Aktuelle Zeit: 21. Juli 2019, 11:54

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: WAFFENPASS
BeitragVerfasst: 6. August 2007, 14:14 
Offline

Registriert: 8. Mai 2007, 13:59
Beiträge: 1641
Wohnort: UPPER AUSTRIA
hi,

ich hab mal ne frage - bzw. habt ihr erfahrung, was ich als begründung angeben könnte, um meine WBK in einen WAFFENPASS umzuwandeln!?

_________________
kein ß!!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. August 2007, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1385
Wohnort: südlich von Wien
Behördenmäßig unterschiedlich.

Du musst eine Bedrohung glaubhaft machen, die quasi über dem Bevölkerungsdurchschnitt liegt und der gleichzeitig am zweckmäßigsten mit Waffengewalt begegnet werden kann.

Als Taxler hast Du ganz gute Chancen, als Unternehmer mit einer echt guten Begründung (Bargeldtransport reicht nicht aus) kommts auf die BH an. Ansonsten Sicherheitsdienst. Oder Jagd zu speziellen Rahmenbedingungen.

That's it. Wenns "zum Spaß" ist - spar Dir die Mühe.

Wenn Du eine der "Grundvoraussetzungen" erfüllst: Lies das WaffG ganz genau + die VOs dazu, und zimmere Dir etwas zusammen, das Du wasserdicht beweisen kannst.

lg digital

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. August 2007, 17:19 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3592
Zitat:
Als Taxler hast Du ganz gute Chancen, als Unternehmer mit einer echt guten Begründung (Bargeldtransport reicht nicht aus) kommts auf die BH an. Ansonsten Sicherheitsdienst. Oder Jagd zu speziellen Rahmenbedingungen.
Elferfrage: Welche Beruf gibt ein Zuhälter an?
Hinweis1: Unregelmäßige Arbeitszeiten müssen erklärber sein.
Hinweis2: Hoher Trinkgeldanteil muß erklärbar sein.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. August 2007, 22:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
Ist der Waffenpass für Jäger (wenn sie eine Fangschusswaffe brauchen) nicht rein auf die Ausübungszeit des Waidwerkes beschränkt? Oder dürfen diese Personen jederzeit FFW führen?
Dieselbe Frage für Sicherheitsunternehmen, wenn der Arbeitnehmer außer Dienst ist darf er trotzdem eine Waffe führen?

*edit*

Lass dir übrigens nicht den WBK in einen Waffenpass umändern, sondern zusätzlich einen WP ausstellen. Bei Ausstellung eines WP wird die WBK nicht eingezogen.

Georg

_________________
"The problem with Socialism is that eventually you run out of other people's money"
Lady Margaret Thatcher


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. August 2007, 06:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Februar 2007, 15:20
Beiträge: 887
Wohnort: 1220 Wien
Zitat:
Elferfrage: Welche Beruf gibt ein Zuhälter an?
lol ich glaube der fragt nicht bei der behörde um einen WP an, der hat einfach was einstecken.....
aber das lässt sich ja durch die polizisten im forum rausfinden wie das so ist, im allgemeinen...... ggg

_________________
lg Angel
-=PEACE=-
[size=84]IWÖ-Mitgliedsnummer: 5566
grossbuchstaben werden ignoriert und satzzeichen nur spärlich verwendet.
rechtschreibfehler sind meistens flüchtigkeitsfehler.
ausserdem bin ich ß-verweigerer ;-) [/size]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. August 2007, 09:56 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3592
Zitat:
Ist der Waffenpass für Jäger (wenn sie eine Fangschusswaffe brauchen) nicht rein auf die Ausübungszeit des Waidwerkes beschränkt? Oder dürfen diese Personen jederzeit FFW führen?
Dieselbe Frage für Sicherheitsunternehmen, wenn der Arbeitnehmer außer Dienst ist darf er trotzdem eine Waffe führen?
Steht im Runderlaß. WP berechtigt zum führen, jederzeit und überall (ausgenommen dort, wo generelles Waffenverbot herrscht). Wenn die glaubhaft gemachte Bedrohung nicht mehr gegeben ist (z.B. der Job bei der Sicherheitsfirma nicht mehr besteht - manche Firmen melden das der Behörde, obwohl ich dazu keine rechtliche Verpflichtung entdecken kann) mutiert der WP zur WBK.

Eine zeitliche oder örtliche Beschränkung (z.B. nur bei der Jagdausübung im Revier X) ist jedenfalls rechtswidrig (was ist, wenn man woanders eingeladen wird?), kann aber nur während der Berufungsfrist erfolgreich bekämpft werden (Berufung nur gegen den Beschränkungsvermerk, nicht gegen den WP)

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. August 2007, 16:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1385
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Ist der Waffenpass für Jäger (wenn sie eine Fangschusswaffe brauchen) nicht rein auf die Ausübungszeit des Waidwerkes beschränkt? Oder dürfen diese Personen jederzeit FFW führen? Dieselbe Frage für Sicherheitsunternehmen, wenn der Arbeitnehmer außer Dienst ist darf er trotzdem eine Waffe führen?
Glücklicherweise "verstehen" unsere Behörden (bzw. der Gesetzgeber) dass Gefahren nicht immer dort aufhören, wo man sie vermutet und dieser Blödsinn ist bei uns nicht Realität (in D sehr wohl).

Eine Führ-Erlaubnis nur unter bestimmten Ausübungen, das ist nicht nur unpraktikabel (selbst für Jäger), sondern auch schwer zu definieren, so dass es eindeutig passt und nicht dauernd irgend welche Probleme raus kommen. Der einzige Bereich, in dem eine solche Lösung vorstellbar ist, wäre die Jagerei, aber selbst da gibts Unschärfebereiche, die je nach der Definition der Erlaubnis, bald Schwierigkeiten machen würden.

Besonders: Wehret den Anfängen. Werden WPs für Jäger begrenzt, werden sie bald schon auch für andere WP-Inhaber begrenzt. (Wir kennen das: Salamitaktik) Dann hätten wir, dass die Behörde im Voraus fest legen würde, unter welchen Umständen eine Gefährdung auftreten kann - das ist unrealistisch und schikanös. Noch dazu macht es die Bewaffnung vorhersehbarer.

Pass ist Pass und Öffentlichkeit ist Öffentlichkeit.

Jäger ohne WP dürfen übrigens Kat C und D Waffen auch überall führen. Die Jagdkarte gilt wie ein WP für Kat C und D.

lg digital

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. August 2007, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
Und welchen Grund muss dann ein Jäger angeben um einen WP zu erhalten? Rein theoretisch könnte ja ein jagdlicher Halbautomat als Begründung reichen um einen WP ausgestellt zu bekommen.

Das ganze bringt mich immer näher zum Jagdschein. Gerade wo ich heute einen Freund auf der Pirsch begleiten durfte :wink: .

Georg

_________________
"The problem with Socialism is that eventually you run out of other people's money"
Lady Margaret Thatcher


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. August 2007, 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
Zitat:
Jäger ohne WP dürfen übrigens Kat C und D Waffen auch überall führen. Die Jagdkarte gilt wie ein WP für Kat C und D.
aha, davon hatte ich ja keine ahnung. ich sehe schon, es war eine gute entscheidung, mich für den nächsten jagdscheinkurs anzumelden!

wobei mir gesagt wurde, dass ein jäger eine büchse nicht geladen in seinem fahrzeug ins revier transportieren darf, sondern diese entladen und in einem geschlossenem behältnis transportiert werden muss, genauso wie ein waffenbesitzer ohne dokument die büchse zum schießstand transportiert wurde. wenn deine obige aussage stimmt, dann ist meine information schlichtweg falsch. jetzt steht aussage gegen aussage :?

mfg stefan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. August 2007, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. März 2006, 16:31
Beiträge: 265
Wohnort: Wien
Ad Beschränkungsvermerk:

Mir ist ein WP gezeigt worden, ausgestellt in NÖ, wo innen der Vermerk eingestempelt ist, daß das Führen lediglich für die Dauer der Nachsuche auf Schwarzwild gestattet wird.

Ist zwar nicht gesetzeskonform (Runderlaß), wird aber praktiziert.

Gruß, Lion


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. August 2007, 23:49 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3592
Zitat:
Ad Beschränkungsvermerk:

Mir ist ein WP gezeigt worden, ausgestellt in NÖ, wo innen der Vermerk eingestempelt ist, daß das Führen lediglich für die Dauer der Nachsuche auf Schwarzwild gestattet wird.

Ist zwar nicht gesetzeskonform (Runderlaß), wird aber praktiziert.

Gruß, Lion
Bei dem SD wundert mich das gar nicht. Mit dem Verstreichen der Berufungsfrist bleibt das jedoch ein WP zweiter Klasse.

Wie stellt sich der Herr SD das denn in der Realität vor? Wenn das Stück nicht liegt erst mal nach Hause fahren und die FFW holen? Transport geht nicht, weil es ja nicht bloß um das Verbringen von A nach B geht.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. August 2007, 23:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1385
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
aha, davon hatte ich ja keine ahnung. ich sehe schon, es war eine gute entscheidung, mich für den nächsten jagdscheinkurs anzumelden!
Jagdscheinkurs? Argh! Jungjägerkurs, kein Jagdscheinkurs. BTW: Das ist ein bisschen viel Mühe, dafür, dass man etwas machen darf, das man dann eh nicht machen kann. (Geh mal in Jeans und Pulli mit einer Büchse durch die Fußgängerzone und schau was passiert.)
Zitat:
wobei mir gesagt wurde, dass ein jäger eine büchse nicht geladen in seinem fahrzeug ins revier transportieren darf, sondern diese entladen und in einem geschlossenem behältnis transportiert werden muss, genauso wie ein waffenbesitzer ohne dokument die büchse zum schießstand transportiert wurde. wenn deine obige aussage stimmt, dann ist meine information schlichtweg falsch. jetzt steht aussage gegen aussage :?
Blödsinn. Lies § 35 WaffG. Das musst Du eh für die Jagdprüfung gut kennen. Leider kennen sich die älteren Weidkameraden meist nicht sehr gut aus. Verwahrungsvorschriften gelten natürlich überall. Aber das hat ja nix mit dem Führen zu tun.

lg d

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. August 2007, 00:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. August 2006, 18:00
Beiträge: 1385
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Und welchen Grund muss dann ein Jäger angeben um einen WP zu erhalten? Rein theoretisch könnte ja ein jagdlicher Halbautomat als Begründung reichen um einen WP ausgestellt zu bekommen.
Das ganze bringt mich immer näher zum Jagdschein. Gerade wo ich heute einen Freund auf der Pirsch begleiten durfte :wink:.
Leider ist auch das nicht so einfach. Man muss den Bedarf nachweisen, sprich ein Revier mit nennenswertem Schwarzwildbestand (=Wildschwein) gepachtet haben und Abschüsse nachweisen können. Aber da hat sich irgend was im letzten Jahr geändert glaube ich.

Für jagdliche HAs bekommt man glaube ich einen WP nur für Jagdliche Langwaffen in Kat B ausgestellt. Denke das ist auch legal.

lg d

PS: @ näher zum Jagdschein: Nachdem es mir da bei solchen Aussagen ein wenig die Haare aufstellt: Die Jagdprüfung macht man nicht im vorbeigehen, sondern muss sich dafür echt Zeit nehmen, weil man das aus Interesse an der Sache machen will. Das ist kein Tauchschein. Wenns Dir aber taugt - ran an den Kurs. (War wegen des Zeitaufwandes echt ein entbehrungsreiches halbes Jahr für mich.)

_________________
Digital - Nr. 5415
"Ich dachte Sie sind ein sympathischer Mensch, und jetzt entpuppen Sie sich als Jäger!"


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. August 2007, 00:21 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3592
Zitat:
Jäger ohne WP dürfen übrigens Kat C und D Waffen auch überall führen. Die Jagdkarte gilt wie ein WP für Kat C und D.
Nach dem Waffengesetz ja, nach dem Jagdgesetz eindeutig NEIN.

Im fremden Jagdrevier ist das Führen einer Jagdwaffe grundsätzlich untersagt; in einem eventuellen Wildfolgevertrag kann anderes vereinbart werden bzw. auf einem "Jägernotweg" (ein Zugang zu einem auf öffentlichen Wegen nicht erreichbaren Jagdrevier) das Gewehr ungeladen geführt werden.

"Wilderei" (§137 StGB) beginnt schon beim Nachstellen, und das ist wenn man beim Führen einer Schußwaffe im fremden Revier betreten wird nur sehr schwer abzustreiten. "Ich kenne mich nicht so genau aus und bin nur irrtümlich über mein Revier hinausgeraten" zieht nicht, da für das unbegleitete Durchstreifen des Reviers die Kenntnis der Reviergrenzen erforderlich ist.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. August 2007, 00:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Juli 2006, 23:06
Beiträge: 3955
Wohnort: Rot-Weiss
Und wie sollte so eine Einschränkung auf jagdliche Langwaffen-Halbautomaten aussehen? Wo doch Gunter extra zuvor geschrieben wurde dass keine Einschränkung drinstehen darf?
Schwarzwild wird wohl kein Problem sein, wo ich doch beim Böhmerwald lebe :wink: .

Georg

PS: mein Sachbearbeiter auf der BH hat mir erzählt dass es im Bezirk auch ein paar Jäger gibt die einen WP auch für Kat. A haben, damit sie mit ihren legalen Pumpen jagen gehen dürfen.

_________________
"The problem with Socialism is that eventually you run out of other people's money"
Lady Margaret Thatcher


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise