Aktuelle Zeit: 24. April 2018, 18:39

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sportliches Pistolenschießen
BeitragVerfasst: 8. Mai 2007, 20:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. April 2007, 13:49
Beiträge: 217
Wohnort: Neusiedl am See -> Burgenland
Hallo liebe Leute!

Habe ja heute die psychologische Aussortierung für die WBK überstanden und sehe mich nun mit der Frage konfrontiert, womit ich denn in den Sport einsteige.

Lieber eine Kleinkaliber-Pistole oder gleich mit was "Großem", z.B. 9mm oder .45 oder gar sonstwas? ihr kennt euch da ja zur Genüge aus ;)

Prinzipiell stehe ich allen Kalibern positiv gegenüber, nur für mich als Student steht das leidige Thema Kaufkraft im Vordergrund -> sollte also eher günstig sein (bis ~500EUR "alles zusammen")

Hoffe, mir kann geholfen werden.

Lg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Mai 2007, 20:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
.45
Kaliber kann durch nichts ersetzt werden

GS

(PS: kommt drauf an, wie oft Du schießen gehen willst...)

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Sportliches Pistolenschießen
BeitragVerfasst: 8. Mai 2007, 21:12 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 22:51
Beiträge: 256
Polaris hat geschrieben:
Hallo liebe Leute!

Lieber eine Kleinkaliber-Pistole oder gleich mit was "Großem", z.B. 9mm oder .45 oder gar sonstwas? ihr kennt euch da ja zur Genüge aus ;)



Bei einem Budget von 500€ würde ich mit einer KK-Waffe anfangen, es soll ja auch geschossen werden, für 20 € KK-Mun. bist Du schon einen Nachmittag beschäftigt und eine .45 ist noch nicht mal richtig warm geschossen.

Karl


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Mai 2007, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
Zitat:
.....45 ist noch nicht mal richtig warm geschossen.


dafür bleibt sie länger warm :wink:

Spass beiseite: geb Dir im Prinzip recht, darum auch meine Einschränkung im Post Scriptum.
Aber:
Das feeling ist mit "Kawumm" doch besser als mit "Peng"

Ich kann dem neuen Sportskollegen aber nur empfehlen: ... wart noch ein paar Tage bis zur nächsten Dorotheum-Auktion am 16.6 (Katalog kommt demnächst heraus). Vielleicht findest Du hier gleich ein nettes Einstiegsmodell!

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?

(frei nach Messner)



Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Mai 2007, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Dezember 2006, 19:11
Beiträge: 1150
Wohnort: Wien
hab nie verstanden wie man spass an kleinkaliber waffen haben kann .. Warum nicht österreichische qualität? glocks kosten gebraucht relativ wenig


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Mai 2007, 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
ChrisH hat geschrieben:
...glocks kosten gebraucht relativ wenig


Genau! Und die gibt's auch in .45

cowroper
(der gerade seine Glock 34 verkauft hat)

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Mai 2007, 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Mai 2006, 09:26
Beiträge: 72
Wohnort: Niederösterreich
bei dem budget wird dir, abgesehn von diversen KK pistolen, keine glock in 9mm erspart bleiben wenns auch richtig krachen soll (jaja, die 45er schützen werden jetzt müde lächeln)

solltest du etwas handfestes in .45 brauchen, hätt noch ne G21 :mrgreen:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2007, 12:03 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
Zitat:
hab nie verstanden wie man spass an kleinkaliber waffen haben kann

Schon mal mit einem KK-HA ausgetobt? Sehr viel Spaß für lange Zeit, ohne ein riesen Loch im Börserl zu hinterlassen.
Bei FFW geb ich dir allerdings recht.
Also mit engem Budget: 9 Para.
Bei schmalem Budget läßt sich wohl auch gut mit einer CZ 75 anfangen. Da gibts einige die preislich unter den Glocks liegen sollten.(Obwohl mir diese Empfehlung jetzt einige abverlangt hat :) )
FN HP find ich auch nicht schlecht. Die Ex-Genadarmerieeisen gibts so um die 200;-. Die sind dann allerdings Jahrzehntelang geführt worden, aber meist in noch gutem Zustand. Die Eignung fürs "sportliche Pistolenschießen" ist allerdings fraglich. Kommt auch darauf an, welche Disziplin(en) du für dich ins Auge gefaßt hast.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2007, 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8663
Wohnort: Vorarlberg
Hallo Polaris!

.45 ACP ist viel zu teuer um regelmässig zu trainieren. 9 mm Luger musst Du in etwa mit 150 € / 1000 Schuss rechnen. Bei KK bist Du bei 2,10 pro 50er Packung dabei (42 Euro / 1000 Schuss).

Ich würde Dir dazu raten generell einmal Deine Wunschwaffe Probe zu schiessen, bevor Du Dich zum Kauf entscheidest.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2007, 15:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Hallo

Ich kann mich "rhodium" nur anschl. um Eindrücke und Erfahrungen in diesem Sport zu gewissen ist das Kaliber 9mm für den Anfang vollkommen ausreichend.

Von 9mm bis zum Kal. .50AE durfte ich alles mein Eigen nennen, allerdings wird man(n) auch älter und klüger :roll: und deswegen bin ich mit all meinen Waffen zurück auf 9mm.

Da ich IPSC schieße ist der Kostenfaktor nicht gerade unwesentlich, selbst beim Wiederladen nicht.
Und ganz ehrlich diese Monsterkanonen sind zwar schön aber mir geht nichts ab, wahrscheinlich auch deswegen weil ich jedes Kaliber durch hatte.

Lang hats gedauert aber schlussendlich habe ich herausgefunden das mir 9mm am meisten Spaß macht.

Gruß Alex

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2007, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
Zitat:
Ich würde Dir dazu raten generell einmal Deine Wunschwaffe Probe zu schiessen, bevor Du Dich zum Kauf entscheidest.


ich würde die Empfehlung noch erweitern:

Überlege zuerst, WOHIN und WIE OFT Du damit schießen gehen kannst und willst.
Ich kenne viele Neueinsteiger, bei denen scheiterte es leider aus den verschiedensten Gründen (nicht immer ernsthaft nachvollziehbar) schon beim WOHIN ....

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?

(frei nach Messner)



Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2007, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. April 2007, 13:49
Beiträge: 217
Wohnort: Neusiedl am See -> Burgenland
Danke für die vielen Tipps, werde mir alle zu Herzen nehmen, bei der Wahl nach einer ersten FFW.

WOHIN ist bei mir kein Problem, ich hab den Schützenverein meines Vertrauens schon gefunden und bin regelmäßiger Gast sowie bald Mitglied.

Vermutlich wirds dann aber doch eine 9mm, vor allem doch aufgrund des für mich wesentlichen Kostenfaktors. Schießen soll ja nicht das einzige Hobby bleiben ;)

Dadurch bin ich - zumindest im Moment - bei einer Auswahl zwischen Glock 17 und CZ75 gelandet. Optisch sprechen sie mich beide an (nicht hauen *g*) und technisch scheinen sie auch sehr brauchbar zu sein. Zum Glück habe ich im Bekanntenkreis schon das Angebot erhalten, mit einer CZ75 Probezuschießen. Eine Glock 17 sollte auch noch aufzutreiben sein, dann kann ich ja einmal erste Vergleiche ziehen ;)

Auf's Gfü' kommts an!


PS: Eine FN Browning HighPower 9mm wäre in "meinem" Schießverein ausgehängt - brauchbar?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2007, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Polaris hat geschrieben:

Dadurch bin ich - zumindest im Moment - bei einer Auswahl zwischen Glock 17 und CZ75 gelandet. Optisch sprechen sie mich beide an (nicht hauen *g*) und technisch scheinen sie auch sehr brauchbar zu sein. Zum Glück habe ich im Bekanntenkreis schon das Angebot erhalten, mit einer CZ75 Probezuschießen. Eine Glock 17 sollte auch noch aufzutreiben sein, dann kann ich ja einmal erste Vergleiche ziehen ;)



Keine Sorge bezüglich dieser Auswahl wird dich niemand hauen :lol: :lol: da kannst bei beiden nicht viel falsch machen.
Beides 1a Waffen, Preis/Leistung top :!: und die Ersatzteile falls benötigt sind auch erschwinglich. Man bedenke was ein Magazin für die Glock kostet und was ich für ein Magazin für meine Sig bezahle :evil:
Ich persönlich würde aus mehreren Gründen der CZ den Vorzug geben.
Aber über dieses Thema wurde hier und in anderen Foren eh schon ausführlich disskutiert.
Lass es uns wissen was es geworden ist.

Zur Browning kann ich nichts sagen, ich kenne nur die Berichte aus div. Zeitschriften und aus dem I Net. Meine Empfehlung bleib bei den beiden oben genannten da kannst wie schon erwähnt absolut nichts falsch machen.

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2007, 17:04 
Offline

Registriert: 6. Februar 2006, 19:56
Beiträge: 1119
Wohnort: Tirol
´n high power is kein schlechtes gerät.
wäre interessant ob neufertigung, gendameriewaffe oder originales stückerl aus dem wkII.
letzteres würd ich sofort nehmen :lol: , top qualität und wenn da noch das schiebevisier dran is...... :roll:

der griff ist mir allerdings zum scheibenschiessen etwas zu "bampfig", gleich wie das der glock.
den abzug kann man richten, das visier passt auch nicht jedem.
auch ist ein 13 murmel tank nicht mehr zeitgemäss, damals war´s top und bis mitte der 70iger durch nix (serienmässiges) getopt.
1975 kam dann die cz75 auf´m markt und war damals eine kleine revolution. die erste serien 9mm pistole mit 15 schuss tank und spannabzug.
die wurde im laufe der jahre etwas überarbeitet, das grundkonzept blieb unverändert. der griffwinkel von 109° ist ideal für´n schnellen deutschuss und sehr gut geeignet für´s scheibenschiessen.
durch die tiefliegende laufachse springt die pistole recht wenig im schuss und bleibt auch auf grund ihres gewichtes (gut 900gr) auch bei schnellen serien sehr stabil in der hand.
das griffstück ist sehr gut für etwas kleiner hände geeignet und lässt sich sauber fassen.
auch bei dieser pistole lässt sich der abzug sehr einfach herrichten und massenhaft zubehör gibt es dafür auch.


die glock ist eine typische militärwaffe, einfach, robust, soldatensicher :wink:
bei der bin ich der meinung "love it or hate it" :wink:
das griffstück passt mir überhaupt nicht, ist mir zu klobig. deshalb springt mir die wumme bei schnellen serien immer aus der hand so das ich stets nachgreifen und korrigieren musste.
ein standarttank mit 18 murmeln ist aber schon was feines, auch wenn otto normalschütze die selten ausnutzen kann.
der abzug ist kaugummi mässig, kein vergleich zu einem herkömmlichen mit einem aussenliegendem hahn :? .

ich hab 10 jahre lang die glock17, alias p80, durchs gemüse geschleppt und mich privat für eine cz75 entschieden, diese entscheidung fiel mir gar nicht schwer 8)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2007, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
lasix hat geschrieben:
ein standarttank mit 18 murmeln ist aber schon was feines, auch wenn otto normalschütze die selten ausnutzen kann.
der abzug ist kaugummi mässig, kein vergleich zu einem herkömmlichen mit einem aussenliegendem hahn :? .



Ne für`n Otto ist das nix aber für uns beide schon :twisted: 8)

Abzug, der ist doch ein Traum im vergleich zur P99 :roll:

_________________
DVC


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de