Aktuelle Zeit: 19. Januar 2018, 09:45

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nachtsichtgerät
BeitragVerfasst: 23. Februar 2007, 16:58 
Offline

Registriert: 19. Januar 2007, 20:14
Beiträge: 52
Wohnort: Fichtelgebirge/Nordbayern
Interessiere mich für ein Nachtsichtgerät mit Kameraanschluss.
Wir haben bei uns im Revier enorm mit Schwarzfischern zu kämpfen.

Selbstverständlich möchte ich das dann auch gern zur Wildbeobachtung
einsetzen. Jagd mit solchen Einrichtungen ist ja bei uns verboten.

Hat jemand Erfahrung bzw. kann mir Tipp´s geben auf was man beim Kauf achten muss?

Freue mich auf Antwort.

Kodiak


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Februar 2007, 17:12 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:10
Beiträge: 686
Hier kannst Du viel zum Thema erfahren:

http://www.jagen-optik-albus.de/


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Nachtsichtgerät
BeitragVerfasst: 23. Februar 2007, 23:56 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:08
Beiträge: 814
Kodiak hat geschrieben:
Wir haben bei uns im Revier enorm mit Schwarzfischern zu kämpfen.


Kann man Weißfische eigentlich schwarzfischen?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Nachtsichtgerät
BeitragVerfasst: 24. Februar 2007, 01:36 
Offline

Registriert: 19. Januar 2007, 20:14
Beiträge: 52
Wohnort: Fichtelgebirge/Nordbayern
Peregrin2 hat geschrieben:
Kodiak hat geschrieben:
Wir haben bei uns im Revier enorm mit Schwarzfischern zu kämpfen.


Kann man Weißfische eigentlich schwarzfischen?


errarum humanum est

Kodiak


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Februar 2007, 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
Ist das im Wald? Dann spannt mal ein paar Stahlseile zwischen den Bäumen, so etwa in 20cm Höhe.

Ich würde im Falle von Schwarzfischern aber eher zu einer Wärmebildkamera als einem Nachtsichtgerät greifen. Diese sollte man auch bei diversen Heizungsinstallations-Firmen über's Wochenende ausleihen können.

Georg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Februar 2007, 18:36 
Offline

Registriert: 19. Januar 2007, 20:14
Beiträge: 52
Wohnort: Fichtelgebirge/Nordbayern
Hallo Georg,

es handelt sich um ein Fließgewässer mit Äschen und Forellen ca. 4 Km.
Da geht leider nichts mit Seilen etc.
Wir sehen immer nur die Angelstellen. Wenn die uns entdecken zischen die ab. Das Nachtglas wäre gedacht um evtl. Auto-, oder Motorradnummer auszumachen.

Kodiak


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Februar 2007, 01:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
Hallo Kodiak,

schonmal Überwachungskameras angedacht? Gibt da welche mit spezieller Software die nur dann filmen wenn Bewegung ausgemacht wird. Müsste mich da auch selbst schlau machen, aber weiß von sowas (hätte es schon selbst fast mal für meinen Teich gekauft).

Bei der genannten Länge von 4km ist es aber schwierig eine Überwachung zu realisieren. Woran kennt ihr die Angelstellen, beziehungsweise wechseln diese oder sind es immer dieselben Stellen? Ich gehe mal davon aus dass sich das alles nachts abspielt, weil du nach einem Nachtsichtgerät fragst.

Ich weiß wie unglaublich das manchmal ist dass wir in einer derart hochzivilisierten und reichen Gesellschaft es nötig haben aus irgendwelchen Teichen Fische zu stehlen. Deshalb habe ich die Haltung von Forellen aufgegeben (habe jetzt nurmehr Cypreniden (Karpfenartige) sowie Acipenseriformes (Störe) in meinem Teich).

Georg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Februar 2007, 09:25 
Offline

Registriert: 19. Januar 2007, 20:14
Beiträge: 52
Wohnort: Fichtelgebirge/Nordbayern
Bei uns ist ja ausschließlich Fliegenfischen erlaubt.
Aber was mich maßlos ärgert: Die bringen Legeschnüre aus, d.h. die Fische müssen elendig krepieren.

Wir waren schon oft dran, konnten aber das Fahrzeug nicht erkennen.
Müssen ihn halt auf frischer Tat erwischen.

Schade das mir keiner Praxiserfahrung über diese Geräte geben kann.
Wie bereits erwähnt möchte ich es auch gerne zur Wildbeobachtung einsetzen.

Kodiak


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Februar 2007, 14:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
Hallo,

Eine Erfahrung kann ich dir schon geben, haben so ein russisches für unser Boot gekauft. Habe es aber bisher nur einmal nachts ausprobiert, lustig ists schon wenn man im finsteren alle Leute beobachten kann. Ich kann dir aber nicht mehr sagen ob man damit auch ein Autokennzeichen erkennen kann.

Das "wir waren schon oft dran" lässt mich darauf schließen dass der es immer wieder probiert, obwohl diejenige Person es also weiß dass ihr auf der Jagd nach ihr seid. Diese Legeschnüre muss er/sie ja am Vortag ausbringen, da die nicht so schnell fangen. Habt ihr schonmal probiert die Schnüre zu suchen und sich dann an der Stelle am nächsten Tag auf die Lauer zu legen?

Georg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Februar 2007, 14:47 
Offline

Registriert: 27. September 2006, 22:05
Beiträge: 261
Wohnort: Visgnes - Avaldnes
kriegst die nächsten Tage ein Pakerl von vom - ist nicht ds beste aber für den Zweck dürfte es reichen...
ich hab für den Jagdschutz verwendet

_________________
"Nessun maggior dolore, che ricordarsi del tempo felice! ne la miseria!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: ähm ö hmmm
BeitragVerfasst: 25. Februar 2007, 17:24 
Offline

Registriert: 27. September 2006, 22:05
Beiträge: 261
Wohnort: Visgnes - Avaldnes
hoi zusammen
langsam wird es mir peinlich aber ich hab fast das Gefühl das der Brumselbär und meinereiner- also die alten Hasen die einzigen sind die ein bisschen Erfahrung haben und auch bereit sind sie zu teilen.

Zur Nachtsicht: im Grund genommen ist die Sache Einfach: Es gibt zwei "Generationen" I + II.
Davon ist II in Österreich schlicht und einfach verboten und nicht legal zu bekommen - da es ausschließlich vom Miliär eingesetzt wird. Diese Dinger sind unglaublich gut (konnte mal duchgucken), aber eben nicht zu haben.
Dann gibt es einen "missing Link" zwischen den Gen I u II das sind die Geräte vom Wolf. Da entspricht der Preis der Leistung (€ 2000 und aufwärts).
Danach kommt eine Palette von GenI Geräten die keine riesigen qualitativen Unterschiede aufweist. Da schneidet ein Eduscho/Tchibo-Teil nicht wesentlich schlechter ab als (das selbe mit leicht verändertem Gehäuse) von Kettner o Frankonia. Bushnells sind etwas! besser. :?
Um bei der diese Klasse von Geräten zu bleiben: Was ist mit ihnen möglich? Je nach dem ob ein IR-Aufheller (Scheinwerfer) an/eingebaut ist kann z.B ein Reh als solches bis ca 150/60 als solches erkannt werden. Ansprechen ob schwacher Bock oder starke Gais bis ca 40m. Menschen können bis 200m als solche erkannt werden, Gesichter sind i.dR. bis 40m erkenn/identifizierbar. Das ist auch die Entfernung in der eine Nummerntafel (Ja nach pers. Sehstärke - die Dinger vergrößern im allgemeinen sehr schwach) erkenn/Lesbar sein. Bei den hochwertigen Geräten wie Wolf (nein ich bekomme keine Provision! Bild ) verdoppeln sich diese Angaben.
Jagdlich werden normalerweise die monokularen NSG verwendet, weil der Blick auf den hellleuchtenden Grünen/orangen Bildschirm) das betrachtende Auge (vorübergehend) nachtblind macht. Die Verbindung von NSG u Zielfernrohr sind technisch möglich, aber am Rande der Legalität und jagdethisch höchst bedenklich. Was auch zu bedenken ist: Das Wild kann das ausgestrahlte "Licht" der IR-Aufheller sehr gut wahrnehmen und wird davon gründlichst vergrämt. Es dürfte eine der besten Möglichkeiten sein ein Revier in kürzester Zeit "auszuräumen"...
Sinn machen die Dinger tatsächlich zum Jagdschutz - Beobachten ohne beobachtet zu werden - von Menschen.

Ergänzungen herzlich willkommen! .....
Waldschratt besserweißowitsch Bild

_________________
"Nessun maggior dolore, che ricordarsi del tempo felice! ne la miseria!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Februar 2007, 09:38 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:07
Beiträge: 865
Guten Morgen!

@ waldschratt: Stimmt nicht ganz, Gen II ist in Ö nicht verboten. Beobachten darf man, das Verwenden von Nachtzielgeräten (Verbindung NSG und Gewehr) ist verboten!

Verwende selber zum Beobachten ein älteres Patriot Gen II, dieses Gerät ist jedoch bei weitem nicht optimal. Je vorhandenem Restlicht ist das "Rauschen" mitunter gewaltig! Zum sicheren Ansprechen des Wildes reicht es meist. Wird das Wild mittels IR-Strahler "beleuchtet", so reflektieren die Augen wunderschön, Lidschlag ist erkennbar. Die Leitbache einer Rotte Sauen blies zwar ein paar Mal und sicherte in meine Richtung, sie blieben dann jedoch vor Ort und ließen sich nicht weiter stören. Entfernung ~ 50 m.

@ Georg: Gen II sollte auch zum Beobachten von Schwarzfischern reichen. Ob Dir das ~ 2000 - 3000 € oder mehr wert ist, ist eine andere Frage. Leider fehlt auch mir das nötige Kleingeld um mir mal ein wirklich gutes Gerät zu kaufen.

Auf dieser Site gibt es sehr gute Vergleichsbilder und auch Erklärungen zur Funktion und Qualität verschiedenster Produkte und auch Erfahrungsberichte:

http://www.gross24.de/nsg/index.htm

Verzeiht, soll keine Werbung für irgendein Unternehmen sein, lesen hilft aber ungemein vor teuren Fehlkäufen. Und wenn Ihr die Gelegenheit habt ein NSG auszuprobieren, tut es vor dem Kauf...

JPC 200

_________________
Hinweis: Bitte beachten Sie, daß dieser Kontakt und dessen Inhalt höchstwahrscheinlich lebenslang gespeichert wird. Sie können das verhindern, indem Sie die bestehenden Parteien und Politiker abwählen."

Mitglieds-Nr. 1384


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: na endlcih
BeitragVerfasst: 26. Februar 2007, 12:27 
Offline

Registriert: 27. September 2006, 22:05
Beiträge: 261
Wohnort: Visgnes - Avaldnes
vielen dank für die Ergänzung
ich doch schon hier sei Winterschlaf angesagt...

merci beaucup!

_________________
"Nessun maggior dolore, che ricordarsi del tempo felice! ne la miseria!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. März 2007, 19:12 
Offline

Registriert: 19. Januar 2007, 20:14
Beiträge: 52
Wohnort: Fichtelgebirge/Nordbayern
Erst mal "herzlichen Dank" an Waldschratt für das Packerl.

Auch an die anderen Kollegen "danke" für die Tipp´s
Werde mich wieder melden, wenn wir das Ungeziefer
ausgelöscht haben.

Kodiak


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. März 2007, 20:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8650
Wohnort: Vorarlberg
Nimm halt eine Kaliber 4 mit und jag' eine Fallschirmleuchtpatrone rauf ... der Typ bekommt sicher so einen Schock wenn er auf einmal im Licht steht, der fischt nie mehr *g*

:D


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de