Aktuelle Zeit: 27. Mai 2018, 01:18

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 226 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 112 13 14 15 16 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 4. September 2015, 10:09 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
Zitat:
In der Beilage zum aktuellen Weidwerk schreibt Hr. Lebersorger, daß die Behörden, bzw. der Gesetzgeber schuld an der Verweigerung von Waffenpässen für Jäger sind. Er wäscht seine Hände in Unschuld.
Eine Beilage? Muss nochmal nachsehen, beim "Der Anblick" war glaublich nichts dabei.
Habe dafür diesen aktuellen Artikel der Tiroler Tageszeitung entdeckt.
http://www.tt.com/panorama/verbrechen/1 ... derung.csp
Zitat:
Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 30.08.2015
Exklusiv
Keine Pistolen mehr: Jäger fordern Gesetzesänderung
Die Jägerschaft kritisiert, dass keine Waffenpässe mehr für Faustfeuerwaffen ausgestellt werden. Nun fordert man rasch eine Gesetzesänderung.
Die Tiroler Jäger haben keine Faustfeuerwaffenausbildung. Der Jägerverband hat daher bereits zwei (Freiwilligen-)Kurse in dieser Waffengattung angeboten. In Tirol wurden heuer 23 Waffenpässe für Jäger ausgestellt, vergangenes Jahr waren es 34.
Von Brigitte Warenski

Innsbruck, Wien – „Im Moment werden alle Anträge auf Ausstellung eines Waffenpasses sofort abgelehnt oder von der Behörde nicht bearbeitet“, zeigt sich ein Tiroler Jäger, der nicht genannt werden will, erzürnt. Auch von Peter Lebersorger, Generalsekretär der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände, kommt scharfe Kritik: „Im Waffengesetz steht ausdrücklich, dass es einen jagdlichen Bedarf gibt. Es ist sehr erstaunlich, dass der Verwaltungsgerichtshof sich in dieser Sache zum Gesetzgeber hochspielt.“ Hintergrund des Missmuts: Bisher durften Jäger mit einer gültigen Jagdkarte Waffen der Kategorie C und D (Büchsen und Flinten) führen. Wer zudem Revolver, Pistolen oder halb­automatische Schusswaffen benützen wollte, musste einen Waffenpass der Kategorie B beantragen. Dieser Pass wurde ausgestellt, wenn man der zuständigen Bezirkshauptmannschaft den „individuellen Bedarf“ glaubhaft machen konnte. „Bedarf gibt es vor allem beim Fangschuss für verletztes oder angefahrenes Wild oder bei der gefährlichen Bejagung von Wildschweinen“, erklärt der Geschäftsführer des Tiroler Jägerverbandes, Martin Schwärzler. Im Jänner entschied aber der Verwaltungsgerichtshof in einem Revisionsurteil, dass man auch für die Nachsuche keine Waffe der Kategorie B benötige. Gleiches gelte für die Bejagung von Schwarzwild und damit für die Wildschweinjagd. Lebersorger will diese Situation nicht länger hinnehmen: „Wir fordern eine Änderung des Waffengesetzes in die Richtung, dass der Bedarf genau definiert ist.“ Im Herbst wolle man mit „den entsprechenden Politikern Kontakt aufnehmen“. Auch der Tiroler Landesjägermeister Anton Larcher ist mit dem Ist-Stand „nicht sehr glücklich“, verweist aber darauf, „dass man das Urteil zur Kenntnis nehmen muss“. Berufsjäger und Jagdschutzorgane berührt die derzeitige Situation übrigens nicht, sie dürfen weiterhin Faustfeuerwaffen führen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 4. September 2015, 11:12 
Offline

Registriert: 11. September 2012, 07:06
Beiträge: 92
Und der Letzte Satz in dem Artikel ist auch wieder super.
"Berufsjäger und Jagdschutzorgane berührt die derzeitige Situation übrigens nicht, sie dürfen weiterhin Faustfeuerwaffen führen."

Dies suggeriert den 0815 Bürger wieder, dass nun alle "normalen" Jäger nicht mehr führen dürfen.

Gemeint kann jedoch nur sein, dass es die zwei Gruppen nicht betrifft, da ihnen bei einem Antrag (WP), dieser zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ausgestellt wird.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 4. September 2015, 12:05 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
Zitat:
@horidoman
Mit Beilage meine ich die "Bundesland aktuell", in diesem Fall NÖ. Wenn du es nicht hast, kann ich den Artikel auch einscannen und dir per Mail senden, aber erst am Abend.
Danke! Die genaue Formulierung wäre schon sehr interessant. Nur so zum Vergleich nämlich: Seit dem Artikel "Godzilla kommt nicht" im Weidwerk von Dr. Lebersorger sind gerade einmal gute drei Jahre vergangen!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 7. September 2015, 23:52 
Offline

Registriert: 12. August 2014, 21:45
Beiträge: 41
@horidoman

Schon zugeschickt bekommen? Ich kann die NÖ Beilage August auch einscannen und zuschicken. Der betreffende Artikel beginnt auf der ersten Seite und spricht mehrere Themen an, zuletzt auch das mit dem Waffenpass auf Seite 2 und 3.

lg
Philipp


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 8. September 2015, 07:43 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
@Aurum, Philip

Danke vielmals! Habs bekommen, sehr lesenswert. Aus dem Zusammenhang gerissen (WP einerseits und Kat. C Registrierung andererseits sind natürlich zwei paar Schuhe :roll: ) zwei Textstellen vom selben Autor quasi aus derselben Zeitschrift mit einigen Jahren dazwischen. Schauschau!
Zitat:
... Stellen wir eines klar: Die Jäger fürchten sich nicht vor dem Waffengesetz! Und noch weniger vor Ungeheuern à la Godzilla, die gar nicht kommen! ...
Zitat:
Zitat:
... denn unzählige gleichlautende Verfahren sind in allen Instanzen anhängig. Und viele Akteure spielen mit- wie in einem Sommertheater! ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 8. September 2015, 07:44 
Offline

Registriert: 12. Januar 2006, 10:07
Beiträge: 4776
@Aurum, Philip

Danke vielmals! Habs bekommen, sehr lesenswert. Aus dem Zusammenhang gerissen (WP einerseits und Kat. C Registrierung andererseits sind natürlich zwei paar Schuhe :roll: ) zwei Textstellen vom selben Autor quasi aus derselben Zeitschrift mit einigen Jahren dazwischen. Trotzdem, schauschau!
Zitat:
.. Stellen wir eines klar: Die Jäger fürchten sich nicht vor dem Waffengesetz! Und noch weniger vor Ungeheuern à la Godzilla, die gar nicht kommen! ...
Zitat:
... denn unzählige gleichlautende Verfahren sind in allen Instanzen anhängig. Und viele Akteure spielen mit- wie in einem Sommertheater! ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 8. September 2015, 09:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Würde mich sehr wundern! Bis jetzt - nichts!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 19. Oktober 2015, 14:22 
Offline

Registriert: 18. Juli 2007, 20:06
Beiträge: 104
Ob da was brauchbares herauskommt ?

http://www.noeljv.at/files/waffenpaesse ... mepage.pdf


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 19. Oktober 2015, 22:47 
Offline

Registriert: 11. Februar 2015, 22:08
Beiträge: 44
Zitat:
Ob da was brauchbares herauskommt ?

http://www.noeljv.at/files/waffenpaesse ... mepage.pdf
Hört, hört - der NÖLJV tut was - finde ich positiv. Sogar die Petition wird angesprochen!

_________________
Petition Rettung des Waffenpasses für Jäger:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV ... ndex.shtml


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 24. Oktober 2015, 22:01 
Offline

Registriert: 7. Juli 2015, 19:28
Beiträge: 32
Ich habe eine Frage: Ich weiß das es im Moment schwierig bzw. unmöglich ist einen Waffenpass zu erhalten. Ich möchte es trotzdem versuchen. Wenn ich einen negativen Bescheid bekomme, kann ich es später noch einmal versuchen? Oder ist der negative Bescheid für alle Zeiten gültig? Für mein Rechtsverständnis kann sich der Rechtfertigungsgrund bzw. das Gefährdungspotenzial ja ändern.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 24. Oktober 2015, 22:16 
Offline

Registriert: 24. Mai 2014, 20:17
Beiträge: 151
Du bekomst noch vor dem Bescheid ein Schreiben "Verständigung vom Ergebnis der Beweisaufnahme" zugestellt. Wenn diese negativ ("mangels Bedarfs") ausfällt kannst Du den Antrag noch immer zurückziehen. Was auch empfehlenswert ist da der Bescheid eine gewisse sperrende Wirkung hätte (details bitte mit einem Juristen abklären). Noch dazu bekommst Du die Kosten erstattet. Ich wünsche auf jeden Fall viel Erfolg. Ich hatte in Graz trotz Erfüllung der noch vor kurzem gültigen Voraussetzungen und Bestätigung der LJ kein Glück.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 24. Oktober 2015, 22:34 
Offline

Registriert: 7. Juli 2015, 19:28
Beiträge: 32
Die Kosten sind mir eigentlich egal. Es geht nur darum, dass ich nach einem negativen Bescheid später keinen Nachteil habe. Ein neuer Antrag nach einer gewissen Zeit sollte nicht von einen alten Bescheid abhängen. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Behörde den negativen Bescheid zu meinen Akten dazulegt und den nächsten Antrag gleich abschmettert mit der Begründung es gibt schon eine Entscheidung dahingehend.

Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass jeder Jäger einen Antrag stellen sollte. Es macht einen Unterschied ob 50 Anträge abgewiesen werden oder 1000. Vielleicht kommt dann etwas Bewegung in die Sache, wenn die Behörde sieht das die Jäger einen Waffenpass für eine Weidgerechte Jagd benötigen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 24. Oktober 2015, 22:40 
Offline

Registriert: 24. Mai 2014, 20:17
Beiträge: 151
Zitat:
Ein neuer Antrag nach einer gewissen Zeit sollte nicht von einen alten Bescheid abhängen.
Ich habe mich an die Empfehlung des IWOE Juristen gehalten und zurückgezogen.
Zitat:
Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass jeder Jäger einen Antrag stellen sollte. Es macht einen Unterschied ob 50 Anträge abgewiesen werden oder 1000. Vielleicht kommt dann etwas Bewegung in die Sache, wenn die Behörde sieht das die Jäger einen Waffenpass für eine Weidgerechte Jagd benötigen.
Damit quälst Du nur Sachbearbeiter. Das VGH Urteil ist das Problem, nicht die Behörde.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 24. Oktober 2015, 22:59 
Offline

Registriert: 7. Juli 2015, 19:28
Beiträge: 32
Zitat:
Ich hatte in Graz trotz Erfüllung der noch vor kurzem gültigen Voraussetzungen und Bestätigung der LJ kein Glück.
Nachdem ich auch in Graz wohne, hat der Antrag anscheinend echt keinen Sinn :( Ich hatte die Hoffnung, das noch einige Behörden den Waffenpass für Jäger ausstellen. In der Vergangenheit haben die Bezirkshauptmannschaften bzw. Bundespolizeidirektionen ja auch unterschiedlich entschieden. Bei einigen war es leichter als bei anderen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffenpaß für Jäger
BeitragVerfasst: 25. Oktober 2015, 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Natürlich ist die Behörde das Problem. Denn vor dort ist es ausgegangen. Der VWGH hat das nur abgesegnet. Und jetzt kann man sich bequem darauf berufen. Ein abgekartetes Spiel.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 226 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 112 13 14 15 16 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise