Aktuelle Zeit: 18. Juli 2018, 19:49

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 24. März 2018, 12:25 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Hallo,

ist es möglich eine Waffe zu verkaufen und zu versenden, d.h. der Käufer ist nicht vor Ort ?

BG


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 24. März 2018, 12:50 
Offline

Registriert: 16. November 2011, 18:41
Beiträge: 546
Prinzipiell eine schwindlige Angelegenheit.

Zum einen, wie überprüft man die Übereinstimmung des waffenrechtlichen Dokuments mit der Person?
Zum anderen, wie Überprüft man die Echtheit dieses Dokuments auf einer Kopie?
Weiters, kann ausgeschlossen werden, dass die Waffe (das Paket) tatsächlich nicht am anderen Ende des Transportwegs unberechtigten Personen überlassen wird? Oder unter Umständen liegt dann das Paket bei der Poststelle beim ADEG, wird zwar nur persönlich ausgehändigt aber trotzdem. Die Post ist nicht mehr das was sie mal war.

Wähle daher einen Versand von Händler zu Händler. Das ist die risikobereinigte Variante.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 24. März 2018, 13:10 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Hallo Lateiner,

danke für die Antwort, diese Händler-Option hatte ich auch schon gedacht, würde nur gerne wissen wie es sich von Privat zu Privat verhält. Scheint aber ein Risiko zu sein, braucht man ja nicht.

Bei einem Verlust des Pakets (DHL, UPS, Post), wer ist verantwortlich bzw. wer hat dann ein Problem?
Welche Formalitäten sind zu tun (Kopie Pass, WBK, KV, Meldung BH) ?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 24. März 2018, 19:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1114
Versende via Wertpaket mit der Post AG. Bei einem Wert ab 510 Euro wird das Paket speziell beaufsichtigt transportiert. Über 1500 Euro Wert ist das Paket mit Siegelschnur oder Lack zu versiegeln.
Grundsätzlich würde ich aber auch nur an einen Händler oder einer mir gut bekannten Person versenden. Siehe Lateiners Post.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 26. März 2018, 08:27 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3511
Zitat:
Bei einem Verlust des Pakets (DHL, UPS, Post), wer ist verantwortlich bzw. wer hat dann ein Problem?
Grundsätzlich hat derjenige, auf den eine Waffe eingetragen ist, so lange das Problem, bis die Waffe "umgemeldet" ist.

Gegen den Verlust am Postweg oder aufgrund einer unzulässigen Auslieferung hilft nur "Einschreiben mit Rückschein" und eine deutliche Markierung "Nicht an Kinder ausliefern! Keine Nachbarschaftsabgabe!". Da ist der Zusteller verpflichtet, nur gegen Nachweis der Nämlichkeit und der Zulässigkeit (Erwachsener an der Zustelladresse) auszuliefern und Du erhältst einen Zettel, auf dem die Übergabe dokumentiert ist.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 26. März 2018, 16:56 
Offline

Registriert: 13. Januar 2017, 21:36
Beiträge: 8
Zitat:
Gegen den Verlust am Postweg oder aufgrund einer unzulässigen Auslieferung hilft nur "Einschreiben mit Rückschein" und eine deutliche Markierung "Nicht an Kinder ausliefern! Keine Nachbarschaftsabgabe!". Da ist der Zusteller verpflichtet, nur gegen Nachweis der Nämlichkeit und der Zulässigkeit (Erwachsener an der Zustelladresse) auszuliefern und Du erhältst einen Zettel, auf dem die Übergabe dokumentiert ist.
Die deutliche Markierung nicht an Kinder/Nachbarn zuzustellen nennt sich persönliche Zustellung und kostet €3,10 extra. Dann wird nur an die am Paket vermerkte Person übergeben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 26. März 2018, 17:21 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Aussagen von Händler sind, das privat zu privat verboten ist.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 26. März 2018, 18:11 
Offline

Registriert: 13. Januar 2017, 21:36
Beiträge: 8
Zitat:
Aussagen von Händler sind, das privat zu privat verboten ist.
Aussagen von Händlern bezüglich Waffengesetz sollte man mit Vorsicht genießen. So mancher verzapft da viel Blödsinn. Vom Gesetz Erlaubt ist der Versand privat an privat; privat an Händler und Händler an Händler. Händler an privat ist verboten. Vorausgesetzt das Transportunternehmen schließt den Versand von Waffen nicht in den agb aus.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 26. März 2018, 18:45 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Das Gefühl hatte ich auch, müssen halt Umsatz machen :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 27. März 2018, 09:15 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3511
Zitat:
Zitat:
Aussagen von Händler sind, das privat zu privat verboten ist.
...Händler an privat ist verboten....
Verboten ist der Fernverkauf. Eine zB. zur Reparatur eingesandte Waffe darf der Händler auch wieder zurücksenden.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 29. März 2018, 18:12 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Mit der BH abgeklärt, Unterlagen sind Ok, als Wertpaket (Persönlich mit Unterschrift ist da inklusive) nun an einen Händler versendet.
Lt. BH brauche ich mich nicht darum kümmern, ob der Käufer einen Platz frei hat.
Damit ist es erledigt, danke für alle Infos von Euch.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 29. März 2018, 20:13 
Offline

Registriert: 17. Januar 2017, 21:57
Beiträge: 67
Gestern abgeschickt, heute hats der neue Besitzer schon in Händen.
War alles einfach und ohne Probleme, so solls laufen mit etwas Glück.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Versand einer Pistole Kat. B ?
BeitragVerfasst: 9. April 2018, 11:42 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3511
Zitat:
...Lt. BH brauche ich mich nicht darum kümmern, ob der Käufer einen Platz frei hat...
Darum kümmert sich die BH gerne, eine Überschreitung der erlaubten Anzahl wäre quasi ein aufgelegter Elfer.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise