Aktuelle Zeit: 19. September 2019, 11:31

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brand in Hirtenberg
BeitragVerfasst: 26. Juni 2019, 11:32 
Offline

Registriert: 25. Februar 2007, 21:44
Beiträge: 165
Leider hat der verheerende Brand vom 14. Juni 2019 im Schießplatz Leobersdorf die Langwaffenstände schwerst beschädigt, glücklicherweise gab es aber keinen Personenschaden! Ich hoffe, der Verein kann möglichst rasch die Schäden beseitigen!

Bezüglich Brandursache gibt es ja meines Wissens nach noch keine Erklärung. Unverbranntes Pulver könnte vielleicht eine Ursache darstellen. Daher meine Fragen:

Wie viel % der Treibladung wird üblicherweise unverbrannt in die Umgebung versprüht? (Unterschiedliche % bei Lang- bzw. Kurzwaffen?)
Gibt es Unterschiede zwischen Handelswaren und selbst gestopfter Munition?
Wie gesundheitsschädlich sind eigentlich die Abgase bzw. die unverbrannten Treibladungen? (Gibt es dazu Studien?)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Brand in Hirtenberg
BeitragVerfasst: 28. Juni 2019, 09:30 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3598
Je nach Ladung bis zu 10%. Man denke nur an das aus der Forensik bekannte "Powdertattoo", welches zur Abschätzung der Schussentfernung herangezogen wird.

Bei sehr schwachen Ladungen fällt der Druck der Gase schon im Lauf so stark ab, dass die Verbrennung zum Erliegen kommt. Bei Ladungen mit ungünstiger Kombination von Abbrandgeschwindigkeit und Lauflänge (langsames Pulver in Kurzwaffe, oder auch deutlich unter der berechneten Länge liegender Lauf) ist das am Feuerball vor der Mündung ersichtlich.

Vermutlich wird durch MFD bzw. SD das Verhalten ebenfalls beeinflusst.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Brand in Hirtenberg
BeitragVerfasst: 28. Juni 2019, 12:38 
Offline

Registriert: 25. Februar 2007, 21:44
Beiträge: 165
Zitat:
Je nach Ladung bis zu 10%.
Bei unverbrannten Rückständen bis zu 10 % wundert es mich, dass es nicht weitaus öfter zu Bränden kommt!
Zitat:
Vermutlich wird durch MFD bzw. SD das Verhalten ebenfalls beeinflusst.
Tut mir leid, aber die Abkürzungen MFD bzw. SD sagen mir nichts.

Die gesundheitliche Belastung auf einem Schießstand ist jedenfalls beachtlich!

PS: Danke für die Antwort!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Brand in Hirtenberg
BeitragVerfasst: 28. Juni 2019, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2518
Wohnort: Niederösterreich
Zitat:
Zitat:
Je nach Ladung bis zu 10%.
Bei unverbrannten Rückständen bis zu 10 % wundert es mich, dass es nicht weitaus öfter zu Bränden kommt!
Zitat:
Vermutlich wird durch MFD bzw. SD das Verhalten ebenfalls beeinflusst.
Tut mir leid, aber die Abkürzungen MFD bzw. SD sagen mir nichts.

Die gesundheitliche Belastung auf einem Schießstand ist jedenfalls beachtlich!

PS: Danke für die Antwort!
MFG MündungsFeuerDämpfer
SD SchallDämpfer

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Brand in Hirtenberg
BeitragVerfasst: 1. Juli 2019, 09:03 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3598
Zitat:
Zitat:
Je nach Ladung bis zu 10%.
Bei unverbrannten Rückständen bis zu 10 % wundert es mich, dass es nicht weitaus öfter zu Bränden kommt!
Deshalb sind regelmäßige Reinigungen vorgeschrieben. Entweder mit dem explosionsgeschützten Staubsauger oder feucht aufwischen. Nur gelegentlich mit dem Schlauch abspritzen kann die Lage noch verschlimmern, weil das Zeugs dann nur in Vertiefungen zusammenrinnt und nach dem trockenen punktuelle "Brennpunkte" entstehen.

Dem Vernehmen nach sollen manche US Schießstandbetreiber das aufgehäufte Staub/Dreck/PulverGemisch einfach mehr oder weniger kontrolliert abfackeln, was aber eigentlich eine illegale Entsorgung von Sondermüll darstellt.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Brand in Hirtenberg
BeitragVerfasst: 1. Juli 2019, 18:03 
Offline

Registriert: 6. Januar 2006, 12:01
Beiträge: 351
was aber eigentlich eine illegale Entsorgung von Sondermüll darstellt.
[/quote]
scheinbar nicht, in einem freien Land.

_________________
IWÖ-Mitglied Nr.:4405


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Brand in Hirtenberg
BeitragVerfasst: 2. Juli 2019, 10:29 
Offline

Registriert: 25. Februar 2007, 21:44
Beiträge: 165
Zitat:
MFG MündungsFeuerDämpfer
SD SchallDämpfer
Danke - wieder etwas dazugelernt!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Brand in Hirtenberg
BeitragVerfasst: 2. Juli 2019, 10:32 
Offline

Registriert: 25. Februar 2007, 21:44
Beiträge: 165
Zitat:
Deshalb sind regelmäßige Reinigungen vorgeschrieben. Entweder mit dem explosionsgeschützten Staubsauger oder feucht aufwischen. Nur gelegentlich mit dem Schlauch abspritzen kann die Lage noch verschlimmern, weil das Zeugs dann nur in Vertiefungen zusammenrinnt und nach dem trockenen punktuelle "Brennpunkte" entstehen.
Wer die Gewehrstände in Hirtenberg kannte, wird sich mit feucht aufwischen eher schwer tun! 8)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise