Aktuelle Zeit: 16. September 2019, 15:06

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 7. Juli 2016, 09:08 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3598
Mein Junior war mit 8 Jahren von Aufsammeln der Hülsen begeistert. Mit 14 kam dann das Interesse am Schießen selbst, und sehr schnell der Wunsch nach "etwas mehr bumms" als der kk Reptierer hergibt. Zum 18. Geburtstag gab es einen .223 Reptierer.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 7. Juli 2016, 12:10 
Offline

Registriert: 12. Januar 2010, 16:22
Beiträge: 311
Gut so.
Zum 18. Geburtstag darf es natürlich mehr sein als nur ein KK-Repetierer und das es zwischenzeitlich angebracht ist weitere Schusswaffen anzuschaffen, steht für mich außer Zweifel.
Für einen 8 jährigen wäre .223 Rem vielleicht noch zu viel Rückstoß (Stichwort: Schussangst)

_________________
ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 7. Juli 2016, 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2518
Wohnort: Niederösterreich
Zitat:
Gut so.
Zum 18. Geburtstag darf es natürlich mehr sein als nur ein KK-Repetierer und das es zwischenzeitlich angebracht ist weitere Schusswaffen anzuschaffen, steht für mich außer Zweifel.
Für einen 8 jährigen wäre .223 Rem vielleicht noch zu viel Rückstoß (Stichwort: Schussangst)
Kommt auf das Kind an.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 8. Juli 2016, 10:02 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3598
Zum Thema Schussangst gibt es zwei Methoden.

Die erste baut auf "Desensibilisierung", d.h. man beginnt mit wenig Lärm und geringem Rückstoß und steigert sich im Lauf der zeit.

Die zweite funktioniert wesentlich rascher. Man drückt dem Probanden sofort das heftigste verfügbare Kaliber in die Hand (.500 S&W, ...) und anschließend das gewünschte Kaliber, welches im direkten Vergleich dann über lächerliche Lärm- und Kraftentwicklung verfügt.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 16. Oktober 2016, 23:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. März 2016, 15:48
Beiträge: 62
Wohnort: Wald-/Weinviertel
Hi!

Heute nahm ich meinen 8jährigen Sohn erstmals mit auf den Schießstand nach Langau. Da mein Besuch dort heute spontan war und ich es im Vorfeld mit niemandem abgesprochen habe, hatte ich ein wenig Bedenken.

Zu meiner Freude war es aber überhaupt kein Problem, ganz im Gegenteil, er wurde sehr nett aufgenommen.
Von der Standaufsicht wurde ich sogar darauf aufmerksam gemacht, dass der Bub auch selbst schießen darf, und erhielt Tipps, wie wir das am besten machen.

Er traute sich dann zwar nicht, aber hatte Vergnügen beim Zusehen und Hülsensammeln ;-)

LG
Wolfgang

_________________
Demjenigen gehört die Zukunft, der Bestehendes infrage stellt um neue Tore zu öffnen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 17. Oktober 2016, 05:28 
Offline

Registriert: 16. November 2015, 18:41
Beiträge: 229
Super. Habts ihr vorher mit Airsoft oder Diabolo irgendwas gmacht, im Garten Dosen schießen oder war der Schießplatz kaltes Wasser?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 17. Oktober 2016, 07:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2518
Wohnort: Niederösterreich
Je früher der Kontakt hergestellt wird, desto besser. Bei uns zu Hause ist eine Feuerwaffe so interessant wie Messer und Gabel.

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 17. Oktober 2016, 09:58 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3598
Zitat:
Je früher der Kontakt hergestellt wird, desto besser. Bei uns zu Hause ist eine Feuerwaffe so interessant wie Messer und Gabel.
+1

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 17. Oktober 2016, 20:20 
Offline

Registriert: 18. Mai 2013, 09:02
Beiträge: 404
Eine sinnvolle Diskussion...zu der ich aus eigener Wahrnehmung etwas beitragen kann:

Vor ungefähr 15 Jahren hatten wir in der Steiermark auf einem behördlich genehmigten Schießstand ein zwangloses Treffen unter Freunden.
Einer hatte vorher bei einem Wettbewerb an diesem Stand einen Gutschein für 5 Backhendln "geschossen" und hat sich danach Freunde eingeladen um die Hendln zu verspeisen.
Einer der Schützenfreunde hatte damals seinen ca. 10-11 jährigen Sohn dabei...und ich kam aus dem Staunen nicht heraus:
Der Vater fragte den Standbetreiber ob es möglich wäre den Sohn unter genauer Aufsicht schießen zu lassen...das wurde gestattet.
Daraufhin legte der Vater einen Koffer auf den Schützentisch und trat einen Schritt zurück.
Der Sohn öffnete den Koffer, darin lag eine Walther GSP / 22 lfB, ein Schachterl Matchmunition, Schutzbrille und Gehörschutz.
In völliger Ruhe und ohne jede Anordnung wurde Brille und Gehörschutz aufgesetzt, die Waffe nach Verschlussöffnung richtig am Stand abgelegt und das Magazin mit 5 Patronen geladen.
Auf Kommando des Vaters wurde die Waffe geladen, Verschlussfang betätigt, Anschlag mit "Finger lang"...und dann wurden 5 Schuss auf 15 Meter abgegeben.
Danach nahm der Junge das Magazin heraus, Waffe wurde mit offenem Verschluss abgelegt und er trat einen Schritt zurück!
Die Treffer waren erstaunlich gut...OK...aber das Faszinierende für mich war der absolut ruhige und zu 100% sichere Umgang mit der GSP!
Nicht jeder Schütze kann mit einer GSP so sicher umgehen, leichter Abzug, keine Sicherung...ich war begeistert!
Mittlerweile ist der Junge groß geworden, leider habe ich ihn schon lange nicht mehr getroffen.
Sein Vater liest hier mit...du kannst stolz auf deinen Sohn sein lieber Freund!

So viel zum Thema "Schießen für Jugendliche"!
Wenn jemand dem Nachwuchs richtig zeigt wie es geht ist alles OK!
Unsere Zukunft sind die "Jungen" ... wenn wir unsere Jungschützen nicht uneingeschränkt unterstützen werden wir eine sehr ungewisse Zukunft haben!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 20. Oktober 2016, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. März 2016, 15:48
Beiträge: 62
Wohnort: Wald-/Weinviertel
Zitat:
Super. Habts ihr vorher mit Airsoft oder Diabolo irgendwas gmacht, im Garten Dosen schießen oder war der Schießplatz kaltes Wasser?
Hmmm, sagen wir mal so: Da ein Kind mit einen Luftdruckgewehr ja im Garten nicht Dosen schießen oder auf meine Metall-Enten in einem Walther-Kugelfang, hat er das selbstverständlich bisher auch noch nicht getan... :mrgreen:

LG
Wolfgang

_________________
Demjenigen gehört die Zukunft, der Bestehendes infrage stellt um neue Tore zu öffnen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 21. Oktober 2016, 09:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Ein Kind unter 18 darf ja überhaupt nicht schießen, außer auf einem Schießstand. So sagt es das Gesetz. Das Kind darf ja nicht einmal eine Waffe angreifen. Also aufpassen und Ehestreitigkeiten vermeiden.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 21. Oktober 2016, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. März 2016, 15:48
Beiträge: 62
Wohnort: Wald-/Weinviertel
Zitat:
Ein Kind unter 18 darf ja überhaupt nicht schießen, außer auf einem Schießstand. So sagt es das Gesetz. Das Kind darf ja nicht einmal eine Waffe angreifen. Also aufpassen und Ehestreitigkeiten vermeiden.
Eines meiner Kindheitserlebnisse an die ich bis heute gerne zurück denke, war vor 30 Jahren mit meinem Vater und Bruder das "heimliche" Schießen mit seinem Luftdruckgewehr. Wir mussten das damals allerdings nicht vor dem Auge des Gesetzes geheim halten, sondern vor meiner Mutter :lol:

_________________
Demjenigen gehört die Zukunft, der Bestehendes infrage stellt um neue Tore zu öffnen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 21. Oktober 2016, 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Die Mutter ist oft dann das Problem


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 10. November 2016, 12:48 
Zitat:
Was jeder machen will und was der Schießstandbetreiber regelt, ist eines, was das Gesetz sagt was anderes.
Nach dem Gesetz gibt es keine Altersbeschränkung und auch keine Beschränkung betreffend Kategorie. Ein Kind dürfte daher auch mit Kat A schießen. Ist legal.
Heißt das, der 10 jährige (sehr vernünftige) Sohn meines Freundes dürfte mit meiner Erlaubnis und natürlich unter meiner Aufsicht (und der seines Vaters) in meinem privaten Schießkeller, (der allerdings noch im Bau ist) mit einer 9mm Para schießen?
Muss man einen solchen privaten Schießstand in irgendeiner Form melden?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kind am Schießstand?
BeitragVerfasst: 10. November 2016, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2518
Wohnort: Niederösterreich
Zitat:
Zitat:
Was jeder machen will und was der Schießstandbetreiber regelt, ist eines, was das Gesetz sagt was anderes.
Nach dem Gesetz gibt es keine Altersbeschränkung und auch keine Beschränkung betreffend Kategorie. Ein Kind dürfte daher auch mit Kat A schießen. Ist legal.
Heißt das, der 10 jährige (sehr vernünftige) Sohn meines Freundes dürfte mit meiner Erlaubnis und natürlich unter meiner Aufsicht (und der seines Vaters) in meinem privaten Schießkeller, (der allerdings noch im Bau ist) mit einer 9mm Para schießen?
Muss man einen solchen privaten Schießstand in irgendeiner Form melden?
Der Schießstand muß behördlich genehmigt sein!

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise