Aktuelle Zeit: 19. September 2019, 17:32

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 17 8 9 10 11 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12. November 2018, 10:26 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 20:04
Beiträge: 962
https://www.fpoe.at/artikel/haider-oest ... nft-sehen/

Ich hab gerade auf der Fpö Homepage diesen Text gefunden, aus dem ich, nach der Lektüre des Gesetzesentwurfs nicht ganz schlau werde.
Hat jemand die Mailadresse von diesem Herrn Haider?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. November 2018, 11:14 
Offline

Registriert: 7. Juli 2006, 20:02
Beiträge: 114
Es ist sagenhaft! Dieser FPÖ-Abgeordnete weiß anscheinend nicht, dass er damit 90 % der "Sportschützen" über die Klinge springen läßt und darüberhinaus den Rest der gewöhnlichen Waffenbesitzer (z. B. Selbstschutz) - die übrigens die satte Mehrheit der Waffenbesitzer stellen - der EU in den Rachen wirft.

Sie sind alle gleich: Wer an der Krippe ist, der frißt!
Die FPÖ kann sich nicht damit entschuldigen, dass sie sich mit der Materie nich auskenne.
Offenbar spielt sie das Spiel der Volksentwaffnung mit.
Danke, liebe FPÖ!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12. November 2018, 12:24 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 21:32
Beiträge: 245
Was ist in die FPÖ gefahren?

Die Schlagzeile könnte lauten: FPÖ für massive Verschärfung des Waffengesetzes.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 14. November 2018, 17:54 
Offline

Registriert: 17. Februar 2011, 00:40
Beiträge: 224
Wohnort: wien
Wer die Regierung, unter dem Namen: "Schwarz Blau 1" zwischen 2000-2005 miterlebt hat, darf sich jetzt eigentlich nicht wundern. Es wird wieder Jahrzehnte und viele Ausschüsse dauern, um die Vorkommnisse dieser Regierung aufzuarbeiten....

Ich fürchte mich was in den nächsten Jahren noch kommt, hoffentlich ist es bald vorbei bevor der Kickl seine 3000 Mann starke Geheimdienst Robocop- Superpferd- Garde aufstellt und uns alle in neue Lager bringt.

Meiner Meinung nach wurden etliche Wahlversprechen gebrochen und die FPÖ ist jetzt Ident mit der ÖVP! Das macht mir echt Angst!

Es ärgert mich sehr, dass ich so viel Wahlwerbung gemacht habe und viele in stundenlangen Gesprächen zu einer einmaligen Stimme bewegen konnte, diese Partei ist jetzt endgültig Geschichte. Sie vertritt ausser dem weiteren Sozialabbau trotz hoher Steuerlast, Beschränkungen der Bürgerrechte, Orwellschen Allmachtsfantasien der totalen Kontrolle, Ausverkauf unserer Gemeinschaftlichen Werte, Geheimdienstskandale, pseudo Reformen und 60 Stunden Woche oder noch besser Tag-- nix. Die Rechtsanwaltskammern usw. beschweren sich Lauthals über diese minderwertigen Gesetzesvorschläge, wir ja auch.

Dann ist da noch das Problem der Qualität der Arbeit, wie die Umsetzung der 60 Stunden Woche, Sozialversicherungen oder der neuen WaffG Richtlinie, absolut peinlich, vergessen auf die sozialpartnerschaft, gold plating ohne Grund, es scheint keiner zu Lesen was geschrieben wird, wohl aufgrund der Komplexität, das wollte der Moser ja ändern, also einfach eine Katastrophe deren Arbeitsleistung. Ohne Worte...

https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ ... b-60881974

Wem jetzt EINE einzige Leistung der neuen Regierung einfällt, die uns normalen arbeitenden Menschen bisher irgendwie/wo geholfen hat, bitte um AW/PN! Mir fällt für mich nix positives ein, leider. Das Rauchen in Lokalen zählt für mich nicht!

Wahlprogramm 2017:

https://www.fpoe.at/fileadmin/user_uplo ... _9_low.pdf

Absoluter Wahlbetrug für mich, ich will Neuwahlen!

Der neueste Vorschlag "unserer Freunde" - jede Meinungsäusserung im Internet Strafbar machen, das Ende jeder Freiheit! Warum man das wohl will?

Freiheit stirbt mit Sicherheit!

"Cui Bono", um es mit den Worten eines großen IWÖ`lers zu formulieren, der leider viel zu früh von uns gegangen ist.

_________________
-I=I====>leben und leben lassen<====I=I-

Steyr AUG Z
Glock 17


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 15. November 2018, 09:45 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3598
Zitat:
"Cui Bono", ...
Sogar Cui Bono schreibt, dass die Verschärfungen allesamt von der ÖVP kommen.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. November 2018, 04:01 
Offline

Registriert: 17. Februar 2011, 00:40
Beiträge: 224
Wohnort: wien
Meine Meinung:

Sorry, aber mitgegangen- mitgefangen, keine Ausrede ist glaubwürdig. Die FPÖ hatte nur diese eine Aufgabe, verteidigung unsere Selbstbestimmung und der Ausbau individueller Freiheiten, nicht deren einschränkung. Falscher WEG!! Das war nicht der Auftrag IHRER Wähler.

Für`s JA sagen und genauso weitermachen wie bisher, dafür hätten wir die Blauen sicher nicht wählen müssen....Diese Partei entzieht sich gerade selbst die Grundlage ihrer Existenz, die vielen Waffenbesitzer/ etc. Menschen denen die persönlichen Rechte und Freiheiten das wichtigste sind, brauchen diese Partei nicht mehr wählen. Denn wozu? Sie vertritt nicht mal die ureigensten Interessen ihrer Stammwähler, man will ja unbedingt vom Basti seine hawara geliebt werden...armselig wenn man keine werte hat oder diese nur als feigenblatt nutzt um gewählt zu werden.

Man siehe wie einfach, von oben herab 60std. angewiesen werden, weil die bescheuerten arbeitssklaven sollen doch bei mindestlohn sich ausbluten, aber die reichen machen wir reicher und diese wollten den erfolg noch nie brüderlich teilen, ausser wir haben es sich genommen. Die Schwarzen stehen für nichts was die Zukunft benötigt, braucht oder bringen wird. Das letzte Zucken der alten Macht (...gierigen Männer) die der Weiterentwicklung der Gesellschaft nur mehr im wege stehen.

Aber es gibt offensichtlich noch genug arme Menschen die von den schwarzen abhängen, bezahlt werden (über unser steuergeld) und daher auch loyal sind, auch wenn es ihnen selber schadet, sie merken es ja nicht (gleich) bzw. sehen nicht das große ganze in ihrer Gier. Bleibt einem ja nix über, denen gehört ja praktisch alles in Ö.

Die Türkis Wähler sind aber sicher auch enttäuscht, ist es ja doch bloß wieder nur die langweilige, verstaubte, gierige und von oben herab regierende alte schwarze Männerpartei, die es ohne basti auf keine 15% mehr geschafft hätte weil die niemand keiner mehr haben will, nicht mal mehr am Land. Der Basti ist natürlich zu jung um die Tragweite seiner Handlungen zu verstehen, er glaubt ja auch er alleine hätte die Balkanroute geschlossen. Die nutzen den schön aus.

Armer Bua...

_________________
-I=I====>leben und leben lassen<====I=I-

Steyr AUG Z
Glock 17


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. November 2018, 04:16 
Offline

Registriert: 17. Februar 2011, 00:40
Beiträge: 224
Wohnort: wien
Ausserdem, in der blauen Parteizentrale scheint man mit dem Begriff "Freiheit" nix anzufangen, wie die SPÖ, hat auch nix mehr mit "Sozial" zu tun. Oder Volkspartei, lol, welches Volk meinen die? Absolut abartig und weltfremd.

Was ist mit der direkten Demokratie? Abstimmung EU Austritt? Alles weggewischt mit ein paar milliönchen oder wie?

Wie Stronach formuliert hat, wir werden eben von ausgewählten Funktionären gesteuert. Wählen kannst was du willst, kommt immer das gleiche menschenfeindliche vorgehen raus. Immer die gleichen Ziele, zerstörung der werte, besitz, rechte,....wir wissen es eh alle was die letzten Jahrzehnte gebracht haben.

sorry, meine enttäuschung ist riesig, war es doch gefühlt der letzte Rettungsanker der Vernunft, bevor die Gesellschaft in Spaltung entgültig durchdreht....


https://www.heute.at/politik/news/story ... U-54419955

_________________
-I=I====>leben und leben lassen<====I=I-

Steyr AUG Z
Glock 17


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. November 2018, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1144
@ solarius
Verstehe den Frust, mir gehts ähnlich. Das Problem bei der ganzen Waffengesetzdebatte, vor dem die Politik die Augen verschließt, ist das, dass es im Angesicht der kommenden sozialen und ethnischen Verwerfungen (Stichwort Migrationspakt, den die meisten EU Staaten unterschreiben) in ein paar Jahren keinen Menschen mehr in Europa geben wird, der sich noch Gedanken um irgendein vollkommen idiotisches WaffG machen wird - zumindest nicht jene, die überleben wollen. Gewisse Gruppierungen machen sich auch schon heute keine Gedanken darüber und die werden mehr werden - viel mehr. Man sollte seine Schlüsse daraus ziehen.

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16. November 2018, 20:42 
Offline

Registriert: 17. Februar 2011, 00:40
Beiträge: 224
Wohnort: wien
Ja,stimme Dir vollkommen zu.

Es wird sich alles von selbst erledigen, wenn sich die paar übrigen auch noch brav selber zerfleischen, geht es auch noch schneller. Ist ein natürlicher Prozess.

Danke für die aufmunternden Worte. :-)

_________________
-I=I====>leben und leben lassen<====I=I-

Steyr AUG Z
Glock 17


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. November 2018, 12:56 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3598
Was Österreich bitter fehlt und die NRA so mächtig macht sind "single issue voters".

In Österreich gibt es laut ZWR über 300.000 registrierte Waffenbesitzer, das sind rund 5% der Wahlberechtigten. Mit wahlberechtigten Mitbewohnern deutlich mehr.

Bei der NR Wahl 2017 entfielen auf die ÖVP 1,6Mio und für FPÖ 1,3Mio Stimmen. Wenn (vorsichtig geschätzt) die Hälfte der Waffenbesitzer, die immer noch ÖVP wählt (vermutlich sind es mehr), stattdessen FPÖ gewählt hätte, wären die Stimmenverhältnisse zumindest egalisiert und ein "Dreinregieren" in ein Ressort des Koalitionspartners nicht so leicht möglich.

Dazu muss man aber bereit sein, den Waffenbesitz als alleiniges Kriterium anzusehen und ungeachtet aller anderen Überlegungen rein danach seine Stimme abzugeben.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. November 2018, 16:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Juli 2015, 06:15
Beiträge: 1144
Auch die mächtige NRA ist in den USA nicht mehr das, was es einmal war. Gesetzesverschärfungen wurden auch mit Hilfe der NRA durchgesetzt, siehe "Bumpstocks" und jetzt mit den in den Staaten beliebten 80% Lower. Anscheinend wird auch dort ein Grabenkampf mit der Organisation "Gun Owners America" entstehen.
http://www.youtube.com/watch?v=GaG2uN7grVA
Was passiert, wenn Linke in den USA Waffengesetze erlassen, kann man ganz gut hier sehen: http://www.youtube.com/watch?v=t06UVLdlsXo.
Da sind wir ja noch gut bedient und das will was heißen. Das Registrieren, welches in dem Video angesprochen wird, kann man durchaus mit der neuen Gesetzeslage bei uns vergleichen, sollte man sein AR15/AUG als Kat A melden. Nicht umsonst wird der Sunshine State als "Commiefornia" bezeichnet.
Linke sind der Feind des Volkes - kenne deinen Feind!

MfG
Resistance

_________________
„Wenn du jedoch die Untertanen entwaffnest, beginnst du, sie zu beleidigen; du zeigst nämlich, dass du ihnen gegenüber Misstrauen hegst, sei es aus Feigheit, sei es aus zu geringem Vertrauen; und beides erregt Hass gegen dich.“
Macchiavelli

M - 10092


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. November 2018, 17:36 
Offline

Registriert: 17. Februar 2011, 00:40
Beiträge: 224
Wohnort: wien
Es ist schwierig die Lage in den USA zu bewerten, von hier aus...aber dort gibt es genug aktive Politiker die, zumindest in diesem Bereich, für die Bürgerrechte einstehen.


Viel Spannender, der Zerfall der FPÖ beginnt schon, wie gesagt, Neuwahlen müssen her, die FPÖ ist umgefallen und noch assozialer als der Schwarze Bund geworden. Strache redet nur mehr von Kopftüchern und anderen blabla, er wird eben Vater und braucht auch mal Ruhe und Normalität, kann jeder verstehen.

Wir brauchen neue Parteien.

https://derstandard.at/2000091841559/Fu ... voriten-ab

Ende der Freiheit:

https://orf.at/stories/3101377/

Zitat:
Zivilgesellschaft in Österreich „eingeengt“

Die Aktivitäten der Zivilgesellschaft in Österreich sind schwieriger geworden. Zu diesem Befund kommt das internationale Netzwerk Civicus. Es stufte am Dienstag das Zivilgesellschaftsrating in Österreich von bisher „offen“ auf „eingeengt“ herab. Das Netzwerk begründet das mit den Entwicklungen von einem Jahr ÖVP-FPÖ-Regierung. Einfach war der Kontakt zwischen Regierung und Zivilgesellschaft aber auch davor nicht.

gesetzgebung:

https://orf.at/stories/3038841/

Zitat:
Sorge um Qualität der Gesetzgebung

Zu kurze oder gar keine Begutachtungen, verspätete Kundmachungen, zahlreiche aufgehobene Gesetze: Österreichs Rechtsanwaltskammertag sieht die Qualität der Legislative schwinden. „Besorgniserregend“ sei es auch, „wenn Kritik in einer Demokratie nicht offen geäußert werden kann“, hieß es am Anwaltstag am Freitag.

_________________
-I=I====>leben und leben lassen<====I=I-

Steyr AUG Z
Glock 17


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. November 2018, 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 1. Februar 2007, 15:17
Beiträge: 1050
Wohnort:
Ich habe gerade diesen Artikel gefunden. Da scheint jetzt die Zahl 35 auf, was die erforderliche Sportschützenanzahl eines Vereines angeht. Vielleicht haben die die Sache doch noch etwas entschärft. Die Hoffnung stirbt zuletzt:

https://www.fpoe.at/artikel/neues-waffe ... f-schiene/

Zitat:
Neues Waffengesetz ist auf Schiene
...

"Sportschütze" als eigene Rechts-Definition

Auch Sportschützen fanden im neuen Entwurf ihre Berücksichtigung, so reicht bei der Beantragung einer Waffenbesitzkarte (WBK) als Begründung „Sportschütze“, die zur Ausübung des Sportes benötigte Anzahl an Waffen der „Kategorie B“ (genehmigungspflichtige Waffen) wurde erleichtert und mit der Definition des „Sportschützen“ eine Rechtssicherheit geschaffen. Mitglieder von Sportschützenvereinen mit mehr als 35 Mitgliedern oder Sportschützenvereinen, die in einem Landessportverband des ÖSB organisiert sind, ist es auch weiterhin gestattet, Magazine mit hoher Kapazität zu erwerben und sportlich zu verwenden, sofern eine sportliche Aktivität den Bedarf rechtfertigt. Der Altbestand an Magazinen muss zwar binnen zwei Jahren gemeldet werden, der Besitz ist aber gesichert.

...


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. November 2018, 19:43 
Offline

Registriert: 17. Februar 2011, 00:40
Beiträge: 224
Wohnort: wien
Naja, hilft nicht bzw. wurde darüber schon gesprochen.

Wer hat denn so viel Zeit bzw. muss jetzt jeder ein Auto besitzen damit er Sportschütze sein darf? Toll für die Umwelt!!

Wie kommt man sonst zu diesen Schiessstätten, geht ja jetzt auch nicht ohne, aber halt nicht dauernd. Je nach Lebenslage hat man eben mehr oder weniger Geld für seine Hobbys zur Verfügung.

Dieser Vereins und Sachzwang ist abzulehnen. Gibt es irgendeine andere Sportart die ähnlichen verrückten Gesetzen unterliegt bzw. demnächst haben wird?

-) Reiten?
-) Motorsport bzw. Autofahren?
-) Fallschirmspringen etc.?
-) Marathon und Ironman?
-) Dartspielen?
-) Geschicklichkeitsspiele?
-) Bodybuilding?
-) Schifahren/Tourengehen/ Wandern? (300x Alpintote jedes Jahr!!!!!!!!) -aber davon lebt Ö halt....da bräuchte es aber mehr!-Wanderkarte/pass usw.?
-) etc. alles was man im Freien ausübt und den Körper anstrengt bzw. potentiell gefährlich sein könnte

Kommt man damit bei uns durch, dann geht es in diese Richtung schnurstracks weiter, das wissen wir mit Sicherheit, haben ja nichts zu tun und glaube das geht ewig so weiter mit dem zu tode regulieren und ins private Leben hineinpfuschen. Das ist nicht die Aufgabe der Republik!

Rauchen in Lokalen wird wieviele das Leben kosten, und zwar wissenschaftlich sicher bewiesen?


Wieviele sterben bei diesen Sportarten jedes Jahr/ verletzen sich? im Vergleich zu Sportschützen? (0,7 Opfer p.A. wenn überhaupt!?)

Das ist unverhältnismäßig und absolut abartige Vorschläge, da find ich leider nix gutes, beim besten Willen nicht.

_________________
-I=I====>leben und leben lassen<====I=I-

Steyr AUG Z
Glock 17


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 21. November 2018, 12:36 
Offline

Registriert: 17. Februar 2011, 00:40
Beiträge: 224
Wohnort: wien
So, jetzt ist es schon beschlossen.......die Einspruchsfrist war wohl nur 10 Tage? EIn Witz diese neue Regierung, absoluter Albtraum!

Zitat Orf.at:

https://orf.at/#/stories/3101518/


Zitat:
Regierung winkt zahlreiche Gesetze durch den Ministerrat

Die Regierung hat im Ministerrat heute zahlreiche Gesetze durchgewunken, die noch heuer im Nationalrat beschlossen werden sollen. Darunter das Symbolegesetz, mit dem extremistische Symbole unter Strafe gestellt werden und das heftig umstrittene Standortentwicklungsgesetz, mit dem Umweltverträglichkeitsprüfungen beschleunigt werden.

Beschlossen wurden zudem die Neuaufstellung der Bankenaufsicht, die künftig vollständig zur Finanzmarktaufsicht (FMA) wandert und die Umwandlung der Staatsholding ÖBIB von einer GmbH zu einer AG. Ebenfalls auf das Tagesordnung waren das Pädagogikpaket, mit dem an Volksschulen wieder die Ziffernnoten eingeführt werden, das Waffengesetz, mit dem eine EU-Richtlinie umgesetzt wurde, das Ärztegesetz sowie das Zivildienstgesetz.

Auch die Vereinfachung digitaler Amtswege wurde auf den Weg gebracht. Damit soll etwa die elektronische An- und Ummeldung des Wohnsitzes, ein digitaler „Babypoint“ für Behördenwege nach der Geburt und ein Erinnerungsservice zur Reisepassverlängerung geschaffen werden. Die ersten neuen Services sollen im ersten Halbjahr 2019 online gehen.

Neuwahlen sofort, alle diese Gesetze müssen wieder aufgehoben werden!

Das die ÖBIB eine Aktiengesellschaft wird, nur damit dieser Wertvolste Ö Besitz jetzt auch ausverkauft werden kann, das wird die Gerichte noch lange beschäftigen! Ein Wahnsinn, nix war davon im Wahlprogramm!!! NIX!!

_________________
-I=I====>leben und leben lassen<====I=I-

Steyr AUG Z
Glock 17


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 164 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 17 8 9 10 11 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise