Aktuelle Zeit: 26. Mai 2018, 00:32

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mein Leserbrief
BeitragVerfasst: 14. Juni 2007, 23:09 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:22
Beiträge: 612
Wohnort: Wien
Anbei mein kleiner Leserbrief.

Viele Grüsse,
fischeg3
4998

===========================================

Sehr geehrter Herr Strudl !

Ihre Bemerkung "In an Gemeindebau hat ana auf spielende Kinder gschossen. So vü zu denen, die si für privaten Waffenbesitz stark machen" ist absolut unpassend.

Zur Erinnerung: Ein drogensüchtiger Mann verletzte mit einem Zuftdruckgewehr ein achtjähriges Kind.
Seine erste Begründung war : "Weil I an Poscher hob".

Luftdruckgewehre sind in Österreich ab 18 Jahren frei erhältlich. Für ihren
Besitz ist KEIN waffenrechtliches Dokument nötig.

Unter Privatwaffenbesitzer verstehe ich Personen MIT waffenrechtlichen
Dokumenten für den Besitz von Feuerwaffen.
Sie werden von der Behörde regelmässig überprüft und ihre Waffen sind alle registriert.
Ausserdem müssen sie für die Ausstellung einer Waffenbesitzkarte oder eines Waffenpasses ein psychologisches Gutachten erbringen.
Diese Menschen in Zusammenhang mit einem Verrückten - er bezeichnet sich auch selbst so - zu bringen, empfinde ich als bodenlose Gemeinheit.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Juni 2007, 08:14 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:04
Beiträge: 956
Hab auch grad einen abgeschickt Den werden die aber garantiert nicht veröffentlichen :twisted:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Juni 2007, 08:23 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3507
Waun den Giftler kana vernadert kann eam die Heh s'Spüzeug ned oh'nehma.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Juni 2007, 11:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1045
Wohnort:
Hehe. Da fällt mir zu dem Thema ein persisches Sprichwort ein. Lautet so:

"Wenn du gerade über jemanden erzürnt bist und du möchtest ihm einen Brief schreiben, so schreib ihn nicht sogleich, sondern tue es erst morgen."

Ich hab mich trotzdem entschlossen, ihn gleich zu schreiben (gestern), musste mich aber ordentlich zamreißen, um höflich zu bleiben. LOL

_________________
Waffengalerie:


OA-15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Juni 2007, 16:11 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
Möglich, daß es ebenfalls nur ein Zufall ist, und mit der Klage des NÖSD nichts zu tun hat:
Die Salzburger Nachrichten vergeben in der Ausgabe vom Donnerstag, den 16.06.2007 in der Lokalausgabe gleich zweimal Haltungsnoten für Opfer von Gewalttätern:

Einmal hier und einmal hier
Zitat:
Mann sperrte Einbrecher weg Flucht durch Küchenfenster
14.06.2007 | SN
salzburg-stadt (SN). Ein Rascheln am Fenster, dann Ruhe. Ein verdutzter Blick, dann die Begegnung mit einem Einbrecher in den eigenen vier Wänden. Eine schockierende Erfahrung, die der 24-jährige Mechaniker Andreas Walcher in der Nacht auf Mittwoch in seiner Wohnung in der Kirchenstraße in Salzburg-Itzling machen musste.
"Das war ganz schön flashig", sagt er in der Sprache der Jugend - und meint damit: "Eigenartig, beängstigend." Walcher reagierte jedenfalls richtig: Er drückte die Küchentür zu und sperrte den Einbrecher dort ein, anstatt sich dem Täter mit Gewalt entgegenzustellen. Der Unbekannte flüchtete durch das Fenster und verschwand. Seiten 4, 5


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juni 2007, 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2113
Wohnort: Wien/Waldviertel
Zum Bericht in den SN.

Natürlich ist es am besten, wenn so eine Begegnung ohne Gewaltanwendung bereinigt werden kann, das bestreitet niemand.
Aber von einem potentiellen Opfer von vornhein zu fordern sich nicht zu wehren ist etwas ganz anderes.

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Juni 2007, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
Ich hätte mich wohl mit meinem Glöckchen in den Garten gestellt, um die Flucht aus der Küche zu verhindern ... *g* Ein kurzer Wink mit der gezogenen Waffe und der Einbrecher wird nicht zum Ausbrecher. :D

Oder natürlich gleich mit gezogener Waffe stellen, ... den Bösewicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Juni 2007, 19:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1389
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Es ist höchste Zeit das Journalisten, weltweit, für die Sachen die sie schreiben verantwortlich gemacht werden.
Die Medien (Wie jeder Propaganda Minister weiß) sind ein extrem kräftiges Mittel um die öffentliche Meinung zu manipulieren. Leider haben diese so genannten unabhängige Journalisten zu oft ihre eigenen Agenda oder werden durch andere in höheren Positionen missbraucht.


Trotzdem können wir nicht einerseits für liberalen Waffenbesitz sein, und andererseits für die Einschränkung der Meinungsfreiheit. Das geht nicht zusammen.

lg digital

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Juni 2007, 19:51 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1232
Wohnort: Wean
digital hat geschrieben:
Trotzdem können wir nicht einerseits für liberalen Waffenbesitz sein, und andererseits für die Einschränkung der Meinungsfreiheit. Das geht nicht zusammen.lg digital


Davon war auch nicht die Rede. Meinetwegen sollen Journalisten im Nahmen der Meinungsfreiheit soviel Schmarrn berichten, wie sie wollen. Es geht nur darum, daß auch sie für den Schaden den sie verursachen zur Verantwortung gezogen werden sollen.
Soll heißen: Keine Zensur im Vorhinein. Wenn aber durch Nachlässigkeit der Recherche, od. bewußte "Wahrheitsbiegung" jemandem Schaden entsteht-Haftung, wie jeder andere auch.
Aber: Wer legt sich schon mit Journalisten an? Ich meine, so richtig, mit Klage und allem Drum und Dran! Hier werden etwaige Kläger wohl befürchten, sich mit dem Vorwurf der Zensur herumschlagen zu müssen. Daher ist es meistens mit einer hatscherten "Entgegnung" abgetan und alles bleibt wie es ist..........

Gruß
Peter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Juni 2007, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 21:58
Beiträge: 1703
Wohnort: Niederösterreich
Vielen vielen Dank, Peter.

Du sprichst mir voll und ganz aus dem Munde, und hast mir die Arbeit erleichtert selbst dazu etwas zu schreiben.

Ich haette es nicht besser ausdruecken koennen.

Ich bin fuer alle Arten von Freiheit, egal um was es sich handelt, aber jede Freiheit bringt mit sich Verantwortung. Leider fehlt dies heut zu Tage in unserer Gesellschaft.

Nochmals Danke!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Juni 2007, 06:45 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:02
Beiträge: 1232
Wohnort: Wean
Gern geschehen!

Gruß
Peter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Juni 2007, 16:23 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:08
Beiträge: 741
Zitat:
Ich bin fuer alle Arten von Freiheit, egal um was es sich handelt, aber jede Freiheit bringt mit sich Verantwortung. Leider fehlt dies heut zu Tage in unserer Gesellschaft.


Verantwortung!
Für die meisten Menschen unbekannt!

Lediglich Waffenbesitzer wissen darum!
Und das nicht nur weil sie für alles verantwortlich gemacht werden...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Juni 2007, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Januar 2006, 08:24
Beiträge: 1611
Wohnort: Wien Süd
Zitat:
Verantwortung!
Für die meisten Menschen unbekannt!

Weil es in unserem Idioten-Staat keine Eigenverantwortung mehr gibt. Wenn jemand über seine eigenen Schuhbänder stolpert, wird der Straßenerhalter verantwortlich gemacht.
Wenn es jemandem gelingt, über ein Geländer zu stürzen wird die Bauordnung geändert.
Fazit: Kinder „saufen bis der Notarzt kommt“ – eben weil er sicher kommt und alles wieder in Ordnung bringt.

_________________
Gruss Erpi
Mitglied 3910
Ich bin zwar verantwortlich für das was ich schreibe, aber nicht dafür, wie es ein Anderer versteht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Juni 2007, 11:17 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1955
Wohnort: südlich von Wien
erpi hat geschrieben:
Fazit: Kinder „saufen bis der Notarzt kommt“ – eben weil er sicher kommt und alles wieder in Ordnung bringt.


... und, wie ich aus erster Hand weiß, in vielen Fällen dann auch noch von der Allgemeinheit bezahlt wird, anstatt vom Säufer oder dessen Eltern. Nur nebenbei.

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Juni 2007, 05:46 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1525
Trenck hat geschrieben:
erpi hat geschrieben:
Fazit: Kinder „saufen bis der Notarzt kommt“ – eben weil er sicher kommt und alles wieder in Ordnung bringt.


... und, wie ich aus erster Hand weiß, in vielen Fällen dann auch noch von der Allgemeinheit bezahlt wird, anstatt vom Säufer oder dessen Eltern. Nur nebenbei.

Trenck


Das ist sowieso ein Hype, so wie die seit Abschluß der letzten NR-Wahl merklich blühende Antiwaffenberichterstattung. Jährlich sind es so ca. über 1.600 Fälle und daran hat sich in letzter Zeit auch nicht dramatisch was geändert.

Super ist auch, daß jetzt alle so tun, als hätte in Österreich nur die Jugend ein Alkoholproblem hat.

Das Land hat wahrlich größere Probleme als "Komatrinker", besonders im Gesundheitsbereich.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise