Aktuelle Zeit: 18. Juli 2018, 00:59

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 3. Dezember 2008, 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. September 2007, 23:06
Beiträge: 5483
Wohnort: Wien
Zitat:
Nun gibt halt der österreichische Jäger/ Sammler/ Sportschütze/ SVer seine Waffen ab, während in China die AKs im Sekundentakt aus der "Presse" laufen und in Krisenherde verschifft werden.
China, USA, Russland, Israel, Indien, Pakistan....und andere "Großmengeninverkehrbringer" von Minen und Streubomben, haben bei der Initiative eh nicht mitgemacht!

http://oe1.orf.at/inforadio/99486.html

...es wird sich also nur für "Legal-Klein-Handwaffenbesitzer" etwas ändern!

_________________
.22lr, .223rem, .308win, 9x19mm, .45acp, .357mag, .44mag, 12/70
IWÖ Nr.: 5710
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Volksvertreter verkaufen das Volk.

Don't steal! - The government hates competition!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2008, 01:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Juni 2007, 14:36
Beiträge: 959
Wohnort: Steiermark
Zitat:
Tatsache ist und bleibt, daß bestimmte Kräfte in der EU eine an und für sich gute Initiative gegen Minen und Streubomben, aber auch gegen die Verbreitung von small arms (und damit ist eigentlich AK47 und Co in der 3. Welt gemeint) zu einer Entwaffnungskampagne in Europa umgemünzt haben.
Die Initiative ging ursprünglich und primär von der IANSA aus. Diese puscht innerhalb der UNO Gun Ban Politik. Rebecca Peters -Vorsitzende der IANSA- hat sogar selbst erklärt, dass es nicht nur um die AKs in der dritten Welt geht -sondern vorallem auch um die unbescholtenen Waffenbesitzer.

Ziel der IANSA: Verbot der bewaffneten Selbstverteidigung, alles registriert, totaler SEMI Auto Ban für privat (inkl. jedwede Handfeuerwaffen) sowie drastische Reduktion aller Privatwaffen weltweit. Besitz nur mehr als absolute Ausnahme.

_________________
The nine most terrifying words in the English language are: I'm from the government and I'm here to help.
Ronald Reagan
IWÖ Mitglieds-Nr.: 5569

Grüße, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2008, 01:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. September 2007, 23:06
Beiträge: 5483
Wohnort: Wien
Wayne Lapierre versus Rebecca Peters

Part 1
http://www.youtube.com/watch?v=dmg_zMuQEDk
Part 2
http://www.youtube.com/watch?v=7WwLz9hB ... re=related
Part 3
http://www.youtube.com/watch?v=FD1YmYuR ... re=related
Part 4
http://www.youtube.com/watch?v=JVKvyYqt ... re=related

Ein Schreckliches Video (zumindest das erste drittel...)
http://www.youtube.com/watch?v=Kh0cfT7K ... re=related

England
http://www.youtube.com/watch?v=qGVAQOUi ... re=related

Canada
http://www.youtube.com/watch?v=nmrqT9SI ... re=related

_________________
.22lr, .223rem, .308win, 9x19mm, .45acp, .357mag, .44mag, 12/70
IWÖ Nr.: 5710
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Volksvertreter verkaufen das Volk.

Don't steal! - The government hates competition!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2008, 09:23 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
Boah also diese, ich muß mich echt zurückhalten nicht ausfallend zu werden. Am Ende kommt sie endlich doch mit der Sprache heraus, sie ist eine totalitäre (jetzt Verbalinjurien ihrer Wahl einsetzen).
Interessant auch was sie vom 1. Zusatz hält, nicht das es mich wundern würde.
"Free people don't register their guns."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2008, 10:36 
Offline

Registriert: 4. Januar 2006, 19:53
Beiträge: 3511
Zitat:
Boah also diese, ich muß mich echt zurückhalten nicht ausfallend zu werden. Am Ende kommt sie endlich doch mit der Sprache heraus, sie ist eine totalitäre (jetzt Verbalinjurien ihrer Wahl einsetzen).
Interessant auch was sie vom 1. Zusatz hält, nicht das es mich wundern würde.
"Free people don't register their guns."
"Criminals don't have to register their guns."

In den USA bereits gerichtlich festgestellt: Kriminelle können nicht dafür belangt werden, den Besitz oder Erwerb von Schußwaffen nicht gemeldet zu haben, da sie sich durch solche Angaben selbst belasten würden.

_________________
MgNr 3730

„Lösungen mathematischer Probleme werden nicht durch Abstimmung entschieden.“ – Marilyn vos Savant

"Ich trage eine Waffe weil mir ein Polizist zu schwer ist."

"L'Etat n'est plus nous."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2008, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. März 2008, 16:06
Beiträge: 1019
Wohnort: Nähe Wien
Angesichts all dieser Zitate wundere ich mich darüber, daß irgendjemand hier noch irgendwelche Hoffnungen in irgendeine politisch motiverte (staatliche) Aktion (gleich auf welchem Gebiet auch immer) setzt. Wessen auch immer eine Regierung sich bemächtigt, was auch immer sie tut, wird dem Bürger am Ende des Tages immer zum Nachteil gereichen.

Nicht nur in Fragen des Waffen(un)rechts... :shock: !

In diesem Zusammenhang lesenswert: http://www.barefootsworld.net/nockoets0.html
Gruß,
Armin

_________________
The strongest reason for the people to retain the right to bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. [Thomas Jefferson]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2008, 11:22 
Offline

Registriert: 26. Januar 2006, 00:47
Beiträge: 4516
Der kanadische Polizist beschreibt ja auch schön: "Gouverned" im Gegensatz zu "ruled".
Die Nordamerikaner merken diese Umstellung noch.(Die Kanadier wohl etwas weniger als die US-Amerikaner)
Wir wurden noch nie verwaltet, wir wurden immer nur regiert.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2008, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:24
Beiträge: 3190
Zitat:
Angesichts all dieser Zitate wundere ich mich darüber, daß irgendjemand hier noch irgendwelche Hoffnungen in irgendeine politisch motiverte (staatliche) Aktion (gleich auf welchem Gebiet auch immer) setzt.
Ich für meinen Teil hab mir das Hoffen schon stark eingeschränkt... der Kreislauf des Nichtregierenden Teils der menschlichen Gesellschaft schien mir von jeher "Zuchtvieh - Arbeitspferd und Melkkuh - Schlachtvieh - Zuchtvieh - Arbeitspferd..." zu sein, wobei die Möglichkeiten durch die globale Vernetzung in den letzten Jahrzehnten geradezu explosionsartig zugenommen haben... :roll:

Letzten Endes scheint global betrachtet immer nur die Kohle zu zählen (bzw. zugrundeliegende Ressourcen).

Wenn mir jemand das Gegenteil beweisen kann, würde er damit wesentlich zur Aufhellung meiner Stimmung beitragen. :wink:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2008, 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. März 2008, 16:06
Beiträge: 1019
Wohnort: Nähe Wien
Zitat:
Letzten Endes scheint global betrachtet immer nur die Kohle zu zählen (bzw. zugrundeliegende Ressourcen).
In einem von staatlichen Verzerrungen freien System wäre das doch wunderbar - oder? Der (rechtmäßige) Besitz von "Kohle" oder anderen Ressourcen kann ja keine andere Ursache haben, als für andere erbrachte Leistungen, die diese entspechend ihren Wertvorstellungen und Präferenzen honorierten (bezahlten). Demnach munifestiet sich im Besitz von viel "Kohle" ein hoher Wert des Betreffenden für die Gesellschaft .

In den rezenten politischen Systemen dagegen, wo staatlich autorisierte Gangster die "Kohle" nach purer, macht- und gewaltbewehrter Willkür verteilen, ist das naturgemäß anders... :cry: - da residieren die Allerüberflüssigsten bei kaiserlichem Salär in der Hofburg... :oops:

Ich kann also zu Ihrem Wohlbefinden, fürchte ich, nix beitragen :wink: !
Gruß,
Armin

_________________
The strongest reason for the people to retain the right to bear arms is, as a last resort, to protect themselves against tyranny in government. [Thomas Jefferson]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Dezember 2008, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:24
Beiträge: 3190
Verstehen Sie mich nicht falsch, Armin... ich bin durchaus bei Ihnen, bin aber nicht glücklich damit, wenn die "Kohle" über den Menschen gestellt wird.
Geld sollte, wie ich finde, ein Mittel sein und der Mensch der Zweck, dem dieses Mittel dient. Nicht umgekehrt.

Edit: ich freue mich, daß Sie wieder da sind. :wink:


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise