Aktuelle Zeit: 18. Juli 2018, 20:06

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wiederladen Gewehrpatronen
BeitragVerfasst: 2. März 2018, 14:54 
Offline

Registriert: 16. Februar 2018, 14:53
Beiträge: 1
Hallo
Ich hätte eine Frage zum Wiederladen von Büchsenpatronen
Wenn ich eine Ladung mit einem bestimmten Pulver als gut befunden habein meinem Fall Vitavuori N150, aber das verwendete Pulver verändern will auf Bofors RP3 ( da ich davon noch 2 Kg vorrätig habe) worauf wäre besonders Rücksicht zu nehmen, auf die selbe V0., Gasdruck oder ist besser wenn der Brennschluß der Puvverladung noch im Lauf stattfindet oder muß ich wieder komplett von vorne mit Ladeleitern und Zig Tests beginnen? Alle Daten sind aber nur durch Quickload errechnet.
Leider gibt es nur mehr wenige Ladedaten von Bofors, aber es wäre halt nicht schlecht wenn ich das RP3 verwenden könnte.Im Moment gehts mir um 6.5x55 für meinen Carl Gustav.
LG Dieter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederladen Gewehrpatronen
BeitragVerfasst: 4. März 2018, 21:43 
Offline

Registriert: 23. Juli 2009, 21:40
Beiträge: 33
Wohnort: Nähe von Wien
Ich würde mich im Forum.waffen-online.de umschauen; dort sind die Wiederlader eher zu Hause.

LG H


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederladen Gewehrpatronen
BeitragVerfasst: 6. März 2018, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Juli 2011, 14:49
Beiträge: 305
Wohnort: ÖSTERREICH
Servus!

Dein erster Post, keine Vorstellung deiner Person und so eine Frage.....

bei solchen Zeilen kommt mir der Magen hoch, du redest vom WL und hast offensichtlich keine Ahnung davon.

Gruß

_________________
Numquam Retro

Bild
http://www.drall-vsv.at

IWÖ Mitglied


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederladen Gewehrpatronen
BeitragVerfasst: 7. März 2018, 09:32 
Offline

Registriert: 24. Mai 2014, 20:17
Beiträge: 148
Ich würde wieder mit einer Ladeleiter beginnen und die Zielladung zum BA schicken. Quickload ist immer nur eine Näherung, und hängt sehr von den Eingangswerten ab (genaue Pulverdaten, ausgeliterte Hülsen, Anfangsgasdruck, etc). Da die Vorgänge komplex sind und das verwendete Pulver auch je nach Charge unterschiedliche Ergebnisse zeigen kann, wirst Du ums erneute Suchen einer optimalen Ladung mit einem anderen Pulver nicht herumkommen. Gleiche (gemessene) V0 kannst ja mal als Anhaltspunkt hernehmen. Aber das muss gar nichts heissen. Wenn der Brennschluss nicht im Lauf ist, setzt Du einen Teil des Pulvers erst ausserhalb um. Das ist normalerweise nicht das was man will (Verschwendung vom TLM, weniger deterministisch, grosses Mündungsfeuer).


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederladen Gewehrpatronen
BeitragVerfasst: 7. März 2018, 18:55 
Offline

Registriert: 11. Februar 2011, 21:00
Beiträge: 156
Zitat:
Servus!

Dein erster Post, keine Vorstellung deiner Person und so eine Frage.....

bei solchen Zeilen kommt mir der Magen hoch, du redest vom WL und hast offensichtlich keine Ahnung davon.

Gruß
Du sprichst mir aus der Seele.
Ich wollt´ ähnliches schreiben, aber.........

LG Steamy

_________________
Mitglied Nr. 370


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise