Aktuelle Zeit: 26. Mai 2020, 21:46

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kanada verbietet Sturmgewehre
BeitragVerfasst: 2. Mai 2020, 13:55 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 282
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... Worte.html

Kanada verbietet Sturmgewehre

Gemeint sind Halbautomaten:
Zitat:
Ein Verbot für Sturmgewehre im Militärstil war bereits vor der Coronavirus-Pandemie geplant gewesen.
Das ist es, auf was die Herrschaften - auch in Österreich - in der Politik und im Ministerium warten!

Ein kleines "Massenmördchen" käme da gerade recht. In Zeiten der Coraona-Beschränkungen besonders gefährlich. Die Leute werden alle schon unrund.

Zur Zeit gibt es ja massenhaft mehr Corona-Verblödete als -Kranke.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kanada verbietet Sturmgewehre
BeitragVerfasst: 6. Mai 2020, 10:02 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3630
Zu beachten ist insbesondere, dass es sich dabei eben NICHT um eine Gesetzesänderung handelt (bei der das Parlament mitzureden hätte) sondern um eine rein administrative "Umkategorisierung".

Nebstbei bemerkt sind in Kanada sowieso schon alle "Schnellfeuergewehre" auf 5 Schuss Magazine limitiert. Der Täter hat möglicherweise eben deshalb einen illegalen Import aus USA getätigt. Und schon zuvor wegen Raufhandels ein Waffenverbot bekommen, das aber angeblich bereits "abgelaufen" sein soll. Vermutlich wurde schon bei der Verhängung ein "Ablaufdatum" festgelegt, die Gesetzeslage dazu habe ich mir nicht angeschaut.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kanada verbietet Sturmgewehre
BeitragVerfasst: 11. Mai 2020, 12:14 
Offline

Registriert: 24. März 2010, 22:08
Beiträge: 248
Jungs, das soll doch ein Fachforum sein, also nennt das Kind beim richtigen Namen!
Sturmgewehre sind bei uns Kat. A!!!

_________________
Wer vor Metall, Holz und Plastik Angst hat, der bräuchte wirklich einen Test für seine Psyche!
Gerhard IWÖ-Mitglied: 6642
9mm Para, .45 ACP, .44Mag, .308Win, 8x57IS, 8x50R, .223Rem, .22lr, Vierling, .338 LM, 12/76Mag


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kanada verbietet Sturmgewehre
BeitragVerfasst: 25. Mai 2020, 15:50 
Offline

Registriert: 7. Juli 2006, 20:02
Beiträge: 121
https://www.tt.com/artikel/16452698/waf ... -im-umlauf

Waffenrückkauf in Neuseeland: Noch 170.000 illegale Waffen im Umlauf

Das landesweite „Buy Back“-Programm ist Folge der Anschläge auf zwei Moscheen in Christchurch, der größten Stadt der neuseeländischen Südinsel. Bislang sind aber immer noch zwei Drittel der verbotenen Selbstlader im Umlauf.

Wellington/Christchurch – Kurz vor Ende des Rückkaufprogramms für Waffen sind in Neuseeland laut Waffenlobby noch gut zwei Drittel der nach dem Anschlag in Christchurch verbotenen Selbstlader im Umlauf. Das sind etwa 170.000 Stück, wie der Council of Licenced Firearms Owners (Colfo) am Sonntag schätzte.

Rund 47.500 Waffen seien nach Polizeiangaben bis Donnerstag abgegeben worden. Ein Waffenregister gibt es in Neuseeland nicht. Die genaue Zahl der Selbstlader in Privatbesitz ist deshalb nicht bekannt.

Wer es den Tirolern nicht glaubt, hier steht es auch:
https://www.derstandard.at/story/200011 ... -im-umlauf


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kanada verbietet Sturmgewehre
BeitragVerfasst: 25. Mai 2020, 16:07 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 282
Auch die österreichischen Politiker waren gleich dumm:

Als Musterbeispiel eines krassen politischen Fehlers sei die Pumpgun-Novelle 1994 angeführt. Wie man weiß, hatte damals ein gewisser Johann („Ronnie“) Kastenberger mehrere Banken überfallen, sogar zwei an einem Tag, wobei er die Bedrohung der Bankbeamten und der Geiseln durch Schüsse aus einer Pumpgun bekräftigte. Die Politiker reagierten nach einer unvergleichlichen medialen Hetze auf die Legalwaffenbesitzer, in deren Besitz ca. 50.000 Pumpguns vermutet wurden schnell aber falsch, mit einem Verbot dieser Gewehre; beziehungsweise wurde den Waffenbesitzern eine Jahresfrist zur Abgabe bei der Behörde oder die Eintragung in eine Waffenbesitzkarte zugestanden.
Seit 01. Juli 1995 sind Vorderschaftrepetierflinten verboten. Bei einer fristgerecht erfolgten behördlichen Registrierung (vor dem 01.07.1995) durften Pumpguns weiterhin in Privatbesitz verbleiben. 777 Stück wurden abgegeben und 9.780 wurden angemeldet. Somit lässt sich der legale als auch der illegale Bestand an Pumpguns in Österreich exakt bestimmen.
Eine Vererbung der 9.780 ordnungsgemäß registrierten Waffen ist nicht möglich! Und zwar deshalb, weil der Erbe einen Bedarf für diese verbotene Waffe vorbringen müsste. Dieser Bedarf wird für eine Pumpgun schwer zu erbringen sein (wie etwa Angestellte bestimmter Bewachungsunternehmen).

Zusatz: Seit dem Verbot (1995) ist keine der rund 40.000 illegalen Pumpgung kriminalistisch in Erscheinung getreten.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise