Aktuelle Zeit: 13. Dezember 2017, 05:15

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12. August 2017, 08:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1039
http://www.all4shooters.com/de/Shooting/Waffenkultur/Tschechien-EUGH-Klage-EU-Feuerwaffen-Richtlinie/
Zitat:
Im März 2017 hat das EU-Parlament die Änderung der EU-Feuerwaffenrichtlinie beschlossen. Damit wurde eine Verschärfung des Waffenrechts der EU verabschiedet. Tschechien wehrt sich nun vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die neue Bestimmung.
Tschechien hat sich von Anfang an gegen eine Verschärfung der EU-Feuerwaffenrichtlinie gestellt und zeigt das auch öffentlich.
Verhandlung im Europäischen Gerichtshof
Tschechien klagt vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die EU-Feuerwaffenrichtlinie.
Nun zieht der Nachbarstaat gegen ein EU-weites Verbot für bestimmte Schusswaffen vor Gericht. Die EU habe mit der Neuregelung ihre Kompetenzen überschritten, so der tschechische Innenminister Milan Chovanec.

"Eine derart massive Bestrafung anständiger Waffenschein-Besitzer ist für uns inakzeptabel", sagte Chovanec dem österreichischen Rundfunk.
Weitere Inhalte und Links

Tschechien hat nun vor dem Europäischen Gerichtshof EuGH in Luxemburg Klage gegen die EU-Feuerwaffenrichtlinie eingereicht.

Wir haben bereits ausführlich über den gesamten Prozess der Verschärfung der EU-Feuerwaffenrichtlinie berichtet. Unter anderem geht es darum, dass halbautomatische Schusswaffen in ihrer Magazinkapazität beschränkt werden. Privatpersonen dürfen keine halbautomatischen Kurzwaffen mit mehr als 20-Schuss-Magazin und halbautomatische Langwaffen mit mehr als 10-Schuss-Magazin besitzen. Hier finden Sie die Zusammenfassung der Verschärfung der EU mit ihren weiteren Änderungen.

Innenminister Chovanec setzt sich aktiv für das Recht ein, dass sich seine Bürger mit Schusswaffen gegen Terroristen verteidigen dürfen. Erst Ende Juni 2017 hat das tschechische Abgeordnetenhaus eine Lockerung ihres nationalen Waffenrechts beschlossen. Wir haben bereits hier darüber berichtet.
Pistole von CZ
Tschechien setzt sich für die legalen Waffenbesitzer ein und gibt seinen Bürgern das Recht in der Verfassung.

Bürger der Tschechischen Republik sollen das Recht bekommen, Waffen und Munition zu erwerben, aufzubewahren und zu tragen. Vor allem sollen sie ihre Schusswaffe auch im Notfall aktiv einsetzen dürfen. Beispielsweise zur Sicherung des Landes vor terroristischen Anschlägen. Tschechien ist damit der erste Staat in Europa, der dieses Recht in der Verfassung verankert hat. Es ist der erste Staat, der seinen Waffenbesitzern vertraut.

In Tschechien gibt es etwa 800.000 registrierte Waffen und rund 300.000 Waffenschein-Besitzer. Natürlich steht aber auch ein wirtschaftlicher Faktor dahinter: 2016 exportierten tschechische Unternehmen wie beispielsweise CZ nach Branchenangaben Schusswaffen im Wert von insgesamt 120 Millionen Euro.

Mit der Klage vor dem EuGH zeigt Tschechien mal wieder, dass der Staat auch hinter seinen legalen Waffenbesitzern steht. Andere europäische Länder kommen gar nicht auf die Idee, sich gegen die EU-Richtlinien aufzulehnen. Wir würden uns wünschen, dass die deutschen Politiker die Rechte der legalen Waffenbesitzer stärken und nicht immer nur abschwächen.


MfG
Resistance

PS: Offenbar hat hier ein Admin Sperrungen div. Unterforen vorgenommen, welche absolut nichts mit dem Posting von Dr. Z. zu tun haben. Bitte dies zu korrigieren.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. August 2017, 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10574
Was hier los ist, weiß ich selber nicht. Aber es scheint um eine Übernahme zu gehen.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. August 2017, 16:08 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 12:01
Beiträge: 328
zakrajsek hat geschrieben:
Was hier los ist, weiß ich selber nicht. Aber es scheint um eine Übernahme zu gehen.


Wurden sie von den Vereinsoberen über ihren Rausschmiss informiert oder haben sie es auch erst auf der IWÖ-HP gelesen?
Wer will was übernehmen?
Als zahlendes Mitglied wäre ich über etwas mehr Information zu dem aktuellen Vorgang schon froh...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. August 2017, 17:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10574
Ich bin natürlich informiert worden. Näheres bei den Querschüssen www.querschuesse.at


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. August 2017, 20:22 
Offline

Registriert: 20. Juni 2016, 18:32
Beiträge: 59
mein antwortmail an den vorstand:

mein werter vorstand

ich bin mir nicht sicher wie ich das zu bewerten habe.
ich hoffe mein vorstand wird das aufklären, denn derzeit wirkt “unehrenhaftes verhalten” erklärungswürdig.

mfg


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. August 2017, 11:08 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 12:01
Beiträge: 328
winnfield hat geschrieben:
mein werter vorstand

ich bin mir nicht sicher wie ich das zu bewerten habe.
ich hoffe mein vorstand wird das aufklären, denn derzeit wirkt “unehrenhaftes verhalten” erklärungswürdig.

mfg


Meine Rede...

Aber womöglich hat sich unser Verein bereits aufgelöst, soviel wie im IWÖ-Forum los ist, und wir haben es nur noch nicht mitbekommen...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. August 2017, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10574
Nochmals: Man kann sich bei den Querschüssen informieren. Die funktionieren auch wenn das Forum hier nicht geht.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. August 2017, 13:53 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 12:01
Beiträge: 328
Werter Dr. Z., ich lese ihre Querschüsse gern und mit Genuß, auch habe ich dort ihre Darstellung des Sachverhaltes gelesen.
Aber:
Querschüsse.at und IWÖ sind zwei paar Schuhe. Als IWÖ-Mitglied würde ich gern vom IWÖ-Vorstand hören (lesen) warum man den GenSek des Vereins abmontiert hat. Was genau versteht man in diesem Zusammenhang unter "unehrenhaftem" Verhalten?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. August 2017, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10574
Die Querschüsse haben mit der IWÖ nichts zu tun. Das ist klar. Ob der Vorstand (dem ich ja nicht mehr angehöre) die Mitglieder aufklären wird, weiß ich natürlich nicht.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. August 2017, 22:20 
Offline

Registriert: 25. März 2013, 10:20
Beiträge: 112
Falls sich die IWÖ von Zakrajsek trennt, trennt sie sich von einem hochgebildeten Mann. Jemandem, der das was er weiß auch anderen zugänglich machen kann, es darlegen kann. Der erhobene Finger des Lehrers ist passend. Echte Lehrer habe ich stets hoch geschätzt. Falls sich die IWÖ von ihm trennt, wird das schmerzhaft.

Seine Wortwahl ist nicht immer die meine, sie überschreitet jedoch nicht die Grenzen. Er ist ein Aufklärer, ein Aufhellung-Bringer. Wir werden das beobachten. Spannend wird es sicher; dass es zu einem guten Ende kommt, wünsche ich sehr. Ich werde vorerst nicht austreten. Bin gar kein spontaner Typ, mehr eine zähe Sau.

Natürlich dauert der Prozess im Vorstand jetzt ein bisschen, das ist klar. Wie lange gebt ihr euch? Uns?

Falls jemand meint, das wäre hier nicht zur Überschrift passend, so müßt ihr eine Diskussion unter der richtigen Überschrift ermöglichen. Diskussion ist da, so oder so.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. August 2017, 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10574
Eine richtlige Diskussion wird es hier kaum geben. Wenn der Vorstand das mitkriegt, wird sicher gesperrt.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de