januar 2017, 19:14 
Offline

Registriert: 16. November 2011, 18:41
Beiträge: 537
Vielleicht wäre es auch an dieser Stelle angebracht zu sagen, dass Herr Dr. Zakrajsek die Mitglieder der IWÖ'ler nicht als seine Querschussanhänger missinterpretieren soll.

Obwohl man ihm in vielen Dingen zustimmen kann und soll, sind viele seiner Querschüsse leider alles andere als diplomatisch und der Sache der IWÖ damit leider ein Schaden.

Ob ihm die Verurteilung, ob gerechtfertigt oder nicht, eine Lehre ist, wird sich zeigen. Nicht alles ist immer klug, auch wenn es mitunter stimmen mag.

Auch ich sehe viele Entwicklungen und außerst kritisch.
Trotzdem, vielleicht führt die Verurteilung zu wieder etwas mehr Vernunft in der der Sache dienlichen Ausdrucksweise und vor allem Inhalten.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Januar 2017, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. März 2006, 16:31
Beiträge: 265
Wohnort: Wien
Dr. Zakrajsek und seiner Familie wünsche ich viel Kraft, um das durchzustehen.

Auf hoher See und vor Gericht bist in Gottes Hand, aber der letzte Spruch ist noch nicht gefällt.

Alles Gute, Lion

P.S. Der "Progressive" gewinnt zwar meist, aber der "Reaktionär" hat am Ende immer Recht.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Januar 2017, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Danke allen, auch meinen Kritikern. Aber wenn man sich nichts traut und nichts riskiert dann erreicht man nichts. Jedenfalls habe ich doch recht viel erreicht. Für alle Waffenbesitzer. Und es werden einmal auch andere Zeiten kommen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Januar 2017, 22:11 
Offline

Registriert: 16. November 2011, 18:41
Beiträge: 537
Auch von mir viel Kraft und alles Gute Herr Dr. Zakrajsek!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. Januar 2012, 08:48
Beiträge: 151
Wohnort: Weinviertel
Auch von mir viel Kraft und alles Gute Herr Dr. Zakrajsek!
Und DANKE dass Sie sich keinen Mainstream Maulkorb umlegen lassen !

_________________
Mauser C 96 Colt Mark IV 70 Series
K 98k


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 11:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2458
Wohnort: Niederösterreich
Ich habe lange überlegt ob ich etwas zu diesem Thema schreiben soll...

Nach viel Nachdenken bin ich zu dem Entschluß gekommen, daß wir uns auf das wesentliche beschränken sollten.

Da die Sache mit der IWÖ nichts zu tun hat sollten unsere Rechtsgelehrten befinden und danach handeln, ob die Berichterstattung unter "IWÖ Waffenlobbyist" nicht der Rufschädigung entspricht.

Weitere Diskussionen im öffentlichen Bereich sind nur ein gefundenes Fressen für unsere Gegner.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. März 2016, 15:48
Beiträge: 61
Wohnort: Wald-/Weinviertel
Wenn dieses Urteil tatsächlich Rechtskraft erlangt, wirkt sich das auf die Zuverlässigkeit bzgl. WBK bzw Waffenpass aus?

Auf gut Deutsch: Muss jemand, der wegen Verhetzung verurteilt wurde, seine Waffen abgeben?

LG

_________________
Demjenigen gehört die Zukunft, der Bestehendes infrage stellt um neue Tore zu öffnen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 13:31 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1227
Wohnort: Wean
Interessantes Thema-interessante Beiträge. Pirker möchte keine öffentliche Diskussion, FSchmidt behält sich Löschungen von Beiträgen vor. Das Thema eröffnet hat die IWÖ-Zentrale, zu der beide Herren ein Naheverhältnis bzgl. Mitarbeit haben. Bin ich der Einzige, dem dass-gelinde gesagt-seltsam vorkommt?
Noch was. Ich bin froh, dass Herr Dr.Z. als Waffenlobbyist tätig ist! Damit hat er viel erreicht! Was wäre uns lieber? Ein Briefmarkensammler od. Bienenzüchter?

Peter


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 14:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2458
Wohnort: Niederösterreich
Siehst du PETER, genau das wollte ich vermeiden.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 15:08 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
Schlimmstenfalls gibts noch das Gnadengesuch beim Bundespräsidenten!
:mrgreen:

Ansonsten schließe ich mich den guten Wünschen für Hr. Dr. Zakrajsek hier selbstverständlich an.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 15:16 
Offline

Registriert: 24. Mai 2014, 20:17
Beiträge: 151
Solche Schlagzeilen können wir Waffenbesitzer nicht brauchen. Und Jokl, anstatt eine gesamte Berufsgruppe mal wieder - mit einschlägiger Wortwahl - als "Luegenpresse" zu verunglimpfen solltest Du die Kausalität nicht außer acht lassen. Die Wortwahl des GenSek war keine freie Meinungsäußerung sondern laut Gerichtsurteil Verhetzung, und genau das fällt jetzt uns als IWOE auf die Füße. Als representative Person in der Öffentlichkeit muss man halt eben besonders auf seine Aeusserungen achten. Das hat nichts mit PC zu tun sondern mit gesundem Menschenverstand. Als "Schreihals" brachte er sich ja bereits beim Ministerium in Verruf. Mit einer feinen Klinge und geschicktem agieren/taktieren um seine Ziele durchzusetzen hat solch Verhalten jedenfalls nichts zu tun. Ich sehe ebenso einen klaren Interessenkonflikt. Als GenSek der IWOE beschädigt es das Ansehen der IWOE wenn man - auch auf einer privaten Webseite - gegen eine staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft hetzt. Die einschlaegigen Buchempfehlungen in der Vereinszeitschrift wollen wir da mal ignorieren. Man sollte sich seine Schlachtfelder halt genau aussuchen und entsprechend Prioritäten setzen. Seine Privatmeinung sei im ungeachtet dessen trotzdem unbenommen. Wenn man sie jedoch öffentlich macht, dann muss man eben sachlich und fundiert argumentieren, und nicht mit Beschimpfungen und Hetze arbeiten.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 16:18 
Offline

Registriert: 25. Januar 2017, 15:48
Beiträge: 1
Als IWÖ-Uraltmitglied und einer jener Personen, welche damals die IWÖ in ihrer jetzigen Form zum Leben erweckt hatten, stimme ich dem IWÖ-Ehrenmitglied Polizeiabteilungsinspektor i. R. Franz Schmidt, aber auch dem IWÖ-Mitglied hari, völlig zu, bin mir aber auch sicher, dass der IWÖ-GenSekr, wie ich ihn zu kennen glaube, die notwendigen Schritte, wie von Franz Schmidt vorgeschlagen, selbst setzen wird. Andernfalls ziehe auch ich (und andere IWÖ-Mitglieder) die notwendigen Konsequenzen.

Prof. Walter A. Schwarz
Vizeleutnant i. R.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8662
Wohnort: Vorarlberg
Kann FSchmidt und retired nur zustimmen. ... in jedem "normalen" Verein wird da gewöhnlich gar nicht mehr diskutiert und eine Ruhendstellung des Amtes, steht außer Frage.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Januar 2017, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Die Nachricht wurde gepostet, weil sie wichtig ist und die Leser das jedenfalls erfahren hätten.

Was ich und die IWÖ daraus für Konsequenzen ziehen, ist hier nicht zu diskutieren, denn das geht nur die Mitglieder an und es können ja auch Nichtmitglieder hier mitdiskutieren.

Ich werde meine Entscheidung treffen und dies den Mitgliedern bekanntgeben. Sie wird korrekt und anständig sein, wie man es von mir erwarten darf.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de