Aktuelle Zeit: 19. September 2014, 01:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 20:53 
Offline

Registriert: 20. Dezember 2006, 19:40
Beiträge: 5
Sehr geehrtes Forum,

mein Interesse für Schußwaffen ist noch recht jung und ich bin froh auf ein derartiges Forum gestoßen zu sein, hier scheint geballtes Fachwissen vorzuherrschen.

Bevor ich meine Fragen stelle möchte ich noch kurz den Grund hierfür darstellen.

Ich bin Österreicher, seit über 20 Jahren im Ausland lebend und habe kürzlich ein Haus samt weitreichendem Grundstück in einer ländlichen Region geerbt.

Bei einem Termin vor Ort wurde ich von einem Bekannten gefragt ob ich denn einen Waffenschein hätte, was ich verneinte und eigentlich nie einen Grund für einen Waffenbesitz hatte bzw. dachte keinen zu haben.
Das Haus liegt recht vereinsamt und nach einigen Überlegungen habe ich mich entschloßen ein Gewehr samt Waffenschrank anzuschaffen.

Leider war ich trotz 2 stündiger Recherche bei folgenden Punkten nicht erfolgreich:


1. Es gibt Waffen der Kategorie C und D welche für jeden Österreicher ab 18 zu erwerben sind.
Wenn ich nun eine Waffe dieser Kategorie privat erwerbe, reicht dann mein Reisepaß ?
(als im Ausland lebender Österreicher verfüge ich über keinen Personalausweis)

2. Wo gibt es eine InternetSeite zum Ankauf für Waffen der Kategorien C und D? Leider waren auf den Seiten die ich gefunden habe die Kategorien nicht separat zu durchsuchen.

3. Ist mir der Erwerb als nicht in Österreich gemeldeter Staatsbürger überhaupt möglich ?

4. Ich würde mich für eine Schrotflinte (kein Sportgewehr o.ä.)
interessieren, was sind hier die Unterschiede zur Kategorie A und B?
5. Unterliegt die Munition für eine C/D
Waffe irgendwelchen Restriktionen, d.h. kann ich mit meinem Ausweisdokument im Waffengeschäft zB. Schrot für meine C/D Waffe problemlos kaufen?
6. Wenn ich die Waffe erworben habe, gilt die Aufbewahrung im Auto beim nachhause fahren(Gewehr/Munition getrennt) als "führen" bzw. was muss ich dort beachten?
7. Gibt es überhaupt eine Übersicht über C/D Waffen und Munition(zb.Händler/Handelsplattform)?

8. Kann man mit so einer Waffe gegen Entgelt auf einem Schießplatz üben, ohne Mitgliedschaft etc..?


Vielen Dank im Vorraus und einen schönen Abend noch,

Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1378
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
hallo, gemmas an

1. reisepass reicht. du musst österr. staatsbürger sein
2. guckst du in den links der hauptseite
3. meldezettel hat von mir noch keiner verlangt
4. schroterer geht. A=kriegsmaterial=gaaaanz böööööse, B=faustfeuer und halbautomaten (WBKpflichtig mindestens)
5. für vollmantelmunition brauchst du die wbk, für schrot nix
6. nein, ist transport. sollte aber im behälter im kofferraum sein und eher net sichtbar am beifahrersitz lehnen :-). stehenbleiben und ein kaffetscherl trinken geht auch net - direkter weg ist eh klar.
7. kategorien lt. waffengesetz findest du in der hautseite, schätze irgendwo im waffenrecht
8. ja

alle angaben ohne gewehr :-)

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2398
Wohnort: Hausruck
Zitat:
1. reisepass reicht. du musst österr. staatsbürger sein


das mit "musst Österreichischer Staatsbürger sein", halte ich aber für ein Gerücht!

das Waffengesetz spricht hier (bei Kat C u. D) nur von "Menschen mit Wohnsitz im Bundesgebiet" (im Gegensatz zu "Staatsbürgern"



Zitat:
Der Erwerb von Schußwaffen mit gezogenem Lauf, die weder unter den 3. noch unter den 4. Abschnitt fallen, durch Menschen mit Wohnsitz im Bundesgebiet ist binnen vier Wochen vom Erwerber (Meldepflichtigen) einem im Bundesgebiet niedergelassenen Gewerbetreibenden, der zum Handel mit nichtmilitärischen Schußwaffen berechtigt ist, zu melden ................ Der Meldepflichtige hat sich dem Gewerbetreibenden oder dessen Beauftragten mit einem amtlichen Lichtbildausweis auszuweisen. Er hat außerdem den Staat innerhalb der Europäischen Union nachzuweisen, in dem er den Mittelpunkt seiner Lebensbeziehungen hat, oder den Nachweis darüber zu führen, daß dieser außerhalb der Europäischen Union liegt.


damit ist dem Gesetz Genüge getan!

darüberhinaus gibt es eine ganz genaue Regelung für Fall, wenn der zwar ein Wohnsitz, aber nicht der Mittelpunkt des Lebensinteresses in Österreich liegt:

Zitat:
.... Meldungen gemäß § 30 von Menschen, die den Mittelpunkt ihrer Lebensbeziehungen zwar in der Europäischen Union aber nicht im Bundesgebiet haben, sind von den Gewerbetreibenden an die Sicherheitsdirektion zu übermitteln; gegebenenfalls überreichte schriftliche Erklärungen, die Waffe nur im Bundesgebiet besitzen zu wollen, sind anzuschließen. Die Sicherheitsdirektion leitet Meldungen, denen keine solche Erklärung angeschlossen ist, dem Bundesminister für
Inneres weiter, der den Wohnsitzstaat des Betreffenden über den Erwerb der Waffen in Kenntnis setzt.


in allen diesen Regelungen ist es piepegal, ob Du Österreicher bist oder nicht

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 22:07 
Offline

Registriert: 20. Dezember 2006, 19:40
Beiträge: 5
Vielen Dank für die Antworten, Deutschmeister und GSchoenbauer;

Auf der Hauptseite kann ich unter shopping irgendwie nichts brauchbares finden, gibt es eine gute private Plattform, wo C/D Waffen angeboten werden(dürfte billiger sein als im Laden)

Vergessen zu erwähnen: Mir geht es um den Schutz des Anwesens sowie um Wildschweine, eine Nachbar hat mir mitgeteilt es wären sehr garstige Viecher unterwegs und oftmals nicht ungefährlich, deshalb meine Präferenz was eine Schrotflinte angeht.


@GSchoenbauer:
Wenn ich nun meinen Lebensmittelpunkt noch einige Zeit im Ausland habe und die Waffe im WaffenSchrank dieses Hauses, gibt es da Probleme,d.h. ich werde ca. 6/7 mal im Jahr hinfahren, ist das ein Problem?

Und wenn ich die Waffe privat kaufe, dann reicht es wenn ich richtig verstanden habe, meinen Reisepass vorzuzeigen und anschließend die Waffe bei einem Fachhändler in der Nähe anzumelden. Habe ich das korrekt verstanden?


Vielen Dank nochmal,
großartig wie schnell sich hier hilfsbereite Mitglieder finden!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2398
Wohnort: Hausruck
Problem dürfte das keines sein, wenn Du

- auf den Wohnsitz gemeldet bist (auch wenn es nur ein Zweitwohnsitz ist .... aber immehin gemeldet, Dü könntest ja auch Hausbesitzer sein, OHNE dort gemeldet zu sein ... dann gilt es nicht)

- Du gleichzeitig mit der Meldung beim Büchsenmacher eine Erklärung abgibst, daß du die Waffe in Österreich belässt (siehe Gesetzestext) ... anderenfalls wird es Deiner Behörde im (EU)-Ausland gemeldet ... und dann könntest Du dort Probleme bekommen...

Wenn Du günstige Waffen bekommen willst, versuch es bei einer der nächsten Auktionen im Wiener Dorotheum....


PS: Wenn Du nur ein Schrotflinte willst (glatter Lauf), dann musst Du generell nur nachwesen, daß Du älter als 18 Jahre bist..... die vorhergehenden Abschnitte gelten nür für Gewehre mit gezogenem Lauf, weil die eben meldepflichtig sind. Flinten sind NICHT meldepflichtig.

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 22:39 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Daniel27 hat geschrieben:
Und wenn ich die Waffe privat kaufe, dann reicht es wenn ich richtig verstanden habe, meinen Reisepass vorzuzeigen und anschließend die Waffe bei einem Fachhändler in der Nähe anzumelden. Habe ich das korrekt verstanden?


Kat. C ja.

D mußt Du nicht mal beim Waffenhandel melden.

Wenn die Wildschwein nicht wären, dann würde ich eine doppelläufige Flinte mit Kaliber 12 in Betracht ziehen. Der wird in der einschlägigen Literatur ein guter Home Defense Value attestiert.

Für die Combo aus Wildschwein und Einbrecher würde ich persönlich einen großkalibrigen Unterhebelrepetierer wählen (es wird aber sicher hier auch andere Meinungen dazu geben). 30-30 oder größer. Oder vielleicht ein Vorderschaftrepetierer. Beide haben in der Kat. C die höchste Schußfolge. Und 30-30 oder größer ist, mit expandierender Hohlspitzmunition, zuverlässig mannstoppend.

Von Ordonnanzgewehren (K 98, Mosin Nagant, Springfield 03, etc.) würde ich die Hände lassen. Zur Selbstverteidigung zu unhandlich und zu viel Durchschlagskraft. Wennst mit dem auf den Einbrecher schießt, fallen drei Dörfer weiter noch die Kühe im Stall getroffen um.

Ach ja, Vollmantel ist für Selbstverteidigung nicht gut geeignet. Hohlspitz rules. Für Langwaffen sind alle Sorten Hohlspitz legal.

Guter Artikel zu Kalibern etc. für Selbstverteidigung:
http://www.chuckhawks.com/ammo_by_anonymous.htm

Aber, wie gesagt, es wird andere Meinungen hier geben und Leute, die sich länger mit der Thematik beschäftigt haben als ich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 23:20 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:08
Beiträge: 815
Diese Anfrage ist genauso verdächtig wie die kürzlichen mit der Kopie von der WBK.

Daniel27 hat geschrieben:
Auf der Hauptseite kann ich unter shopping irgendwie nichts brauchbares finden, gibt es eine gute private Plattform, wo C/D Waffen angeboten werden(dürfte billiger sein als im Laden)


Traut sich nicht ins Waffengeschäft (wo er gleich auffliegen würde?) und möchte Internethändler empfohlen haben, wo er dann anonym nach irgendwas Illegalem oder zumindest bös Aussehendem fischen kann.

Zitat:
Vergessen zu erwähnen: Mir geht es um den Schutz des Anwesens sowie um Wildschweine, eine Nachbar hat mir mitgeteilt es wären sehr garstige Viecher unterwegs und oftmals nicht ungefährlich, deshalb meine Präferenz was eine Schrotflinte angeht.


Versucht, en passant Mitglieder zum Gutheißen von Wilderei zu bewegen.

Zitat:
@GSchoenbauer:
Wenn ich nun meinen Lebensmittelpunkt noch einige Zeit im Ausland habe und die Waffe im WaffenSchrank dieses Hauses, gibt es da Probleme,d.h. ich werde ca. 6/7 mal im Jahr hinfahren, ist das ein Problem?


Versucht, Mitglieder zur Aussage zu bewegen, daß es eh kein Problem sei, wenn man Waffen das ganze Jahr lang in einem unbewohnten Haus abstellt.

Zitat:
Und wenn ich die Waffe privat kaufe, dann reicht es wenn ich richtig verstanden habe, meinen Reisepass vorzuzeigen und anschließend die Waffe bei einem Fachhändler in der Nähe anzumelden. Habe ich das korrekt verstanden?


Möchte sich noch einmal vergewissern, daß man "C/D-Waffen" (komisches Wort, wer kommt denn auf sowas?) wirklich einfach so bekommt und sich von der Registrierungspflicht ganz leicht drücken kann.

Zitat:
Vielen Dank nochmal,
großartig wie schnell sich hier hilfsbereite Mitglieder finden!


Gluckst der Enthüllungsjournalist?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 23:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2398
Wohnort: Hausruck
Zitat:
Und wenn ich die Waffe privat kaufe, dann reicht es wenn ich richtig verstanden habe, meinen Reisepass vorzuzeigen und anschließend die Waffe bei einem Fachhändler in der Nähe anzumelden. Habe ich das korrekt verstanden?


das ist nur zum Teil richtig und nicht komplett!:

Mit dem Reisepass musst Du Dich bei dem Fachhändler ausweisen, bei dem Du die Waffe meldest. Ob Dein privater Verkäufer einen Ausweis von Dir verlangt, ist sein Bier. Wenn er vernünftig ist, wird er es aber tun. Wenn er vernünftig ist, wird er auch Deine Personalien notieren, denn schließlich könnte er ja einmal nach dem Verbleib seiner Waffe gefragt werden.....

Was Du aber unbedingt von Deinem Verkaufer verlangen musst, ist die Information, wo er diese Waffe vorher gemeldet hat, denn diese Information wird dann bei Deiner Anmeldung von Dir verlangt.


Zitat:
§ 32. (1) Wer - ohne ein Gewerbetreibender gemäß § 30 zu sein - einem anderen eine meldepflichtige Waffe überläßt, so daß dieser der Meldepflicht unterliegt, hat dem nunmehrigen Besitzer Einsicht in die Bestätigung über die erfolgte Meldung des eigenen Erwerbs zu gewähren. Der neue Besitzer ist in diesen Fällen verpflichtet, anläßlich der
Meldung bekanntzugeben, bei welchem Gewerbetreibenden der letzte Erwerb dieser Waffe gemeldet worden ist.


PS: trifft natürlich wiederum NICHT auf Schrotflinten zu ....

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 23:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. August 2006, 17:07
Beiträge: 1378
Wohnort: früher Oberösterreich, jetzt bei Wr. Neustadt
Zitat:
in allen diesen Regelungen ist es piepegal, ob Du Österreicher bist oder nicht


wieder was glernt :oops:

_________________
wo ist meine signatur hin?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Dezember 2006, 23:54 
Offline

Registriert: 20. Dezember 2006, 19:40
Beiträge: 5
Hallo,

@Peregrin2

den von Ihnen angesprochenen Thread habe ich gerade gelesen und verbitte mir hier mit irgendwelchen illegalen Fälschungen/Täuschunge und was weiss ich nicht in Verbindung gebracht zu werden.
Bei ihrer Paranoia kann ich Ihnen wahrlich nicht beistehen, nur wäre ich ihnen verbunden wenn sie mir keine Unterstellungen machen.


""Traut sich nicht ins Waffengeschäft (wo er gleich auffliegen würde?) und möchte Internethändler empfohlen haben, wo er dann anonym nach irgendwas Illegalem oder zumindest bös Aussehendem fischen kann.""

Wie bitte? Meine Unfähigkeit einen ordentlichen Überblick über die Angebotsseite zu bekommen so zu deuten ist mehr als abstrus. Vielleicht mögen sie als Sachkundiger über solche Fragen lächeln, ich habe nun mal keine Ahnung von Preisen, Angeboten und Händlern. Und wie man bei "Internethändlern" anonym nach irgendwas "Illegalem" oder zumindest "bös Aussehendem"(???) fischen kann, das bleibt wohl ihr privates Geheimnis. Vielleicht führen sie ihren Gedanken hierzu noch aus,
würde mich interessieren wie man sowas macht, nach "bös Aussehendem" "fischen" und so. Klingt lustig.




""Versucht, en passant Mitglieder zum Gutheißen von Wilderei zu bewegen.""

WTF? Wilderei? Ich habe wenig Kenntnis wie man es nennt wenn man auf seinem Grundstück von Wildschweinen belästigt wird(habe außerhalb von Wildparks auch noch nie eins gesehen), jedoch bin ich der Auffassung auf Warnungen von Einheimischen zu hören, diese Leute wissen was vor Ort los ist. Ist das Wilderei in Österreich?


""Versucht, Mitglieder zur Aussage zu bewegen, daß es eh kein Problem sei, wenn man Waffen das ganze Jahr lang in einem unbewohnten Haus abstellt. ""

Oh ja, wenn ich eine Frage bezüglich meiner Aufenthaltshäufigkeit stelle,dann bewege ich das Forum dahingehend mir bei irgendetwas illegalem zuzustimmen. Für wie naiv halten sie eigentlich ihre Mit-User?
Eben der Punkt wirft auch Fragen auf, habe in einem anderen Thread gelesen dass ein Mitglied seine Waffen beim Auslandsaufenthalt bei der Polizei abgibt. Klingt vernünftig, sollte das für mich möglich sein mache ich das auch.


""Möchte sich noch einmal vergewissern, daß man "C/D-Waffen" (komisches Wort, wer kommt denn auf sowas?) wirklich einfach so bekommt und sich von der Registrierungspflicht ganz leicht drücken kann. ""

Wer auf so ein komisches Wort kommt?
Vielleicht ein absoluter Laie was Waffen und Waffenrecht angeht, welcher sich dann in ein Forum zum Thema begibt und (zugegeben, vielleicht dumme) Fragen stellt.
Ich habe weder Zeit noch Lust einen WBK Schein zu machen, Waffen mögen ihr Hobby sein, ich hätte nur gern eine zur Sicherheit und im gesetzlichen Rahmen, ohne großen Aufwand und Kosten.
Was stört Sie daran?

""Gluckst der Enthüllungsjournalist?""

Ich empfehle dringendst einen kühlenden Spaziergang oder eine geringere Medikamentendosis.

Desweiteren bedanke Ich mich bei allen bisherigen Postern, den Eindruck
den ich in "Fachkreisen" erwecke kann ich nicht einschätzen, ich kann nur nachlesen und dann Fragen stellen.
Wem das verdächtig vorkommt, dem kann ich nicht helfen. Obwohl mich doch interessieren würde was in Österreich los ist dass solche Anfragen als UndercoverJournalismus durchgehen? So langweilig, die Presselandschaft?


Zuletzt geändert von Daniel27 am 21. Dezember 2006, 00:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2006, 00:02 
Offline

Registriert: 20. Dezember 2006, 19:40
Beiträge: 5
""GSchoenbauer:
Was Du aber unbedingt von Deinem Verkaufer verlangen musst, ist die Information, wo er diese Waffe vorher gemeldet hat, denn diese Information wird dann bei Deiner Anmeldung von Dir verlangt. ""

Das scheint wichtig zu sein, danke für den Hinweis.



Gibt es eine Zusammenfassung was man beim Kauf beachten muss? Habe auf-- Aktuelles --Waffenrecht schon etwas gefunden.

Danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2006, 00:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2398
Wohnort: Hausruck
@peregrin2
sowie generelles statement von mir:

-----------

nanana...jetzt laßt bitte die Kirche im Dorf.

Selbst wenn tatsächlich immer wieder derartige fakes auftauchen, sind wir immer noch ein Plattform, die bei anderen das Interesse am Waffenbesitz fördern will, zumindest aber nicht ausreden sollte.
Anderenfalls können wir uns im eigenen Saft mit ellenlangen Artikeln doch immer nur gegenseitig bestätigen, daß wir recht haben.
Auch eine Art von Onanie.

Wenn eine Fragestellung mit der Tatsache beginnt, daß Kat C und D Waffen in Österreich bereits ab 18 Jahren frei erhältlich sind, dann sind alle weiteren Erörterungen unnötig, um daraus ein mediales Drama zu machen; da genügt schon der jedem frei zugängliche Text des Waffengesetzes oder deren Erläuterung für Journalisten auf der Hauptseite.

Wenn die AWN immer wieder die Aufbewahrung der Schützenwaffen im Schützenverein fordern, dann ist eine im Tresor gelagerte Flinte in einem nur ab und zu besuchten Wohnhaus ein Lercherlschas gegen ein im unbewachten Schützenhaus gelagertes Arsenal.

Wir sollten nicht in den Fehler verfallen, uns dem Terrorismus der Journaille zu unterwerfen, indem wir uns abkapseln.

Dem weltweiten Terrorismus ist das ja bereits gelungen;
Nicht die sporadischen Attentate sind die echte Terrorerfolge, sondern die Reaktion der Gesellschaft darauf:

- Abhörangriffe
- Videoüberwachungen
- Hausdurchsuchungen
- Körpervisiten
- Reisebeschränkungen
- etc, etc.

"1984" hat sich die Gesellschaft selbst zu verdanken, indem sie ihre Reaktionen fernsteuern lässt.

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2006, 00:33 
Offline

Registriert: 20. Dezember 2006, 19:40
Beiträge: 5
""GSchoenbauer:
Selbst wenn tatsächlich immer wieder derartige fakes auftauchen, sind wir immer noch ein Plattform,...""


Dass in Österreich ein derartiger Disput zwischen Libertären und Kontrollbefürwortern herrscht war mir nicht bewusst, ich muss gestehen auch kaum inländische Medien zu konsumieren.
Seien Sie sich versichert dass ich keiner der beiden Seiten nahe stehe, ich stehe momentan zwischen den Stühlen, begrüsse aber im Zweifel eher die libertärere Gesetzgebung in Österreich. In Deutschland wäre der Erwerb einer Schußwaffe mit erheblichem Mehraufwand verbunden, von den Kosten ganz zu schweigen.
Werde bei meinem nächsten Österreichaufenthalt einen Fachhändler aufsuchen und auch diesen mit Fragen löchern, einiges habe ich hier schon erfahren. Sollte jemand noch Anmerkungen haben wäre ich dankbar,

Gute Nacht

Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2006, 00:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2398
Wohnort: Hausruck
Zitat:
Wem das verdächtig vorkommt, dem kann ich nicht helfen. Obwohl mich doch interessieren würde was in Österreich los ist dass solche Anfragen als UndercoverJournalismus durchgehen? So langweilig, die Presselandschaft?


Das kann man auch nur verstehen, wenn man so wie viele von uns täglich mitverfolgen muss, mit welcher Chuzpe von den Medien gelogen, gefäscht, Interviews geschnitten, Filme gekürzt werden, etc,etc.
Leider haben sich die Medien an Ihrer Macht schon lange überfressen; es wird nicht mehr über Ereignisse berichtet, es werden Ereignisse provoziert; es wird nicht mehr über Politik berichtet, es wird Politik gemacht; und es werden auch nicht mehr Werte gepflegt, sondern Meinungen manipuliert.

Wenn daher ab und zu ruppige Reaktioen von noch geradeaus denkenden Bürgern kommen .... mich wundert's nicht..

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Dezember 2006, 02:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Januar 2006, 17:34
Beiträge: 918
Wohnort: Wien
Hallo Daniel27!

ich denke nicht, dass es böse gemeint war, vielleicht eine kleine Überreaktion, vielleicht nur mal einige Fragen etwas sarkastisch in den Raum gestellt, ohne jemand persönlich anzusprechen ...

da in letzter Zeit vermehrt "Anfragen" kommen, leider nicht alle Fragenden auf der selben Seite stehen

das gibt es nach einigen Medienberichten der vergangenen Wochen auch in anderen Foren, die auch nur im Entferntesten mit Waffen zu tun haben,
es werden sogar Fans von Stoppelgewehren und Erbsenschleudern ins Visier genommen *lol*

eine offene und freundliche Hilfsbereitschaft wird da vielleicht als fahrlässige Informationsquelle für fehlgeleitete Leute interpretiert

es ist irgendwie traurig, wenn pflichtbewusste Bürger über den gleichen Kamm gescherrt werden wie ein paar Verrückte oder Gauner,
es mögen zwar Waffen im Mittelpunkt beider Seiten stehen, aber es liegt nie an der Waffe, sondern am Charakter, Herz und Hirn dessen, der sie in der Hand hält

in diesem Sinne ... mit Herz und Hirn am rechten Fleck

mfg.

barrel of a gun


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de