Aktuelle Zeit: 21. April 2018, 15:45

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: !!!!Rückruf Sako Trg!!!!!
BeitragVerfasst: 22. Juni 2007, 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Mai 2007, 11:10
Beiträge: 1730
Wohnort: Tirol
Habe gerade einen Warnhinweis bekommen.
Eine Rükrufaktion von Sako Trg 22 ,Trg42.....

Im folgenden Link ,auf Nummer 18 könnt ihr mehr dazu lesen.

http://ec.europa.eu/consumers/dyna/rape ... ?rx_id=136

Lg

Maggo

_________________
Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.
(George Washington)



Bild


IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Juni 2007, 15:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8663
Wohnort: Vorarlberg
Wie ernst ist das zu nehmen ? Ein Bekannter von mir hat eine TRG. Ich hab' den Link mal an ihn weitergeleitet.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Juni 2007, 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Mai 2007, 11:10
Beiträge: 1730
Wohnort: Tirol
rhodium hat geschrieben:
Wie ernst ist das zu nehmen ? Ein Bekannter von mir hat eine TRG. Ich hab' den Link mal an ihn weitergeleitet.


Ganz egal,ich glaub das ein Hersteller nicht umsonst eine Rückrufaktion einleitet,etwas Wahres wird an der Sache schon dran sein.Und die Gesundheit der Schützen ist es allemal Wert die Warnung zu verbreiten.

Lg

Maggo

_________________
Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.
(George Washington)



Bild


IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Juni 2007, 20:13 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 610
Wohnort: Wien
Das höre ich gar nicht gerne :-(
Ich bin nämlich im Besitz einer TRG 41, Lauf stainless, Kaliber .338 Lapua.
Es gab bisher nicht die geringsten Probleme.
Auf der genannten Website ist zwar nur von TRG 22 und TRG 42 mit schwarzem Lauf die Rede, aber meines Wissens sind die 41er und 42er baugleich bis auf minimale Unterschiede beim Schaft.

Bis jetzt war ich überzeugt, dass Sako die besten und sichersten Gewehre der Welt produziert!

Eine Mail an Sako habe ich schon geschickt. Bin neugierig auf die Antwort.
Weiss jemand was Neues ?

Freundliche Grüsse,
fischeg3
4998


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Juni 2007, 20:31 
Offline

Registriert: 9. Januar 2006, 22:34
Beiträge: 106
Wohnort: Vlbg
Ich hab ein TRG22, mach mir jedoch keinen Kopf deswegen.

_________________
IWÖ Nr.: 5252


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 10:17 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Zitat:
There is a risk that when the rifle is fired with a defective cartridge – either because it was reloaded or because the cartridge had a primer that pierced upon detonation – the rearward gas escape might cause a broken portion of the firing pin to exit the rear portion of the rifle towards the shooter.

No actual accidents happened but one incident was confirmed in Italy and one in Canada. Ejected firing pin may cause injury to the shooter, especially if the shooter is firing the rifle without use of protective safety glasses.


So weit meine Englischkenntnisse reichen, müßten zu einem ( bisher noch nicht vorgekommenen ) Unfall also zwei Ereignisse zusammenkommen:
Ein Hülsenbodenreißer oder Zündhütchendurchschlag _und_ ein gebrochener Schlagbolzen ..
Es scheint also nicht sehr bedrohlich.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 10:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. April 2007, 13:49
Beiträge: 217
Wohnort: Neusiedl am See -> Burgenland
Dave hat geschrieben:
Zitat:
There is a risk that when the rifle is fired with a defective cartridge – either because it was reloaded or because the cartridge had a primer that pierced upon detonation – the rearward gas escape might cause a broken portion of the firing pin to exit the rear portion of the rifle towards the shooter.

No actual accidents happened but one incident was confirmed in Italy and one in Canada. Ejected firing pin may cause injury to the shooter, especially if the shooter is firing the rifle without use of protective safety glasses.


So weit meine Englischkenntnisse reichen, müßten zu einem ( bisher noch nicht vorgekommenen ) Unfall also zwei Ereignisse zusammenkommen:
Ein Hülsenbodenreißer oder Zündhütchendurchschlag _und_ ein gebrochener Schlagbolzen ..
Es scheint also nicht sehr bedrohlich.



Naja.. Die minimale Chance, dass es zur Waffenexplosion kommt, reicht, um dann auf einem Auge blind zu werden. Mir wärs das Risiko (wenngleich auch gegen Null) definitiv nicht wert. Ich hab nur zwei Augen ;)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 20:40 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Läßt sich mit einer entsprechenden Schutzbrille ( ohne die man ohnehin nicht schießen sollte ) minimieren.

Nebenbei; Gewehre dieser Art werden mW. meist mit einem größerem ZF, geschossen, dh. die Pupille liegt einige Zentimeter über der verlängerten Laufachse.
Ein Stück Schlagbolzen würde also im Kieferbereich auftreffen.
Und Kiefer flicken wäre zwar lästig, aber nicht final.

mfG. d.


Zuletzt geändert von Dave am 27. Juni 2007, 09:17, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1045
Wohnort:
Was für eine Schutzbrille?
Ich kenn sowas gar nicht, schieß mit freiem Auge. Kann mal wer so einen Link zu solchen Brillen schicken oder ein Bild?
Und diese Brillen halten dann im Falle einer Waffensprengung den zurückfliegenden Verschluss von z.B. einem K98 oder einer 8x68S aus?

_________________
Waffengalerie:


OA-15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
Warnschuss hat geschrieben:
Was für eine Schutzbrille? ...schieß mit freiem Auge.


Da hast du aber bis jetzt Glück gehabt und ich rede jetzt gar nicht von Waffensprengungen und dergl. Es genügt schon eine ausgeworfene Hülse, von der eigenen Waffe oder vom Nachbarn, die dein Auge trifft. Die Folgen kannst du dir ausmalen.

Schutzbrille gehört ebenso zum Schießsport wie ein Gehörschutz.
Besuch einmal den Waffenhändler deines geringsten Mißtrauens, dort werden sie geholfen!

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1045
Wohnort:
Das mit den Hülsen hab ich gar nicht bedacht. Wobei, ich repetier eh immer vorsichtig raus, aber ich werd mich trotzdem mal beim Händler erkundigen.

_________________
Waffengalerie:


OA-15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2007, 01:10
Beiträge: 686
Wohnort: Im Reiche des Steinadlers
Schön, wenn du immer vorsichtig repetierst, aber was, wenn neben dir einer mit einem Halbautomat hämmert?
Wenns blöde hergeht, fliegen die die heißen Hülsen um die Ohren.
Übrigens, die Brillen halten ganz schön was aus, soviel ich zu wissen glaube, sogar Schrotbeschuß aus 10m. Welch Korngröße haben sie aber nicht gesagt :wink:
Nee, im Ernst: hab mal eine mit einem Match LG beschossen, Entfernung 5 m. Nicht mal ein Abdruck am Polycarbonatglas. ( heißt doch so, oder?)
Und für das schlechte Wetter gibt´s welche mit gelber Sichtscheibe. Hab ich mir zugelegt, ist eine tolle Sache

_________________
LG Old Sam
StyriaMountainMen


IWÖ Nr.: 2940


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1045
Wohnort:
Das klingt echt interessant, der Versuch mit dem LG. Scheinen was auszuhalten, die Augengläser. Gut, dass ich von diesen Brillen hier im Forum erfahren hab. Trag nämlich sonst nur Gehörschutz wegen dem brutalen Lärm (frag mich nur wie die Soldaten im 2.WK mit dem K98 ohne Hörschutz gschossen ham.. :shock: *autsch*).
Aber wie gesagt, ich geh mal zu meinem Händler und frag ihn nach diesen Schutzgläsern.

_________________
Waffengalerie:


OA-15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2007, 01:10
Beiträge: 686
Wohnort: Im Reiche des Steinadlers
Aber pass auf, dass der keine überhöten Preise verlangt.
Mit Klarglas bekommst du die bei Betriebsusstattern wie der Firma MEWA auch. Hör gerade von meiner frau, auch als Sonnenbrille und mit gelben Glas.
Einfach mal bei Mewa reinhauchen. Ich such mal die Homepage raus und geb sie hier rein.

_________________
LG Old Sam
StyriaMountainMen


IWÖ Nr.: 2940


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 22:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2007, 01:10
Beiträge: 686
Wohnort: Im Reiche des Steinadlers
http://www.mewa.at/

Hätt ich mir auch denken können^^
Schau rein, da müsstest du welche finden, zu einem guten Preis

Bestellformular anklicken und die senden dir den gewünschten Folder ( - Kopfschutz ) nach Hause, durchlesen, bestellen.

_________________
LG Old Sam
StyriaMountainMen


IWÖ Nr.: 2940


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de