Aktuelle Zeit: 20. April 2018, 04:48

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bin interessiert - bitte um Tipps
BeitragVerfasst: 25. November 2006, 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1389
Wohnort: südlich von Wien
Hallo alle,

durch's Sportschießen kommt man ja meist auch mit Jägern in Kontakt.

Einige Gespräche haben mich nun dazu gebracht, zu denken, dass mich das Jagen interessieren könnte.

Ich habe jedenfalls mit zwei Jägern in meinem Umfeld gesprochen, und glaube, es ist was für mich. Mit den gängigsten Vorurteilen wurde in den Gesprächen jedenfalls aufgeräumt - d.h. mir ist der Aufwand und auch die tatsächliche Hauptbeschäftigung zumindest in Grundzügen bewusst.

Da diejenigen, mit denen ich gesprochen habe, aus traditionellen Jägerfamilien kommen, blieben bei mir viele Fragen offen. Ich habe leider keinen familiären Jagdhintergrund...

Vielleicht könnt Ihr mir ja ein paar Informationen geben:

- Wie kann ich am besten herausfinden, ob das Jagen für mich wirklich das richtige ist? Was würdet ihr mir raten? (Die befreundeten Jäger sind zu weit weg, um einfach mal mit ihnen mit zu gehen...)

- Wo mache ich die Ausbildung (bin aus NÖ), und gibt es Unterschiede in Zeitaufwand & Qualität? (Zeitaufwand ist bei mir am wichtigsten, da ich aus beruflichen Gründen relativ flexibel sein muss.)

- Welche Grundausstattung braucht man so als Jäger? Was wird für mich sinnvoll sein, anzuschaffen, wenn ich es halbwegs ernst meine? (Kleidung, Ausrüstung,...)

- Mit welchen Kosten muss ich in etwa für die Anfangsinvestitionen rechnen, und was kostet einen die Ausübung des Hobbys so im allgemeinen "laufend"?

- Wie viel Zeit sollte man investieren, wenn man mittelmäßig ambitioniert ist?

- Wie geht es nach absolvierter Prüfung weiter?

- Wie läuft es eigentlich ab, wenn man kein eigenes Revier hat?

- Was kostet die Pacht für ein Jagdrevier (von-bis), bzw. wie kommt man dazu, und wie ist die diesbezügliche Marktlage? Kann man damit rechnen, ein Revier in seiner Umgebung zu bekommen oder ist so was nicht einfach zu beantworten?

- Angenommen, ich würde im Wiener Wald (=in meiner direkten Umgebung) jagen wollen, was kann man da tun? Gibt es da übliche Vorgehensweisen für Arrangements mit Pächtern oder ist so was normal gar nicht üblich?

- Mein Zugang zur Natur ist stark dadurch geprägt, dass wir ein Wochenendhaus auf der Hohen Wand haben. Die Hohe Wand ist ein Naturpark. Denkt ihr, werde ich dort Möglichkeiten finden können, die Jagd auszuüben, oder ist das aufgrund des "Naturpark"-Status von vornherein ausgeschlossen?

Ich möchte mich gleich im Voraus für die möglicherweise vielleicht sehr "unwissenden" Fragen entschuldigen, aber ich will mich eben im Vorfeld informieren, und denke, ihr könnt mir da am besten helfen.

Danke im Voraus für alle Antworten, ich freu mich natürlich auch über jeden anderen für einen Anfänger relevanten Hinweis, der über meine Fragen hinaus geht!

Liebe Grüße

digital

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. November 2006, 20:42 
Offline

Registriert: 3. Mai 2006, 12:19
Beiträge: 52
Also ersteinmal gratuliere zum ersten Schritt in die richtige Richtung... :wink:


Zitat:
Wie kann ich am besten herausfinden, ob das Jagen für mich wirklich das richtige ist?

Da hilft eigentlich nur, wie Du selber sagst, mitzugehen. Nimm Dir vielleicht einmal ein Wochenende Zeit um mit einem befreundeten Jäger 1 oder 2 Tage in seinem Revier zu verbringen und so auch das drumherum kennenzulernen, geht es doch beim Jagen durchaus mehr als nur um die Pirsch und den Schuss. Ist doch eine gute Ausrede für einen Kurzurlaub :wink:


Zitat:
Wo mache ich die Ausbildung (bin aus NÖ), und gibt es Unterschiede in Zeitaufwand & Qualität?

Ansich ist da der NÖ Landesjagdverband zuständig. Ich selbst habe ihn am Flötzersteig gemacht, gilt jedoch als schwer. Ob das stimmt kann ich nicht beurteilen. Wo es sonst noch Kurse gibt weiss ich nicht genau, aber da kann Dir sicher ein Anruf beim NÖLJV weiterhelfen.

Zitat:
Welche Grundausstattung braucht man so als Jäger? Was wird für mich sinnvoll sein, anzuschaffen, wenn ich es halbwegs ernst meine? (Kleidung, Ausrüstung,...)


Als Kleidung geht an sich alles was grün, grau oder braun ist und warm hält. Am wichtigsten ist ein Hut, ohne den man nicht raus geht :wink: .
Grundausstattung sind sicher ein Feldstecher, ein Gewehr(z.B. Kal. 7x64 oder 30.06 da sehr universell einsetzbar) und feste Schuhe.
Kosten sind schwer festzulegen. Das hängt davon ab ob Du ein neues Gewehr willst oder ein gebrauchtes, aber auf egun findest du sicher einige Angebote die Dir Richtwerte geben. Aber etwa ein Sauer 202 oder Blaser R93 mit einem Swarovski-Glas+ Montage wird Dich etwa auf 3500- 4000€ bringen. Ein günstiges Gebrauchtes etwa auf die Hälfte.
Oft gibt es auch im z.B. Bazar komplette Ausrüstungen zu kaufen (Jagdaufgabe, Erbe)

Die zu investierende Zeit ergibt sich eigentlich eh von selbst durch wachsendes oder schrumpfendes Interesse und tatsächlich verfügbarer Zeit. So richtig eingrenzen kann ich das für mich nicht. Es gibt Monate da bin ich 3- 4 mal die Woche im Revier und dann wieder mal 3 Wochen gar nicht.

Zitat:
Wie läuft es eigentlich ab, wenn man kein eigenes Revier hat?


Wenn man kein eigenes Revier hat, gibt es die Möglichkeit als Ausgeher tätig zu sein. Entweder gegen Geld oder gegen Arbeit/Naturalien(Futter). Je nach Vereinbarung darf man dann das eine oder andere Stück schiessen.
Ansonsten kann man auch einzelne Abschüsse kaufen. Hat aber nicht so den Reiz finde ich, da das "Rahmenprogramm" entfällt, ausser man macht eine Jagdreise ins Ausland mit Freunden.

Zitat:
Was kostet die Pacht für ein Jagdrevier


Mindestgrösse für ein Eigenjagdrevier sind 115 ha. In Wiennähe wird man dafür vermutlich etwa ab 4000€ fündig werden(glaube aber daß das zu optimistisch ist), wobei ich auch von Revieren um die 7000€ (Bez. Mödling, eher schon realistisch) weiß. Etwas weiter weg wird es günstiger. Da hilft sicher die Bundesforste Homepage bei der Suche oder auch einschlägige Zeitschriften wie das Weidwerk.
Preisbestimmend ist neben der Lage natürlich auch das vorhandene Wild und der Bestand. Mit Rot- oder Gamswild werden Reviere meist erheblich teurer.
Nach oben hin sind in Grösse und Preis keine Grenzen gesetzt, was leider dafür sorgt das in gewissen Gebieten die Preise explodieren da unverhältnismäßig viel bezahlt wird.

Bei Naturparks weiss ich leider nicht bescheid, jedoch weiß ich von einigen schönen Revieren am Schneeberg und auf der Rax.

Hoffe ich konnte einigermassen weiterhelfen, sollte mir noch was einfallen, schreib ich noch.

Auf jeden Fall viel Spass und Weidmannsheil

p

_________________
"Wer letztes Fehler macht, ist kaputt!"
Edip Secovic, ehemaliger "WAA-Weltmeister" im Super-Weltergewicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Dezember 2006, 01:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1389
Wohnort: südlich von Wien
Hallo, hat noch wer Meinungen für mich?

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Februar 2007, 16:26 
Offline

Registriert: 15. November 2006, 11:10
Beiträge: 69
Hallo digital,

offensichtlich bin ich in der selben Lage wie Du - habe, bevor ich einen neuen Thread eröffne, ein bisschen gelesen und hätte es nicht anders formuliert...

Daher möchte ich diesen Thread wieder aufleben lassen und bitte euch Jäger um ein paar Tipps für die "Rookies" :oops: ...

Danke und lg,

Idefix


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: so so
BeitragVerfasst: 19. Februar 2007, 18:31 
Offline

Registriert: 27. September 2006, 22:05
Beiträge: 261
Wohnort: Visgnes - Avaldnes
liebe leute
poldi hat die geschichte schön klar und deutlich umrissen. besser kann man es als alter grünkittel nicht ausdrücken. das einzige was hier im westen in bisserl anders ist sind die pachtpreise, da gilt es mindestens eine null u.U auch zwei nullen hinten anzuhängen...

_________________
"Nessun maggior dolore, che ricordarsi del tempo felice! ne la miseria!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Februar 2007, 18:59 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:07
Beiträge: 865
Hallo digital und Idefix!

Jagen und die Jagd ist ein sehr individuelles Hobby, daher kann ich nur für mich sprechen:

Ich wußte immer, daß ich eines Tages jagen wollte, daher machte ich zuerst einmal die Jagdprüfung (Flötzersteig/NÖ). Meine Jagdwaffen kaufte ich schon rund zehn Jahre vor meiner Jagdprüfung (!).

Zum Jagen selber kam ich erst viel später, da es seine Zeit dauerte, bis ich die entsprechenden Kontakte hatte. Als Wabenbewohner in der Stadt hast Du oft nicht so einen Zugang wie am Land. Ich wurde dann öfters zu Niederwildriegeljagden eingeladen.

Mittlerweile habe ich (endlich) bei (m)einem Revier einen Ausgang, und lerne jeden Tag. Klingt abgedroschen, ist aber so.

Wenn Euch das Jagen ebenfalls interessiert, empfehle ich Euch grundsätzlich zunächst das Ablegen der Jagdprüfung. Alleine der Stoff der hier vermittelt wird, zieht magisch an oder stößt Euch ab. Spätestens nach der Jagdprüfung wißt Ihr was Ihr wollt.

Macht Euch wegen des Kugelgewehres und Patrone kein Kopfweh, das ergibt sich meist von selbst. Das Kaliber ist heutzutage kein echtes Thema mehr, da es sehr viele moderne Laborierungen und Geschoße gibt. Das wichtigste beim Treffen ist der Steuermann hinter der Waffe!

Sicher kann jeder Jäger gute Tips für brauchbare Patronen abgeben (ich bin da keine Ausnahme :D ), grundsätzlich gilt: "use enough gun". Ich persönlich bin bei Büchsen ein Fan deutscher Patronen wie zB: 8x68S und 9,3x62. Weiters bin ich der Meinung, daß man viel Lehrgeld sparen kann, wenn man sich gleich "was Gscheites" kauft (besonders die Optik!!!).

Wesentlich besser als ich ist diesbszüglich diese Site: http://home.snafu.de/l.moeller/index_LM.html
Viel Spaß beim Lesen!

Die Ausrüstung selber kommt mit der Zeit von alleine, da revierabhängig. Bei mir hat sich im Laufe der Zeit ein Sammelsurium an Ausrüstungsgegenständen angesammelt, sie begleitet mich immer im prallen Rucksack.

Solltest Du Dir dann ein Revier nehmen wollen, so brauchst Du wieder Geld (manchmal viel Geld). Erkundige Dich genau von mehreren Seiten, denn in einigen Fällen lassen Dich die Vorpächter "gewinnen". Die Pacht ist eine Sache, doch dann kommt noch die Arbeit im Revier. Du mußt aber nicht selber pachten, auch als "Ausgänger" hast Du viele Möglichkeiten...

lg, JPC 200

_________________
Hinweis: Bitte beachten Sie, daß dieser Kontakt und dessen Inhalt höchstwahrscheinlich lebenslang gespeichert wird. Sie können das verhindern, indem Sie die bestehenden Parteien und Politiker abwählen."

Mitglieds-Nr. 1384


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de