Aktuelle Zeit: 19. Juli 2018, 09:51

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Januar 2007, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3934
Wohnort: Gars am Kamp
Interessant ist nur, daß ich persönlich diese Demonstranten teilweise verstehe.

Ich finde die Studiengebühren zwar richtig, Proteste dagegen kann ich also nicht nachvollziehen.
Daß man aber gegen eine Partei protestiert, die einem im Wahlkampf das Blaue vom Himmel versprochen hat und nun aber auch schon gar nichts davon umsetzt, obwohl sie die Wahl gewonnen hat - das ist nachvollziehbar.

Um zu unserem Kernthema zurückzukehren: Wenn die SPÖ Zusagen, nein: Versprechen, an ihre ureigene Klientel so einfach bricht - inwieweit ist dann ihren Aussagen bezüglich des Legalwaffenbesitzes zu trauen :?:

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Januar 2007, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Hmm auf der Universität ist alles irgendwie radikaler. Die VSStÖ (Sozis) sind hier wahre Kommunisten und Antifa-Aktivisten. Die Grünen sind gegen PUFL-GRAS (Partei unabh. Fachschaftslisten - Grüne Alternative StudentenInnen ... Grüne auf der Uni) ein Verein von Ministranten mit einem Hauch von Öko.

Ich hoffe nur, dass die Studenten sich den SPÖ-Umfaller merken und dies bei der nächsten ÖH-Wahl entsprechend quittieren. Daran glauben kann ich aber nicht, schliesslich kommt immer wieder frisches Studentengemüse nach, welches der Ansicht ist bei der ÖH-Wahl mal aus Protest, anderst wie der Papi zu wählen (für Vlbger und Tiroler heisst das: nicht schwarz)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Januar 2007, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Nun macht Voves auch noch auf beleidigtes Kind:

http://steiermark.orf.at/stories/163593/

*rofl* wird ja immer lustiger

Zum Gusi noch

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Januar 2007, 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 17:52
Beiträge: 3934
Wohnort: Gars am Kamp
Eines muß ich noch loswerden: War heute im Kaffeehaus und dabei ist mir aufgefallen, daß der KURIER sehr begehrt war. Speziell die Titelseite - die Leute haben sich "zerkugelt" vor Lachen.

Wenig später wußte ich auch wieso:
(aus dem KURIER vom 10.01.2007, Seite 1, http://www.kurier.at/epaper/10.01.2007/wm/1/CNT-1.png)
Bild
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

_________________
Gruß
Richard Temple-Murray


Cui bono?

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 00:01 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1950
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Nun macht Voves auch noch auf beleidigtes Kind:

http://steiermark.orf.at/stories/163593/

*rofl* wird ja immer lustiger
Stimmt. In der ZIB 2 war der komplette Vorgang zu sehen. Besonders herzig war, wie Gusenbauer in seiner Pressekonferenz immer wieder "Hallo! Hallo!" in sein Handy rief, weil Voves wegen seines Anrufes seine eigene Pressekonferenz nicht unterbrechen wollte. Im Gegenteil, Voves antwortete auf den dezenten Hinweis seines Mitarbeiters, dass Gusenbauer ihn zu sprechen wünsche, noch dazu mit einem frechen "Das interessiert mich jetzt nicht!". :lol:

Also wirklich, bisher dachte ich auf Grund des desaströsen Verhandlungsergebnisses der SPÖ ja, dass Schüssel eine Leiche im Keller der Sozis entdeckt haben dürfte und sie damit erpresst habe. Aber nach dieser Aktion ist viel wahrscheinlicher: Gusenbauer ist wirklich so - ähem - intellektuell überfordert!

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 10:16 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:09
Beiträge: 1014
Einmal eine gelungene Kurier Seite. :wink:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Ich will ja nicht querulieren
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 10:49 
Offline

Registriert: 9. Januar 2006, 22:34
Beiträge: 106
Wohnort: Vlbg
Zitat:

Also ausnahmsweise bin ich der Meinung der "Berufsdemonstranten". Das Verhandlungsergebnis ist aus Sicht der SPÖ untragbar und auch sonst schlicht dumm (60 Stunden Bettpfannenleeren pro Semester). Wäre ich Funktionär, würde ich auch demonstrieren, wäre ich Student, dann ebenfalls.
Ich bin auch Student *so jetzt hab ich mich geoutet*. Jedoch in nicht in Österreich sondern in der Schweiz und dort ist halt so das ich dort das "noch" Doppelte ~700€ an Studiengebühr/ Semester bezahle. Nach neuer Studienregelung zahlen Ausländer bei neuem Einstieg ins Studium 1400€/ Semester. Und da regt man sich wegen lächerlichen 350€ auf.

_________________
IWÖ Nr.: 5252


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Januar 2006, 23:58
Beiträge: 666
Wohnort: Vlbg
ja, so sind unsere studenten eben. zahlen einen lächerlichen beitrag zu den kosten eines studienplatzes und klauen dann noch das klopapier und brüllen dabei, sie hätten es ja rechtens mit den studiengebühren bezahlt. :roll:

gleichzeitig wird über das mangelnde budget, die fehlenden mittel und zu wenigen professoren und unterrichtsräume geschimpft. aber kosten darf's nix.

_________________
[size=75]IWÖ Mitgliedsnummer 5149

[/size][img]http://www.sloganizer.net/style5,realSMILEY.png[/img]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 13:15 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:09
Beiträge: 1014
Erstmal sind die Gebühren sehr wohl eine Hürde- eine mentale. Die Studiengebühren sind das was der Psychotest für Waffenbesitzer sein soll- eine teure Schikane. In ärmeren Familien ist das evtl. der Tropfen der das Faß zum Überlaufen bringt und die Entscheidung gegen ein Studium des Sohnes/der Tochter bedingt. Und nicht mit "Stipendien" kommen- auch die Stipendienempfänger müssen die Gebühren erst einmal aufbringen, bekommen sie aber rücküberwiesen. Wer glaubt, diese könnten dann zur Seite gelegt werden, verkennt die Realität eines studentischen Budgets. Zudem werden sie auf Basis des Einkommens der Familie ermittelt- sprich: selbst wenn der Vater Multimillionär ist, aber den Sohn - etwa wegen einer unerwünschten Studienwahl- nicht unterstützt, qualifiziert sich dieser dennoch nicht für ein Stipendium.

Für den Staat sind das, nach Abzug der Verwaltungskosten, dagegen nur peanuts- hat ja Grasser mit seinem Erbschafts-Abschaffungsplan zugegeben. Ein so reiches Land wie Österreich sabotiert seine eigene Zukunft gründlich wenn man intellektfeindliche Symbole nicht beseitigt. Das so oft hervorgehobene skandinavische Modell zeichnet sich vor allem durch einen Faktor aus: Bildungs-Hürden zu beseitigen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 13:42 
Offline

Registriert: 9. Januar 2006, 22:34
Beiträge: 106
Wohnort: Vlbg
Man soll aber nicht außer Acht lassen, das Studenten gesamt übers Jahr doch relativ viel "unterrichtsfreie Zeit" besitzen, in derer gearbeitet werden kann.

_________________
IWÖ Nr.: 5252


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 13:55 
Also mir isses pfurzegal ob die Studiengebühren existieren oder nicht.
Es geht um eines - nur um das:

WAHLVERSPRECHEN - ABSCHAFFUNG DER STUDIENGEBÜHREN

--> fazit: WIEDER EINMAL EINE VERARSCHUNG DER WÄHLER.

danke @ spö, övp und Rest der Schwachonis.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 14:27 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1950
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Also mir isses pfurzegal ob die Studiengebühren existieren oder nicht.
Es geht um eines - nur um das:

WAHLVERSPRECHEN - ABSCHAFFUNG DER STUDIENGEBÜHREN

--> fazit: WIEDER EINMAL EINE VERARSCHUNG DER WÄHLER.

danke @ spö, övp und Rest der Schwachonis.
Wann hat die ÖVP die Abschaffung der Studiengebühren versprochen?

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 14:50 
Zitat:

Wann hat die ÖVP die Abschaffung der Studiengebühren versprochen?

Trenck
neee ned de övp. es geht um...

-->>> WAHLVERSPRECHEN <<<--

kapito?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 17:29 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
copyright Frau pt. Eleonore Hostasch ( frei zitiert ) :
Zitat:
..Sie können doch nicht erwarten, daß Politiker ihre Versprechen halten ..
Die Dame war wenigstens ehrlich.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Januar 2007, 17:36 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
@Gerald:

Dann informiere Dich , was jeder einfache Berufsfortbildungskurs kostet.

Und von jemandem, der studiert, um ein besseres Einkommen zu erzielen, kann man mbE. wohl erwarten, daß er diese Ausbildungskosten wenigstens symbolisch ( mehr - siehe oben - ist es ja ohnehin nicht ) bezahlt.

mfG d.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise