Aktuelle Zeit: 15. Oktober 2019, 05:04

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 13:08 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3599
Sicherheit beim Umgang mit Schußwaffen muß auf der Reflexebene passieren, sonst ist sie unter Streß nicht verfügbar. Und das "Reptiliengehirn" kann zwischen einer geladenen scharfen Waffe, einer ungeladenen scharfen Waffe oder einer von Form und Gewicht täuschend ähnlichen Imitation nun mal nicht unterscheiden.

Daher sind mbE für alle diese Gegenstände dieselben Sicherheitsregeln einzuhalten. Ich ertappe mich öfter dabei, sogar beim Führen eines Akkuschraubers den Finger lang zu haben, und halte das für eine gute Idee.

Am Schießstand habe ich genug mit Leuten zu tun, die den Finger nicht vom Abzug lassen können...

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
Zitat:
...Ich ertappe mich öfter dabei, sogar beim Führen eines Akkuschraubers den Finger lang zu haben, und halte das für eine gute Idee....
Die Idee wird in dem Moment schlecht, wenn Du den Finger anstelle des Bits in den Schraubenkopf versenkst und umdrehst... :wink:
Auch das ist dann eine Reflexhandlung. :D

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 13:24 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3599
Zitat:
Zitat:
...Ich ertappe mich öfter dabei, sogar beim Führen eines Akkuschraubers den Finger lang zu haben, und halte das für eine gute Idee....
Die Idee wird in dem Moment schlecht, wenn Du den Finger anstelle des Bits in den Schraubenkopf versenkst und umdrehst... :wink:
Auch das ist dann eine Reflexhandlung. :D

GS
Wenn ich schießen will fahre ich auch nicht mit dem Finger in die Zielscheibe. "Zum Aktivieren des Werkzeugs Finger krümmen" ist für beides anwendbar.

Nebstbei bemerkt ist es für das Gehör auch egal, ob der Lärm von der Schlagbohrmaschine und der Betonwand kommt oder von der Schußwaffe.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 13:55 
..


Zuletzt geändert von mani am 15. August 2009, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
Zitat:
Wenn ich schießen will fahre ich auch nicht mit dem Finger in die Zielscheibe. "Zum Aktivieren des Werkzeugs Finger krümmen" ist für beides anwendbar.
Nebstbei bemerkt ist es für das Gehör auch egal, ob der Lärm von der Schlagbohrmaschine und der Betonwand kommt oder von der Schußwaffe.
Hast schon recht, war auch nur ein Scherzchen. :wink:
Es ist sicher auch bei der Bohrmaschine ein Vorteil, wenn sie nicht zu früh ungewollt losgeht.

Ich stelle auch die sinnvolle Aufklärung über Sicherheitregeln und einzuübende Automatismen beim Waffengebrauch nicht in Frage.

Nur wirst Du Schiffbruch erleiden, wenn Du von den Kindern verlangst, sie dürfen beim Cowboy- und Indianerspielen niemals auf Menschen zielen. NoNa, wohin sonst? Oder Ohrschützer aufsetzen, damit sie das "Peng"-Geschrei nicht taub macht. Wie soll man dann hören, ob der andere früher geschossen hat....?
Und doch sind das alles wichtige Sicherheitsregeln beim Umgang mit Waffen.

Spiel bleibt Spiel und folgt einfach anderen Regeln.

Wenn man den Kindern das "pfui-gack"- Erlebnis ersparen kann und gleichzeitig der laufenden Indoktrination durch Schule, Erziehungs"experten" und anderen "gutmeinenden" Mitbürgern durch sachliche Aufklärung entgegenwirken kann, dann ist zum Großteil der richtige Grundstein für einer spätere "gesunde" Einstellung zu Waffen gelegt.



GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 17:08 
Offline

Registriert: 16. Februar 2007, 17:41
Beiträge: 117
Wohnort: Wien-Atzgersdorf
Zitat:
Aber lernen durch zeigen funktioniert sehr gut.
Stell einfach eine volle Limodose auf einem Schießplatz hin und lass sie mit der Softi draufschießen und dann mach du es mit deiner. Oder nimm einen Holzkanter und schieß mit der Waffe darauf.
Lass sie einfach den Unterschied erkennen, mit welcher Urgewalt ein Projektil aus einer echten Waffe einschlägt.
Glaub mir, sie erkennen den Unterschied sehr wohl. Sicher, es wird cool sein oder geil, ( wie die Kids es auch immer nennen werden ) aber sie haben ein Bild vor Augen was geschieht, wenns kracht. Und ein Bild sagt bekanntlich mehr wie 1000 Worte.
Hallo, Old Sam,

wie soll das in der Praxis ablaufen? Ich habe ja weder den nächsten Schießplatz ums Eck, noch meine Waffe bei mir, wenn die Kinder mit der frisch erstandenen Soft-Gun wild darauf los zu ballern beginnen und keinen Augenschutz tragen wollen!

Weiters habe ich mir von meiner 11-jährigen, vorpubertären Tochter stundenlang anhören können, wie blöd ich bin, die Soft-Gun als Waffe zu bezeichnen, mit der man aufmerksam umgehen muß; bis sie aus nächster Nähe einen Schuß auf die Lippe erhalten und vor Schmerz gebrüllt hat. Dann hat sie es eingesehen.

Gruß

Bernhard


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 21:14
Beiträge: 2109
Wohnort: Wien/Waldviertel
Zitat:
beim Führen eines Akkuschraubers den Finger lang zu haben..
Hast du überhaupt einen ASP (Akkuschrauberpass)? :lol:

cowroper

_________________
SASS # 66906, NRA # 168015547


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Januar 2006, 17:34
Beiträge: 918
Wohnort: Wien
Zitat:
Zitat:
Aber lernen durch zeigen funktioniert sehr gut.
Stell einfach eine volle Limodose auf einem Schießplatz hin und lass sie mit der Softi draufschießen und dann mach du es mit deiner. Oder nimm einen Holzkanter und schieß mit der Waffe darauf.
Lass sie einfach den Unterschied erkennen, mit welcher Urgewalt ein Projektil aus einer echten Waffe einschlägt.
Glaub mir, sie erkennen den Unterschied sehr wohl. Sicher, es wird cool sein oder geil, ( wie die Kids es auch immer nennen werden ) aber sie haben ein Bild vor Augen was geschieht, wenns kracht. Und ein Bild sagt bekanntlich mehr wie 1000 Worte.
Hallo, Old Sam,

wie soll das in der Praxis ablaufen? Ich habe ja weder den nächsten Schießplatz ums Eck, noch meine Waffe bei mir, wenn die Kinder mit der frisch erstandenen Soft-Gun wild darauf los zu ballern beginnen und keinen Augenschutz tragen wollen!

Weiters habe ich mir von meiner 11-jährigen, vorpubertären Tochter stundenlang anhören können, wie blöd ich bin, die Soft-Gun als Waffe zu bezeichnen, mit der man aufmerksam umgehen muß; bis sie aus nächster Nähe einen Schuß auf die Lippe erhalten und vor Schmerz gebrüllt hat. Dann hat sie es eingesehen.

Gruß

Bernhard
es ist ja ganz nett, sich die Meinungen der Jugendlichen auch anzuhören und drüber nachzudenken, aber es gibt einen Punkt wo Schluß ist, die Verantwortung liegt beim Erziehungsberechtigen, vorallem bei Unmündigen, wenn wirklich jemand eine Augenverletzung davonträgt,
sollte es eine Anzeige oder gar Schadenersatzforderungen zB von den Eltern anderer Kinder geben, interessiert es niemanden, daß Frau Töchterlein es als unschick empfand mit der Brille herumzulaufen oder die Kids so lange gequengelt haben bis man sie einfach spielen ließ wie sie es wollten ...
man stellt eben Regeln auf, die werden eingehalten oder die Softgun landet im Müll - und aus!
es werden nicht umsonst bei Airsoftveranstaltungen einfach beinhart die Leute ohne Schutzbrille des Spielfelds verwiesen, egal ob die vorher dafür gezahlt haben, bei mehrmaligen Verstößen oder groben Unfug, spielt der Betroffene eben in diesem Verein nicht mehr mit, außerdem läßt man in diversen Vereinen keine Kinder unter 16 (oder kaum) mitspielen, seit 2007 ist die Chance noch geringer,
bei illegalen Spielen diverser Kiddies kriegt die Szene sowieso gleich einen dicken Hals

bei Kindern, sofern in ensprechenden Bundesländern noch erlaubt, ist es eben noch sensibler, Streß mit der Behörde stehen nicht für dafür, es wäre ja noch schöner wegen so einen "Kinderei" die Zuverlässigkeit und die eigene WBK zu verlieren

Softguns sind keine Waffen, aber auch nicht ungefährlich, das sollte man eben nicht vergessen ...
ich will mich in keine Erziehung einmischen, aber man sollte sich doch überlegen ob unmündige Kinder für so etwas geignet sind, eine gewisse Reife sollte man doch an den Tag legen

und ich würd mich garantiert nicht stundenlang als blöd bezeichnen lassen :wink:

in diesem Sinne ...

lg.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 20:29 
Offline

Registriert: 16. Februar 2007, 17:41
Beiträge: 117
Wohnort: Wien-Atzgersdorf
Zitat:
... aber es gibt einen Punkt wo Schluß ist, die Verantwortung liegt beim Erziehungsberechtigen, ...
Die Waffen werden in Selbstbedienung im Supermarkt abgegeben; weiters haben die meisten Erziehungsberechtigten keinerlei Waffenausbildung und können daher die Gefahr der "Waffe" überhaupt nicht beurteilen.
Zitat:
...man stellt eben Regeln auf, die werden eingehalten oder die Softgun landet im Müll - und aus!
Wenn ich die Soft-Gun eines fremden Kindes in den Müll werfe, handle ich sicherlich nicht rechtens!
Zitat:
...es werden nicht umsonst bei Airsoftveranstaltungen einfach beinhart die Leute ohne Schutzbrille des Spielfelds verwiesen, ...
Die "Veranstaltungen" der Kinder sind keine organisierten, wo man "beinhart" die Leute verweisen kann. Das findet eben statt. Ohne das Beisein "Erziehungsberechtigter".
Zitat:
...es wäre ja noch schöner wegen so einen "Kinderei" die Zuverlässigkeit und die eigene WBK zu verlieren...
WIESO sollte ich wegen einer "Kinderei" meiner Kinder die WBK verlieren? Bitte um Erklärung!
Zitat:
...und ich würd mich garantiert nicht stundenlang als blöd bezeichnen lassen...
Dann mußt Du Deine Kinder den ganzen Tag verprügeln, anbrüllen oder sonstwie an freier Meinungsäußerung hindern!

Gruß

Bernhard


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Juli 2007, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Januar 2006, 17:34
Beiträge: 918
Wohnort: Wien
@ Bernhard

sei mir bitte nicht böse, wollte hier keinen anprangern oder die Erziehung in Frage stellen ...

aber man Kinder nicht alles tun und machen lassen, man muß irgendwann eingreifen
wenn man nur noch Gewalt zur Verfügung hat, da sprech ich nicht von einer "gesunden Watschen" die zu meiner Zeit zumindest jeder einmal bekommen hat, damit Kinder einmal einlenken/nachgeben und die "Forderungen" der Eltern mal nachkommen, dann ist ohnedies schon einiges schiefgelaufen,
es ist ganz klar, daß man nicht immer gleicher Meinung ist

wie gesagt, wenn Softguns Waffen wären, könnte man ganz anders vorgehen und dem illegalen Spielen irgendwie habhaft werden, sagen wir mal so ...

da es eine Art Grauzone gibt, weil die Geräte entweder nur Spielzeuge oder waffenähnliche Produkte sind, kann man in manchen Bundesländern nur offiziel zuschauen und hoffen, daß Kinder keinen Unfug anstellen,
leider gibt es einige Polizeieinsätze, weil jemand glaubt, es läuft ein Verrückter, Terrorist, Verbrecher mit einem Sturmgewehr herum, sollte mal ein Polizist in die Lage kommen entscheiden zu müssen Softair oder echte Waffe, die versehendlich oder absichtlich auf ihn gerichtet wird ...

in den anderen Bundesländern ist Softair für Jugendliche untersagt,
die Abgabe durch Gewerbetreibende an unter 18 Jährige ist bbundesweit verboten, das alles sollte für Eltern doch Grund genug sein einzugreifen, egal was der Jugendliche davon hält ... oder sollte es die Behörde tun :lol:

bitte nicht alles wörtlich nehmen, die Softguns fremder Kinder wird man nicht wegwerfen, wenn man ein Problem damit hat, wenn nicht die eigenen Kinder mit solchen Dingern herumlaufen, kann man ja mal mit deren Eltern reden, wenn sie auf meinem Grundstück herumschießen hab ich immerhin das Hausrecht und mit den eigenen Kindern wird man sich hoffentlich auseinander setzen können und dürfen ...

wenn ich es schon toleriere oder gutheiße, daß die eigenen Kinder solche Hobbies haben, werd ich wenigstens Regeln aufstellen können und es doch irgendwie schaffen, daß die Kinder doch irgendwie auf mich hören,
wenn nicht - siehe oben ...

wenn ich nicht irre gab es ja mal einen Vorfall, wo man einem Vater die WBK wegnehmen wollte oder gar hat, weil er "zugelassen" hat, daß sein Kind mit einer Softgun irgendwas angestellt hat ...
so nach dem Motto ... man kann sich nicht darauf verlassen, daß du dein Kind beaufsichtigst, es sogar mit "Waffen" hantiert und etwas damit anstell, so bist du auch nicht zuverlässig dich mit echten Waffen auseinanderzusetzen ... mal ganz übertrieben dargestellt ...
ist für mich nicht ganz nachzuvollziehen, aber Behörden, Waffengegner & Co kommen immer auf eigenartige Ideen, wenn es darum geht einer bestimmten Gruppe eines auszuwischen
... ist wohl ein Extremfall

da geht es nur um Softguns, was passiert in ein paar Jahren, wenn das Thema eine "freie" Waffe wie ein Luftgewehr ist oder später gar eine scharfe Waffe ...
da muß man dann ganz andere Regeln aufstellen um Blödheiten usw. zu verhindern und die gehören dann noch strikter eingehalten ...

man könnte da jetzt stundenlang diskutieren ...

vielleicht ist Airsoft für Kinder wirklich nicht sinnvoll, vielleicht sollte man ihnen anerziehen, daß man mit einem waffenähnlichen Teil, auch wenn es kaum gefährlich ist, nicht auf Lebewesen zielt, sie vor solchen Dingern Respekt haben und nie auf die Idee kommen so etwas zu tun, vielleicht haben sie dann vor Luftgewehren und dann später vor echten Waffen den nötigten Respekt ...
müssen dann nicht umlernen ... das ist eine Softgun, ich darf jemanden anschießen, es passiert nichts ...
das ist ein Luftgewehr, ich darf nicht, es kann schwere Verletzungen geben ...
das ist eine Waffe, ich darf absolut nicht, es ist tödlich


normale Erwachsene und auch Jugendliche werden das wohl hoffentlich kapieren ... wenn man sich bei Kindern nicht sicher ist, muß man eben als Elternteil entsprechend über die Erziehung und Näherbringen des Themas eben Überlegungen anstellen ... gesetzliche Rahmenbediendungen sind ja vorhanden, der Rest liegt bei einem selbst ...

lg.
:D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Juli 2007, 13:19 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3599
Zitat:
Zitat:
beim Führen eines Akkuschraubers den Finger lang zu haben..
Hast du überhaupt einen ASP (Akkuschrauberpass)? :lol:
cowroper
§35 Abs 2 (1) WaffG 1996 :lol:

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. September 2007, 20:23 
Offline

Registriert: 30. März 2006, 22:00
Beiträge: 59
Zitat:
Aber lernen durch zeigen funktioniert sehr gut.
Stell einfach eine volle Limodose auf einem Schießplatz hin und lass sie mit der Softi draufschießen und dann mach du es mit deiner. Oder nimm einen Holzkanter und schieß mit der Waffe darauf.
Genau das habe ich meinen Kids vorgeführt, Kürbis aufgestellt, erst mit deren BB's draufballern lassen, wobei eine davon eine richtig feste HK MP5 war, dann nahmen wir das Luftdrücki, da ging der Diabolo schon durch die Kürbisrinde, dann kam das 22lr dran, die ging glatt durch und schließlich kam ich mit G17 und Hydrashok, da spritzte es in einer Riesensauerei und war seeeehr eindrucksvoll, der Kürbis war auf 2qm verteilt ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. September 2007, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Dezember 2006, 19:11
Beiträge: 1150
Wohnort: Wien
wenn ich denke wie ich aufgewachsen bin..

in der volksschule die ersten spielzeugwaffen und mal schreckschuss (mit hilfe vom vater) geschossen, meine eltern hatten nie ein problem damit.

Dann etwas später die ersten airsoftpistolen und noch etwas später die aegs (vollautomatischen gewehre).

Dadurch dann die ersten male mit echten waffen geschossen und schlussendlich wbk besitzer und angehender polizist.

Meine eltern haben mir nie irgendwas an waffen, computerspielen oder filmen verboten und trotzdem wurde ich kein psychopath, einzelgänger, neonazi oder verbrecher ;)

_________________
mfg Chris

Mitglied #5647
Alpha vor Zehner!

Verkaufe Kahr PM9


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. September 2007, 08:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. April 2007, 13:49
Beiträge: 217
Wohnort: Neusiedl am See -> Burgenland
Zitat:
Meine eltern haben mir nie irgendwas an waffen, computerspielen oder filmen verboten und trotzdem wurde ich kein psychopath, einzelgänger, neonazi oder verbrecher ;)

klarer fall, du hast ja auch keine pc-spiele gespielt! ;)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. September 2007, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Dezember 2006, 19:11
Beiträge: 1150
Wohnort: Wien
Zitat:
Zitat:
Meine eltern haben mir nie irgendwas an waffen, computerspielen oder filmen verboten und trotzdem wurde ich kein psychopath, einzelgänger, neonazi oder verbrecher ;)

klarer fall, du hast ja auch keine pc-spiele gespielt! ;)

doch, mehr als genug wie es oben steht, und noch dazu alle genres durch ;)

_________________
mfg Chris

Mitglied #5647
Alpha vor Zehner!

Verkaufe Kahr PM9


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise