Aktuelle Zeit: 19. August 2019, 15:18

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. August 2007, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
die IO Ak Repetierer werden gepresst. wies bei den für GB erzeugten teilen aussieht kann ich nicht sagen, aber bei den HA sollen ausnahmslos diejenigen mit aus dem ganzen herausgefräßtem Systemkasten am präzisesten schießen.

die saiga HA sind eher für ihre robustheit als deren präzision bekannt, wobei sie ja als jagdgewehre vertrieben werden. somit kanns nicht so schlecht um die präzison bestimmt sein.

das auf geradezug umgearbeitet OA-15 ist in unserem land leider nicht erhältlich. gibt, soweit mir bekannt noch kein gutachten, aber der seidler meinte, das braucht man gar nicht probieren, denn ein rückbau ist viel zu einfach.

als alternative bietet die kanadische firma DLASK arms einen geradezugrepetierer im AR stile im kaliber .223 an.

hier ein foto von dem teil:
Bild

allerdings ist mir das teil etwas zu teuer rein fürs fun schießen :cry:

mfg stefan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 00:33 
Offline

Registriert: 9. Januar 2006, 06:22
Beiträge: 508
@rhodium
Code:
Ist mittlerweile der Verkauf von solchen HA-AK's nicht verboten oder müssen diese einfach eine rein zivile Fertigung sein?
Werkshalbautomaten als Semiauto wie meine erlaubt ohne Probleme zu bekommen gleiches gilt für Werkshalbautomaten in Semiautoversion wie AR 15 Steyr Aug, G3 Clone Carbine M1 usw. in der Schweiz. Vollauto- AK's und VA's die von VA auf Halbautomaten umgebaut wurden braucht es eine kantonale Ausnahmebewilligung und die kostet 150 Franken.

Wie schiesst die AK 47. Konnte ich vorgestern ausprobieren bis auf 100 Meter Schiessbahn. Bis 25 Meter Kurzbahn kein Problem schiesst dorthin woi du hinzielst. Auf 35 Meter im Knieendanschlag geht auch noch gut. Bei 50 Meter wird es schon schwieriger und auf 100 Meter braucht es dann doch etwas Uebung bis man dann mal nen Treffer auf der Scheibe hat. Ist nicht ganz so einfach auf diese Distanz in die Scheibenmitte zu treffen und schneller als einem lieb ist sind Schüsse am Rand.

Jedenfalls macht es mächtig Spass mit dem Teil zu schiessen und Muni bekam ich auch günstig. Winchester 123 grains Ball 20 Schusspackung für 10 Franken (Aktion sonst 14 Franken) Bei dem Preis kannst wirklich nichts sagen. Die Munition ist billiger als Munition der billigen 223 Remington in der gelben Packung von UMC und das heisst was. Die Waffe kickt beim Schuss schon etwas mehr als 223er Halbautomat lässt sich aber im Schuss bis 25 Meter wirklich gut beherrschen im Schulteranschlag und selbst mit Metalklappstütze tut einem das Ding in der Schulter bei der Schussabgabe nicht weh.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Mai 2007, 11:10
Beiträge: 1730
Wohnort: Tirol
kann mir einer sagen ob die Interordnance Ak GeradezugModelle in Kaliber .223 Rem auch gefertigt werden oder sind die nur in 7.62x39 erhältlich?
Ich habe nur die Ak Modelle in .223 als Vorderschaftrepetierer gesehen,und die sehen etwas hässlich bzw.schlampig Verarbeitet aus.

_________________
Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.
(George Washington)



Bild


IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 09:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 1817
Ich kenne nur den IO-Vorderschaftrepetierer in 7,62x39. Der R97 wurde in .223 Rem gefertigt, der R94 in 7,62x39. Leider wird nach Aussage der Fa. Interordnance der R97 derzeit nicht gefertigt. Erst wenn die Fa. Cugir wieder einen Großauftrag über .223er AKs erhalten hat werden für die Ferlacher ein paar Exemplare nebenbei mitgefertigt.

Der R97 schießt sehr gut und hat natürlich weniger Rückschlag als der R94. Gebrauchte Modelle werden manchmal von Privaten angeboten aber ACHTUNG die sind so "durchgeknallt" und wollen 1200€ Seltenheitswert dafür!

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer: 5283
Einigkeit macht stark!
Vivat et res publica, gloriosa Austria.

Bin interessiert an österreichischen Ordonnanzwaffen & Zubehör, auch Exportmodelle (ab 1800)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 09:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Mai 2007, 11:10
Beiträge: 1730
Wohnort: Tirol
Die Mun 7.62x39 ist halt nicht so leicht zu haben wie die .223 rem. Deshalb habe ich gefragt,Interessant wäre es alle mal so ein Ding zu haben.
Ich habe auf waffengebraucht.at ein solches Inserat gesehen der will 1500 euronen dafür . :lol:

Aber wenn einer so einen R 94 Geradezugrepetierer los werden will ich nehme ihn um ganz kleines Geld gerne zu mir.
:)

_________________
Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.
(George Washington)



Bild


IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 10:28 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
Da war martin schneller.
Hab meinen ja praktisch "verschenkt". :wink:
Hab erst nachher gesehen welche Fantasiepreise da verlangt werden.
Fakt ist, als die damals (so um 95, R94 nona) rauskamen haben sie 6000;- ATS gekostet.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Mai 2007, 11:10
Beiträge: 1730
Wohnort: Tirol
Zitat:
Da war martin schneller.
Hab meinen ja praktisch "verschenkt". :wink:
.
Das ist fein zu wissen!! :(
Es gibt zwar einige angebote von Büchsenmacher aber die verlangen für diese Teile So um 550 euronen."Nur zum Spass" ist das doch etwas teuer. :roll:

_________________
Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.
(George Washington)



Bild


IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 10:47 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
War für mich damals eine Deko+.
Da aber über die Jahre praktisch nur Deko und kein + hab ichs dann doch hergegeben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Januar 2006, 13:29
Beiträge: 1817
Um 550€ bekommt man einen neuen R94 (7,62x39) beim Büma, ein Gebrauchter ist sicher nicht mehr wert als 300/350€ wert. Für den mittlerweile rar gewordenen R97 (.223) habe ich 400€ bezahlt, dieser kostet neu ca. 740€. Ein Händler in Eisenstadt hat noch einen im Lager.

Mein R97 hat mittlerweile auch "Wechselcover". :wink: , die originale Holzschäftung, eine braune DDR Kunststoffschäftung und einen Klappschaft, also 4 verschiedene Varianten. Ein schwarzer Schaft aus Russland wird noch folgen.

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer: 5283
Einigkeit macht stark!
Vivat et res publica, gloriosa Austria.

Bin interessiert an österreichischen Ordonnanzwaffen & Zubehör, auch Exportmodelle (ab 1800)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Mai 2007, 11:10
Beiträge: 1730
Wohnort: Tirol
Habe bei der Fa.Interordnance angefragt,die Vertreiben nur mehr die R 94 und die R 97 in 7.62x39. Preis:556 Euronen.
Ganz schön teurer Spass wenn man bedenkt das diese teile nicht gerade sehr Präzise sind..............

_________________
Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.
(George Washington)



Bild


IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 11:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
wie ich schon einmal schrieb wäre so ein teil ganz nett fürs fun ballern. dafür sind die teile aber deutlich zu teuer. wenn die damals 6000 schilling gekostet haben wären dies etwa 450€ heute. naja, rein zum spaß schießen schon ganz schön happig Bild

und, wenn schon rein zum spaß schießen, dann konsequenter weise nur den vorderschaftrepetierer, der eben noch um eine ecke hässlicher ist Bild

kaliber lasse ich jetzt mal außen vor, denn ob man die 7x62x39 oder die .223 in billigen 250 schuss kartons kauft macht das kraut auch nicht mehr fett.

alternativen dazu sind ja auch nicht gerade vielfältig vorhanden. gibt nur die remington 7615, die auf etwa 1200€ kommt. nimmt ar15 magazine auf, was ein vorteil ist, aber angeblich ist die präzision nicht so toll und die läufe halten auch nicht gerade so extrem lange.

und dann noch den obigen verlinkten repetierer im ar15 stil. der kommt aber auf etwa 2000€ mit import, was ja komplett unrealistisch ist Bild

mfg stefan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. August 2007, 11:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. April 2007, 11:45
Beiträge: 2215
wie ich schon einmal schrieb wäre so ein teil ganz nett fürs fun ballern. dafür sind die teile aber deutlich zu teuer. wenn die damals 6000 schilling gekostet haben wären dies etwa 450€ heute. naja, rein zum spaß schießen schon ganz schön happig Bild

und, wenn schon rein zum spaß schießen, dann konsequenter weise nur den vorderschaftrepetierer, der eben noch um eine ecke hässlicher ist Bild

kaliber lasse ich jetzt mal außen vor, denn ob man die 7x62x39 oder die .223 in billigen 250 schuss kartons kauft macht das kraut auch nicht mehr fett.

alternativen dazu sind ja auch nicht gerade vielfältig vorhanden. gibt nur die remington 7615, die auf etwa 1200€ kommt. nimmt ar15 magazine auf, was ein vorteil ist, aber angeblich ist die präzision nicht so toll und die läufe halten auch nicht gerade so extrem lange.

und dann noch den obigen verlinkten repetierer im ar15 stil. der kommt aber auf etwa 2000€ mit import, was ja komplett unrealistisch ist Bild

mfg stefan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. August 2007, 21:12 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:08
Beiträge: 740
Also ich find die Dinger einfach nett...
Sind am unproblematischsten zu sammeln!

Bild[/img]

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Den AK-Vorderschaftrepetierer hatte ich mal bei meinem Büxer gesehen, mir is' jetzt noch schlecht...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. August 2007, 21:27 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
:shock:
Sehr schön, sehr schön, sehr schön!
Ich hab 5 Stück gezählt, stimmt das?
Den R 94 gabs/gibts auch als "echte" AKMS(also "underfolder") oder hast du das selber modifiziert?
Einzig schade, daß sie so brutal auf Repetierer zusammengestutzt sind. :cry:
Aber auf jeden Fall besser als die Vorderschaftrepetierer.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. August 2007, 22:24 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:08
Beiträge: 740
Zitat:
Ich hab 5 Stück gezählt, stimmt das?
Leider nicht mehr...
Die Ausführung mit Unterklappschaft war eine Sonderanfertigung für einen Freund!

Aber der R97 macht am meisten Spaß vom Treffen her, ausgenommen natürlich das SSG!
Die Sovietkaliber produzieren alle eine Streuung um die 10 bis 15 cm auf 100 Meter!


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise