Aktuelle Zeit: 22. September 2019, 19:18

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 1. Februar 2014, 15:57 
Offline

Registriert: 30. März 2006, 22:00
Beiträge: 59
Liebe Rechtskundige,

trotz Suchfunktion und Lektüre der aktuellen Gesetze erschließt sich für mich folgende Situation nicht ganz:

Wenn ich eine Langwaffe Kat.C gelegentlich über das Wochenende in einen Nebenwohnsitz oder zur Familie in die Bundesländer mitnehmen will, weil diverse Schiesstätten von dort einfacher zu erreichen sind, wäre dann die Verwahrung in einem versperrten Gewehrkoffer aus Hartplastik rechtlich OK ?

Oder muss ich jedes mal einen Stahschrank o.ä. mit mir herumtragen ....

Wie machen das eigentlich die Jäger, die zu Gastjagden eingeladen sind und im Hotel übernachten ?

Mit bestem Dank im Voraus für zweckdienliche Antworten !

Euer Dr.Seltsam


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 1. Februar 2014, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Kommt drauf an, wer Zutritt hat. Sind das nur Personen über 18, dann muß man gar nichts vorkehren. Für die Autoverwahrung gibt es ja im Runderlaß Vorschriften.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 2. Februar 2014, 13:09 
Offline

Registriert: 30. März 2006, 22:00
Beiträge: 59
OK, das wäre ja klar und da alle über 18 auch kein Problem.

Eine der Fragen ist aber zB wenn ich die Langwaffe nur im versperrten Koffer im Zimmer herumliegen habe und das Haus verlasse, für Einkauf etc. und es passiert etwas unerwartetes, z.B. Einbruch o.Ä. und der Koffer ist weg. Bin ich dann meine Verlässlichkeit los ?

Der Hintergrund meiner Frage : Habe in jeder meiner Liegenschaften in einen kleinen Tresor für meine FFW's investiert, so weit so gut. Jetzt möchte ich mir aber auch noch ein oder zwei Repetierer und Flinten kaufen. Muss ich jetzt alle 4 Liegenschaften mit mannshohen Waffen-Tresoren ausstatten, was in Summe auch wieder über 1000.- Eur ausmachen kann obwohl drei davon dann die meiste Zeit leer stehen würden...?

Am Hauptwohnsitz einen ordentlichen Schrank ist ja schon OK, aber wenn ich drei Tage im Wochenendhaus bin, brauche ich dann auch dort einen Gewehrschrank oder reicht ein versperrter Koffer ?
Was ist wenn Besuch mit Minderjährigen da ist ? Muss ich rein hypothetisch vorsorglich annehmen, daß das 16-jährige Gastkind unbemerkt die Flex aus dem Werkzeugschuppen holt und den Gewehrkoffer aufschneidet und deswegen a priori besser verwahren oder die Verlässlichkeit ist weg wenn einer draufkommt ? Wo wäre dann der Unterschied wenn er rein theoretisch ja auch den Stahschrank aufflexen könnte ?

Sorry für die penetranten Fragen, aber meine Verlässlichkeit ist mir halt viel wert und das WaffG ist sowas von unlogisch und unpräzise, daß einem ob der latenten Rechtsunsicherheit das Grausen kommt ...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 2. Februar 2014, 13:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2011, 17:12
Beiträge: 1160
Zitat:
Was ist wenn Besuch mit Minderjährigen da ist ? Muss ich rein hypothetisch vorsorglich annehmen, daß das 16-jährige Gastkind unbemerkt die Flex aus dem Werkzeugschuppen holt und den Gewehrkoffer aufschneidet und deswegen a priori besser verwahren oder die Verlässlichkeit ist weg wenn einer draufkommt ? Wo wäre dann der Unterschied wenn er rein theoretisch ja auch den Stahschrank aufflexen könnte ?
Man muss die Waffen nur in zumutbarer Weise vor unbefugter Verwendung und Aneignung schützen.
Deine Waffen gegen Zugriffe mit Flex zu schützen würde das zumutbare Maß bei weitem übersteigen.
Deine Waffen in einem windschiefen Ikea-Pressspanplatten-Schränkchen, der sich mit einem Buttermesser aufhebeln lässt, zu versperren wird im Falle des Falles aber nicht gerade für dich und deine Zuverlässigkeit sprechen.

Irgendeinen Kleiderschrank oder Kasten (der stabiler als oben angeführtes Beispiel ist) hast du doch sicher in jedem Haushalt. Einfach dort reinsperren und gut is.

_________________
Wolfgang


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 3. Februar 2014, 09:38 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3598
Die Waffe muss gegen unbefugte "Aneignung" und "Verwendung" geschützt sein.

Von einem Besuchskind/-jugendlichen kann man annehmen, dass er möglicherweise aus Neugier im Haus stöbern geht, also einfach irgendwo in die Ecke lehnen geht sicher nicht; es müssen eben Hindernisse zu überwinden sein.

Die Verwendung lässt sich durch ein Abzugsschloss (Sicherheit beachten) an der ungeladenen Waffe verhindern, oder durch den Ausbau des Verschlusses (der in den Tresor zu den Kurzwaffen kommt).

Die Aneignung lässt sich durch versperrten Gewehrkoffer im versperrten Kleiderschrank bewerkstelligen, oder indem der Koffer mit einer Kette an einem Heizungsrohr festgemacht ist.

Hotelgäste können den Zimmersafe benutzen, einen versperrten Pistolenkoffer im Hoteltresor hinterlegen oder einen versperrten Waffenkoffer im Zimmer oder in einem versperrten Raum (NICHT bei Portier in der Gepäckaufbewahrung - da kann jeder rein) verwahren.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 3. Februar 2014, 12:55 
Offline

Registriert: 30. März 2006, 22:00
Beiträge: 59
Zitat:
Die Verwendung lässt sich durch ein Abzugsschloss (Sicherheit beachten) an der ungeladenen Waffe verhindern, oder durch den Ausbau des Verschlusses (der in den Tresor zu den Kurzwaffen kommt).
Hallo Gunter,

Ja, der Ausbau des Repetiersystems und ab damit in den kleinen Safe ist wohl die Königsidee, so werd ich das wohl machen !

Interessanterweise hat mich der freundliche Verkäufer nicht auf diese Idee gebracht, sondern gemeint, da wären spezielle Waffenschränke mit diversen Sicherheitskategorien A,B, etc. erforderlich, je nach Anzahl der LW ...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 3. Februar 2014, 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2011, 17:12
Beiträge: 1160
Sicherheitsklassen sind bei uns irrelevant, das gilt nur für Deutschland und wird oft verwechselt. Ein Verkäufer müsste es aber eigentlich besser wissen!

Zum entfernen des Verschlusses: beachte, dass du damit zwar die unbefugte Verwendung wirksam verhinderst, nicht aber die Aneignung. Da musst du auch noch was vorsehen. Das naheliegendste wäre, das Gewehr in irgendeinem Schrank einsperren. Dann brauchst du aber auch den Verschluss gar nicht entfernen.

_________________
Wolfgang


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 3. Februar 2014, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3349
Wohnort: 1210 Wien
Also, wie WOLFGANG richtig schreibt wird das immer wieder verbreitet, so wie die Geschichte von der getrennten Aufbewahrung von Waffe und Mun. Diese Märchen sind offensichtlich nicht und nicht auszurotten.....
grüsse
sousek, m.Nr. 718


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 1. Juni 2014, 16:49 
Offline

Registriert: 20. Februar 2012, 10:33
Beiträge: 43
Wohnort: Urfahr Umgebung (Linz)
Gibt es Möglichkeiten, eine Kat B-Waffe am 2.Wohnsitz zu verwahren? Kann man sowas beantragen?

Konkret habe ich am 2.Wohnsitz, den ich des Öfteren für ein paar Tage bewohne, einen Pistolenschiessstand in der Nähe,
da wäre es natürlich toll, wenn ich für die Dauer des Aufenthalts die Waffe dort aufbewahren könnte.....

Danke im Voraus, Patrik


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 1. Juni 2014, 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2012, 21:58
Beiträge: 36
Wohnort: Wien
@Patrik76

Warum beantragen? Auf welcher gesetzlichen Grundlage?

_________________
Roman aus Wien
IWÖ Mitglieds-Nr. 7348

Freiheit für Frauen


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 2. Juni 2014, 08:55 
Offline

Registriert: 14. Oktober 2011, 22:11
Beiträge: 282
Wohnort: Mühlviertel / OÖ
Hi,

du kannst deine Waffen dort verwahren wo es dir beliebt, also Zweitwohnsitz, Büro, Werkstatt, Lokal,....
Es muß aber sichergestellt sein, daß nur DU Zugriff auf die Waffen hast und wenn du nicht Eigentümer/Mieter der Lokalität bist muß der natürlich zustimmen.

_________________
Grüße
Geko

IWÖ Mitglied Nr.: 7138


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24. Juli 2016, 19:28 
Offline

Registriert: 13. Oktober 2015, 16:38
Beiträge: 38
Ich greif das Thema nochmal auf da ich vor genau dem Problem bzw. der Frage stehe wie ich die Waffen verwahren muss/soll.

ich fahre im Herbst zu einer Veranstaltung mit Kat. B+C Waffen
als Kat. B wird ein AR 15 und 2 Pistolen dabei sein
als Kat. C eine Repetierbüchse

da ich nach der Veranstaltung nicht extra 2 Stunden heimfahren möchte sondern ungefähr die gleiche Strecke in die Gegenrichtung fahre um dort von Freitag bis Sonntag in einem Hotel abzusteigen bin ich mir nicht sicher ob es rechtlich bezüglich der Verwahrung im Hotelzimmer zu Problemen kommen kann.
Zimmer Safe für die Pistolen würde sich anbieten aber was mach ich mit den Gewehren ?
Reicht da wirklich der versperrte Koffer und die Kette um den Heizkörper ?
"Muss" der Vermieter darüber informiert werden ?


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise