Aktuelle Zeit: 21. Juli 2018, 23:03

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 00:20 
Offline

Registriert: 19. Februar 2017, 15:17
Beiträge: 9
Guten Tag.

Könnte mir jemand ein kurzes Feedback zum Thema Transport und Erwahrung von Waffen B C/D bzw Munition geben.

Kein Jagdschein, kein WP


Thema Zwischenstop bzw PKW
Vom Händler/Schießstand nach hause bzw umgekehrt. Geschlossenes Behältnis. Ungeladen.
A) Muniton in gleichem Behältnis (auch Magazin) erlaubt?
B) Zwischenstop erlaubt oder nicht? Bsp Tanken, Getränk im Supermarkt, Cafe trinken gehen. Waffe im PKW (versperrt).

C) Verwahrung in Hotel/Spind Arbeitsplatz (verschlossen bspw -und nochmals in Koffer)?
Bsp Arbeit 9-14 oder Mi-Fr in Tirol, danach Schießstand am jeweilgen Ort

Es geht also darum an verschiedenen Orten Schießstand zu nutzen, vor einer mehrstündigen Heimreise (und Abholung der Waffe und was zeitlich gewiss mit geschlossenem Schießstand endet)
Ggf. durch vorherige Ankündigung zB Email an Stand - Termin ausmachen
Bin überregional berufstätig - Frage daher ob ich an verschiedenen Standorten Schießstand/kino nutzen könnte.

D) Selbiges nur für Munition? Falls ich beim Händler XY (Auswahl, Preis) in YZ kaufen möchte und erst später oder in den nächsten Tagen nach hause komme?

MfG


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 07:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2469
Wohnort: Niederösterreich
Zitat:
Guten Tag.

Könnte mir jemand ein kurzes Feedback zum Thema Transport und Erwahrung von Waffen B C/D bzw Munition geben.

Kein Jagdschein, kein WP


Thema Zwischenstop bzw PKW
Vom Händler/Schießstand nach hause bzw umgekehrt. Geschlossenes Behältnis. Ungeladen.
A) Muniton in gleichem Behältnis (auch Magazin) erlaubt? Ja, erlaubt
B) Zwischenstop erlaubt oder nicht? Bsp Tanken, Getränk im Supermarkt, Cafe trinken gehen. Waffe im PKW (versperrt).

Kat. C/D erlaubt
Kat. B verboten


C) Verwahrung in Hotel/Spind Arbeitsplatz (verschlossen bspw -und nochmals in Koffer)?
Bsp Arbeit 9-14 oder Mi-Fr in Tirol, danach Schießstand am jeweilgen Ort wenn es der kürzeste Weg zum Schießstand ist, erlaubt

Es geht also darum an verschiedenen Orten Schießstand zu nutzen, vor einer mehrstündigen Heimreise (und Abholung der Waffe und was zeitlich gewiss mit geschlossenem Schießstand endet)
Ggf. durch vorherige Ankündigung zB Email an Stand - Termin ausmachen
Bin überregional berufstätig - Frage daher ob ich an verschiedenen Standorten Schießstand/kino nutzen könnte.

D) Selbiges nur für Munition? Falls ich beim Händler XY (Auswahl, Preis) in YZ kaufen möchte und erst später oder in den nächsten Tagen nach hause komme? selbiges wie vorher

MfG
Hoffe dir mit diesen Infos gedient zu haben.
LG

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 08:39 
Offline

Registriert: 19. Februar 2017, 15:17
Beiträge: 9
Hallo Pirker.

Vielen Dank für die Info. Also Zwischenlagern B nicht und C/D eher schwer, werde es also lassendaich ja nicht den kürzesten Weg sondern nur die regionale Nähe nutzen würde

Bei Munition meintest du mit selbiges wie vorher? Nehme an kürzester Weg, Zwischenstop aber erlaubt (da keine B C/D Unterscheidung)

Lg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 09:00 
Offline

Registriert: 19. Februar 2017, 15:17
Beiträge: 9
Hallo.

Es ergeben sich da noch Fragen zur Verwahrung zuhause für mich.

Verwahrung zuhause (Doppelhaushalt Ehefrau und Schwiedermutter).
Ich werde ausnahmslos einen Safe/Waffenschrank verwenden da in meiner Abwesenheit ja Besuch (ggf. Auch Kinder) kommen kann. Bei Doppelbartschloss 2 Schlüssel. Bei E-Schloss 1 Notschlüssel
Was mache ich mit den Schlüsseln. 1x mitnehmen Ok. 1x ?

Reicht es im Haus eine Minibox mit Zahlenschloss zu verstecken und dort den Schlüssel zu verwahren?
Bsp
https://www.amazon.de/ABUS-Schl%C3%BCss ... YPY2372NK1

Oder ähnliches. Bin einfach kein Freund von massivem Schlüsselbund

Intern: Editieren von Beiträgen läuft wie? Habe jetzt einen zusätzlich verfasst.

Vielen Dank.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 09:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Februar 2011, 12:57
Beiträge: 2469
Wohnort: Niederösterreich
Zitat:
Hallo.

Es ergeben sich da noch Fragen zur Verwahrung zuhause für mich.

Verwahrung zuhause (Doppelhaushalt Ehefrau und Schwiedermutter).
Ich werde ausnahmslos einen Safe/Waffenschrank verwenden da in meiner Abwesenheit ja Besuch (ggf. Auch Kinder) kommen kann. Bei Doppelbartschloss 2 Schlüssel. Bei E-Schloss 1 Notschlüssel
Was mache ich mit den Schlüsseln. 1x mitnehmen Ok. 1x ?

Beste Lösung ist wenn der Schlüssel am Mann ist.

Reicht es im Haus eine Minibox mit Zahlenschloss zu verstecken und dort den Schlüssel zu verwahren?
Bsp
https://www.amazon.de/ABUS-Schl%C3%BCss ... YPY2372NK1

Oder ähnliches. Bin einfach kein Freund von massivem Schlüsselbund JA

Intern: Editieren von Beiträgen läuft wie? Habe jetzt einen zusätzlich verfasst.

Vielen Dank.
Die Auslegung "am kürzesten Weg" läßt einen gewissen Spielraum zu, nur Übertreiben sollte man es nicht ;)

_________________
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Pirker Dietmar Nr. 6928


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 11:11 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3511
Zitat:
Vom Händler/Schießstand nach hause bzw umgekehrt. Geschlossenes Behältnis. Ungeladen.
A) Muniton in gleichem Behältnis (auch Magazin) erlaubt?
B) Zwischenstop erlaubt oder nicht? Bsp Tanken, Getränk im Supermarkt, Cafe trinken gehen. Waffe im PKW (versperrt).

C) Verwahrung in Hotel/Spind Arbeitsplatz (verschlossen bspw -und nochmals in Koffer)?
Bsp Arbeit 9-14 oder Mi-Fr in Tirol, danach Schießstand am jeweilgen Ort
...
D) Selbiges nur für Munition? Falls ich beim Händler XY (Auswahl, Preis) in YZ kaufen möchte und erst später oder in den nächsten Tagen nach hause komme?
ad A)
"Eine Waffe ist geladen, wenn sich eine Patrone in der Kammer, der Trommel oder im in die Waffe eingeführten Magazin befindet". Also ja, sofern es nicht um ein "zur Bereithaltung von Gegenständen vorgesehenen Behältnis" (z.B. Handtasche, Bauchtasche, o.ä) handelt.

ad B)
Die unbeaufsichtigte Verwahrung von Kat C/D im KFZ ist kurzfristig (<2-3 Stunden) zulässig, sofern es weder von Außen (sichtbarer Waffenkoffer) noch durch die Umstände (z.B. Ansammlung von grünen Geländewagen) erkennbar ist, dass im KFZ Waffen verwahrt werden.

Die unbeaufsichtigte Verwahrung von Kat A/B im KFZ ist grundsätzlich unzulässig. Ein vertrauenswürdiger Erwachsener, der nicht nur zufällig anwesend ist (d.h. Anhalter oder Uber-Mitfahrer reicht nicht) kann auch ohne eigene WBK die Aufsicht über das verschlossene (versperrte) Behältnis übernehmen. Ansonsten ist die Waffe samt Behältnis mitzunehmen.

ad C)
Die Verwahrung an anderen Orten als dem Wohnsitz ist grundsätzlich zulässig, sofern diese "gegen auf Aneignung oder Benutzung gerichteten Zugriff Unbefugter" gesichert ist. Im versperrten Behältnis im Hoteltresor, Zimmersafe, oder anderen, ausschließlich dem Besitzer zugänglichen Räumen ist zulässig; ebenso am Arbeitsplatz unter denselben Bedingungen.

ad D)
Für Munition gilt dasselbe wie für die Waffe.

Ad Schlüssel)
Am Mann oder in einem Schlüsseltresor mit Kombinationsschloss. Bei 2 Schlüsseln den Reserveschlüssel außer Haus lagern (z.B. Bankschließfach oder auch an der Arbeitsstelle versperrt).

Ad "kürzester Weg")
Der "direkte" oder "kürzeste" Weg ist nirgends vorgeschrieben. Man muss nur glaubhaft machen, dass der Verwahrungsort nicht schon eher ohne unzumutbaren Umweg hätte angesteuert werden können.

Beispiel:

Besuch am Schießstand nach der Arbeit eingeplant/reseviert/verabredet, wobei der Schießstand "in grober Richtung bzw. Nähe Arbeitsplatz" (egal ob davor oder dahinter) liegt, d.h. Transport von zu Hause nach Arbeitsstelle und sichere Verwahrung ebendort. -> OK

Unerwartet wird ein Kundenbesuch notwendig-> Die Waffe muss am Arbeitsplatz sicher verwahrt verbleiben,
Ist die Verwahrung dort nicht möglich, oder die Rückkehr zum Arbeitsplatz vor Dienstschluss ist nicht vorgesehen, so muss sie mitgenommen werden, ggf. bei zumutbarem Umweg zu Hause deponiert werden.

Nach dem Kundenbesuch bleibt Zeit für den Besuch am Schießstand. -> OK

Danach mit dem Freund in ein dem Schießstand nahegelegenes Lokal zum Essen. -> OK (siehe auch B bzw.C) ggf.bei zumutbarem Umweg zuvor wieder nach Hause.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 24. Februar 2017, 11:16 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3511
PS: Wenn die Anzahl der vom Bedarf erfassten Orte (z.B. Hauptwohnsitz, Wochenendhaus und Pendlerwohnung beim Arbeitsplatz) die Anzahl der genehmigten Waffen übersteigt, könnte die Waffenbehörde durchaus sogar daran Interesse haben, eine entsprechende Anzahl von Schusswaffen zu genehmigen, nur um einen "Dauertransport" von Waffen zwischen diesen Orten zu vermeiden.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 26. Februar 2017, 21:04 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Hallo
ad A)
Waffenkoffer mit ungeladener Waffe Kat.B, vollen Magazinen beiliegend. Erlaubt? Getrennt ja soweit ich weiß, also 2 versch. Behältnisse, sprich Waffenkoffer in Rangebag und anderem Fach mit Reißverschluss die vollen Magazine.
Typ. Waffenkoffer mit Klickverschlusslaschen od. Schiebeverriegelung ausreichend, oder nur mit Vorhängeschloss?
Gibts dazu auch Paragraphen zum nachlasen?
Danke


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 27. Februar 2017, 08:20 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Zitat:
@DesertEagleCal50
Keinen vorauseilenden Gehorsam!
Meines Wissen, das ist ein Glaube inkl. Überlieferungen, dass Reißverschlussbehältnis ausreicht (verschlossenes Behältnis, nicht versperrt). Unstimmigkeit herrscht bei den beiliegenden Magazinen ob befüllt oder nicht. Getrennt in einem Reißverschlussbehältnis ist die Mehrheit für volle Magazine.
Das ist alles gut und schön, aber wo steht das, im RIS finde ich es nicht. Mein BH Mann hat keine Ahnung, Anfragen bei der Landespolizei werden mit Verweis auf BH Mann abgeblockt.
Super Sache, denn was ist bei einer Kontrolle? Ein Waffenhändler hat mir von einem Kunden erzählt der ein Gerichtsverfahren hat weil er volle Magazine beiliegend hatte, dies als geladene Waffe ohne Waffenpass ausgelegt wurde. Ich empfinde das als nicht korrekte Darstellung und will das besser wissen. Weiters, wie läuft eine Kontrolle ab, wie wet darf der Beamte gehen und seheh ggf. selbst in die Tasche greifen, bzw. in wie weit muss folge geleistet werden, komplette Rangebag ausräumen?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 27. Februar 2017, 10:52 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3511
Das Waffengesetz bestimmt drei notwendige Bedingungen dafür, dass das mitführen einer Schusswaffe ein "Transport" ist; alle drei Bedingungen müssen zugleich erfüllt sein.
Zitat:
§ 7. (1) Eine Waffe führt, wer sie bei sich hat.
(2) Eine Waffe führt jedoch nicht, wer sie innerhalb von Wohn- oder Betriebsräumen oder
eingefriedeten Liegenschaften mit Zustimmung des zu ihrer Benützung Berechtigten bei sich hat.
(3) Eine Waffe führt weiters nicht, wer sie - in den Fällen einer Schußwaffe ungeladen - in einem
geschlossenen Behältnis und lediglich zu dem Zweck, sie von einem Ort zu einem anderen zu bringen,
bei sich hat (Transport).
1) Das Behältnis muss geschlossen sein, d.h. geschlossener Reißverschluss genügt; zugeklebtes Plastiksackerl auch. Reißverschluss offen oder offenes Plastiksackerl = Zugriffsbereit, was schon alleine den Tatbestand des Führens verwirklicht, unabhängig davon, ob im Magazin daneben Patronen sind oder nicht.
Zitat:
Geladen ist eine Waffe dann, wenn sich im Patronenlager oder in dem in der Waffe eingeführten Magazin eine oder mehrere Patronen befinden.
2) Die Waffe selbst muss ungeladen sein. Das nicht in die Waffe eingeführte Magazin ist unerheblich für den Ladezustand der Waffe.

3) Der Zweck muss ausschließlich das Verbringen der Waffe von A nach B sein. Berechtigte Zweifel am Zweck treten dann auf, wenn die Waffe auf unnötigen Umwegen (d.h. ein zumutbarer Umweg zu einem erlaubten Verwahrungsort wird nicht wahrgenommen), gewohnheitsmäßig zwischen an sich erlaubten Verwahrungsorten oder in einem Behältnis, dessen Zweck nicht der Transport sondern das Bereithalten ist (geschlossener Holster oder auch Handtasche).
Zitat:
§ 15. (1) Wer Waffen nur auf Grund der nach diesem Bundesgesetz ausgestellten Urkunden führen
oder besitzen darf, hat diese Urkunden bei sich zu tragen, wenn er die Waffe führt (§ 7 Abs. 1) oder
transportiert (§ 7 Abs. 3) und auf Verlangen den Organen der öffentlichen Aufsicht zur Überprüfung zu
übergeben.
Wenn die Waffe dabei ist, dann muss auch das waffenrechtliche Dokument dabei sein. Wird die Einsicht in das Dokument verlangt, so ist dieses zu übergeben.
Zitat:
§ 40. (1)...

(2) Die Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes sind außerdem ermächtigt, Menschen zu durchsuchen, wenn auf Grund bestimmter Tatsachen anzunehmen ist, diese stünden mit einem gegen Leben, Gesundheit, Freiheit oder Eigentum gerichteten gefährlichen Angriff in Zusammenhang und hätten einen Gegenstand bei sich, von dem Gefahr ausgeht.

(3) Die den Organen des öffentlichen Sicherheitsdienstes in den Abs. 1 und 2 eingeräumten Befugnisse gelten auch für das Öffnen und das Durchsuchen von Behältnissen (zB Koffer oder Taschen), die der Betroffene bei sich hat.
Um "bestimmte Tatsachen" möglichst zu vermeiden, sollte man Pannendreieck, Erste Hilfe Kasten und Warnweste von Lenker aus zugreifbar dabeihaben, dann kann man diese auf Verlangen vorweisen, ohne dazu irgendwelche Einblicke in das Fahrzeug gewähren zu müssen.

Weiter sollte man nach dem Grund des Einschreitens fragen (Auskünfte dürfen nur im Rahmen der Hilfeleistungspflicht verlangt werden).

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 27. Februar 2017, 11:08 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Zusammenfassend bedeutet:
- geschlossenes Behältnis (zugekl. Plastiksack, Reißverschluß usw., keine Handtasche, kein Schnellzugriff ohne WP)
- ungeladene Waffe, volle Magazine im selben Sack = OK
- Beamte darf bei einem Grund (Nervosität, übertriebene Reaktion, Verweigerung, Alkoholismus, usw. (er bestimmt für sich Handlungsbedarf)) selbst die Rangebag oder Sackerl öffnen und ausräumen

was passiert:
- Verkehrskontrolle, Pannendreieck im Kofferraum, Waffe auch (Rangebag) und ich sage nichts beim öffnen vom Kofferraum
- ich habe die WBK nicht dabei
- ich bin zum OBI einkaufen gegangen, Waffe liegt im Auto (Unzuverlässigkeit, aber warum hat mich der Beamte kontrolliert?)
- ich bin zum OBI einkaufen gegangen, liegt am Weg zum Schießplatz, ich habe die ungel. Waffe im Behältnis geschultert

Frage:
Ich habe gehört, dass wenn man vom Schießplatz/Match kommt und mit dem Schützenkameraden zum Wirten geht, die Waffe mit ins Lokal nimmt, man den Wirt vorher fragen muss? Gibt es dazu noch andere Bestimmungen?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 27. Februar 2017, 15:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10551
Schaut in das Gesetz dort steht im § 7 Abs. 2:

. . . lediglich zum Zweck sie von einem Ort zum anderen zu bringen . . .

Kann man nicht mißverstehen, außer man ist die Waffenbehörde oder der VwGH


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 27. Februar 2017, 15:27 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Nein, es gibt schon Novellen oder Ugh oder Ogh oder sonstige Beschlüsse wo das Anders dargestellt wird.
Bin kein Jurist, mich interessieren nur die möglichen Konsequenzen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 28. Februar 2017, 15:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10551
Es gibt keine Novellen und keine sonstigen Beschlüsse dazu, nur den Runderlaß, den man nachlesen kann. Natürlich auch VWGH-Erkenntnisse.Wenn man einzelne Fragen hätte unseren Rechtsservice benützen (anrufen)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Transport/Verwahrung von Waffen
BeitragVerfasst: 10. April 2018, 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. April 2018, 10:42
Beiträge: 13
Wohnort: Windisch Bleiberg
Sorry, ich hätte aber noch eine letzte Frage zum Thema - und ich stelle die hier da für andere vielleicht auch nicht ganz uninteressant:

Problemstellung:

Ich fahre arbeitstechnisch (Monteur) 3 Stunden irgendwo hin, werde dort die ganze Woche verbringen und in einem Hotel in der Nähe übernachten.
Ich weiß dass es dort eine tolle Schiessstaette gibt, u.A,. eine der sehr wenigen wo ich mich mit meinem Halbautomaten endlich mal so richtig austoben könnte. (Ja, ich spreche von Zangtal!!) 8) 8)

Die Tresore im Hotel sind "mikro" und fuer meine Zwecke nicht brauchbar (falls überhaupt vorhanden).
Im Wagen darf man eine Kat. B Waffe nicht lassen.


Idee 1 ->
Bevor ich von zuhause wegfahre packe ich einfach mal meinen leichten Waffenschrank (ein etwas besserer Spind mit Nummernschloss) im Wagen, meine OA-15 bereits drin (die Muni selbstverständlich separat aufbewahrt), fahre dann schnurstracks zum Hotel und stelle den Waffenschrank dort im Zimmer. Dort kann ich dann auch die Muni im Schrank rein stopfen.
Von mir aus, mit einer extra- Kette + Schloss die den Waffenschrank zum Heizkörper fixiert (damit er de-facto wie angeschraubt ist).

Dann zur Arbeit. Nach der Arbeit zum Hotel, von dort zur direkt Schiessstaette und direkt zum Waffenschrank im Hotel zurück.

OK oder nicht OK laut Gesetz?

Idee 2 ->
Ein Verwandter wohnt dort in der Gegen. Er hat einen Waffenschrank, aber keine WBK (er ist ein "Tontauben - Schütze").
Ich lass mir alle Schlüssel seines Waffenschranks geben und stecke dort meine OA-15 rein, damit hat keiner außer ich darauf zugriff (wenn er seine Flinte braucht, hat er halt Pech gehabt :lol: ).
Dann übernachte ich bei Ihm und ziehe den Plan wie oben durch (Tags zur Arbeit, abends zur Wohnung vom Verwandten - OA15 packen und von dort direkt zur Schiessstaette und direkt zurück).

OK oder nicht OK laut Gesetz?

Vielen Dank im Voraus!!

_________________
.22lr, 9mm Luger, .223, 8x57IS, .12 for Meditation :lol:


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise