Aktuelle Zeit: 13. November 2018, 01:31

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Mai 2009, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Juni 2007, 14:36
Beiträge: 959
Wohnort: Steiermark
Also in Deutschland ist die FDP nicht so schlecht, vorallem die Truppe um Frank Schäffler. Hat aber mit den Jungen Liberalen nicht so viel zu tun.

_________________
The nine most terrifying words in the English language are: I'm from the government and I'm here to help.
Ronald Reagan
IWÖ Mitglieds-Nr.: 5569

Grüße, Thomas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: SJ
BeitragVerfasst: 26. Mai 2009, 21:51 
Offline

Registriert: 18. Dezember 2007, 15:12
Beiträge: 3280
Wohnort: wien
Zitat:
SJ - das sind die, die uns "potentielle Mörder" nennen!

Geschehen in Salzburg und in Graz.
hallo

mit "uns" meinst du jetzt die heimische polizei die seit einiger zeit von einer panne zur naechsten stolpert?

mit denen lasse ich mich als sportschuetze ganz sicher nicht in einen topf werfen

lg
g


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: SJ
BeitragVerfasst: 26. Mai 2009, 22:09 
Zitat:
mit "uns" meinst du jetzt die heimische polizei die seit einiger zeit von einer panne zur naechsten stolpert?
Nein, mit "uns" meine ich "uns. Wir, die Legalwaffenbesitzer!

Die beiden damaligen Vorsitzenden der SJ haben Legalwaffenbesitzer wörtlich "potentielle Mörder" genannt.

1) Steiermark:
Landesvorsitzende Ing. Marina Peschek forderte ein generelles Waffeverbot im Privatwaffenbesitz ohne Ausnahmen für Jäger und Sportschützen und nannte diese "potentielle Mörder".
Quelle: Neue Zeit, 24. 4. 1998, Minister Schlögl gegen generelles Waffenverbot

2.) Salzburg:
die Aussage des neuen SJ-Vorsitzenden Wolfgang Gallei „Private Waffenbesitzer sind potentielle Mörder“
Quelle: 1945 – 2001, ROTe Spuren, Jusos Salzburg, Seite 53, Alabama und Waffen; http://www.jusos-salzburg.at/downloads/rotespuren2.pdf


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: SJ
BeitragVerfasst: 26. Mai 2009, 23:14 
Offline

Registriert: 18. Dezember 2007, 15:12
Beiträge: 3280
Wohnort: wien
Zitat:
Zitat:
mit "uns" meinst du jetzt die heimische polizei die seit einiger zeit von einer panne zur naechsten stolpert?
Nein, mit "uns" meine ich "uns. Wir, die Legalwaffenbesitzer!
hallo

ok, du hast recht
die haben wohl einen an der ... naja, egal .....

lg
g


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: SJ
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 00:45 
Offline

Registriert: 18. Dezember 2008, 21:16
Beiträge: 531
Wohnort: Steiermark
Zitat:
Die beiden damaligen Vorsitzenden der SJ haben Legalwaffenbesitzer wörtlich "potentielle Mörder" genannt.
Natürlich bin ich mir bewusst dass es anders gemeint war, aber prinzipiell ist die Aussage ja nicht falsch. Legalwaffenbesitzer sind "potentielle Mörder". Genau wie Bäcker, Dachdecker, Gärtner, Ärzte, Lehrer, Priester oder die ach so geschätzten Berufspolitiker - genau wie jede andere x-beliebige Gruppierung, mit und ohne Schusswaffen, die man sich ausdenken kann.

Nahezu jeder der nicht gerade vollständig gelähmt oder anders schwerst behindert ist, ist mit entsprechenden Mitteln und v.a. entsprechender Motivation in der Lage jemand anderen zu töten und damit ein "potentieller Mörder". Selbst wenn es als reine Provokation gedacht war, eine unglaublich dumme Aussage.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: SJ
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 08:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 20:18
Beiträge: 8655
Wohnort: Vorarlberg
Zitat:
Landesvorsitzende Ing. Marina Peschek forderte ein generelles Waffeverbot im Privatwaffenbesitz ohne Ausnahmen für Jäger und Sportschützen und nannte diese "potentielle Mörder"
Eigentlich müsste man dieser Person den Titel aberkennen ...

_________________
»Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz«

Gustav Heinemann (deutscher SPD-(!)-Bundespräsident 1899 – 1976)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: SJ
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 10:27 
Offline

Registriert: 21. Oktober 2007, 22:34
Beiträge: 2358
Zitat:
Zitat:
Landesvorsitzende Ing. Marina Peschek forderte ein generelles Waffeverbot im Privatwaffenbesitz ohne Ausnahmen für Jäger und Sportschützen und nannte diese "potentielle Mörder"
Eigentlich müsste man dieser Person den Titel aberkennen ...
..und ihr professionelle hilfe beschaffen.. psychiater gibt es genug.

lg
FMJ


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Jungsozi
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 15:21 
Wie in der Quellenangabe angeführt war bei der genannten Diskussion der damalige Innenminister Karl Schlögl anwesend. Er entgegnete seiner Jungsozialistin wörtlich "Aber Frau Kollegin, so sehe ich das nicht".

Leider haben die Sozis diesen ehrenhaften Mann nicht lange "genossen", weil er zu ehrlich war.

Aber auch die Frau Ingenieur wurde bei der nächtsen Jungsoziwahl abgewählt. Seither hat man nichts mehr gehört von ihr.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Jungsozi
BeitragVerfasst: 27. Mai 2009, 21:09 
Offline

Registriert: 5. Januar 2006, 11:17
Beiträge: 1950
Wohnort: südlich von Wien
Zitat:
Leider haben die Sozis diesen ehrenhaften Mann nicht lange "genossen", weil er zu ehrlich war.
Trotzdem sollte man nie vergessen, dass Schlögel - auch wenn er privat anderer Meinung gewesen ist - auf Geheiß seines Herrn und Meisters Klima (und der wiederum auf Befehl seiner Frau) das Waffengesetz brav verschärft hätte. Wenn die ÖVP (aus Angst vor der Haider-FPÖ) sich nicht quergelegt hätte. D.h. ohne Haider hätten wir heute ein Waffenrecht, das irgendwo zwischen dem von Deuschland und England angesiedelt ist. Das sollte man, bei aller Wertschätzung von Schlögel (vor allem im Vergleich mit seinen div. Amtskollegen) nie vergessen.

Trenck

_________________
IWÖ-Mitgliedsnummer 4198

Als "Kleinbürger mit Abstiegsängsten" bezeichnet die Gesinnungspresse Menschen, die ihr Leben mit Arbeit verbringen, aber keine Neigung verspüren, für noch mehr fremder Leute Rechnungen aufzukommen.
Michael Klonovsky


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Mai 2009, 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Das stimmt, was Trenk schreibt.

Ich kenne Schlögl lange und gut und schätze seine jetzige Arbeit als Lokalpolitiker sehr, wie auch seine Wähler.

Allerdings in den Zeiten der großen vaterländischen Waffenhysterie hat er sich dem Druck seiner Partei beugen müssen und Dinge mitgetragen, die gegen seine Überzeugung waren. Das ist das Los von Parteipolitikern.

Eine Aussage von ihm mir gegenüber, als er nicht mehr Minister war:

"Du hast damals immer recht gehabt!"

Dem ist nichts hinzuzufügen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Mai 2009, 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Januar 2006, 22:38
Beiträge: 10548
Eines noch:

Die Verordnungen I und II waren unter dem Minister Schlögl. Aber den Vollzug des Waffengesetzes haben die nachfolgenden Minister, vor allem Strasser verschlampt. Eine Aufsicht über die Waffenbehörden haben sie nie ausgeübt, sondern die Dinge einfach treiben lassen. Den jetzigen Zustand haben sie zu verantworten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Mai 2009, 10:10 
Offline

Registriert: 29. Dezember 2008, 20:39
Beiträge: 130
Wohnort: St.Pölten
Übrigens finden sich in den Reihen des RFJ viele Sportschützen, vielleicht kann man sich da mal verlinken.

_________________
Der zahme Vogel singt von Freiheit, doch der wilde Adler fliegt....

[img]http://img12.imageshack.us/img12/8976/sighwy.png[/img]
Mitglied Nr. 6266


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Mai 2009, 14:29 
Offline

Registriert: 21. Oktober 2007, 22:34
Beiträge: 2358
Zitat:
Übrigens finden sich in den Reihen des RFJ viele Sportschützen, vielleicht kann man sich da mal verlinken.
Hatte mal die "Freude" ein paar Jugendliche der RFJ kennezulernen.

Schon klar, dass nicht man sie nicht ALLE verallgemeinen kann, aber zwischen denen und der Grünen Jugend lag der Unterschied nur darin, dass die einen rechts und die anderen links angelehnt sind.

die, mit denen ich mich kurz unterhalten hatte waren genauso verhetzt und polarisierten wie die grünen.
besserwisser -en masse-, die am stammtisch theorien geschoben haben, mit welchen Feldzügen der WKII hätte gewonnen werden können, bzw. auf welche Feldzüge man lieber verzichten hätte sollen, blablabla.. Theoretiker und Kinderzimmerrambos, manche meinten sogar, sie müssten Tättowierungen mit Gesichtern (die man auch beim Nürnberger Prozess sah) tragen.

Vielleicht habe ich auch einfach nur die Falschen kennengelernt, das kann ich nur schwer beurteilen.

Wenn man sich da stark verlinkt ist das Image der IWÖ komplett im Keller - was ich in diesem Fall auch gut verstehen könnte..

lg
FMJ


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt  Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Datenschutzhinweise