Aktuelle Zeit: 24. Juli 2019, 03:55

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 12:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. September 2007, 23:06
Beiträge: 5483
Wohnort: Wien
Hallo!

Da ich hier, in diesem Forum, neu bin, möchte ich mich kurz mal vorstellen. Wohne in Wien, bin fast 30 Jahre alt, mein Beruf ist Elektronikentwickler. Hobbys zurzeit der Beruf, Lasertechnik, Modellbau und hoffe bald auch/oder Schießen mit "eigener" Pistole!....dazu habe ich ein paar WBK-Fragen die mir noch nicht so klar sind!

1998 (mit 20) habe ich mir eine WBK holen müssen, da ich mir 1996 einen kleinen .22lr Halbautomaten (Erma M-1) gekauft habe. Irgendwie habe ich die WBK ohne Pyschotest bekommen. War damals noch in Steyr und ziemlich knapp mit der Übergangsfrist. Leider ist die WBK auf 1 Stück begrenzt. Das ist das Problem. Waffenführerschein ist vorhanden und ich werde 2008 wieder überprüft! Natürlich bin ich seit einem Monat auch Mitglied der IWÖ! :-)

Ich möchte das Erma KK nicht verkaufen müssen wenn ich mir eine Pistole kaufe (Glock oder SIG)! Dazu muss ich die WBK erweitern lassen.

Fragen dazu:

Muss ich den Psychotest nachmachen wenn ich die WBK jetzt auf 2 (oder vielleicht auch auf 5) erweitern lassen will, obwohl ich schon seit 10 Jahren Waffeneigentümer bin?

Was muss ich an Doku mitnehmen?
Der Waffenführerschein muss sicher aktuell sein!?
Ist das Amt für den 11.Bezirk auch die "Wasagasse"?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Freu mich über jede Nachricht!

Ein neuer Freund von beschgleunigtem Blei und Pulverdampf!
Daniel

_________________
.22lr, .223rem, .308win, 9x19mm, .45acp, .357mag, .44mag, 12/70
IWÖ Nr.: 5710
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Volksvertreter verkaufen das Volk.

Don't steal! - The government hates competition!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 6. Januar 2006, 23:17
Beiträge: 2406
Wohnort: Hausruck
Wenn Du schon eine WBK hast, musst Du keinen Psychotest mehr machen.
Einfach einen Antrag auf Erweiterung stellen mit der Begründung "Kauf einer Faustfeuerwaffe, Selbstverteidigung und Schießsport".

Ziemlich sicher ist, daß die dann eine ausserterminliche Verläßlichkeitsprüfung durchführen und dabei dann einen gültigen Waffenführerschein verlangen, den Du aber nachreichen kannst,

GS

_________________
Der Weg ist das Ziel ! ---- aber wo ist der Weg?
(frei nach Messner)

Mitglied Nr. 364


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 13:42 
Angemerkt sei ferner, dass das voreilige Auffrischen des Waffenführerscheins nicht sinnvoll ist, weil man ja nie weiß wann die Überprüfung tatsächlich stattfindet und bei der Überprüfung die letzte WaFü Schulung max. 6 Monate alt sein darf. Turnierteilnahmen etc. als Bestätigung sollten des Nachweises der regelmäßigen Verwendung übrigens auch genüge tun.

Soll heißen, wenn du nicht ohnehin regelmäßig schießt und das irgendwo bestätigt hast, dann mach die erneute WaFü Schulung erst dann wenn du die Überprüfung schon hattest, du kannst den nämlich nachreichen. So sparst du dir uU umsonst investierte 30-50 Euro für die Auffrischung.

lg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 14:16 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1524
Hallo und willkommen,

ich schließe mich den Ausführungen der Vorposter an. Bitte beachte einen wichtigen Satz im Post von cdab: Anstatt eines erneuerten WaFüsch kannst Du auch regelmäßiges Schießtraining nachweisen. Der Schießstandverantwortliche bestätigt das üblicherweise gerne auf einem selbstproduzierten oder bei manchen Ständen aufliegenden Formular. Z.B. in der Shooters-Hall in Himberg gibt's ohne Probleme einen Stempel, beim Beschußamt dürfens sie das zwar nicht machen, aber man bekommt einen namentlichen Zahlungsbeleg, der mE auch gelten sollte.

Ich bin sowieso der Meinung, daß Waffenbesitzer regelmäßig üben sollten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Danke für die Antworten!
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. September 2007, 23:06
Beiträge: 5483
Wohnort: Wien
Vielen Dank fur die Antworten, haben mir schon sehr weitergeholfen!

Werd sicher öfters mal üben gehen! :-)

Grüße!

_________________
.22lr, .223rem, .308win, 9x19mm, .45acp, .357mag, .44mag, 12/70
IWÖ Nr.: 5710
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Volksvertreter verkaufen das Volk.

Don't steal! - The government hates competition!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 16:29 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:12
Beiträge: 4597
2. Durchführungsverordnung:
Zitat:
(2) Als Beweismittel für die Befähigung zum sachgemäßen Umgang mit
Waffen kommt neben dem Nachweis ständigen Gebrauches als Dienst-,
Jagd- oder Sportwaffe insbesondere die Bestätigung eines
Gewerbetreibenden in Betracht, ........
In praxi dürfte "ständiger Gebrauch" heißen: Mindest alle drei Monate.
Bitte um eventuelle Korrektur.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 16:31 
Ich habe diesbzgl. mal gelesen, dass die Anforderung an den Gebrauchsnachweis nicht größer sein darf als die an die Dienstwaffenträger. Ich weiß nicht wie oft z.B. die Polizei trainieren _muss_, aber daran könnte man sich orientieren.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 18:11 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3594
In Wien ist für die Einreichung das Bezirkspolizeikomissariat (puh, langes Wort) zuständig. In die Wasagasse darfst Du nur abholen gehen...

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27. Februar 2006, 23:01
Beiträge: 322
Wohnort: Wien
Zitat:
In Wien ist für die Einreichung das Bezirkspolizeikomissariat (puh, langes Wort) zuständig. In die Wasagasse darfst Du nur abholen gehen...
Vielleicht ist das bei der WBK anders, aber ich hab meinen WP genau dort abgeholt, wo ich auch den Antrag gestellt habe. BPK Wien 12.

Lg, weana

_________________
IWOE Mitglied Nr. 3611
Glock 17, 21; und ein paar Ordonnanzprügel
Baikal Coach Gun Kal. 12/70


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. November 2007, 22:23 
Offline

Registriert: 24. Oktober 2006, 08:38
Beiträge: 1524
Ich hab's auch aufs BPK meines Wohnbezirkes "geliefert" bekommen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. November 2007, 09:12 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
Ausfolgung am wohnsitzzuständigen Bezpolkoat.
Der "Durchschnittspolizist" hat 4 Termine im Jahr an denen auch scharf geschossen wird.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Danke!
BeitragVerfasst: 8. November 2007, 10:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. September 2007, 23:06
Beiträge: 5483
Wohnort: Wien
Super, besten Dank für die Antworten!
Werde mich mal auf den Weg "nach" Enkplatz 3 machen :-)!

Grüße!

_________________
.22lr, .223rem, .308win, 9x19mm, .45acp, .357mag, .44mag, 12/70
IWÖ Nr.: 5710
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Volksvertreter verkaufen das Volk.

Don't steal! - The government hates competition!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. November 2007, 10:58 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3594
Zitat:
Zitat:
In Wien ist für die Einreichung das Bezirkspolizeikomissariat (puh, langes Wort) zuständig. In die Wasagasse darfst Du nur abholen gehen...
Vielleicht ist das bei der WBK anders, aber ich hab meinen WP genau dort abgeholt, wo ich auch den Antrag gestellt habe. BPK Wien 12.

Lg, weana
Upps, dann bin ich wohl in der Wasagasse "amtsbekannt". Hab wohl schon zuviele Anträge gestellt (und auch genehmigt bekommen)...

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. November 2007, 11:46 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
Die Meldungen hab ich auch immr direkt ans AB gemacht. Wenn man mal ein Dokument hat, kann man "seinen" Sachbearbeiter(geht in Wien nach Anfangsbuchstabe Familienname) auch gleich persönlich quälen.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise