Aktuelle Zeit: 17. Januar 2018, 17:09

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 5. Mai 2007, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8649
Wohnort: Vorarlberg
Falls jemand von Euch daran denkt die Kommunisten zu wählen *G* :

Zitat:
Linker Pressedienst - Herausgegeben vom KPÖ-Landesvorstand Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz, Telefon (0732) 652156, Fax (0732) 604763, Mail kpoe.ooe@nextra.at – Web www.kpoe.at - Ausgabe vom 6. November 2002

Massaker von Natternbach zeigt neuerlich Gefahr legalen Waffenbesitzes

KPÖ für allgemeines Verbot von Schußwaffen für Privatpersonen

Als Bestätigung ihrer langjährigen Forderung nach einer rigorosen Verschärfung des Waffengesetzes und einem allgemeinen Waffenverbot für Privatpersonen sieht die KPÖ-Oberösterreich das jüngste Massaker in Natternbach (Bezirk Grieskirchen), bei welchem ein 19jähriger drei Familienmitglieder ermordete.

Allein seit Jahresbeginn 2002 gab es in Österreich neun Fälle, wo es durch privaten Schußwaffenbesitz zu derartigen Familientragödien kam. Schon 1999 stellte der oö Sicherheitsdirektor Kurt Hickisch fest, daß mehr als die Hälfte der in den letzten zehn Jahren in Österreich begangenen 367 Morde und Mordversuche mit legalen Waffen begangen wurde.

Die von der Sicherheitsdirektion eingeleitete “Aktion scharf” gegen mangelnde Verwahrung von Schußwaffen ist nach Meinung von KPÖ-Landesvorsitzenden Leo Mikesch völlig unzureichend. Denn Waffen sind ihrer Bestimmung nach auch bei Verwahrung in Tresoren oder Waffenschränken – wie im Falle von Natternbach – letztlich zum Töten bestimmt und WaffenbesitzerInnen sind letztlich auch bereit Waffen anzuwenden.

Die KPÖ sieht die Forderungen des Vereins ”Waffen weg!” in dieser Hinsicht als voll berechtigt. Die Verteidigung des privaten Waffenbesitzes durch ÖVP und FPÖ mit Zähnen und Klauen bedeutet daher eine hemmungslose Anbiederung bei einem rechtslastigen Wählerpotential mit ”Law-and-Order”-Mentalität und läßt jede Lernfähigkeit aus den sich häufenden Massakern von Waffennarren vermissen. Die Haltung der Waffen-Lobbyisten kann nur als zynisch und inhuman verstanden werden. Es ist politisch bezeichnend, daß ausgerechnet jene Parteien, die sich stets so auf die Sicherheit berufen wie ÖVP und FPÖ, dem privaten Waffenbesitz einen Blankoscheck ausstellen und entgegen ihrer Anti-Drogen-Linie die Droge Schußwaffe mit Zähnen und Klauen verteidigen.

Mit 230.000 Waffenbesitzkarten – allein 48.000 in Oberösterreich – die zum Erwerb und Besitz mehrerer Faustfeuerwaffen berechtigen, 110.000 Waffenpässe (davon 14.800 in OÖ), die zum Herumtragen von Waffen berechtigen, 15.000 legalen und geschätzten 60.000 illegalen Pumpgun-Besitzern existieren wahrscheinlich eine halbe Million Waffen in bis an die Zähne hochgerüsteten Privathaushalten. Das 8-Millionen-Einwohnerland Österreich hat diesbezüglich bereits einen US-amerikanischen ”Standard” erreicht, wo Waffenbesitz geradezu religiös als angebliche ”Freiheit” verehrt und die periodischen Massaker durchgedrehter Schüler als “Betriebsunfall” bagatellisiert werden.

Die KPÖ plädiert daher für ein allgemeines Waffenverbot und die Einziehung und Vernichtung aller Schußwaffen aus Privathaushalten und verweist auf das Beispiel Großbritannien. Nur Gruppen mit speziellen Eignungstests wie Jäger, Sportschützen oder Sicherheitsdienste sollten Waffen besitzen dürfen. Ein allgemeines Waffenverbot wird auch den Kampf gegen den illegalen Waffenbesitz erleichtern.


Hab' bis jetzt ja selten etwas so bürgerfeindliches und doofes gelesen ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Mai 2007, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 8. Januar 2007, 12:21
Beiträge: 925
Wohnort: ex Tiroler, Neo-Südburgenländer
da könnt man "rot" vor Wut werden.. :twisted:

_________________
Mitglieds-Nr:5567
"...Glück ist nur das Bereitstellen der Gelegenheit..."
"...nach FEST kommt AB..."
"...wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein..."
"...ich kann mich nicht daran erinnern..."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Mai 2007, 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8649
Wohnort: Vorarlberg
Nun ja der Legalwaffenbesitz war unter Stalin und Konsorten wohl auch sehr eingeschränkt. Was soll man von den österr. Stalinisten auch anderes erwarten ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Mai 2007, 18:31 
San leicht de olle komplett deppat???????


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Mai 2007, 19:02 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Totalitäre Weltanschauungen und ihre Anhänger lieben eben keine bewaffneten Bürger ..


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Mai 2007, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1045
Wohnort:
Solang's eh nur bei jeder Wahl bei einem Prozent herumgrundeln, sollen's nur ruhig weiterkeifen, die Kommunisten. Hört sie eh keiner. hehe

_________________
Waffengalerie:


OA-15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Mai 2007, 14:48 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Dann frage mal eine|n prominentere|n Grüne|n ob sie|er sich ausdrücklich von den Stalin-Greueln distanziert ..


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Mai 2007, 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2403
Wohnort: Hausruck
daß der Beitrag aus dem Jahr 2002 stammt, ist euch aber schon bewusst?
Soviel zur Perestroika der KPÖ, zumindest hinsichtlich Updates. :wink:

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Mai 2007, 19:04 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
Hatte das "Vergnügen" das häufchen Elend am 1.Mai in Wien zu bewundern.
Halbwegs groß war die Gruppe revolutionärer Türken, Kurden oder was weiß ich noch. Hatten noch ein paar revolutionäre Schulkinder im Schlepptau.
Die viel größere Kommunistengruppe der Grünen zeigt sich ja nicht so offen mit Stalinbild(war bei den revolutionären aus den Morgenländern , neben Lenin und Marx dabei)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Mai 2007, 08:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Januar 2006, 08:24
Beiträge: 1611
Wohnort: Wien Süd
Glücklicher Weise hat die KPÖ nur einen Stellenwert wie das Liberale Forum. Erschreckend ist nur, dass sich ausländische Kommunisten-Banden hier einnisten. Das gibt wieder Unfrieden.

_________________
Gruss Erpi
Mitglied 3910
Ich bin zwar verantwortlich für das was ich schreibe, aber nicht dafür, wie es ein Anderer versteht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Mai 2007, 09:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Mai 2007, 23:21
Beiträge: 36
Wohnort: Tullnerbach, bei Wien
Ist ja eig klar, dass sie gegen Waffen sind...Stell dir vor die kommen ins Parlament...glaub die haben einfacsh Angst vor Waffen....GUT SO!:) *scherzal*

_________________
Lg Paul

Meine 8Beiner!

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Mai 2007, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3939
Wohnort: Gars am Kamp
Kommunisten.
Wen wundert's?

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Juni 2007, 00:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2007, 01:10
Beiträge: 686
Wohnort: Im Reiche des Steinadlers
Schön und gut, es ist ein kleiner Haufen, aber was wir nicht außer Acht lassen dürfen, er schreit laut. Und in unserem schönen Land ist´s leider so, dass derjenige, der am lautesten schreit auch gehört wird, ob er nun Recht hat ist eine andere Sache.
Und was die Burschen gut können ist mit Statistiken umherwacheln, dabei können die so falsch sein wie nur was. Der gelernte Österreicher wird es glauben weil - es is jo in da Zeitung gschtountn.

_________________
LG Old Sam
StyriaMountainMen


IWÖ Nr.: 2940


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Juni 2007, 00:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Dezember 2006, 19:11
Beiträge: 1150
Wohnort: Wien
Old Sam hat geschrieben:
Der gelernte Österreicher wird es glauben weil - es is jo in da Zeitung gschtountn.


na ned in der zeitung


... in der krone :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Juni 2007, 19:15 
Offline

Registriert: 7. Januar 2006, 12:38
Beiträge: 282
Bortak hat geschrieben:
da könnt man "rot" vor Wut werden.. :twisted:


Rot vor Wut? Ein Waffenbesitzer der schon beim lesen ausflippt :lol:


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de