Aktuelle Zeit: 23. Mai 2018, 05:40

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. April 2007, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 1815
Ja ein Karabiner 98 bnz (=Steyr) wäre meine Wahl gewesen, bis ich den K98 dot (=Brünn) mit "Familiengeschichte" geschenkt bekommen habe - der ist für mich natürlich mehr wert, nicht ersetzbar und war bis auf Meldung und Beschuß gratis.

Wäre die Wohnung nicht hätte ich schon einen kurzen (dot) Brünner :roll: , wir sind aber noch jung und Rom ist auch nicht an einem Tage erbaut worden.

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer: 5283
Einigkeit macht stark!
Vivat et res publica, gloriosa Austria.

Bin interessiert an österreichischen Ordonnanzwaffen & Zubehör, auch Exportmodelle (ab 1800)


Zuletzt geändert von Martin am 20. April 2007, 13:38, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. April 2007, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 11:39
Beiträge: 412
Wohnort: Bierbaum
wovon trennst du dich denn?

pm? :D

_________________
ALLE WAFFEN ZU VERKAUFEN


-norinco 1911er
-glock 17
-g98 (mit 22er einschub)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. April 2007, 12:32 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
Aasgeier! :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. April 2007, 21:11 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1955
Wohnort: südlich von Wien
weana hat geschrieben:
Hallo Trenck,

Relativ günstige Mun in 8 x 50R gibts regelmäßig bei diversen Sammlerbörsen zB. in Breitenfurt oder Pottendorf. Preis liegt bei ca. 0,50 bis 1 € pro Schuß.

Lg, weana


Danke für die Info! Nur eine Frage: ich dachte, alle M95 wären nach dem ersten Weltkrieg auf das Kaliber 8 x 56 R umgebaut worden?

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. April 2007, 00:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Februar 2006, 23:01
Beiträge: 322
Wohnort: Wien
Hallo Trenck,

Nö, es gibt auch noch löbliche Ausnahmen im Originalkaliber (meiner zum Bleistift!!)

:twisted:

Lg, weana

_________________
IWOE Mitglied Nr. 3611
Glock 17, 21; und ein paar Ordonnanzprügel
Baikal Coach Gun Kal. 12/70


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. April 2007, 08:48 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1955
Wohnort: südlich von Wien
Ah so!

Und noch eine Frage: ich nehme man, beide Kaliber findet man bei solchen Sammlertreffen? Und in beiden Fällen handelt es sich um alte Armeebestände, weil es neue Munition in diesen Kalibern nicht mehr gibt, oder?

Vielen Dank
Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. April 2007, 08:57 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4520
Auf irgendeiner US-Website habe ich gelesen, daß dort manche die Nagant-Hülsen umformen(für die 8X56 allerdings).
Das die Amis da oft nicht zimperlich sind(kbooms in fast allen waffen, nicht nur Glocks) ist ja bekannt. Was sagen die Wiederlader hier dazu?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. April 2007, 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Februar 2006, 23:01
Beiträge: 322
Wohnort: Wien
Trenck hat geschrieben:
Ah so!

Und noch eine Frage: ich nehme man, beide Kaliber findet man bei solchen Sammlertreffen? Und in beiden Fällen handelt es sich um alte Armeebestände, weil es neue Munition in diesen Kalibern nicht mehr gibt, oder?

Vielen Dank
Trenck


Bei den Sammlerbörsen sind eine Vielzahl an verschiedenen Kalibern zu finden, sicherlich auch die 8 x 56 R. Allerdings hab ich nicht danach gesucht, da ich dieses Kaliber zZ. nicht brauche. Es sind zum Großteil von Büxern wiedergeladene Patronen, würde ich sagen.
Natürlich gibt es auch neue Munition in diesen Kalibern, die Frage ist nur: zu welchem Preis?
Beim Schwandner gibt es 8 x 56R milit. VM 50 Stk á 40 Euro.
Bei einem Händler in der Habsburgergasse hätte ich einmal neue 8x50R gesehen, 20 Stk um 990,- ATS.
Ein Händler in der Jagdgasse hat viele seltene Kaliber oder bastelt sie auch nach, wenns die wirklich nicht mehr gibt (zB. 8x50R oder 8x56R, TM, 20Stk. 80 Euro). :shock:

Lg, weana

_________________
IWOE Mitglied Nr. 3611

Glock 17, 21; und ein paar Ordonnanzprügel

Baikal Coach Gun Kal. 12/70


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. April 2007, 00:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 1815
die Munition vom Schwandner ist Surplus, wurde von 1938-40 in Bulgarien und Österreich hergestellt

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer: 5283
Einigkeit macht stark!
Vivat et res publica, gloriosa Austria.

Bin interessiert an österreichischen Ordonnanzwaffen & Zubehör, auch Exportmodelle (ab 1800)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. April 2007, 00:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
das problem bei diesen, sagen wir mal, aus heutiger sicht extravaganten kalibern ist, dass es fast ausschließlich alte surplus-muni angeboten wird, und dies zu irrsinnigen preisen. surplus-muni ist in der regel schon mal nicht recht präzise und von den komponenten her auch nicht gerade sehr präzise gefertigt. militärische präzisionsanforderung sind halt anders. ich finde es nicht gerade sehr ansprechend für eine gut 50 jahre alte patrone, die noch dazu damals billigst gefertigt wurde mal gute 3€ pro schuss zu bezahlen.

in heute noch gängigen kalibern bekommt man 1. neue patronen 2. präzise patrone und 3. konstant geladene patronen. da sinkt die waffenstreuung automatisch schon um ein vielfaches.

wer es nur knallen lassen möchte, dem kann das egal sein!

mfg Stefan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. April 2007, 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28. November 2006, 21:12
Beiträge: 753
Bild

Hierzu hätte ich mal eine Frage. Kann mir mal jemand sagen warum das "Spaltmaß" zwischen Verschluss und Griffstück vorne und hinten bündig ist und gegen Mitte der Waffe immer breiter wird?
Das ist mir bei allen Glock`s aufgefallen, anfangs dachte ich das wäre ggf. ein Fabrikationsfehler das sich das Polymer verzogen hat aber so wie es aussieht ist das beabsichtig. Warum eigentlich?

Gruß Alex

_________________
DVC


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. April 2007, 13:48 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1955
Wohnort: südlich von Wien
Stefan hat geschrieben:
das problem bei diesen, sagen wir mal, aus heutiger sicht extravaganten kalibern ist, dass es fast ausschließlich alte surplus-muni angeboten wird, und dies zu irrsinnigen preisen. surplus-muni ist in der regel schon mal nicht recht präzise und von den komponenten her auch nicht gerade sehr präzise gefertigt. militärische präzisionsanforderung sind halt anders. ich finde es nicht gerade sehr ansprechend für eine gut 50 jahre alte patrone, die noch dazu damals billigst gefertigt wurde mal gute 3€ pro schuss zu bezahlen.


Und die Surplusmunition ist üblicherweise korrosiv, oder?

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. April 2007, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:20
Beiträge: 623
Stefan hat geschrieben:
das problem bei diesen, sagen wir mal, aus heutiger sicht extravaganten kalibern ist, dass es fast ausschließlich alte surplus-muni angeboten wird, und dies zu irrsinnigen preisen. surplus-muni ist in der regel schon mal nicht recht präzise und von den komponenten her auch nicht gerade sehr präzise gefertigt. militärische präzisionsanforderung sind halt anders. ich finde es nicht gerade sehr ansprechend für eine gut 50 jahre alte patrone, die noch dazu damals billigst gefertigt wurde mal gute 3€ pro schuss zu bezahlen.

in heute noch gängigen kalibern bekommt man 1. neue patronen 2. präzise patrone und 3. konstant geladene patronen. da sinkt die waffenstreuung automatisch schon um ein vielfaches.

wer es nur knallen lassen möchte, dem kann das egal sein!

mfg Stefan


Bitte welche Surplusmuni meinst Du die 3 Euro pro Patrone kostet??
Das sind ja bereits Sammlerpreise.

_________________
JLE

"Auf Ansbach Dragoner, auf Ansbach Bayreuth, schnall um deinen Säbel und rüste dich zum Streit. Prinz Karl ist erschienen auf Friedbergs Höhen sich das Preusische Heer mal anzusehen...."

IWÖ Mitgliedsnummer: 1304


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. April 2007, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
na eben kaliber, die nicht mehr produziert werden. oft genug schon erlebt und deswegen von solchen waffen abstand genommen!

irgendwie wird jede surplus-muni in kalibern die nicht mehr produziert werden zu einem sammlerobjekt, oder?

mfg Stefan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. April 2007, 21:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 1815
ich habe mir eine Werndl Patrone um 7€ gakauft

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer: 5283
Einigkeit macht stark!
Vivat et res publica, gloriosa Austria.

Bin interessiert an österreichischen Ordonnanzwaffen & Zubehör, auch Exportmodelle (ab 1800)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de