Aktuelle Zeit: 20. November 2019, 06:30

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Waffenzubehör - Import/Verwendung?
BeitragVerfasst: 29. Dezember 2016, 13:16 
Offline

Registriert: 3. Dezember 2016, 16:22
Beiträge: 18
Hallo, ich hätte eine kurze Frage zu der etwas undurchsichtigen österreichischen Rechtslage
bzgl. all den unzähligen Zubehör-Optionen für Schusswaffen.
Es gibt ja klarerweise eine Reihe von Teilen für Waffen die ja auch in der WBK eingetragen
werden müssen und die (meines Wissens nach) auch logischerweise nur über den Fachhandel
zu bekommen sind.
Aber wie sieht es mit den zig-tausenden kleinen Zubehörteilen aus, die ja auch bei uns oft
einfach so in den Geschäften verkauft werden? Diese Liste ist ja nahezu endlos, aber
wie sieht es z.B. aus mit Griffen, Optiken/Visiere, Magazine, Ersatzteile/"Erweiterungen"
für z.B. AR-System, (Picatinny-)Schienen, Holster(?), usw. usw. Alleine die Zubehörliste
für Glocks (Original und von anderen Herstellern) füllt ja schon alleine mehrere Seiten.
Praktisch alles was nicht Eintragungspflichtig ist...
Nicht alle aber viele dieser Teile werden ja auch bei uns offen verkauft; kann man sie
also auch im In-/Ausland (EU/International) kaufen (z.B. Onlineshops) und per Post/
Spedition verschicken lassen?
Was ist hier erlaubt und was nicht? Kann man diese "Regeln" irgendwo verständlich(!)
nachlesen?
Kann man z.B. ein TruGlo Visier für eine FFW (die es ja auch bei uns in vielen Geschäften
gibt) oder ein vergleichbares Produkt eines anderen Herstellers auch im Ausland (EU oder
auch außerhalb) bestellen?
Ich möchte nicht unbedingt für jedes kleine Teil das ich evtl. erwerben möchte jedesmal
zu einem Fachhändler gehen müssen um zu fragen ob das legal ist oder ob sich irgendein
neurotischer Paragraphenhengst einbildet, daß die Sicherheit der Nation davon abhängt
das dieses Teil verboten wird?
Ideen, Meinungen, Vorschläge, Links, ... ? Danke. :)

_________________
---
"When law and morality [common sense] contradict each other, the citizen has the cruel alternative of either losing his
moral [common] sense or losing his respect for the law."
Frederic Bastiat - The Law

https://tinyurl.com/insignitus


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 1. Januar 2017, 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1146
Grundsätzlich ist zu sagen, dass sämtliche Zubehörteile, welche keine waffenrelevanten Teile sind frei über den Onlinehandel erwerbbar sind. Ich kenne keinen Händler, der waffenrelevante Teile (Lauf, Verschluss, Munition) im Shop anbietet, ohne darauf hinzuweisen, dass diese Teile nur an einen weiteren Händler zur Abholung durch den Kunden verschickt werden.

Somit kannst du alle Zubehörteile EU weit kaufen, teilweise auch in den USA, sofern diese nicht unter ITAR fallen. Aber auch hier haben die meisten US - Händler entsprechende Hinweise im Onlineshop.
Inwieweit die EU Waffenrichtlinie - sollte sie mal in Kraft treten - diese Möglichkeiten begrenzt, weiß ich nicht.
Somit kannst du Visiere, Optiken, Abzüge, Schäfte, Schlabos + andere Verschlusskleinteile, Sicherungen, Anbauteile (Bipods, Rails, Magazine etc.) frei kaufen (noch!).

Punkto Shops einfach das gewünschte Produkt googeln.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 3. Januar 2017, 16:26 
Offline

Registriert: 3. Dezember 2016, 16:22
Beiträge: 18
Zitat:
Somit kannst du alle Zubehörteile EU weit kaufen, teilweise auch in den USA, sofern diese nicht unter ITAR fallen. Aber auch hier haben die meisten US - Händler entsprechende Hinweise im Onlineshop.
Danke für die Antwort. Gibt es für ITAR evtl. auch wo eine (verständliche) Erklärung/Anleitung oder Liste von erlaubten/nicht erlaubten Teilen?
Was fällt alles unter ITAR und was nicht? Diese Bestimmungen sind teilweise, bzw. überhaupt recht undurchsichtig...
Um beim einfachen Bsp. eines TruGlo Visiers zu bleiben, so werden die ja bei uns (in AT + auch in der EU) frei verkauft und auch z.B. in den USA,
aber ins Ausland verschicken dürfen/können/wollen (?) viele Händler einfach nicht. Sowohl bei uns als auch in den USA... :(
Ist das jetzt einfach nur eine logistische oder auch eine rechtliche Frage? Kann ich mir 'einfach' aus den USA Zubehör- und An-/Umbauteile
bestellen oder sind irgendwelche Beamten damit nicht einverstanden? Muß man das womöglich zuerst irgendwo "genehmigen" lassen???
(...Das es sich bei den div. Teilen nicht um waffenrelevante Teile handelt ist ja logisch.)
Thanx.

_________________
---
"When law and morality [common sense] contradict each other, the citizen has the cruel alternative of either losing his
moral [common] sense or losing his respect for the law."
Frederic Bastiat - The Law

https://tinyurl.com/insignitus


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 4. Januar 2017, 09:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1146
ITAR kannst du googeln. Ich hab nicht mehr Infos als du, wenn ich Google bemühe.
Das meiste Zeug kannst aber sowieso hier oder in DLand bestellen. Gibt kaum Sachen, die du nur in USA kriegst - und die schicken sie dir sowieso nicht. Truglos kannst bei jedem Hintertupfinger Händler bestellen.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 4. Januar 2017, 12:33 
Offline

Registriert: 3. Dezember 2016, 16:22
Beiträge: 18
Sicher kann man viele Sachen ("das meiste") auch einfach hier bei uns bestellen, aber eben nicht alles.
Truglo war auch nur ein Bsp. eben weil die ja sowohl bei uns (AT, EU) frei verkauft werden als auch z.B. in den USA, aber ins Ausland wird weder bei uns noch in den USA (an den Endkunden) verschickt.
Daher hatte ich den Verdacht das hier eine merkwürdige Beamten-(Un)Logik am Werk sein muss. WTF?
Gegenbeispiel: Ein Produkt (von vielen!) das es z.B. nur in den USA zu kaufen gibt (soweit ich weiß) sind die 'Snake Eyes' Visiere (ähnlich/vergleichbar mit den Visieren von Truglo) von Deadringer.
http://deadringerhunting.com/tactical-p ... r-handgun/ ...nur als Beispiel.
Was ich jetzt wissen möchte ist ob ich mir z.B. die Snake Eyes (und/oder andere Artikel) in den USA kaufen kann (online, die werden dort ja auch einfach auf amazon verkauft, zumindest national) und privat aus den USA (weiter-)schicken lassen kann/darf? Wohlgemerkt würde es sich hierbei logischerweise nur um Artikel handeln die ja eigentlich frei verkauft werden (in AT+EU als auch den USA), also nicht um 'waffenrelevante' Teile.
Wie sieht da die Rechts- oder Beamtenmeinung dazu aus? Kann mir hier wer eine verifizierbare/gültige Antwort dazu geben, bzw. mir sagen wer diese Frage vermutlich sicher beantworten kann? Vielleicht der Rechtsservice vom IWÖ? ...

_________________
---
"When law and morality [common sense] contradict each other, the citizen has the cruel alternative of either losing his
moral [common] sense or losing his respect for the law."
Frederic Bastiat - The Law

https://tinyurl.com/insignitus


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 4. Januar 2017, 14:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1146
Nochmal: Die Händler in USA haben sowieso ihre shipping rules. Einfach mal ein Teil in den Warenkorb, check out, dann siehst du, ob der nach AT liefert. Wenn das Teil ITAR Beschränkung hat, kannst du es eh nicht kaufen (außer du riskierst die "shipto" Methode).
Händler aus USA liefern meines Wissens z.B. keine Optiken, was sehr schade ist, in Anbetracht von z.B. http://www.opticsplanet.com/. Es gibt noch die Möglichkeit, einen österreichischen Händler zu finden, der sich das antut. Ist ziemlich viel Papierkram, aus USA ITAR beschränkte Sachen zu importieren. Selbst würd ich das nicht machen.
Ausweg bei div. US Teilen ist http://www.brownells-deutschland.de/. Ist teuer und hat teilw. lange Lieferzeiten, Vorteil ist, viele Teile direkt aus USA.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 4. Januar 2017, 20:15 
Offline

Registriert: 3. Dezember 2016, 16:22
Beiträge: 18
Wenn das einfach wäre dann würden die Händler ja selber auch int. verschicken, aber diese hirnrissige Logik, daß manche Artikel
in allen (relevanten) Ländern frei verkauft werden, aber nicht zwischen den Ländern verschickt werden "dürfen", entzieht sich
einfach jedem gesunden Menschenverstand und ist einfach grundsätzlich inakzeptabel!
Also wenn auch das private "weiterschicken" (z.B. aus den USA) solcher Artikel in den Augen des grenzdebilen Beamtentums nun
einen rechtlich (dunkel-)grauen Bereich darstellt, wäre es doch ganz allgemein für alle recht interessant zu wissen wie man dieses
idiotische System umgehen/aushebeln kann? Mit solchen Leuten zu diskutieren und zu versuchen vernünftig mit ihnen zu reden
würde ja schließlich genauso viel Sinn machen wie zu versuchen einen Baum dazu zu überreden aus dem Weg zu gehen; also kann
man sie am besten nur links liegen lassen und zusehen wie sie an Dummheit sterben.
Wie kann man dann also div. Zubehörteile z.B. in den USA kaufen und int. verschicken?!

Und "..., kannst du es eh nicht kaufen ..." ist doch bitte einfach inakzeptabel. Wo leben wir denn bitte? In der DDR? Nord-Korea?
Entschuldigung, das mag ja vielleicht die "politisch korrekte" (bzw. leider auch rechtlich korrekte) Antwort sein, aber bei solchen
Aussagen steigt mir die Galle hoch. :x (...jetzt natürlich nicht persönlich gegen Resistance gerichtet, sondern nur bzgl. der
"Vorschriftenlage" die so einer (rechtlich vermutlich korrekten) Aussage leider zu Grunde liegt)

_________________
---
"When law and morality [common sense] contradict each other, the citizen has the cruel alternative of either losing his
moral [common] sense or losing his respect for the law."
Frederic Bastiat - The Law

https://tinyurl.com/insignitus


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 5. Januar 2017, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1146
Zitat:
Wenn das einfach wäre dann würden die Händler ja selber auch int. verschicken, aber diese hirnrissige Logik, daß manche Artikel
in allen (relevanten) Ländern frei verkauft werden, aber nicht zwischen den Ländern verschickt werden "dürfen", entzieht sich
einfach jedem gesunden Menschenverstand und ist einfach grundsätzlich inakzeptabel!

Das ist eben ITAR, was die US Händler betrifft. Verschicken sie trotzdem und der US Zoll kommt drauf, verlieren sie ihre Lizenz. ITAR dient vornehmlich dazu, um US Waffen und Rüstungsgüter nicht in "falsche Hände" geraten zu lassen. Es müsste eine Liste von ITAR relevanten Teilen geben, kannst mal googeln.
Zitat:
Wie kann man dann also div. Zubehörteile z.B. in den USA kaufen und int. verschicken?!
1. Selber in die USA fliegen, die Kreditkarte im local gunstore zum Glühen bringen, alles einzeln nach Hause schicken und beten, dass der Zoll (US und unserer) nichts einkassiert.
2. Jemanden den man in den Staaten kennt bitten, das zu tun.
3. Mittels einer shipito Adresse den US Händler übers Ohr hauen, in der Hoffnung er merkts nicht und obige Zollschwierigkeiten treffen nicht ein, bzw. der shipito Zwischenmann macht das Paket nicht auf (was sie manchmal tun).
4. Einen Händler finden, der die Nerven hat, den ganzen Ausfuhr/Einfuhr Papierkram zu erledigen und dann oft ein Jahr (kein Witz, die US Behörden sind nicht schnell!) auf Teile warten.
5. Am EU Markt schauen, ob ein Händler die Teile am Lager hat. Das erspart viel Ärger und ist meist nicht teurer (wenn man Zoll + Mwst dazurechnet).
Zitat:
Wo leben wir denn bitte? In der DDR? Nord-Korea?
Mehr oder weniger, ja. Die Menschen hier wählen mehrheitlich so, zuletzt 53,6%

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 8. Januar 2017, 14:40 
Offline

Registriert: 3. Dezember 2016, 16:22
Beiträge: 18
Nun ja... Erstmal danke für Antwort...
...aber ich kann jetzt nicht so ganz sagen ob dieser Zustand jetzt zum Lachen oder Heulen ist. :lol: :cry: :roll: :x

Shipito kenne ich und verwende ich auch immer wieder (bisher an sich problemlos), nur halt nicht für "ITAR"-Produkte.
Inwieweit man so ein 'Risiko' mit unsrem Zoll wirklich eingehen will muß man dann wohl individuell und von Fall zu Fall
selbst entscheiden... Zum Heulen ist dieser Zustand... :cry: :x

_________________
---
"When law and morality [common sense] contradict each other, the citizen has the cruel alternative of either losing his
moral [common] sense or losing his respect for the law."
Frederic Bastiat - The Law

https://tinyurl.com/insignitus


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise