Aktuelle Zeit: 24. Juni 2018, 08:46

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 4. Oktober 2016, 09:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Januar 2013, 13:06
Beiträge: 74
Wohnort: Oberösterreich
Tierquälerei: Mann erschlug Katze vor den Augen mehrerer Polizisten

Tierquälerei: Mann erschlug Katze vor den Augen mehrerer Polizisten

Erst hat er einer Katze, die vor ihm auf eine Jalousie geflüchtet war, mit einer Holzlatte auf den Kopf geschlagen. Dann hat er sie am Schwanz gepackt, sie zu Boden geschleudert und ihr schließlich – wieder mit der Holzlatte – den Todesstoß versetzt.

Wegen dieser Tierquälerei wurde gestern am Landesgericht Steyr ein Kremsmünsterer zu einer Geldstrafe von 10.800 Euro verurteilt. Der 36-Jährige war noch dazu vor den Augen von vier Polizisten derart brutal gegen das Tier vorgegangen. Seiner Version, wonach er die Katze nur verscheuchen bzw. es später von ihrem Leid erlösen wollte, schenkte Richterin Petra Fahrenberger keinen Glauben.
Katze hatte Alarm ausgelöst

Ereignet hat sich der Vorfall am 13. Juni in einer Kremsmünsterer Maschinenbau-Firma. Wie schon drei Mal zuvor hatte sich die Katze in einer Werkshalle verkrochen und Einbruchsalarm ausgelöst.

Der Angestellte, der für solche Fälle ausrücken und Nachschau halten musste, wusste um den scheuen Besucher bereits Bescheid. Gemeinsam mit vier Polizisten durchsuchte er das Gebäude. Als man das verängstigte Tier hinter einem Regal versteckt fand, schritt der Mann, der auch als Jäger aktiv ist, zur Tat.

Die Katze hatte vorher schon einen der vier Polizisten in die Hand gebissen. Laut Aussage des Angeklagten, sei das Tier wohl krank oder verletzt gewesen. Davon war nichts zu bemerken, so die übereinstimmende Aussage der Beamten. Auch den ersten Schlag will der Mann ganz anders als von der Polizei behauptet ausgeführt haben. "Ich habe auf ein Rohr neben dem Fenster geschlagen", sagte er gestern vor Gericht. Nachdem die Katze von der Jalousie gefallen war, habe sie aus dem Ohr geblutet.

Bei der Verhandlung räumte der Beschuldigte ein, dass man das Problem auch gewaltfrei lösen hätte können. Von den 10.800 Euro Geldstrafe sind 3600 Euro unbedingt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Der Mann, dem nun auch der Jagdschein abgenommen werden könnte, hat sich Bedenkzeit erbeten. Das Fell der getöteten Katze war weiß. Sie trug ein Halsband. Wem sie gehört hat, ist nach wie vor unbekannt.

http://www.nachrichten.at/oberoesterrei ... t4,2363094

_________________
“Zur Leibesertüchtigung empfehle ich die Schusswaffe.
Während sie gemäßigtes Körpertraining ergibt, produziert sie Kühnheit, Unternehmungslust und unabhängiges Denken.”
(Thomas Jefferson, 3. Präsident der USA)
___________________
IWÖ Mitglied Nr.: 7721


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise