Aktuelle Zeit: 13. August 2020, 13:08

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Steyr L9 A2 MF
BeitragVerfasst: 20. April 2020, 14:52 
Offline

Registriert: 21. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 15
Hallo Forums-Kollegen!

https://www.steyr-arms.com/de/pistolen/pistole-a2-mf
darf jemand von Euch oben genannte Pistole sein Eigen nennen?
und könnte mir dann dieser "jemand" freundlicherweise seine Erfahrungen mit dieser mitteilen, das wäre sehr nett!

Mich würden vor allem folgende Punkte interessieren:
- sind die Verbesserungen zum Modell A1 wirklich gelungen? (zB: Hülsenauswurf)
- ist die Störungsanfälligkeit besser geworden?
- ist sie leicht zu zerlegen und zu warten?

- aber auch alles andere ;-) was Euch zu dieser Waffe einfällt, stört, oder positives! Danke!

Hintergrund:
Es wird, neben meiner Glock 44, die Waffe werden, mit der ich am meisten üben und demzufolge viel Munition damit verschießen werde!
(Zur Zeit nur statisch, später auch in Bewegung).

Seitdem ich von Laugo Arms die Alien in meinen Händen halten durfte, sie war ein extremer Handschmeichler - nur leider bin ich kein Dukatenscheißer, suche ich nach einer Pistole mit niedriger Laufseelenachse.
Nach der Alien fand ich die Stryk B von Firearms, von der mir aber ein Waffenhändler abgeraten hat, weil sie angeblich Funktionsstörungen hatte und deshalb auch die Produktion von derselben eingestellt wurde.
Dann stieß ich auf die Steyr Arms L9 A2 MF - nur finde ich von dieser fast keine Tests im I-Net, darum bitte Eure Hilfe diesbezüglich, Danke!

Außerdem habe ich in AUT nur einen Waffenhändler gefunden, der diese anbietet. Der Fröwis am anderen Ende der Welt ;-)
Darum auch meine Fragen zu dieser Pistole, warum ist diese so rar? Hat es einen wichtigen Grund? oder kauft halt jeder Glock? :-)

Dank`Euch!
Viele Grüße!

_________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin

PN ohne Realname wird ignoriert!

IWÖ-Mitglied: 11621


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr L9 A2 MF
BeitragVerfasst: 20. April 2020, 15:05 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 302
Seinerzeit war ich der erste, der mit einer Steyr A 1 (ich habe sie in 3 versch. Kalibern)
12.000 Schuss (mit Schießbuch nachgewiesen) verfeuert hatte. Damals war mir ein kleines Federl im Griffstück gebrochen. Steyr hat sie mir dann gratis serviert.
Ich habe sie natürlich getunt. Zuerst habe ich das Dreieckvisier ausgetauscht.
Ich bin sehr zufrieden mit diesem Modell. Der Konstrukteur ist mir persönlich bekannt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr L9 A2 MF
BeitragVerfasst: 20. April 2020, 16:24 
Offline

Registriert: 21. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 15
@FSchmidt-Danke für die schnelle Antwort!

Mich würde interessieren, was du an diesem Modell getunt hast und hast du getunt, um bewusst Schwachstellen zu beseitigen, oder um die Performance zu verbessern (ja natürlich beides, aber ich hoffe du weißt was ich meine).

Mich würde dann noch interessieren, die A2 gibt es ja mit 4 unterschiedlichen Visierungen (Trapez, Rechteck, Tritium und Match).
War das bei der A1 auch schon so und wofür hast du dich entschieden und warum?
Ich tendiere zur Tritium, bin oft im Schießkeller mit relativ wenig Licht. Will mir daher auch eine taktische Lampe an der Picatinny-Schiene montieren, wahrscheinlich die Streamlight TLR 2 HL.

Hast du damit ev. auch Erfahrung bzw. welches Licht-Modell passt gut auf die A2, die ja gegenüber der A1 nun eine vollständige Picatinny-Schiene hat.

Danke und lieben Gruß!

_________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin

PN ohne Realname wird ignoriert!

IWÖ-Mitglied: 11621


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr L9 A2 MF
BeitragVerfasst: 20. April 2020, 20:41 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 302
Getunt ist fast zuviel gesagt.
Ein Rechtecktritiumvisier,
dann noch einen verlängerten Magazinhebel, den mir Steyr quasi als Prototyp angefertigt hat,
und natürlich alle Gestänge poliert, poliert und poliert.
Und immer mit Astronautenfett geschmiert.
Weiter nichts besonderes.
Meine A 1 hatte noch nicht mal eine Schiene. Es gab dann aber eine Montage von Steyr an der sich das Laser/Licht befestigen ließ.

Dazu muß ich erwähnen, dass ich nicht etwa IPSC geschossen habe, sondern ausschließlich taktisches Kampftraining. Das kann man nur an sehr wenigen Plätzen machen. Ich darf nicht mal den Namen des Vereins hier erwähnen. Aber alles im Rahmen der Gesetze.

Ich war ja Polizeibeamter, aber bei der Polizei haben wir natürlich nicht so geschossen. War ja nicht bei der Cobra. Hab das alles privat gemacht und bin dafür tausende Kilometer mit dem Auto gefahren.
Um meine alten Kumpels tut es mir heute noch leid. Sie schießen aber noch. Ich habe altersgemäß stark nachgelassen. Es kommt dann einmal ein Zeitpunkt, da verliert man den Biß.
So wie mit meiner Sammlung. Vor einigen Jahren habe ich 65 Stück auf einen Sitz bei Springer versteigert. Ich kanns ja sagen, ich bin 71 und schon etwas ruhiger geworden. Bin aber noch immer bei 3 verschiedenen Vereinen tätig.

Früher habe ich alle Jahre vor Weinhnachten 3.000 Schuß eingekauft. Jetzt war ich schon 2 Jahre nicht mehr dort.
Bei der Versteigerung habe ich auch 2 volle Bierkisten Sammlermunition abgegegeben. Nicht für die Versteigerung sondern für meinen alten Freund Magister, Hofrat iR und ObstdIntD dRes aD., der Patronensammler ist.

Ein herzliches "Glück auf!" an die Jugend. Jetzt ist eure Zeit gekommen.

P. S.: Weil ich deine IWÖ-Nummer gesehen habe: Meine lautet 226 (aus 1994)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr L9 A2 MF
BeitragVerfasst: 20. April 2020, 23:42 
Offline

Registriert: 21. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 15
hehehe .... Nr. 226 da hast a bissale Vorsprung :lol:

Möchte mich nochmals herzlich für deine Antworten bedanken.

Werde nun schauen, ob es einen Waffenhändler gibt der näher ist. Ev. hat diese das Steyr Mannlicher Schießzentrum in der Nähe von Wr. Neustadt, da habe ich noch nicht nachgefragt.

Lieben Gruß!

_________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin

PN ohne Realname wird ignoriert!

IWÖ-Mitglied: 11621


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr L9 A2 MF
BeitragVerfasst: 21. April 2020, 19:56 
Offline

Registriert: 11. Februar 2011, 21:00
Beiträge: 169
Zitat:

Ein herzliches "Glück auf!" an die Jugend. Jetzt ist eure Zeit gekommen.

P. S.: Weil ich deine IWÖ-Nummer gesehen habe: Meine lautet 226 (aus 1994)
Lieber Franz, mit 71 ist man kein alter Mann!
(Ich bin a bissal älter wie du!)
Unsere Zeit ist noch lange nicht vorbei.

Die Jungen brauchen alle eine Wischmaschine sonst finden´s nicht das WC.

Mit der IWÖ-Nummer kann ich halbwegs mithalten: Nr 370!

@Proximus:
Bevor du eine Steyr kaufst, überlege dir was es an Zubehör (zB Holster, Tuningteile, etc) gibt u. was ein Magazin kostet.
Mehr will ich im Augenblick zu dem Thema nicht schreiben.
(ggf Meinungsaustausch per PN)

LG Steamy

_________________
Mitglied Nr. 370


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr L9 A2 MF
BeitragVerfasst: 22. April 2020, 13:04 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 302
Steamy, das ist aber eine Üerraschung!
Dachte schon, ich sei der älteste hier (Mit der IWÖ-Nummer kann ich halbwegs mithalten: Nr 370!)
Der Sousek Karl mit Nr. 59 ist ja leider von uns gegangen.

Du hast eh recht, mein Herzerl fühlt sich noch sehr jung an. Aber die Disco und so, das fehlt mir. Da trau ich mich nicht mehr rein. ;-)

Leider habe ich mit Inkrafttreten der DSGVO alle meine Mitgliederdaten vom Forum gelöscht. Jetzt kann ich nicht mehr nachsehen, wer du bist. Als Admin hatte ich die Daten ja. Vielleicht schreibst du mir ein PN bei Gelegenheit.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Steyr L9 A2 MF
BeitragVerfasst: 22. April 2020, 17:15 
Offline

Registriert: 21. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 15
@Steamy

danke für die Tipps!
die Magazin-Preise bei Steyr sind hoch, das ist mir klar. Jedoch benötige ich kein Dutzend davon, also ist er relativ egal ...
Tuning hält sich bei mir auch in Grenzen, aber das mit dem Holster muss ich noch checken, daran habe ich noch nicht gedacht, weil ich z.Z. nur statisch schieße, Danke!

Lieben Gruß!

_________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin

PN ohne Realname wird ignoriert!

IWÖ-Mitglied: 11621


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise