Aktuelle Zeit: 23. September 2018, 17:07

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25. Juni 2007, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
Habe kürzlich in einer Randnotiz gelesen dass Steyr Mannlicher in den USA ein Werk bauen will/wird, um somit das Importverbot für das AUG A3 zu umgehen.

Ich bin mal gespannt wieviel da wirklich dran ist, und wie sich die AUG's wohl verkaufen werden ..

Georg

_________________
"The problem with Socialism is that eventually you run out of other people's money"
Lady Margaret Thatcher


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Juni 2007, 23:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1044
Wohnort:
Apropos. Weil du Import und Steyr-Mannlicher ansprichst.

Ein Kollege hat mir gsagt, dass er seine neue Mannlicher hat (aus den USA?) nach Österreich importieren lassen und hat so deutlich weniger bezahlen müssen als wenn er sich hierzulande, im Mutterland von Mannlicher, eine neue gekauft hätte.
Ist doch paradox, nicht?

_________________
Waffengalerie:


OA-15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 10:10 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
Seit ich österreichische Butter in Hamburg mit 60 % des hiesigen Preises bezahlt habe, wundert mich diesbezüglich nichts mehr ..
mfG. d.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
@Warnschuss: kann aber leicht sein dass er hier wieder eine Waffe importiert hat, die ohnehin in Österreich gefertigt wurde.

Habe mal ein Steyr Tactical für 3/4 des Österreich-Preises (= der Ami-Preis) angeboten bekommen das aus einer Lieferung stammt die nach Amerika hätte verschifft werden sollen ..

Georg

_________________
"The problem with Socialism is that eventually you run out of other people's money"
Lady Margaret Thatcher


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 11:39
Beiträge: 412
Wohnort: Bierbaum
im amiland ist einfach ALLES billiger als hier.

so richtig gef*ckt wird der konsument offenbar nur im schönen österreich.
offenbar lassen wir uns zu viel gefallen.
kleines beispiel aus einem andern bereich:

kfz.

ich zahle für meinen ford fiesta (75ps shitbox)
400€ im monat für versicherung und leasing.

in amerika bekäme man für das gleiche geld (535$)
einen pontiac GTO.

das is eigentlich ein holden, also eigentlich ein vauxhall, also eigentlich ein opel.
sprich modernes fahrwerk (omega) aber mit einem 6 liter v8 mit 400ps.
ja richtig, 400ps, klima, leder, 6gang alles incl.

_________________
[size=100]ALLE WAFFEN ZU VERKAUFEN[/size]


[size=134]-norinco 1911er
-glock 17
-g98 (mit 22er einschub) [/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 11:55 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
Das meiste kassiert aber der Finanzminister(die schön versteckte "motorbezogene Versicherungssteuer"), wie meistens in Ö bzw. in EUropa.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 21:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1044
Wohnort:
Ich find halt einfach, es is eine Sauerei, wenn man in Österreich für österreichische Produkte mehr bezahlen muss als im Ausland. Ich versteh das einfach nicht und werd es auch nie verstehen.

_________________
Waffengalerie:


OA-15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Juni 2007, 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juni 2007, 01:10
Beiträge: 686
Wohnort: Im Reiche des Steinadlers
Vllt macht es einfach nur die Menge aus. Ein Händler ordert für seine 3 Läden in Ö 10 Steyr Mannlicher, insgesamt sind es im Jahr, denke ich mal keine 100 Waffen, die Steyr hier bei uns absetzt.
Nun kann ich mir aber lebhaft vorstellen, dass dies in den gepeinigten Staaten anders ist.
denk ich mir mal, macht mich aber auch traurig :cry:

_________________
LG Old Sam
StyriaMountainMen


IWÖ Nr.: 2940


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Juni 2007, 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2007, 23:49
Beiträge: 71
Wohnort: Steiermark, ungefähr südlich
Exportstützung?
Der Staat unterstützt den Export, damit das Produkt in beispielsweise USA auch zu marktkonformem Preis abgesetzt werden kann. Wir bezahlen hier direkt den erhöhten Preis und indirekt die Exportstützung aus Steuermitteln.

_________________
"Alle Angaben ohne Gewehr ..."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Juni 2007, 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1044
Wohnort:
Aha, Exportstützung heißt das.
Also so läuft der Hase.

_________________
Waffengalerie:


OA-15


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juni 2007, 08:21 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:10
Beiträge: 686
Zitat:
Exportstützung?
Der Staat unterstützt den Export, damit das Produkt in beispielsweise USA auch zu marktkonformem Preis abgesetzt werden kann.
Schön wärs wohl, ist aber nur Sozipropaganda.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juni 2007, 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. März 2007, 21:58
Beiträge: 1703
Wohnort: Niederösterreich
Zitat:
Seit ich österreichische Butter in Hamburg mit 60 % des hiesigen Preises bezahlt habe, wundert mich diesbezüglich nichts mehr ...
Es ist allgemein üblich in vielen Ländern.
Als ist zum ersten mal nach Österreicher kam als Tourist, in 1995, war ich noch Waffenhändler in Südafrika. Ich war wirklich geschockt weil ich in einem Wiener Waffenhandel, im 1. Bezirk, PMP Munition und Vector Pistolen günstiger kaufen konnte, als was ich es beim Großhandel in Südafrika bekommen hätte.

Südafrikanische Früchte sind auch hier in Österreich billiger (und größer ) als in Südafrika.

Die meisten Länder versuchen ihren Export durch diverse Beihilfe und so weiter zu Unterstützen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Juli 2007, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Januar 2007, 23:49
Beiträge: 71
Wohnort: Steiermark, ungefähr südlich
Zitat:

Südafrikanische Früchte sind auch hier in Österreich billiger (und größer ) als in Südafrika.

Die meisten Länder versuchen ihren Export durch diverse Beihilfe und so weiter zu Unterstützen.
Natürlich. Auch italienische Früchte sind hier eher (teilweise wesentlich) günstiger zu haben als in Italien.

_________________
"Alle Angaben ohne Gewehr ..."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Juli 2007, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
In Innsbruck im M-Preis kosten die Äpfel aus Chile weniger wie die aus Südtirol ... :shock:


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise