Aktuelle Zeit: 22. Juni 2018, 03:51

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 25. Juli 2017, 09:05 
Offline

Registriert: 12. Oktober 2015, 12:46
Beiträge: 10
Liebe Mitglieder,

ich bin seit geraumer Zeit WBK Besitzer und hätte eine Frage bez. Führen bzw. Benützung einer Waffe im Ernstfall in meinem Garten.

Ich wohne in einem Reihenhaus mit eigenem Garten, an den links und rechts ebenfalls die Gärten bzw. Häuser meiner Nachbarn angrenzen. Im Moment stehe ich mit der Genossenschaft noch in einem Mietsverhältnis, was sich jedoch nächstes Jahr auf Grund des Erwerbs des Hauses ändern wird.

Nun stelle ich mir schon seit längerer Zeit die Frage, ob ich meine Waffe in meinem Garten führen bzw. bei einem Ernstfall, der hoffentlich nie eintreten wird, gegebenenfalls auch benutzen und mich verteidigen darf?

Ist dies auf Grund der doch nahen Nachbarn erlaubt bzw kann es hier zu Problemen kommen?

Ich habe hier im Forum bzw. Internet gesucht aber noch keine passenden Fall gefunden und nun hoffe ich dass mir hier weiter geholfen werden kann.

Vielen Dank schon einmal vorab für etwaige Antworten.

LG
C.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 25. Juli 2017, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10573
Wenn der Garten umfriedet (Zaun) ist, kann man führen. Eindeutig. Ob man Mieter ist oder Eigentümer ist egal.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 25. Juli 2017, 12:27 
Offline

Registriert: 12. Oktober 2015, 12:46
Beiträge: 10
Danke für die rasche Antwort.

Der Reihenhausgarten ist mit einem 1,50m hohen Zaun an beiden Grundstücksgrenzen abgegrenzt und somit eindeutig räumlich begrenzt.

Somit sollte ein Führen im Ernstfall keine Probleme bereiten.

Vielen Dank für die Info.

LG
c.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 25. Juli 2017, 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
So der Nachbar sich bedroht fühlt kann es halt Scherereien geben. Eh schon wissen: "er hat mich bedroht"

... nur so zur Info

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 25. Juli 2017, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1108
Zudem sollte man sich einen Überblick über den sog. Verteidigungsperimeter verschaffen. Sprich: In welche Richtung habe ich eine freie Schußbahn? Gefährde ich eventuell bei einem Fehl oder Durchschuß (Fenster, dünne Wände) andere Personen? Gerade in dichtverbautem Gebiet ist das oft ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Dies gilt es zu verinnerlichen.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 25. Juli 2017, 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. September 2009, 15:13
Beiträge: 1212
Wohnort: Innsbruck
Beachte den Tipp von Rhodium. Österreich ist nicht Texas. Die Leute leiden zunehmend an galoppierender Hoplophobie. :D

_________________
Ein Narr sagt, was er weiß; ein Weiser weiß, was er sagt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 25. Juli 2017, 16:21 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3513
Selbst im eigenen Garten - zumindest in den öffentlich einsehbaren Teilen desselben - sollte man möglichst verdeckt führen. Nur zu leicht kann sich der Nachbar bedroht fühlen oder ein Passant.

Was das notfallmäßige Schießen betrifft, so muss hinter dem intendierten Ziel stets ein Kugelfang vorhanden sein, d.h. in Abwesenheit eines dafür errichteten Kugelfangs entweder massives Mauerwerk (mit annähernd zur Oberfläche senkrechtem Einfallswinkel) oder unbefestigter, nicht gefrorener Boden, beides zwecks Vermeidung von Querschlägern. Das schränkt in der gegebenen Situation die Möglichkeiten schon sehr stark ein.

Pflanzenbewuchs bis hin zu dichtem Buchenwald ist kein Kugelfang. Es hat schon Fälle gegeben, wo ein Jäger einen Schuss über eine nicht einsehbare Bodensenke (Hohlweg) hinweg abgegeben hat und wegen einer unglücklich von einem Ast abgelenkten Kugel einen unbeabsichtigten Treffer gelandet hat.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 26. Juli 2017, 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3353
Wohnort: 1210 Wien
Also, Ihr habt natürlich recht mit Euren Bedenken (Mr.SigSauer bzw. Gunter) aber wie wir wissen wirkt oft schon das Präsentieren der Schußwaffe deeskalierend, aber wie schon gesagt ist verdecktes Führen sicher zu empfehlen....
grüsse
sousek 718


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 26. Juli 2017, 22:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8664
Wohnort: Vorarlberg
Ich denke nur das man ein "Er hat mich damit bedroht" schwer entkräften kann und eine geladene FFW im Hosenbund zählt da heutzutage schon nahezu als Schuldeingeständnis.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 27. Juli 2017, 08:13 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3513
Zitat:
Also, Ihr habt natürlich recht mit Euren Bedenken (Mr.SigSauer bzw. Gunter) aber wie wir wissen wirkt oft schon das Präsentieren der Schußwaffe deeskalierend, aber wie schon gesagt ist verdecktes Führen sicher zu empfehlen....
grüsse
sousek 718
Die Waffe in der Hand ist besser als der Polizist am Telefon. Ganz besonders wenn ersteres überraschend passiert.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 28. Juli 2017, 08:23 
Offline

Registriert: 15. Februar 2015, 20:44
Beiträge: 60
Waffengesetz § 7 /2 :
Führen
§ 7. (1) Eine Waffe führt, wer sie bei sich hat.
(2) Eine Waffe führt jedoch nicht, wer sie innerhalb von Wohn- oder Betriebsräumen oder eingefriedeten Liegenschaften mit Zustimmung des zu ihrer Benützung Berechtigten bei sich hat.

Was immer eingefriedet ist und dir gehört, dort "führst" du nicht, sondern trägst sie nur bei dir,.. ob offen oder verdeckt, is deine Sache,.. bei mir wollten 2 Jungpolizisten in der Trafik auch nen Aufstand machen, weil ich die Walther im Hosenbund hab... waren dann recht schmähstad, als ich ihnen den Gesetzestext ausgedruckt vorgelegt habe :twisted: :twisted:

_________________
There is no 'overkill.' There is only 'open fire' and 'I need to reload.'


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 28. Juli 2017, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. März 2010, 19:19
Beiträge: 3353
Wohnort: 1210 Wien
Also, ich glaube den Zeilen von SILVERSTAR ist nichts mehr hinzuzufügen, genau so sollten wir es machen.....
grüsse
sousek 718


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 31. Juli 2017, 09:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. September 2009, 15:13
Beiträge: 1212
Wohnort: Innsbruck
Etwas dürfen, heißt nicht immer auch gleich, dass man es macht. Und mit vorauseilendem Gehorsam, hat das rein gar nichts zu tun, sondern bloß mit Vernunft. Es ist auch stets vom Einzelfall her zu beurteilen, ob offenes Tragen tunlich ist oder eben nicht.

_________________
Ein Narr sagt, was er weiß; ein Weiser weiß, was er sagt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Waffe im Garten
BeitragVerfasst: 31. Juli 2017, 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. Januar 2014, 18:56
Beiträge: 271
Wohnort:
Zitat:
... ob offenes Tragen tunlich ist oder eben nicht.
Besonders wenn Weibsvolk mit kleinen Kindern in der Nachbarschaft vorhanden ist.
Da ist Hysterie fast vorprogrammiert ...

_________________
Der Verstand des Gebildeten wählt den rechten Weg,
der Verstand des Ungebildeten den linken

Bibel Buch Kohelet 10,2


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise